Transparent-Beraten logo
Tarifvergleich bekommen
ic_local_phone_black_24px Created with Sketch.
sandwich Created with Sketch.
Wir beraten Sie gern!

Unsere Berater freuen sich von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr (oder nach Vereinbarung) auf Ihre Fragen.

030 – 120 82 82 8 kontakt@transparent-beraten.de
Zweigstellen
Deutschlandweit in Bayern, NRW, Niedersachsen etc. Alle Zweigstellen ›
Kostenloser Tarifvergleich Berufs­unfähigkeits­versicherung
Tarifvergleich bekommen
  • Persönliche Ansprechpartner
  • aktuelle Tarife aus 2020
  • Ihr unabhängiger Versicherungsmakler

Berufs­­un­fähig­keits­ver­siche­rung für Kinder

Kinder profitieren von sehr niedrigen BU-Beiträgen und Schutz bei Schulunfähigkeit
Das Wichtigste in Kürze
  • Eine Berufs­un­fähig­keits­ver­siche­rung kann für Kinder ab 10 Jahren abgeschlossen werden.
  • Der Vorteil: Wird eine Berufs­un­fähig­keits­ver­siche­rung (BU) bereits im Kindes­alter abgeschlossen, sind die Kosten sehr niedrig.
  • Bei der Umwandlung in der BU im Erwachsenenalter fällt i. d. R. keine erneute Gesund­heits­prüfung an.
  • Durch eine Berufs­un­fähig­keits­ver­siche­rung für Kinder ist auch die Schul­unfähigkeit abgesichert.
  • Zu den besten Anbietern der BU für Kinder im Test 2019 gehören u. a. Alte Leipziger, Axa und LV 1871 (Softfair, 2019).
  • Für den Vergleich von BU-Tarifen für Kinder gibt es einige Kriterien, auf die Eltern besonders achten sollten.

Berufs­un­fähig­keits­ver­siche­rung für Kinder: Macht das Sinn?

Eltern fragen sich häufig, wie sinnvoll es ist, eine Berufs­un­fähig­keits­ver­siche­rung (BU) für Kinder abzuschließen, da sie ja noch keinen Beruf im eigentlichen Sinne ausüben. Bei einer BU für Kinder gilt jedoch das Zur-Schule-gehen als „ausgeübter Beruf“.

Grundsätzlich gilt: Eine BU leistet, wenn die versicherte Person infolge einer Erkrankung oder von Invalidität für längere Zeit ihren Beruf nicht mehr ausüben kann. Der Versicherte erhält eine monatliche Rente. Nichts anderes liegt vor, wenn das Kind ärztlich bescheinigt bekommt, dass es für mind. 6 Monate nicht mehr am Schulunterricht teilnehmen kann.

Je jünger der Versicherte, desto günstiger die Beiträge

Die Höhe der Beiträge in der BU hängen v. a. von den Faktoren Eintrittsalter und Gesund­heits­zustand ab. Die Voraussetzungen für beide Kriterien sind bei Kindern durchaus positiv. Da Kinder im Allgemeinen keinerlei bzw. nur wenige gesundheitliche Beeinträchtigungen aufweisen, erhalten Sie in der Regel den günstigsten Versicherungs­tarif, d. h. ohne Ausschlüsse spezifischer Versicherungs­leistungen und ohne die Zahlung von Zuschüssen.

Ab wie vielen Jahren ist eine BU für Kinder sinnvoll?

Eine „richtige“ Berufs­un­fähig­keits­ver­siche­rung für Kinder ist meist für Schüler ab dem 10. Lebensjahr möglich. Zu diesem Zeitpunkt erfolgt zwar eine Gesundheits­prüfung, allerdings haben die meisten Schülerinnen und Schüler zu diesem Zeitpunkt keine Vorerkrankungen, es also kommt weder zu Zuzahlungen noch zu Ausschlüssen. Sollten Schüler Allergien aufweisen oder gefährlichen Hobbys nachgehen, erheben die Versicherungs­gesell­schaften zwar einen pauschalen Risikozuschlag, dieser fällt aber meist nicht allzu stark ins Gewicht.

