Lkw-Versicherung Tarifvergleich, aktuelle Testergebnisse und Ratgeber (2024)

SSL-Zertifiziert, Hosting in Deutschland Deutschland Flagge
Wir sind stolz auf eine hohe Kunden­zufriedenheit!

Überzeugen Sie sich selbst

Bekannt aus:

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Lkw-Versicherung benötigen alle Unternehmen, die einen oder mehrere Lkw einsetzen.
  • Die Versicherung besteht aus einer vorgeschriebenen Haftpflicht– und einer optionalen Kasko­versicherung.
  • Rahmenverträge und Schadensfreiheitsrabatte ermöglichen besonders kostengünstige Versicherungs­lösungen.
  • Eine Lkw-Versicherung ist ab 24,92 € pro Monat möglich.
  • Bei Lkw-Versicherungen handelt es sich oft um maßgeschneiderte Produkte. Ein Vergleich mehrerer Tarife empfiehlt sich.

Das erwartet Sie hier

Was eine Lkw-Versicherung ist, wer sie braucht und was unsere Experten empfehlen.

Inhalt dieser Seite
  1. Was ist eine Lkw Versicherung?
  2. Wer braucht eine Lkw Versicherung?
  3. Wann zahlt sie?
  4. Wann zahlt sie nicht?
  5. Kosten (inkl. Beispiel)
  6. Aktuelle Testergebnisse
  7. Die richtige Versicherung wählen
  8. Tipps unserer Experten
Foto von Swantje Niemann
Zuletzt aktualisiert am

Das müssen Sie über die Lkw-Versicherung wissen

Wie funktioniert die Lkw-Versicherung?

Die Lkw-Versicherung setzt sich in der Regel aus mehreren Versicherungen zusammen. Die wichtigsten Komponenten sind eine Kfz-Haftpflicht­versicherung und eine Kasko­versicherung mit Voll- oder Teilkaskoschutz. In dieser Hinsicht funktioniert die Lkw-Versicherung also wie die Kfz-Versicherung für einen Pkw. Zusätzlich können Kunden die Absicherung gegen weitere Risiken vereinbaren.

Der gesetzlich vorgeschriebene Teil der Lkw-Versicherung ist die Haftpflicht­versicherung. Diese muss der Versicherungsnehmer nachweisen, wenn ein Lkw angemeldet wird. Somit gilt für jede Zulassung eine Versicherungspflicht.


Wann zahlt die Lkw-Versicherung?

VersicherungWann leistet sie?
Lkw-Haftpflicht­versicherungSchadenersatzansprüche von Dritten nach einem Sach-, Personen- oder Vermögensschaden.
Teilkasko­versicherungSchäden am Lkw durch Sturm, Brand, Hagel, Diebstahl, Tiere etc.
Vollkasko­versicherungZusätzlich zum Teilkaskoschutz: Schäden am Lkw durch Vandalismus und Unfälle unabhängig vom Verursacher

Diese Risiken können Sie absichern

Unfälle

Diebstahl

Vandalismus

Tierschäden

Glasbruch

Pannenhilfe

Wer braucht eine Lkw-Versicherung?

Icon Lkw

Folgende Fahrzeuge benötigen eine Lkw-Versicherung (Auswahl)

  • Lastkraftwagen
  • Lieferwagen
  • Zugmaschinen
  • Sattelschlepper
  • Sattelzug
  • Sattelauflieger

Für wen ist eine Lkw-Versicherung sinnvoll?

Eine Kfz-Haftpflicht­versicherung ist bei der privaten oder gewerblichen Nutzung eines Lkw Pflicht. Eine Kasko­versicherung hingegen muss man nicht zwingend abschließen. Doch gerade bei neueren Fahrzeugen sind enorme Schäden möglich. Selbst eine zerbrochene Scheibe kann teuer zu ersetzen sein, und ein Schaden am Fahrzeug nach einem Unfall führt nicht selten zu einer fünfstelligen Reparatursumme. Mit einer Kasko­versicherung ist der Lkw in solchen Situationen rundum abgesichert.

