calculator-2 Created with Sketch.
ic_local_phone_black_24px Created with Sketch.
sandwich Created with Sketch.

Warum versichern über transparent-beraten.de?

  • immer ein persönlicher Ansprechpartner, kein Call-Center
  • kostenfreie Beratung und Tarifvergleiche
  • unabhängig von einzelnen Versicherungsunternehmen
  • direkte Hilfe von Experten im Schadensfall

Wir versichern Sie gern!

Unsere Berater freuen sich von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr (oder nach Vereinbarung) auf Ihre Fragen.

030 – 120 82 82 8 kontakt@transparent-beraten.de
Zweigstelle Bayern: 09779 – 56 99 888

Kostenfreier Vergleich

Krebsversicherung

Aktuelle Tarife aus 2017 für Sie persönlich angepasst und optimiert.

Zum Vergleich

Krebs­versicherung

Zwar gibt es auch vereinzelte Tarife für Männer, doch richten sich die meisten Krebsversicherungen an Frauen. Die Policen sichern in erster Linie vor den Folgen von frauentypischen Krebserkrankungen wie zum Beispiel Brustkrebs ab.

krebs

 

Eingangsvoraussetzungen der Krebsversicherung

Wie bei jeder anderen Versicherung auch, müssen sich Krebspatienten einer Gesundheitsprüfung unterziehen. Jedoch steht ihre Gesundheitsprüfung in keinem Vergleich zu Prüfungen anderer Versicherungszweige.Dahingehend werden den Antragsstellerinnen lediglich zwei Fragen zur Feststellung des gesundheitlichen Wohlbefindens vorgelegt:

  1. Wurde bei ihnen bereits Krebs festgestellt?
  2. Wurde bei ihrer Großmutter, Mutter oder Schwester bereits einmal eine Krebskrankheit festgestellt?
Achtung: Krebsbefunde in der Familie erhöhen den Versicherungsbeitrag

Sofern die erste Frage mit einem „Ja“ beantwortet wird, erlischt die Möglichkeit des Versicherungsabschlusses. Wird stattdessen die zweite Frage mit „Ja“ beantwortet, können Antragsstellerinnen die Krebsversicherung abschließen. Jedoch müssen sich Interessierte der Krebsversicherung damit anfreunden, dass ihre zu zahlenden Versicherungsbeiträge um bis zu 50 Prozent höher sind, als bei Frauen ohne Krebsbefund in der Familie. Eine Krebsversicherung kann bis zum 64. Lebensjahr abgeschlossen werden. Dabei gilt der Versicherungsschutz stets für ein Jahr und verlängert sich automatisch um ein weiteres.

Leistungen der Krebsversicherung im Überblick

  • Einmalzahlung im Krankheitsfall
  • Zahlung einer monatlichen Rente
  • Kostenerstattung für kosmetische Operationen
  • Krankentagegeld

Sobald eine Frau an einer der erwähnten Krebsarten erkrankt, stehen ihr im Rahmen der Krebsversicherung unterschiedliche Versicherungsleistungen zu.

Brustkrebs gehört zu den häufigsten Neuerkrankungen in Europa

Allein in Deutschland sind etwa 1,4 Millionen Krebserkrankte gemeldet, bei denen die Diagnose Krebs in den letzten 5 Jahren festgestellt wurde. Jährlich kommen bis zu 204.000 Krebsneuerkrankungen hinzu, die Hälfte von ihnen sind Frauen. Dabei hat der Krebs unterschiedliche Krankheitsbilder und tritt in in der Regel in 6 unterschiedlichen Formen auf:

1. Brustkrebs gehört zu den häufigsten Krebserkrankungen der Frau. Bei der Diagnose Brustkrebs handelt es sich um einen bösartigen Tumor, der in der Brustdrüse des Menschen entsteht.
2. Eierstock- oder Eileiterkrebs ist die zweithäufigste Erkrankung der weiblichen Geschlechtsorgane. Sie zählt zu den aggressivsten Tumoren und macht sich auf unterschiedlichste Art bemerkbar. Frauen, die an Eileiterkrebs erkranken, sind mit einseitigen Schmerzen, wässrigen oder fleischfarbenen Ausfluss und Blutungen gekennzeichnet.
3. Gebärmutterhalskrebs beschreibt eine bösartige Veränderung des Gebärmutterhalsgewebes, die häufig im Bereich des Muttermunds stattfindet.
4. Gebärmutterkrebs tritt erst bei Frauen im fortgeschrittenen Alter auf und entwickelt sich aus den Zellen der Gebärmutterschleimhaut.
5. Scheidenkrebs beschreibt eine Erkrankung, die eine Infektion der weiblichen Scheide vorsieht. Sie gehört zu den seltensten weiblichen Krebserkrankungen und tritt gewöhnlich zusammen mit dem Gebärmutterhalskrebs auf.
6. Krebs der äußeren Schamlippen tritt im fortgeschrittenen Alter auf und beschreibt ein seltener, bösartiger Tumor der äußeren Geschlechtsorgane der Frau. Dabei sind oftmals die großen Schamlippen vom Krebs betroffen.