Dementsprechend ist eine Berufs­un­fähig­keits­ver­siche­rung für Babys beispiels­weise weniger sinnvoll, da diese keiner vergleichbaren beruflichen Tätigkeit nachgehen. Es gibt einige wenige Versicherer auf dem Markt, die Vorsorge­produkte bereits ab der Geburt anbieten. Die meisten BU-Versicherer setzen als Einstiegsalter jedoch mind. 10 Jahre.

… mehr zur Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler

Leistungen der BU für Kinder

Die Leistungen einer Berufs­un­fähig­keits­ver­siche­rung für Kinder gleicht denen für Erwachsene: Die BU greift, wenn das Kind durch Unfall, Krankheit oder Pflegebedürftigkeit für mind. 6 Monate nicht zur Schule gehen kann. Sind Erkrankungen bzw. Pflegebedürftigkeit vom Arzt bestätigt, ermittelt der Versicherer den Grad der Berufsunfähigkeit. Beträgt dieser mind. 50 Prozent, wird die vertraglich vereinbarte Berufsunfähigkeitsrente für das Kind gezahlt, bis die Berufsunfähigkeit vorüber ist.

In der Berufs­un­fähig­keits­ver­siche­rung für Schüler bzw. Kinder gilt die Schulun­fähigkeit sozusagen als Berufsunfähigkeit. Dies bedeutet also, dass die Versicherung zahlt, wenn das Kind dauerhaft nicht am Schulunterricht teilnehmen kann. Dies ist besonders wichtig, denn eine gesetzliche Absicherung können Eltern nicht erwarten. Die staatliche Erwerbsminderungsrente können nur diejenigen beanspruchen, die bereits aktiv in die gesetzliche Renten­versicherung eingezahlt haben. Somit besteht für Studenten & Azubis und Schüler kein Anspruch. Die gesetzliche Unfall­versicherung leistet nur, wenn sich ein Unfall auf dem Weg zwischen Schule und Zuhause oder in der Schule ereignet hat.
Versicherer, die eine BU für Kinder anbieten, begrenzen meist die Höhe der Berufs­unfähig­keits­rente. Bei Erwachsenen sollte die BU-Rente rund 75 Prozent des Netto­einkommens entsprechen. Bei Studenten, Hausfrauen und auch Kindern ist diese Berechnung allerdings schwierig. Die Höchstgrenze für die BU-Rente für Kinder-Tarife liegt daher meist bei 1.000 bis 1.100 Euro.

Eine faire und leistungsstarke Berufs­un­fähig­keits­ver­siche­rung für Kinder hat den Vorteil, dass eine erneute Gesundheits­prüfung im Erwachsenenalter i. d. R. nicht notwendig wird. Sind Klauseln und Regelungen im BU-Vertrag enthalten, wie etwa die Nach­versicherungs­garantie oder der Verzicht auf die Meldepflicht beim Berufswechsel, kann der Versicherungs­schutz ohne erneute Gesundheitsfragen an neue Lebens­umstände angepasst werden.

Sollte der Versicherer doch eine Überprüfung des Risikos fordern, etwa bei Beendigung der Schulzeit oder bei Umwandlung in einen Erwachsenen-Tarif, muss er dies vor Vertragsabschluss angeben.

Obwohl Kinder wegen ihres sehr jungen Alters bessere Voraussetzungen für eine BU haben als Erwachsene, kann es dennoch zu Schwierigkeiten beim Antrag kommen. Etwa, wenn eine der folgenden Situationen in der Vergangenheit passiert sind oder aktuell vorliegen:

  • Durch einen Unfall – irrelevant ob in der Schule oder der Freizeit, verletzt sich ein Kind ein Gelenk oder bricht sich ein Körperteil.
  • Das Kind leidet plötzlich unter Bluthochdruck oder erkrankt unvermittelt an Diabetes.
  • Beim Kind setzen wachstumsbedingte Rückenschmerzen ein, die ärztlich behandelt werden müssen.
  • Durch eine Infektion oder einen Insektenbiss kommt es beim Kind zu bleibenden Schäden.