Lkw-Versicherungen sind unter anderem für Unternehmen aller Größen relevant, die zu einer der folgenden Branchen gehören:

Die Vorteile einer guten Lkw-Versicherung

  • Hohe Versicherungssummen sorgen für finanzielle Sicherheit
  • Unverzichtbarer Schutz durch die Haftpflicht­versicherung
  • Versicherung gegen zahlreiche Risiken im Rahmen der Kasko­versicherung
  • Kostenvorteile durch Schadensfreiheitsrabatte möglich
  • Ergänzung durch weitere sinnvolle Versicherungen

Wann zahlt sie?

Icon Schutzschild

Das leistet die Haftpflicht­versicherung

Die obligatorische Kfz-Haftpflicht­versicherung leistet bei Schäden im Straßenverkehr durch versicherte Fahrzeuge. Sie bezahlt berechtigte Schadenersatz­forderungen und wehrt unberechtigte Forderungen ab.


Das leistet die Kasko­versicherung

Die optionale Kasko­versicherung kommt für Schäden am eigenen Fahrzeug auf. Sie haben die Wahl zwischen einer Vollkasko- und einer Teilkasko­versicherung. Die Teilkasko­versicherung zahlt unter anderem bei:

  • Sturm und Hagel
  • Brand
  • Tiere

Eine Vollkasko­versicherung leistet zusätzlich bei:

  • Vandalismus
  • Unfälle (auch vom Versicherungsnehmer verursacht)

Schadensbeispiele:
Wann brauchen Sie Ihre Versicherung?

Icon Wolke mit Regen

Hagelschauer

  • Während eines Gütertransports bricht ein heftiger Hagelschauer über einen Lkw herein. Die Lkw-Kasko­versicherung übernimmt die Kosten für die Reparatur der daraus resultierenden Beulen und Kratzer.
Icon Achtung

Unfall

  • Einer der Lieferwagen einer Firma verursacht einen Unfall. Der Unfallgegner fordert nun mehrere tausend Euro Schadensersatz für den Totalschaden seines Fahrzeugs, seine erlittenen Verletzungen und den Verdienstausfall in Folge des Unfalls. Die Haftpflicht­versicherung begleicht die Schadenersatzforderung.

Weitere Leistungen

Zusätzlich können Sie unter anderem diese Leistungen vereinbaren:

  • Schutzbriefleistungen wie z.B. Pannenhilfe
  • Unfallschutz für Fahrer (Schmerzensgeld, Entschädigung für Verdienstausfall, Hinterbliebenenrente)
  • Absicherung für Umweltschäden (kann bereits in der Haftpflicht­versicherung enthalten sein – überprüfen Sie Ihre Versicherungsunterlagen)
  • Ergänzung des Kaskoschutzes um Absicherung gegen Betriebs-, Brems- und Bruchschäden

So sichern Sie die Ladung ab

Nicht nur der Wagen kann abgesichert werden, sondern auch das Frachtgut. Dies ist besonders für Speditionen und Lieferdienste interessant. Werden Produkte im Fahrzeug während der Fahrt beschädigt, fordern Kunden oftmals eine Entschädigung. Damit der Versicherungsnehmer diese Kosten nicht selbst tragen muss, ist eine Transport­versicherung für bestimmte Unternehmen sinnvoll. Wer dagegen oft eigene Werkzeuge, Ersatzteile oder Waren transportiert, kann diese mit einer Autoinhalts­versicherung schützen.

Jetzt Lkw-Versicherungen vergleichen und direkt online abschließen

Die Testsieger 2024 aus Stiftung Warentest, Ökotest und Focus Money im Vergleich:

Wann zahlt sie nicht?

Wann die Lkw-Versicherung nicht zahlt

  • Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit
  • Nichtbezahlen der Prämie
  • Verspätete Schadensmeldung oder eine andere Obliegenheits­verletzung
  • Nicht vom Versicherungsschutz abgedeckter Schaden (Betriebs-, Brems- und Bruchschäden sind zum Beispiel nicht immer versichert)

Was kostet das Ganze?

