Erfahrungen & Bewertungen zu transparent-beraten.de GmbH
Transparent-Beraten logo
Jetzt Tarife vergleichen    
ic_local_phone_black_24px Created with Sketch.
sandwich Created with Sketch.
Wir beraten Sie gern!

Unsere Berater freuen sich von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr (oder nach Vereinbarung) auf Ihre Fragen.

030 – 120 82 82 8 kontakt@transparent-beraten.de
Zweigstellen
Deutschlandweit in Bayern, NRW, Niedersachsen etc. Alle Zweigstellen ›
Jetzt kostenfrei vergleichen
  • Werbefrei & kostenfrei
  • Hohe Kundenzufriedenheit
  • Ihr unabhängiger Versicherungsexperte
  • Online-Tarifvergleich & Direktabschluss

E-Bike-Versicherung

So sichern Sie Ihr E-Bike mit der E-Bike-Versicherung rundum ab.

Kostenfreier Tarif-Rechner zur E-Bike-Versicherung

Aktuelle Tarife aus 2020 für Sie persönlich angepasst und optimiert.
Vom Tarifvergleich bis zum Abschluss - alles online erledigen.

Das Wichtigste in Kürze
  • Mit der E-Bike-Versicherung werden die hohen Kosten und Leistungen, die nicht in der Hausratversicherung erfasst sind, abgesichert.
  • Sie greift, wenn das E-Bike gestohlen wurde. Oft auch bei Schäden durch Fremd- oder Eigenverschulden.
  • Teilweise inkludieren Versicherer einen mobilen Reparaturservice.
  • Die Kosten der Versicherung werden hinsichtlich der Nutzung, Abstellsituation, des Alters sowie des Anschaffungspreises bemessen.
  • Berücksichtigen Sie die Anforderungen des Versicherers, bspw. zur Unterbringung oder des genutzten Schlosses.

Die E-Bike-Versicherung

E-Bikes sind ein Trend, der längst in der allgemeinen Bevölkerung angekommen ist. Entsprechend schnell haben zahlreiche Versicherer mit eigenen Policen darauf reagiert. Aufgrund des weitaus höheren Anschaffungspreises im Vergleich zu gewöhnlichen Fahrrädern, wird eine E-Bike-Versicherung als sinnvoll erachtet. Des Weiteren umfasst diese auch solche Bauteile, die bei einem einfachen Rad keine Rolle spielen. Zum Beispiel den Motor oder Akku.

Zu unterscheiden ist zwischen E-Bikes/Mofas und den Pedelecs, die häufig synonym ebenfalls als E-Bike bezeichnet werden. Bikes mit einem Motor, der mehr als 500 Watt Leistung abruft, benötigen einen Führerschein. Damit ändern sich selbstverständlich auch die Anforderungen sowie zu erwartenden Kosten der Versicherung.

Bestimmungen der Versicherer beachten

Gewöhnliche Pedelecs, die nicht schneller als 25 km/h fahren und deren Motor weniger als 250 Watt Leistung abruft, lassen sich über eine E-Bike-Versicherung erfassen. Nutzen Sie dafür gerne unseren Online-Rechner für den Versicherungsvergleich. Bikes, die schneller fahren und eine höhere Leistung abrufen, müssen als Mofa angemeldet werden und machen daher den Abschluss einer Kfz-Haftpflichtversicherung unabdingbar. Selbige könnte dann um einzelne Zusatzleistungen erweitert werden, beispielsweise den Diebstahlschutz.


Leistungen der E-Bike-Versicherung

Primärer Sinn und Zweck der E-Bike-Versicherung ist es, den Besitzer gegenüber Diebstahl und Beschädigung des Bikes zu schützen. Das ist deshalb sinnvoll, weil die Anschaffungskosten eines E-Bikes so viel höher bemessen sind als bei einem klassischen Fahrrad. Entsprechend möchten Besitzer dieser E-Bikes selbige gut abgesichert wissen.

