Berufs­unfähigkeits­versicherung für Beamte

Kosten, Leistungen, aktuelle Testergebnisse und Vergleich (2021)
Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

Überzeugen Sie sich selbst

Logos von Google, Trustpilot, Trustedshops und ProvenExpert.com

Das erwartet Sie hier

Wie eine Berufs­unfähigkeits­versicherung für Beamte genau funktioniert, was sie kostet und wie Sie damit die Versorgungslücke beim Ruhegehalt schließen.

Inhalt dieser Seite
  1. Berufs­­unfähigkeits­­versicherung für Beamte
  2. Versorgungslücke für Beamte
  3. Kosten
  4. Eingruppierung von Beamten: Risikoklasse A
  5. Sonderform: Vollzugsdienst­­unfähigkeit
  6. Fazit

Das Wichtige in Kürze

  • Die Berufs­unfähigkeits­versicherung für Beamte muss sowohl die allgemeine Berufs­unfähigkeit als auch die Dienstunfähigkeit berücksichtigen.
  • Ihr Dienstherr zahlt erst nach fünf Dienstjahren ein Ruhegehalt, eine Berufs­unfähigkeits­versicherung hat keine Wartezeit.
  • Unsere Experten unterstützen Sie dabei, die richtige Berufs­unfähigkeits­versicherung für Sie als Beamten zu finden.

Berufs­unfähigkeits­versicherung für Beamte

Wie alle Berufs­tätigen kann es Ihnen als Beamtin oder Beamter auch passieren, dass Sie berufsunfähig werden. Ein Unfall oder eine schwere Erkrankung können die Ursache dafür sein, dass Sie nicht länger Ihren Dienst verrichten können. Normale Berufs­unfähigkeits­versicherungen leisten jedoch keine BU-Rente, wenn Sie für dienstunfähig erklärt worden sind, ohne dabei vollkommen berufsunfähig zu sein. Aus diesem Grund nützt Ihnen nur eine Berufs­unfähigkeits­versicherung, die allgemeine Berufs­unfähigkeit und Dienstunfähigkeit berücksichtigt. Lassen Sie sich dazu am besten von unseren unabhängigen Versicherungs­experten beraten.

Darum brauchen Beamte eine Berufs­unfähigkeits­versicherung

  • Ihr Dienstherr zahlt erst nach 5 Dienstjahren ein Ruhegehalt. Private Berufs­unfähigkeits­versicherungen für Beamte haben keine Wartezeit.
  • Eine BU-Versicherung schließt die Versorgungslücke Ihres Ruhegehalts.
  • Berufs­unfähige Beamte auf Widerruf und Beamte auf Probe werden ohne Ruhegehalt entlassen.

Jetzt Berufs­unfähigkeits­versicherungen für Beamte vergleichen und direkt online abschließen

Die Testsieger 2021 aus Stiftung Warentest, Ökotest und Focus Money im Vergleich.

Unverzichtbar für Beamtenanwärter und dienstjunge Beamte

Ohne eine Verbeamtung auf Lebenszeit sollten Sie nicht auf eine Berufs­unfähigkeits­versicherung verzichten. Sie müssen sich Ihre Versorgungsansprüche erst noch erarbeiten und würden bei Dienstunfähigkeit bzw. Berufs­unfähigkeit ohne Leistungen entlassen werden. Obwohl Sie in jungen Dienstjahren besonders auf die Einkommensabsicherung angewiesen sind, ist eine Berufs­unfähigkeits­versicherung preisgünstiger, als wenn Sie sich erst nach langer Dienstzeit eine BU-Rente vereinbaren möchten.

Versorgungslücke für Beamte: Ruhegehalt bei Dienstunfähigkeit

Einen Anspruch auf Ruhegehalt und damit Versorgung durch Ihren Dienstherren haben Sie als Beamter auf Lebenszeit ab einer Dienstzeit von 5 Jahren. Falls Sie als Beamter auf Probe einen Dienstunfall erleiden und dienstunfähig werden, haben Sie ebenfalls Anspruch auf Ruhegehalt. Die Höhe des Ruhegehalts hängt dabei von Ihrer Dienstzeit ab. Aber selbst nach einem Maximum an Dienstjahren beläuft sich Ihr Ruhegehalt auf höchstens rund 70 Prozent Ihrer Bezüge. Selbst unter den bestmöglichen Umständen haben Sie eine Versorgungslücke von rund 30 Prozent. Das kann eine private Berufs­unfähigkeits­versicherung gut ausgleichen.

Dienstunfähigkeit

Alle Beamte können vollständig berufsunfähig und zudem noch dienstunfähig werden. Ihr Dienstherr kann aus verschiedenen Gründen Ihre Dienstunfähigkeit feststellen und Sie aus dem Dienst in den vorzeitigen Ruhestand versetzen. Sie sind als Beamtin oder Beamter einem doppelten Risiko ausgesetzt. Deshalb gibt es Berufs­unfähigkeits­versicherungen für Beamte mit einer Klausel für Dienstunfähigkeit.