Die meisten Gewerbe­versicherungen werden individuell auf den Betrieb zugeschnitten. So wird auch die Höhe der Versicherungsbeiträge individuell bestimmt.

Kostenfaktoren

  • Welche Versicherungen schließen Sie ab (zum Beispiel: Vollkasko- oder Teilkasko­versicherung)?
  • Wo kommen die Lkw zum Einsatz (Nahverkehr, Fernverkehr, Güterverkehr, Werkverkehr)?
  • Fahrerkreis und Kilometerleistung
  • Wird ein Anhänger oder Auflieger mitversichert?
  • Leistungsumfang
  • Selbst­beteiligung
  • Bauart des Fahrzeugs
  • Branche
  • Schäden in Vorjahren

Beispielhafte jährliche Kosten

Mögliche jährliche Kosten für eine Lkw-Versicherung sehen so aus:

Icon Lieferwagen

Lkw 1
(bis 3,5 Tonnen, 80 kW)

  • Kfz-Haftpflicht: 588 €
  • Haftpflicht und Teilkasko: 777 €*
  • Haftpflicht und Vollkasko: 1.074 €**
Icon Lkw

Lkw 2
(über 3,5 Tonnen, 150 kW)

  • Kfz-Haftpflicht: 1.868,75 €
  • Haftpflicht und Teilkasko: 2.102,75 €*
  • Haftpflicht und Vollkasko: 2.691 €**

*Selbst­beteiligung Vollkasko: 300/150 €; **Selbst­beteiligung Teilkasko: 500 €

Was kostet eine Lkw-Versicherung für Ihre Firma?

Die Testsieger 2024 aus Stiftung Warentest, Ökotest und Focus Money im Vergleich:

Lkw-Versicherungen im Test

Keine spezifischen Testberichte

Wie bei nahezu allen Gewerbe­versicherungen erschwert die individuelle Gestaltung von Lkw-Versicherungen Vergleiche und Tarifanalysen durch Verbraucherschützer und Rating-Agenturen. Daher liegen uns gerade keine Testergebnisse zur Lkw-Versicherung vor. Eine Orientierung finden Sie jedoch in den Empfehlungen unserer Experten:

Zu den Empfehlungen

Wie wählt man die beste Lkw-Versicherung aus?

Unternehmen nutzen verschiedene Lkw und auch der Fahrerkreis, der Einsatzbereich und die Art der gewerblichen Tätigkeit unterschieden sich von Unternehmen zu Unternehmen. Entsprechend ist es sehr individuell, welcher Tarif der Lkw-Versicherung der beste ist.

Icon Papiere

Mehrere Angebote prüfen

Fragen Sie am besten mehrere Angebote an, um sie sorgfältig zu vergleichen. Dabei unterstützen wir Sie gern. Lesen Sie auf jeden Fall die Versicherungs­bedingungen genau und achten Sie nicht nur darauf, welche Versicherung billiger ist, sondern auch, was die Versicherer unter welchen Voraussetzungen leisten.

Lkw-Versicherungen im Vergleich: Darauf sollten Sie achten

  • Welche Schäden sind versichert?
  • Welche Zusatzleistungen sind für Sie sinnvoll?
  • Ist die Selbst­beteiligung so gewählt, dass Sie sie im Schadensfall gut tragen können?
  • Sind Sonderkonditionen oder Rabatte für Sie möglich?

So gehen Sie vor

  1. Bedarfsanalyse
    Prüfen Sie Ihren Versicherungsbedarf und entscheiden Sie, welche Versicherungen Sie für Ihren Lkw beziehungsweise Ihre Lkw-Flotte brauchen.
  2. Vergleich und Beratung
    Fragen Sie am besten mehrere Angebote an, um sie sorgfältig zu vergleichen. Dabei unterstützen wir Sie gern. Nutzen Sie auch gern unseren Online-Rechner, um die Kosten für die Versicherung Ihres Lkw zu berechnen. Lesen Sie auf jeden Fall die Versicherungs­bedingungen genau und vergleichen Sie nicht nur die Preise, sondern auch, was die Versicherer unter welchen Voraussetzungen leisten. Hierzu können Sie sich von unseren Experten beraten lassen.
  3. Regelmäßiger Versicherungscheck
    Nachdem Sie die Versicherung abgeschlossen haben, sollten Sie gelegentlich prüfen, ob Sie weiterhin optimal versichert sind, oder ob es mittlerweile ein attraktiveres Angebot gibt.

