Manchmal geht es ganz schnell: Eine kleine Unachtsamkeit genügt und die finanzielle Existenz steht plötzlich auf dem Spiel. Denn wer einem anderen einen Schaden zufügt, haftet mit dem gesamten Privatvermögen. Mit einer Haftpflichtversicherung sichern sich Versicherungsnehmer gegen diese finanzielle Risiko ab.

Was genau ist eigentlich die private Haftpflichtversicherung?

Die Privathaftpflichtversicherung ist dazu da, Schäden zu bezahlen, die man selbst oder jemand aus der Familie verursacht hat. Dabei kann es sich um ein Missgeschick handeln, oder um einen Unfall. Sei es nun, dass der Ball beim Fußballspielen versehentlich in der Scheibe des Nachbarn landet oder die Katze den Vogel des Nachbarn frisst. Ebenso zahlt die Haftpflichtversicherung, wenn beispielsweise das Kind beim Spielen einen Unfall verursacht – es rennt auf den Radweg und der ankommende Radfahrer weicht aus und stürzt.

haftpflichtversicherungWelche Leistungen bietet eine Haftpflichtversicherung?

Die Privathaftpflichtversicherung ist die wichtigste freiwillige Versicherung überhaupt. Denn jeder, der einem Dritten einen Schaden zufügt, ist gesetzlich zu Schadensersatz verpflichtet. Für den entstandenen Schaden muss in unbegrenzter Höhe mit dem gesamten Vermögen und bis zur Pfändungsgrenze auch mit dem Einkommen gehaftet werden. Das betrifft im privaten Bereich:

  • Personenschäden,
  • Sachschäden und
  • Vermögensschäden.

Genau diese Schäden deckt die private Haftpflichtversicherung bis zur vereinbarten Deckungssumme ab. Gleichzeitig ist die Haftpflicht auch eine Art Rechtsschutzversicherung (passiver Rechtschutz), denn sie reguliert nicht nur Schäden, sondern wehrt auch unberechtigte Ansprüche gegen Sie ab, etwa wenn Sie zu Unrecht beschuldigt werden. Welche Leistungen im Einzelnen eine bestimmte Police bietet, sollte in den Vertragsinformationen nachgelesen werden. Beachten Sie dazu auch die Haftpflichtversicherung Leistungen.

Nutzen Sie den kostenfreien Vergleichsrechner und vergleichen Sie direkt über 200 aktuelle Tarifvarianten. Oder kontaktieren Sie uns gern persönlich – unverbindlich und kostenfrei: 030 120 82 82 8 (Mo – Fr: 9 – 18 Uhr) oder per E-Mail unter kontakt@transparent-beraten.de.

Kostenfreier Tarif-Rechner zur Haftpflichtversicherung

Fordern Sie gerne über unseren Tarif-Rechner einen individuellen Vergleich an.

Verbreitung der privaten Haftpflichtversicherung:

Nach sozialer Stellung des Haupteinkommensbeziehers Anteil
Arbeitslose 61%
Bundesdurchschnitt 85%
Beamte 96%
Nach monatlichem Nettoeinkommen (pro Haushalt)
unter 1.100 Euro 65%
von 1.100 bis unter 2.000 Euro 84%
von 2.000 bis unter 3,200 Euro 92%
ab 3.200 Euro 96%
Quelle: GDV

Wer ist alles versichert?

Neben Ihnen als Versicherungsnehmer ist auch ihre Familie versichert (s. a. Haftpflichtversicherung für Familien). Kinder sind grundsätzlich mitversichert, jedoch können Kinder unter sieben Jahren nach dem Gesetzt nicht haftpflichtig gemacht werden. Betrifft der Schaden den Straßenverkehr, sind Kinder sogar bis zum vollendeten zehnten Lebensjahr schuldunfähig. Werden also durch die eigenen Kinder im Alter bis 6 Jahren Dinge beschädigt oder zerstört oder ein Unfall verursacht, müssen die Eltern nicht zahlen.

Alexander Vorgerd
Das sagt Experte Alexander Vorgerd:

„Sind die Kinder jünger als 7 bzw. 10 Jahre, sollten die Eltern darauf achten, dass die Haftpflichtversicherung auch Schäden von deliktunfähigen Kindern abdeckt.
Auch wenn die Kinder nicht in Haftung genommen werden können, kann es unter Umständen die Eltern treffen.“

Viele Erweiterungen möglich

Mittlerweile können bei vielen Versicherungen auch unverheiratete Paare mit einer einzigen Police versichert werden. (Beachten Sie auch den Haftpflichtversicherungs-Vergleich.) Hierbei ist allerdings darauf zu achten, dass beide Lebenspartner namentlich im Versicherungsvertrag genannt werden. Ebenso sind Hausangestellte versichert, wenn der Schaden bei der Ausübung der dienstlichen Arbeit eingetreten ist. Auch kleine Haustiere werden von der Haftpflichtversicherung berücksichtigt. Für größere Tiere, wie z. B. Hunde, benötigen Sie jedoch eine separate Tierhalter-Haftpflichtversicherung (Bsp. Hundehaftpflichtversicherung).

