Erfahrungen & Bewertungen zu transparent-beraten.de GmbH
Transparent-Beraten logo
Jetzt Vergleich anfordern    
ic_local_phone_black_24px Created with Sketch.
sandwich Created with Sketch.
Wir beraten Sie gern!

Unsere Berater freuen sich von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr (oder nach Vereinbarung) auf Ihre Fragen.

030 – 120 82 82 8 kontakt@transparent-beraten.de
Zweigstellen
Deutschlandweit in Bayern, NRW, Niedersachsen etc. Alle Zweigstellen ›
Kostenfreier Vergleich Rechtsschutzversicherung für Manager
Jetzt Vergleich anfordern
  • Persönlicher Ansprechpartner
  • Hohe Kundenzufriedenheit
  • Ihr unabhängiger Versicherungsexperte
  • Online-, Telefon- & Vorortberatung möglich

Rechtsschutzversicherung für Manager

Manager sind zwar Arbeitnehmer, aber sie sind keine Angestellten. Wegen ihres besonderen Arbeitsverhältnisses greift kein normaler Rechtsschutz. Stattdessen gibt es die spezielle Top-Manager-Rechtsschutzversicherung. Unternehmen oder Manager versichern sich damit gegen die deutlich höheren Kosten von juristischen Verfahren.
Wer schreibt und berät hier eigentlich?
Über Uns

Rechtsschutzversicherung für Manager

Um ihr Recht bis zum Schluss auch vor Gericht durchsetzen zu können, hilft Führungskräften die für diese Berufsgruppe speziell aufgebaute Rechtsschutzversicherung. Manager können bei einer Fehlentscheidung oder bei regelwidrigem Verhalten leicht großen wirtschaftliche Schaden für ihr Unternehmen oder für Dritte verursachen.

Entsprechend hoch fallen die Kosten für Fachanwälte, Gutachter, Zeugen und Gerichtsgebühren aus. Wegen ihres besonderen Arbeitsverhältnisses können Manager nicht vom Arbeitsrechtsschutz einer privaten Rechtsschutzversicherung Gebrauch machen. Stattdessen benötigen Menschen in diesen Positionen eine Top-Manager-Rechtsschutzversicherung.

Manager vom Arbeitsrechtsschutz ausgenommen
Eine wichtige Besonderheit bei Managern und anderen Führungskräfte ist ihr Verhältnis zum Arbeitgeber. Anstatt eines normalen Arbeitsvertrages schließen Manager einen Anstellungsvertrag mit dem Unternehmen ab.

Auf Anstellungsverträge hat jedoch der gesetzliche Kündigungsschutz keine Anwendung. Manager können somit schneller und leichter aus dem Arbeitsverhältnis entlassen werden. Will man eine solche Entscheidung der Firma gerichtlich anfechten, lohnt sich die Top-Manager-Rechtsschutzversicherung. Denn sie bietet vor und während des Gerichtsverfahrens Versicherungsschutz.

Das leistet der Top-Manager-Rechtsschutz

Drei grundlegende Rechtsgebiete deckt die Rechtsschutzversicherung für Manager ab. Sie besteht also aus drei einzelnen Rechtsschutzversicherungen, die zu einem Paket verbunden sind. Das sind eine Strafrechtsschutzversicherung, eine Vermögensschaden-Rechtsschutzversicherung und eine Anstellungsrechtsschutzversicherung speziell für Führungskräfte.

Sieht sich ein Manager mit dem Vorwurf konfrontiert, eine Straftat begangen zu haben, übernimmt die Strafrechtsschutzversicherung die Kosten für seine Strafverteidigung. Von der anwaltlichen Unterstützung bis hin zu den finalen Prozesskosten leistet der Manager-Rechtsschutz und gewährleistet ein zumindest finanziell sorgenfreies Verfahren.

Der Vermögensschaden-Rechtsschutz übernimmt die Kosten für Fachanwälte, wenn es um Haftungsfragen geht. Denn Manager haften mit ihrem Privatvermögen. Steht der Vorwurf einer Verletzung der Sorgfaltspflicht im Raum, kann das für den Betroffenen sehr teuer werden und sogar dessen Existenz bedrohen. Die Verfahrenskosten, auch die der Gegenseite, werden vom Versicherer übernommen. Sogar wenn der Versicherte vor Gericht unterliegt und verurteilt wird.