Das empfehlen unsere Experten

Unsere Experten haben in der Vergangenheit gute Erfahrungen mit den folgenden Anbietern der Lkw-Versicherung gemacht:

  • Kravag
  • Axa
  • Signal Iduna

Mit uns die ideale Lkw-Versicherung finden

Sichern Sie sich bei uns bereits ab 24,92 Euro im Monat ab.
Ihr kostenfreies Angebot wird passgenau von unseren mehrfach ausgezeichneten Experten für Sie erstellt.

  • Schnell und unkompliziert
  • Immer einen direkten Ansprechpartner
  • Im Versicherungsfall für Sie da
Icon Dokument

Hier vergleichen und direkt online abschließen

Die Testsieger 2024 aus Stiftung Warentest, Ökotest und Focus Money im Vergleich.

Diese Fehler sollten Sie beim Abschluss einer Lkw-Versicherung vermeiden

lesen
  • Unzureichende Deckung
    Achten Sie darauf, dass die von Ihnen gewählte Versicherungspolice tatsächlich alle für Sie relevanten Risiken abdeckt.
  • Falsche oder unvollständige Informationen
    Sie müssen beim Abschluss der Versicherung vollständige und korrekte Angaben machen, beispielsweise zur Schadenshistorie oder Verwendung Ihrer Lkw. Tun Sie dies nicht, kann es zu Problemen bei der Schadensregulierung und schlimmstenfalls zum Verlust des Versicherungsschutzes führen.
  • Nicht über Rabatte und Sonderkonditionen informieren
    Unter Umständen können Sie aufgrund von schadensfreien Jahren, besonderen Sicherheitsmerkmalen oder ähnlichem sparen.

Wichtige Tipps unserer Experten für Sie

Experten-Tipp 1:
Lkw-Versicherungen auch für Kleinbetriebe

„Lkw-Versicherungen sind für jedes Unternehmen relevant, das eigene Lastkraftwagen einsetzt. Somit muss ein Kleinbetrieb, der lediglich einen einzigen Lieferwagen einsetzt, ebenso eine Lkw-Versicherung abschließen wie ein Transportunternehmen, das einen ganzen Fuhrpark mit Lastkraftwägen für den internationalen Einsatz besitzt. Für Versicherungen, die eine Lkw- oder Lieferwagen­versicherung anbieten, kann es einen Unterschied machen, ob nur eigene Waren oder Waren für Kunden transportiert werden.“

Foto von Martin Hacker
Berater

Experten-Tipp 2:
Unterscheidung in der Lkw-Versicherung nach Gesamtgewicht

„In der Lkw-Versicherung wird unter anderem nach dem zulässigen Gesamtgewicht unterschieden. Üblich ist eine Einteilung nach dem Gesamtgewicht von bis zu 3,5 Tonnen und über 3,5 Tonnen. Dabei gilt diese Unterteilung für Lastwagen, für Sattelschlepper und für Zugmaschinen. Hinzu kommen Anhänger und Auflieger, die ebenfalls zu versichern sind. Das Gewicht des Lkw spielt auch eine Rolle dabei, bei welchen Anbietern und zu welchen Konditionen man diesen versichern kann.“