Fordern Sie direkt einen kostenfreien und unverbindlichen Tarifvergleich einer Auswahl aktueller Tarife an. Oder kontaktieren Sie uns gern persönlich – unverbindlich und kostenfrei: 030 – 120 82 82 8 (Mo – Fr: 9 – 18 Uhr) oder per E-Mail unter kontakt@transparent-beraten.de.

Kostenloser Tarif-Vergleich zur Krebsversicherung

Aktuelle Tarife aus 2017 für Sie persönlich angepasst und optimiert.

Tipp: Individueller Verwendungszweck der Einmalzahlung
Je nach abgeschlossenem Versicherungstarif hat die Versicherte anfangs einen Anspruch auf Ausschüttung der vereinbarten Einmalzahlung. Im Gegensatz zu anderen Versicherungsformen, kennzeichnet die Einmalzahlung der Krebsversicherung eine besondere Charakteristik. Sie ist an keinerlei Zwecke gebunden, sodass frei über ihre Verwendung entschieden werden darf. Die Versicherungssumme können Krebspatienten beispielsweise zur Deckung alternativer Heilungsverfahren einsetzen, da diese Art der Heilbehandlung nicht im Leistungsumfang der gesetzlichen Krankenversicherungen enthalten ist. Im Falle einer Krebserkrankung werden derzeit Einmalzahlungen in Höhe von 10.000 bis zu 50.000 Euro ausgezahlt.

Monatliche Rente zur Überbrückung von Verdienstausfällen

Neben der vereinbarten Einmalzahlung, wird versicherten Patienten auch eine 12 Monate andauernde Rentenzahlung zugesprochen. In der Regel unterstützt sie die Überbrückung der Verdienstausfälle oder Finanzierung von besonderen Ausgaben. Je nach Versicherungsvertrag können monatliche Renten zwischen 500 und 1.500 Euro erwartet werden.

Ausschüttung von Tagegeldern bei stationären Krankenhausaufenthalten

Werden innerhalb des Behandlungsprozesses Krankenhausaufenthalte veranlasst, erhalten versicherte Frauen über die Dauer von maximal 100 Tagen ein Krankenhaustagegeld zwischen 50 und 200 Euro.

Fordern Sie direkt einen kostenfreien und unverbindlichen Tarifvergleich einer Auswahl aktueller Tarife an. Oder kontaktieren Sie uns gern persönlich – unverbindlich und kostenfrei: 030 – 120 82 82 8 (Mo – Fr: 9 – 18 Uhr) oder per E-Mail unter kontakt@transparent-beraten.de.

Kostenloser Tarif-Vergleich zur Krebsversicherung

Aktuelle Tarife aus 2017 für Sie persönlich angepasst und optimiert.

Tipp: Äußerliche Veränderungen mit kosmetischen Operationen behandeln
Darüber hinaus sieht sich die Krebsversicherung ebenfalls in der Leistungspflicht, wenn es um die Kostenübernahme eventueller kosmetischer Operationen geht. Im Bereich der Krebstherapie stellen kosmetische Operationen eine Dringlichkeit dar. Denn der Krebs ruft oftmals äußere Veränderungen hervor, die selbst nach erfolgreicher Heilung für Belastung sorgen können. Die Kosten werden auch nur dann übernommen, wenn dadurch das frauliche Wohlgefühl der Patientin verbessert werden kann. Hierbei beläuft sich der zu übernehmende Kostenanteil der Krebsversicherung zwischen 5.000 und 15.000 Euro.

Laufzeit der Krebsversicherung

Aus den verschiedensten Gründen kann das Ende der Versicherungslaufzeit einer Krebsversicherung eintreten. So kann es durchaus passieren, dass der Versicherungsnehmer oder die versicherte Person stirbt. Tritt ein derartiges Ereignis ein, erlischt der Versicherungsschutz der Krebsversicherung mit sofortiger Wirkung. Dagegen bleibt ein Versicherungsnehmer lediglich bis zu seinem 70. Lebensjahr in der Krebsversicherung versichert. Erreicht er das Höchstalter, läuft der Versicherungsschutz aus. Darüber hinaus kann der Versicherungsschutz auch während der dreimonatigen Wartezeit enden. Dieser spezielle Fall tritt ein, wenn innerhalb der drei Monate eine Krebserkrankung das Leben des Versicherten prägt. Dabei kommt es zur Aufhebung des Versicherungsvertrages und der Versicherungsnehmer erhält sämtliche Versicherungsbeiträge zurückerstattet.

Höhe der Versicherungsbeiträge in der Krebsversicherung

Vor dem Hintergrund, dass das Krebsrisiko mit zunehmendem Alter ansteigt, kommt es zu einer Anpassung der jährlichen Versicherungsbeiträge. Dabei werden die Versicherungsbeiträge auf Grundlage des Eintrittsalter und der gewünschten Versicherungssumme berechnet. Zieht eine 26-jährige Frau den Abschluss einer Krebsversicherung in Erwägung, muss je nach Versicherungstarif, ein jährlicher Beitragssatz zwischen 55 und 185 Euro gezahlt werden.