Kosten einer Berufs­unfähigkeits­versicherung für Beamte

Sie können als (dienst-)junge Beamtin oder Beamter günstiger eine Berufs­unfähigkeits­versicherung abschließen als in späteren Jahren. Ihr Alter ist der erste wichtige Kostenfaktor für Ihre BU-Versicherung. Außerdem richten sich die Kosten danach, wie hoch Ihre private BU-Rente ausfallen soll. Zum Beispiel zahlen Beamte, die im Jahr 1983 geboren worden sind, für eine 2.000er BU-Rente zwischen 130 und 245 Euro. Die ’68er Jahrgänge kostet eine Berufs­unfähigkeits­versicherung für Beamte mit der gleichen Rentenhöhe zwischen 150 und 380 Euro.

Was kostet Sie als Beamter eine Berufs­unfähigkeits­versicherung?

Die Testsieger 2021 aus Stiftung Warentest, Ökotest und Focus Money im Vergleich.

Eingruppierung von Beamten: Risikoklasse A

Zusammen mit Berufen wie Apothekern, Steuerberatern oder Rechtsanwälten werden Beamte wie Sie in die Risikoklasse A gruppiert. Sie erhalten damit eine Berufs­unfähigkeits­versicherung für Beamte ohne zusätzlichen Risikoaufschlag. Neben Ihrer abgeschlossenen Ausbildung ist vor allem die überwiegende Büroarbeit der meisten Beamten der Grund für diese Eingruppierung. Verbeamtete Lehrer dagegen können auch in der Risikoklasse B eingeordnet werden.

Eingruppierung von Polizeibeamten

Beamter der Polizeien arbeiten nicht nur im Büro. Viele Polizisten sind in der Ausübung ihres Dienstes besonderen Risiken ausgesetzt. Das schlägt sich in höheren Kosten für die Berufs­unfähigkeits­versicherung nieder.

Experten-Tipp:

Polizeivollzugsbeamten werden eigene Varianten der BU-Versicherung angeboten, um die Bezahlbarkeit zu gewährleisten. Die finanzielle Absicherung einer Polizeidienstunfähigkeit wäre für die Betroffenen sonst nicht erschwinglich.“

Foto von Alexander Velden
Alexander Velden
Berater

Sonderform: Vollzugsdienst­unfähigkeit

Speziell für Beamte der Justiz, des Zolls oder der Polizei im Außendienst gibt es die Vollzugsdienst­unfähigkeits­versicherung. Gehören Sie zu dieser besonderen Beamtengruppe, dann können bereits bei kleineren Einschränkungen ihren Vollzugsdienst­ nicht länger ausüben. Damit Sie auch als Vollzugsbeamtin oder Vollzugsbeamter eine private BU-Rente erhalten, muss Ihre Berufs­unfähigkeits­versicherung unbedingt um eine entsprechende VDU-Klausel erweitert sein. Nur wenige Anbieter ermöglichen Ihnen diesen gesonderten Versicherungs­schutz.

Jetzt Berufs­unfähigkeits­versicherungen für Beamte vergleichen und direkt online abschließen

Die Testsieger 2021 aus Stiftung Warentest, Ökotest und Focus Money im Vergleich.

Berufs­unfähigkeits­versicherungen für Beamte im Test (2021)

Das Analysehaus Softfair analysierte 2019, welche Berufs­unfähigkeits­versicherungen besonders geeignet für Beamte sind (Quelle).

Versicherer mit der Bewertung „hervorragend“

Darüber hinaus liegen zahlreiche weitere Tests und Rankings zu Tarifen und Anbietern vor, an denen Sie sich bei der Auswahl einer Versicherung orientieren können. Wir haben die Neuesten für Sie zusammengetragen:

Alle Anbieter der Berufs­unfähigkeits­versicherung im Test (2021)

Fazit

Gerade als Beamter sollten Sie zusätzlich die Hilfe von Experten nutzen. Wenden Sie sich gern an uns. In einer umfassenden Beratung zur Berufs­unfähigkeits­versicherung klären Sie unsere unabhängigen und erfahrenen Versicherungs­experten über alle Fragen auf und zeigen Ihnen Ihre Optionen. Gemeinsam mit Ihnen finden sie den besten Tarif, der zu Ihnen passt.

Jetzt Berufs­unfähigkeits­versicherungen für Beamte vergleichen und direkt online abschließen

Die Testsieger 2021 aus Stiftung Warentest, Ökotest und Focus Money im Vergleich.

Haben Sie alles gefunden?

Schnelle Frage, Kritik oder Feedback?

Wir helfen Ihnen gerne. Professionelle Beratung von echten Menschen. Rufen Sie uns zum Ortstarif an oder schreiben Sie uns per E–Mail.

Foto von Katharina Tennius
Katharina Tennius
Ihre Ansprechpartnerin