Foto von Martin Hacker
Berater

Experten-Tipp 3:
Beitragsrückerstattung bei positivem Schadenverlauf der Flotte

„Wer mehrere Fahrzeuge für sein Unternehmen nutzt, kann diese Fahrzeuge mit einer Kfz-Flotten­versicherung absichern. Der Vorteil: Im Vergleich zu gewöhnlichen Lkw-Versicherungen wird hier der Schadenverlauf der gesamten Flotte betrachtet. Hat nur ein Fahrzeug außerordentlich viele Schadensfälle verursacht, während die anderen Fahrzeuge weniger Schäden verursacht haben, zahlt die Lkw-Versicherung gegebenenfalls Beiträge zurück. Ein einzelnes schadenbehaftetes Fahrzeug in der Schadenshistorie des Unternehmens muss sich nicht unbedingt negativ auf die Kosten auswirken.“

Foto von Martin Hacker
Berater

Experten-Tipp 4:
Stückprämie

„Bei einem größeren Fuhrpark bieten einige Anbieter eine sogenannte Stückprämie an. Das bedeutet, dass für jedes Fahrzeug vom gleichen Typ ein pauschaler Beitrag angesetzt wird – und zwar unabhängig von der Schadenshistorie einzelner Fahrzeuge. Gerade für größere Unternehmen kann sich diese Variante lohnen.“

Foto von Martin Hacker
Berater

Experten-Tipp 5:
Preisvorteile für Geschäftsführer-Fahrzeuge

„Ab einer bestimmten Versicherungssumme kann der Pkw des Geschäftsführers in einigen Fällen zu besonders günstigen Konditionen mit in den Versicherungsschutz der Lkw-Versicherung aufgenommen werden. Dieses ist häufig bei Flottentarifen der Fall.“

Foto von Martin Hacker
Berater

Experten-Tipp 6:
GAP-Deckung

„Bei einem geleasten oder finanzierten Lkw können Sie eine GAP-Versicherung abschließen. Diese begleicht im Fall eines Totalschadens die Differenz zwischen der Leistung der Kasko­versicherung und der Restforderung des Leasing- oder Finanzierungsgebers.“

Foto von Martin Hacker
Berater

Jetzt Lkw-Versicherungen vergleichen und direkt online abschließen

Die Testsieger 2024 aus Stiftung Warentest, Ökotest und Focus Money im Vergleich:

Die häufigsten Fragen zur Lkw-Versicherung

Was kostet ein Lkw in der Versicherung?

lesen

Die Kosten für die Versicherung eines Lkw hängen unter anderem von dessen Gewicht, Bauweise, Nutzung und Schadenshistorie ab. Möglich ist zum Beispiel eine Absicherung für umgerechnet 24,92 Euro im Monat, aber es sind große Preisunterschiede möglich.

Welche Versicherungen braucht man für Lkw?

lesen

Für Lkw ist der Abschluss einer Haftpflicht­versicherung ver­pflichtend. Schäden an den eigenen Fahrzeugen können durch eine Teilkasko- oder Vollkasko­versicherung abgesichert werden. Auch eine Unfall­versicherung für Lkw-Fahrer oder eine Absicherung der Waren oder des Firmenbesitzes in den Fahrzeugen durch eine Transport­versicherung oder eine Autoinhalts­versicherung kann sich lohnen.

Wo kann ich Lkw versichern?

lesen

Lkw können zum Beispiel bei den folgenden Anbietern versichert werden:

  • Axa
  • Kravag
  • Allianz
  • HDI
  • R+V
  • Signal Iduna

Ist eine Versicherung für einen Lkw teurer als für einen Pkw?

lesen

Die Versicherung für einen Lkw kann deutlich teurer ausfallen als die für einen Pkw. Das sollten Sie beachten, wenn Sie überlegen, ob Sie einen Pkw als Lkw zulassen lassen wollen, um Kfz-Steuern zu sparen.

Haben Sie alles gefunden?

Schnelle Frage, Kritik oder Feedback?

Wir helfen Ihnen gerne. Professionelle Beratung von echten Menschen. Rufen Sie uns zum Ortstarif an oder schreiben Sie uns per E–Mail.

Foto von Katharina Burnus
Katharina Burnus
Ihre Ansprechpartnerin
Erfahrungen & Bewertungen zu transparent-beraten.de GmbH