In einem solchen Fall ist es ratsam, sich Hilfe von Experten zu holen, die beim BU-Antrag helfen. Wenn Sie eine Berufs­un­fähig­keits­ver­siche­rung für Ihr Kind suchen, dann kontaktieren Sie uns. Unsere Versicherungs­experten kennen den Markt und unterstützen Sie nicht nur bei der Antrag­stellung, sondern auch bereits beim Vergleich der Tarife. Sie erreichen uns unter 030 120 82 82 8 oder unter kontakt@transparent-beraten.de. Nutzen Sie auch unser kostenfreies Vergleichsformular.

.

… mehr zu den Leistungen einer BU

Kosten einer Berufs­un­fähig­keits­ver­siche­rung für Kinder

Im Allgemeinen können gute Berufs­un­fähig­keits­ver­siche­rungen für Kinder schon ab monatlichen Beiträgen von ab 20-50 Euro abgeschlossen werden. Die genauen Kosten der BU werden jedoch auch in Falle der BU für Kinder individuell berechnet.

Rechenbeispiel: Das zahlen unsere Kunden
  • Eintrittsalter: 13 Jahre
  • Endalter: 54 Jahre
  • Monatliche BU-Rente: 1.000 Euro
  • Monatlicher BU-Beitrag: 44,69 €

Vorteilhaft ist, dass der günstige BU-Tarif lebenslang bestehen bleibt, und unabhängig davon, welchen Beruf das Kind einmal ergreift. Besonders ratsam ist ein früher Abschluss des Versicherungs­vertrages, wenn das Kind später eine Tätigkeit ausübt, die risikobehaftet und damit mit hohen Beiträgen verbunden ist. Wird das Kind beispielsweise Handwerker, ist es möglich, dass die monatlichen Beiträge für eine Berufs­un­fähig­keits­ver­siche­rung dreimal so hoch sind, wie für Akademiker. Weitere Berufe, wie etwa Sprengmeister, Türsteher oder Tänzer erhalten in den meisten Fällen aufgrund des hohen Risikos überhaupt keine Berufs­un­fähig­keits­ver­siche­rung.

Beachten Sie: Dies ist nicht damit gleichzusetzen, dass der anfängliche Betrag von z. B. 45 Euro lebenslang bestehen bleibt. Wenn das Kind später studiert oder in den Beruf einsteigt und daraufhin ein hohes Gehalt einnimmt, dann muss zwangsläufig der Versicherungs­schutz angepasst werden. Damit erhöhen sich auch die Beiträge – jedoch nicht so hoch, wie bei einem Versicherten, der als Erwachsener eine BU abschließt. Im Vergleich bleiben die Beiträge für eine Berufs­un­fähig­keits­ver­siche­rung, die als Kind abgeschlossen wurde, gering.

… mehr zu den Kosten einer BU
Vorteile einer BU für Kinder im Überblick
  • Die monatlichen Beiträge bleiben lebenslang niedrig
  • Keine Risikozuschläge oder Ausschlüsse
  • Absicherung gegen Schulunfähigkeit
  • Versicherungs­vertrag kann – zum Beispiel zur Finanzierung des Studiums – auch als Sparvertrag genutzt werden
  • Umwandlung in eine richtige Berufs­un­fähig­keits­ver­siche­rung erfolgt ohne eine erneute Gesundheitsprüfung

Berufs­un­fähig­keits­ver­siche­rung für Kinder im Test

BU-Leistungsrating von Softfair 2019

Das Analyseunternehmen Softair, hat 2019 ein ausführliches Rating zur Berufs­un­fähig­keits­ver­siche­rung durchgeführt, wobei insgesamt 49 verschiedene Leistungsbereiche analysiert wurden. Die unterschiedlichen Versicherungs­tarife wurden für verschiedenen Zielgruppen unter spezifischen Voraussetzungen untersucht, so auch BU-Tarife für Kinder (Quelle).

Folgende Versicherer erhielten für die Berufs­un­fähig­keits­ver­siche­rung für Kinder ein „hervorragend“:

Kostenfreier Tarif-Vergleich zur Berufsunfähigkeitsversicherung

Aktuelle Tarife aus 2020 für Sie persönlich angepasst und optimiert.

ServiceValue: Fairness von Arbeitskraft­absicherern 2018

ServiceValue konzentriert sich auf die Kundenorientierung von Versicherern, so auch auf die von Arbeitskraft­absicherern. Insgesamt wurden 28 Versicherer auf ihre Fairness überprüft. Grundlage waren Kundenmeinungen der Versicherungs­kunden (Quelle).