Die exakten Leistungsbestimmungen können sich je nach Vertrag unterscheiden. Generell erfasst eine E-Bike-Versicherung aber für gewöhnlich diese:

  • Finanzielle Absicherung bei Diebstahl
  • Schutz vor Vandalismus und Bedienungsfehlern
  • Reparatur oder Ersatz bei Schäden durch Stürze
  • Absicherung gegen Fremdeinwirkungen der Natur, beispielsweise Hagel, Sturm oder Blitzschlag
  • Kostenerstattungen für Ersatzräder
  • Akku-Ersatz/Kostenübernahme bei Feuchtigkeits-, Überspannungs- und Induktionsschäden

Einige Versicherer bieten noch eine sogenannte Mobilitätsgarantie an. Selbige sorgt dafür, dass die Kosten übernommen werden, wenn sie im Zusammenhang mit einer Reparatur, dem Abschleppen oder der Pannenhilfe entstehen.

Außerdem ist denkbar, dass Kosten getragen werden, wenn es unterwegs zu einem Unfall kommt oder das E-Bike aus anderen Gründen nicht mehr funktioniert. Die Versicherung könnte dann beispielsweise Bahn oder Taxi zahlen, wenn eine gewisse Entfernung zum Wohnort vorliegt.

Ein wichtiger Punkt ist der Diebstahlschutz. Selbiger fällt bei einer E-Bike-Versicherung höher aus als bei einer klassischen Fahrradversicherung. Ebenfalls schließt er die Lücke, die durch die Hausratversicherung entsteht. Selbige umfasst oft nur gewöhnliche Räder. Da die Anschaffungskosten für ein E-Bike jedoch höher ausfallen, lässt sich dieser Umstand stattdessen durch die E-Bike-Versicherung erfassen.

Kostenfreier Tarif-Rechner zur E-Bike-Versicherung

Aktuelle Tarife aus 2020 für Sie persönlich angepasst und optimiert.
Vom Tarifvergleich bis zum Abschluss - alles online erledigen.

Hausrat- und E-Bike-Versicherung zusammen betrachten

Je nach Umfang der Hausratversicherung ist denkbar, dass diese bereits einige Leistungen erfasst. Im Regelfall bestehen aber Einschränkungen hinsichtlich des Abstellortes und der Abstellzeit. Außerdem bemisst sich die Prämie maßgeblich an der Größe des Haushalts und der Wohnung. Unter Umständen ist es sinnvoll, die Leistungen in der Hausratversicherung zu reduzieren und stattdessen das E-Bike vollständig über die E-Bike-Versicherung abzusichern.

Jetzt Hausratversicherung vergleichen und abschließen

Kosten & Rechenbeispiele

Die Kosten der E-Bike-Versicherung sind sehr individuell. Sie werden allein schon durch den Anschaffungspreis des E-Bikes maßgeblich beeinflusst. Ein entsprechend professionelles, teures Bike, das durchaus über 10.000 Euro kosten kann, spiegelt sich folglich in höheren Prämien wider. Ein Einsteigermodell kann, aufgrund seines geringeren Preises, günstiger versichert werden. Weitere Faktoren, die die Kosten der E-Bike-Versicherung aktiv beeinflussen, sind unter anderem:

  • Das Alter des E-Bikes
  • Die Ausstattung
  • Die angebotenen Leistungen

Sinnvoll könnte sein, die Kosten durch die Intervalle der Abrechnung zu reduzieren. Im Regelfall kosten jährlich abgerechnete Versicherungen etwas weniger als wenn der Betrag monatlich entrichtet wird. Außerdem lassen sich die Prämien bei vielen Versicherern weiter reduzieren, wenn Versicherte die Police direkt über mehrere Jahre abschließen.

ZustandKaufpreisGeschwindigkeitMtl. Beitrag
Neu5.000 €< 25 km/h12,50 € – 14 €
Neu> 25 km/h, < 45 km/h33 € – 50 €
Gebraucht10.000 €< 25 km/h23 € – 26 €

Ein E-Bike/Pedelec, das nicht schneller als 25 km/h fährt, wird für 5.000 Euro gekauft. Der Kauf erfolgt beim Händler, das Bike ist also neu. In diesem Fall bietet sich ein Vollkaskoschutz an, der alle oben genannten Leistungen beinhaltet. Er wäre monatlich für etwa 12,50 Euro bis 14 Euro zu haben. Ein Pick-up-Service, falls das E-Bike unterwegs brachliegt, wäre darin nicht enthalten.