Sind Studenten und Auszubildende bei den Eltern mitversichert?

Wird direkt nach dem Schulabschluss mit einer Ausbildung oder einem Studium begonnen und wohnen die Kinder noch im elterlichen Haushalt, sind sie grundsätzlich über die Haftpflichtversicherung der Eltern mitversichert. Um sich jedoch vor einem bösen Erwachen zu schützen, ist es empfehlenswert, bei der Versicherung nachzufragen. (s. a. Haftpflichtversicherung für Studenten)

Haftpflichtversichert im Ausland?

In der Regel sind Sie im Ausland haftpflichtversichert, zumindest eine gewisse Zeit. Jedoch gibt es hier Unterschiede zwischen den einzelnen Versicherern. Sie sollten darauf achten, dass der Versicherungsschutz weltweit gültig ist und die zeitliche Begrenzung nicht die Dauer eines gewöhnlichen Urlaubs unterschreitet. Diese Informationen sind den Versicherungsbedingungen zu entnehmen.

Wann zahlt die private Haftpflichtversicherung nicht?

Die Haftpflicht versichert Schäden, die durch Fahrlässigkeit und auch grobe Fahrlässigkeit entstanden sind. Weiterhin ist Voraussetzung, dass die Ansprüche im privaten Bereich liegen. Ausgeschlossen sind somit z. B. Schäden im Zusammenhang mit dem Beruf oder durch die Tätigkeit in einem Verein. Manche Versicherer schließen die Kostenübernahme zudem auch dann aus, wenn Schäden durch ehrenamtliche Tätigkeiten oder risikohafte Freizeitaktivitäten entstanden sind.

Achtung: Vorsicht bei Vorsatz
Schäden, die vorsätzlich verursacht wurden, sind in den allermeisten Fällen nicht versichert. Wird Ihnen Vorsatz nachgewiesen, zahlt die Versicherung nicht. Wird durch falsche Angaben versucht, so etwas zu vertuschen, kann das böse enden, denn die Versicherungen haben die Möglichkeit rechtlich dagegen vorzugehen.

Was kostet eine Haftpflichtversicherung?

Die günstigsten Angebote sind ab etwa 3 Euro monatlich zu haben. Hierbei handelt es sich um die einfachste Variante einer Haftpflichtversicherung für einen Single. Je nachdem, wer und vor allem was versichert werden soll, berechnen sich die Kosten unterschiedlich und der Beitrag variiert stark. Ein Faktor, der die Kosten bestimmt, ist die Höhe der Deckungssumme, also das, was der Versicherer maximal im Schadensfall zahlt.

Nutzen Sie den kostenfreien Vergleichsrechner und vergleichen Sie direkt über 200 aktuelle Tarifvarianten. Oder kontaktieren Sie uns gern persönlich – unverbindlich und kostenfrei: 030 120 82 82 8 (Mo – Fr: 9 – 18 Uhr) oder per E-Mail unter kontakt@transparent-beraten.de.

Kostenfreier Tarif-Rechner zur Haftpflichtversicherung

Fordern Sie gerne über unseren Tarif-Rechner einen individuellen Vergleich an.

Kündigung der Haftpflichtversicherung

Die Haftpflichtversicherung kann unter Beachtung der Kündigungsfrist – üblicherweise 3 Monate – zum Ende des Versicherungsjahres gekündigt werden. Eine Kündigung muss immer schriftlich erfolgen. Um auf Nummer sicher zu gehen, empfiehlt es sich, eine Kündigung per Einschreiben zu verschicken, denn nur so können Sie überprüfen, dass die Kündigung auch beim Versicherer angekommen ist.

Info: Außerordentliches Kündigungsrecht
Werden die Beiträge für den Versicherungsschutz erhöht, tritt das außerordentliche Kündigungsrecht in Kraft und Sie können innerhalb eines Monats nach Bekanntwerden der Beitragserhöhung kündigen.

Haftpflichtversicherung wechseln

Wenn Sie nun festgestellt haben, dass Ihre Haftpflichtversicherung veraltet ist, oder Sie generell unzufrieden sind, können Sie jederzeit unter Einhaltung der Kündigungsfrist Ihre Haftpflichtversicherung kündigen. Unser Tarifrechner erstellt Ihnen online eine Übersicht vieler sehr guter Markt angebotenen Policen und hilft Ihnen dabei, die für Sie beste Haftpflichtversicherung zu finden. Durch einen Vergleich lässt sich oftmals einiges sparen. Auch mit unserem Haftpflichtversicherung-Test helfen wir Ihnen dabei, sich im Versicherungsdickicht zu orientieren.