VersichererBewertung
AllianzSehr gut
ContinentaleSehr gut
GothaerSehr gut
AxaGut
BaslerGut
Volkswohl BundGut
… mehr Tests zur BU

BU-Vergleich: So finden Eltern eine BU für ihr Kind

Beim Abschluss einer Berufsunfähigkeit für Kinder sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass das Versicherungs­unternehmen nicht auf eine jährliche Nachverhandlung des Risikos besteht. Ist dies der Fall, fällt der größte Vorteil einer Berufsunfähigkeit für Kinder weg, nämlich eine einmalige, sehr frühe Gesundheitsprüfung.
Zudem sollte von der Versicherung die Option auf eine spätere Nachversicherung keinesfalls ausgeschlossen werden. Muss eine Berufs­un­fähig­keits­ver­siche­rung für Kinder nach Schul-, Ausbildungs- oder Studienabschluss in eine normale Berufs­un­fähig­keits­ver­siche­rung umgewandelt werden, sollte das Prozedere ohne eine weitere Gesundheitsprüfung sowie zusätzliche Umwandlungsbedingungen vonstattengehen. (… mehr zur Nach­versicherungs­garantie)
Es gibt Versicherungs­verträge, in denen abstrakte Verweisungen realisiert sind. So ist es möglich, dass eine Versicherung im Fall der Fälle nur dann greift, wenn das Kind oder später die erwachsene Person neben seiner eigentlichen Tätigkeit auch keiner gleichwertigen Schulausbildung/ keinem gleichwertigen Beruf nachgehen kann. Mit anderen Worten: Die Versicherung könnte in diesem Fall darauf bestehen, dass ein Gymnasiast, der schulunfähig geworden ist auf die Haupt- oder Sonderschule wechselt, wenn er nicht mehr in der Lage ist, den gymnasialen Lerninhalten zu folgen. Gleiches gilt für den Versicherungs­fall im Erwachsenenalter. (… mehr zu wichtigen Klauseln und Regelungen im BU-Vertrag)
Fakt ist: Wird eine Berufs­un­fähig­keits­ver­siche­rung für ein Kind abgeschlossen und existiert eine Nach­versicherungs­garantie, erscheint anfänglich auch eine niedrige Rente ausreichend. Eltern sollten allerdings auch bei Kindern bzw. Schülern auf einen ausreichenden Versicherungs­schutz achten und eine monatliche Berufs­unfähig­keits­rente von mindestens 1.000 Euro erreichen. Diesbezüglich gilt es zudem zu bedenken, dass eine BU bzw. deren monatliche Rente auf die Sozial­leistungen angerechnet wird und nicht zusätzlich ausgezahlt wird.

Geeigneten Versicherer und BU-Tarif finden

Besonders bei der Berufs­un­fähig­keits­ver­siche­rung für Kinder gilt es, den richtigen Versicherer zu finden und einen passenden Tarif abzuschließen. Ein Vergleich der Angebote ist also unabdingbar. Der Versicherungs­markt ist sehr groß, doch das Angebot an Vorsorgeprodukten für Kinder ist überschaubar.

Verzichten Sie dennoch nicht auf die Hilfe von Versicherungs­experten. Unsere hauseigenen BU-Experten finden gemeinsam mit Ihnen den passenden Schutz für Ihr Kind. Kontaktieren Sie uns für eine kostenfreie Beratung unter 030 – 120 82 82 8 oder unter kontakt@transparent-beraten.de. Nutzen Sie auch unser BU-Vergleichsformular.

Kostenfreier Tarif-Vergleich zur Berufsunfähigkeitsversicherung

Aktuelle Tarife aus 2020 für Sie persönlich angepasst und optimiert.

… mehr zur Berufsunfähigkeitsversicherung
Dieser Artikel wurde zuletzt am 06.02.2020 aktualisiert.
Über den Autor
Claudia Täubner
Claudia Täubner
mehr erfahren
ic_arrow_upward_black_24px Created with Sketch. zum Seitenanfang berufsunfähigkeitsversicherung für kinder
transparent-beraten.de
star Created with Sketch. star Created with Sketch. star Created with Sketch. star Created with Sketch. star Created with Sketch.