Es wird ein E-Bike erworben, das schneller als 25 km/h, aber nicht schneller als 45 km/h fährt. In diesem Fall wird statt der E-Bike-Versicherung eine Moped-Haftpflicht gewählt, die etwa 33 Euro bis 50 Euro monatlich kostet, wenn der jüngste Fahrer 23 Jahre alt ist.

Im Dezember 2019 wird ein gebrauchtes E-Bike für 10.000 Euro erworben. Der Vollkaskoschutz würde dann monatlich etwa 23 Euro bis 26 Euro kosten. Bei vielen Versicherern sind darin bereits Zusatzleistungen enthalten. Zum Beispiel eine Übernahme von gestohlenem Gepäck oder ein Pick-Up-Service.

Kostenfreier Tarif-Rechner zur E-Bike-Versicherung

Aktuelle Tarife aus 2020 für Sie persönlich angepasst und optimiert.
Vom Tarifvergleich bis zum Abschluss - alles online erledigen.

E-Bike-Versicherung für Studierende

Studierende können bei einem E-Bike unter Umständen vom Schutz der elterlichen Hausratversicherung profitieren. Beispielsweise, wenn das WG-Zimmer darüber abgedeckt ist. Wichtig ist in diesem Fall jedoch, dass sich in der elterlichen Hausratversicherung eine Fahrradklausel findet.


E-Bike-Versicherung: So vergleichen Sie richtig!

Ein Vergleich ist vor dem Abschluss einer E-Bike-Versicherung unbedingt angeraten. Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass Sie zuerst erfassen, welche Leistungen bereits durch Ihre Hausratversicherung abgedeckt werden. Alle nicht darin enthaltenen Leistungen erfasst dann die E-Bike-Versicherung.

Sie müssen außerdem festlegen, ob Sie lediglich eine Absicherung gegen Diebstahlschäden wünschen oder eine Vollkaskolösung bevorzugen. Selbige ist meist empfehlenswert – vor allem mit Hinblick auf die hohen Kosten der E-Bikes und den nur geringfügigen Anstiegen der Prämien. Überprüfen Sie außerdem, ob eine Werkstattbindung besteht. Möchten Sie Ihre Werkstatt frei wählen, gehört dieser abgewählt.

Achten Sie auf Klauseln

Achten Sie auf etwaige Klauseln wie die sogenannten Nachtklauseln. Sind Sie selber auch gern in den Abend- oder Nachtstunden unterwegs, sollte der Versicherungsschutz zu diesen Zeiten bestehen bleiben. Haben Sie vor, größere Touren zu unternehmen, empfiehlt sich ein Pick-up-Service. Dann stranden Sie nicht unterwegs und können Ihnen entstandene Kosten vom Versicherer ersetzen lassen. Überprüfen Sie außerdem, ob die Versicherung auch Reparaturen trägt.

Kostenfreier Tarif-Rechner zur E-Bike-Versicherung

Aktuelle Tarife aus 2020 für Sie persönlich angepasst und optimiert.
Vom Tarifvergleich bis zum Abschluss - alles online erledigen.


Mehr zum Thema
Fahrrad lehnt an der Wand
Fahrradversicherung
Einbruchdiebstahl: Wie Sie richtig reagieren und welche Kosten die Hausratversicherung übernimmt
Einbruchdiebstahl: Wie Sie richtig reagieren und welche Kosten die Hausratversicherung übernimmt
Fortbewegungsmittel der Zukunft: Versicherung von Segways, E-Bikes und Co.
Fortbewegungsmittel der Zukunft: Versicherung von Segways, E-Bikes und Co.
Dieser Artikel wurde zuletzt am 12.10.2020 aktualisiert.
Über den Autor
Nina Bruckmann
Nina Bruckmann
mehr erfahren
ic_arrow_upward_black_24px Created with Sketch. zum Seitenanfang E-Bike-Versicherung