Anstellungsvertragsrechtsschutz für Manager

Eine der wichtigen Leistungen der Rechtsschutzversicherung für Manager ist der sogenannte Anstellungsvertrags-Rechtsschutz. Anstelle eines üblichen Arbeitsrechtsschutzes müssen Manager eine eigene Versicherung abschließen.

Denn kommt es zum Streit um Abfindungen oder Bonuszahlungen, greift die private Rechtsschutzversicherung mit dem Baustein Berufsrecht nicht für Anstellungsverhältnisse. Nur mit dem Top-Manager-Rechtsschutz sind solche Fälle versichert.

Kostenloser Tarif-Rechner zur Rechtsschutzversicherung

Aktuelle Tarife aus 2020 für Sie persönlich angepasst und optimiert.
Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

Manager-Rechtsschutz für diese Positionen sinnvoll:

  • Alleingeschäftsführer
  • Alleinvorstand
  • Vorsitzender eines Aufsichtsgremiums
  • Mitglied der Geschäftsführung
  • Mitglied eines Vorstandsgremiums
  • Mitglied eines Aufsichtsgremiums
  • Prokurist

Auf zwei Wegen zum Top-Manager-Rechtsschutz

Zum einen kann die Rechtsschutzversicherung für Manager von diesen selbst abgeschlossen werden. Immerhin liegt die Wahl eines Anbieters beim Versicherten selbst. Zum anderen kann aber auch das Unternehmen den Versicherungsvertrag abschließen. Der Versicherungsnehmer wäre dann die Firma, der Versicherte aber der jeweilige Manager.

In jedem Fall empfiehlt sich der Vergleich von Rechtsschutzversicherungen mit dem Augenmerk auf Angebote, welche die nötigen Leistungen zu attraktiven Leistungen bieten. Sollte das Unternehmen noch nicht mit einem Versicherer kooperieren, empfiehlt sich für Firma und Manager die Beratung durch unabhängige Versicherungsmakler.

Hohe Verfahrenskosten für Manager
Schätzungsweise 10 Prozent des Streitwerts fallen zusätzlich als Prozesskosten in der ersten Instanz an. Und der Streitwert kann je nach der Größe eines Unternehmens beachtliche Summen erreichen. Jede falsche Entscheidung, die juristische Konsequenzen nach sich zieht, kostet das Unternehmen daher viel Geld.

Ein Unternehmen sollte daher für sich durchrechnen, ob sich eine Rechtsschutzversicherung für seine Manager nicht wirtschaftlich sinnvoller ist, als die Anwalts- und Prozesskosten aus der Firmenkasse zu zahlen.

So setzen sich die Kosten für Manager-Rechtsschutz zusammen

Die Höhe der Beiträge einer Rechtsschutzversicherung für Manager liegt über denen, die ein regulärer Arbeitnehmer zahlen muss. Schließlich ist auch das Risiko, Schaden anzurichten, ein größeres. Eine Fehlentscheidung bei der Prüfung eines Auftrags beispielsweise kann bereits in der ersten Instanz Kosten im vierstelligen Bereich verursachen.

An der Chance auf einen Schadensfall sowie an den möglichen Prozesskosten orientiert sich die Deckungssumme. Und damit auch die Höhe der zu zahlenden Beiträge. Auch die geplante Laufzeit des Versicherungsvertrags wirkt sich auf die Kosten der Manager-Rechtsschutzversicherung aus. Wer sich langfristig absichert, kann die Beiträge niedriger halten. Am Ende spielt auch der konkrete Aufgaben- und Verantwortungsbereich des Versicherten bei der Kostenkalkulation des Versicherers eine Rolle.

Dieser Artikel wurde zuletzt am 22.04.2020 aktualisiert.
Über den Autor
Mario Müller
Mario Müller
mehr erfahren
ic_arrow_upward_black_24px Created with Sketch. zum Seitenanfang Rechtsschutzversicherung Manager