Beitragszahlung erhöht sich mit zunehmendem Alter

Entschließt sich eine Frau zwischen 45 und 49 Jahren für eine Krebsversicherung zahlt sie im Grundtarif einen jährlichen Beitrag von 160 Euro, während im mittleren Tarif ein Versicherungsbeitrag von 360 Euro fällig ist. Fällt die Entscheidung auf den Premium Tarif einer Krebsversicherung muss ein jährlicher Beitrag in Höhe von 600 Euro entrichtet werden. Sehr viel höhere Versicherungsbeiträge haben Frauen zwischen 60 und 64 Jahren zu erwarten. Sie müssen sich mit Jahresprämien zwischen 250 und 1.000 Euro anfreunden. Grundsätzlich bleibt die Höhe der Versicherungsbeiträge für fünf Jahre konstant und erlebt anschließend eine Angleichung an das neue Alter.

Fordern Sie direkt einen kostenfreien und unverbindlichen Tarifvergleich einer Auswahl aktueller Tarife an. Oder kontaktieren Sie uns gern persönlich – unverbindlich und kostenfrei: 030 – 120 82 82 8 (Mo – Fr: 9 – 18 Uhr) oder per E-Mail unter kontakt@transparent-beraten.de.

Kostenloser Tarif-Vergleich zur Krebsversicherung

Aktuelle Tarife aus 2017 für Sie persönlich angepasst und optimiert.

Anbieter der Krebsversicherung

Wer sich für den Abschluss einer Krebsversicherung interessiert, wird bei Anbietern wie der Würzburger Versicherung fündig. Der Versicherungsschutz ihres „Ladylike Diagnose Krebs-Schutzbriefes“ setzt ein, sobald eine der sechs Krebsarten bei der Versicherungsnehmerin festgestellt wird. Nach Feststellung zahlt die Würzburger eine Versicherungssumme in Höhe von 25.000 Euro.

Info: Die Krebsversicherung ist keine Form der Altersvorsorge
Ob die Krebsversicherung als eine Form der Altersvorsorge anzusehen ist, kann mit einem einfachen „Nein“ beantwortet werden. Möchte man Vorkehrungen zur privaten Altersvorsorge treffen, bietet der Anlagenmarkt eine Vielzahl anderer Absicherungsformen an wie zum Beispiel Rentenversicherungen. Mit der Diagnose Krebs leiden Frauen erheblich unter den seelischen und körperlichen Folgen der Erkrankung, sodass der Gedanke an die finanzielle Zukunft, der Erkrankten jegliche Lebensfreude nehmen dürfte. In dem Zusammenhang kommt die Krebsversicherung ins Spiel, die Krebserkrankte vor finanziellen Einbußen bewahren soll. Somit geht es bei der Krebsversicherung weniger um das Thema Altersvorsorge, sondern beschreibt eher die finanzielle Gesundheitsvorsorge des Versicherungsnehmers.

Kritik an der Krebsversicherung

So sehr die Krebsversicherung auch befürwortet wird, offenbart ihre Versicherungsstruktur auch einige Kritikpunkte. Einige Kritiker bezweifeln den Sinn der Krebsversicherung. Zahlreiche Frauen erkranken erst mit 69 Jahren an der Diagnose, sodass sie vor Auslauf der Versicherungslaufzeit nur geringe Chancen haben, die Versicherungsleistungen auch in Anspruch nehmen zu können. Ferner wird kritisiert, dass längst nicht alle häufigen Krebserkrankungen zum Versicherungsgegenstand gemacht werden.
Darüber hinaus können nur bei der ersten Krebsdiagnose Versicherungsleistungen seitens der Krebsversicherung erwartet werden. Kommt es zu einer erneuten Krebserkrankung oder werden andere Organe in Mitleidenschaft gezogen, können keine Versicherungsleistungen erwirkt werden. Des Weiteren sind auch Vorstufen von Krebs nicht im Versicherungsschutz enthalten.

Tipp: Dread-Disease-Versicherung als Alternative zur Krebsversicherung
Eine Alternative zur Krebsversicherung stellt der Versicherungsschutz der Dread-Disease-Versicherung dar. Innerhalb der Dread-Disease-Versicherung werden 30 verschiedene Erkrankungen abgesichert, darunter Krebs, Schlaganfall oder Herzinfarkt. Für den Fall, dass das vereinbarte Krankheitsbild eintrifft, zahlt die Versicherung eine vertragliche Versicherungssumme aus. Weiterhin kann auch der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung in Erwägung gezogen werden. Jedoch hat der Versicherungsnehmer erst Anspruch auf Auszahlung der vereinbarten Monatsrente, wenn er zu 50 Prozent in seiner Arbeitskraft eingeschränkt ist.

Lesen Sie auch: Die verschiedenen Leistungen einer Krebsversicherung

ic_arrow_upward_black_24px Created with Sketch. zum Seitenanfang Krebsversicherung