Transparent-Beraten logo
zum Kreditvergleich
ic_local_phone_black_24px Created with Sketch.
sandwich Created with Sketch.
Wir beraten Sie gern!

Unsere Berater freuen sich von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr (oder nach Vereinbarung) auf Ihre Fragen.

030 – 120 82 82 8 kontakt@transparent-beraten.de
Zweigstellen
Deutschlandweit in Bayern, NRW, Niedersachsen etc. Alle Zweigstellen ›

Online-Kreditvergleich

Aktuelle Kredite aus 2018 für Sie persönlich angepasst und optimiert.

Shape Created with Sketch.
Die Aufnahme eines Ratenkredits zieht monatliche Kosten nach sich! Berücksichtigen Sie die monatlichen Raten bei Ihrer Haushaltsplanung, um sich nicht zu überschulden.

Firmenkredit

Bei uns können Sie unkompliziert einen Kredit für Ihre Firma beantragen – zu den besten Konditionen.
Das Wichtigste in Kürze
  • Eine Firma ist schnell mal auf einen Kredit angewiesen, wenn sie eine größere Investition plant. Auch wenn das Unternehmen exzellent wirtschaftet.
  • Finanzinstitute bieten deshalb für Firmen Kredite zu anderen Konditionen und Annahmerichtlinien als für Privatpersonen an.
  • Entscheidend, ob eine Bank den Kredit gewährt, sind der Finanzierungszweck, die Kreditsumme, die Kreditwürdigkeit der Firma und die Zahl der Kreditnehmer.
  • Oft haben Firmen bessere Karten für einen Kredit, wenn sie Eigenkapital einbringen.
  • Wenn Sie einen Kredit benötigen, können Sie auf unserer Website gerne unseren kostenlosen Kreditvergleich nutzen. Für Summen ab 121.000 Euro sollte die Beratung schriftlich oder telefonisch erfolgen.

Das ist ein Firmenkredit

Benötigt eine Firma liquide Mittel für eine bestimmte Zeit, kommt ein Firmenkredit in Frage. Er wird auch Geschäftskredit oder Gewerbekredit genannt und kann von Selbstständigen oder Unternehmen in Anspruch genommen werden. Der Gläubiger gewährt diesen gegen eine Entgeltzahlung. Die Laufzeiten von Krediten können von einigen Monaten bis zu mehreren Jahren sein. Wenn eine Firma schnell Kapital braucht, nimmt sie einen kurzfristigen Kredit auf. Meistens haben Unternehmenskredite für bestimmte Investitionen eine längere Laufzeit.

  • Für eine geplante Investition steht nicht genügend Eigenkapital zur Verfügung.
  • Die Liquidität des Unternehmens soll gesichert werden.
  • Die Einnahmen gehen plötzlich zurück und es wird Kapital benötigt, um die laufenden Kosten (z.B. Löhne oder laufende Rechnungen) zu decken (mehr unter im Ratgeberbeitrag zum Kontokorrentkredit).
  • Eine Firma wird gegründet (mehr dazu im Beitrag Kredit für Existenzgründer).
  • Wenn die Firma gut wirtschaftet und es deshalb mehr Immobilien braucht.
  • Eine Firma will sich ein neues Fahrzeug kaufen.
  • Die Kosten für neue Software, Computer und Lizenzen fallen zu sehr ins Gewicht.
  • Verbesserung der Unternehmenskennzahlen wie Eigenkapitalrentabilität.
  • Das Unternehmen verfügt über mehr liquide Mittel.
  • Die Zinsbelastung kann steuerlich in Abzug gebracht werden.
  • Obwohl die eigenen Mittel nicht ausreichen, kann Umlauf- und Anlagevermögen finanziert werden.
  • Es gibt keine Kapitalgeber, die bestimmen, wie das Unternehmen arbeiten soll.

Als Kreditnehmer unterscheiden sich Firmen deutlich von Privatpersonen, denn die Kreditwürdigkeit lässt sich bei Gewerbetreibenden häufig nicht anhand von ein paar wenigen Parametern bestimmen. Schließlich kann eine gut wirtschaftende Firma durchaus auf einen Kredit angewiesen sein, ohne dass dies ein Zeichen für schlechte Wirtschaftlichkeit sein muss.

Banken haben sich auf die Bedürfnisse von Firmen und Einzelunternehmer eingestellt und bieten einen Kredit für Unternehmen an, bei denen sich sowohl die Konditionen als auch die Annahmerichtlinien im Vergleich zu einem Privatkredit unterscheiden.

Verschiedene Formen von Firmenkrediten

    • Kontokorrentkredit: Dieser Kredit finanziert das Umlaufvermögen von Firmen. Wenn z. B. eine Firma dringend Miete, Löhne oder sonstige Forderungen begleichen muss. Beliebt sind Kontokorrentkredite (auch Betriebsmittelkredite genannt) auch, um die Liquidität zu sichern oder bestimmte Waren zu finanzieren. Meisten ist das Finanzierungsvolumen klein oder mittel. Auch die Laufzeiten sind eher kurz oder mittelfristig.
    • Investitionskredit: Ein großer Teil der Firmen finanziert mit Krediten eine Investition und somit das Anlagevermögen. Das können beispielsweise neue Maschinen, Mobiliar oder Fahrzeuge sein. Meistens ist das Kreditvolumen relativ groß und die Kreditlaufzeit ist eher lang.
    • Gründerkredite: Wer eine Firma gründen oder in die Selbstständigkeit starten will, ist mit einem Kredit für Existenzgründer gut beraten. So haben Gründer die notwendigen finanziellen Mitteln, um mit der Geschäftsidee erfolgreich zu sein.
    • Immobilienkredit: Viele Firmen nehmen einen Kredit für die Baufinanzierung auf. Hier geht man von einer längeren Verschuldung aus. Während Niedrigzinsphasen können Unternehmen aber von günstigen Zinsen profitieren. Denn diese verändern sich in der Regel meistens während der Vertragslaufzeit nicht.
Unser Service für Sie

Wenn Sie für Ihr Unternehmen einen Kredit benötigen, helfen wir Ihnen gerne. Auf unserer Seite transparent-beraten.de können Sie unkompliziert einen Kredit beantragen. Nutzen Sie den kostenlosen Kreditvergleich, um Ihre Möglichkeiten bei einem Kredit für Gewerbe zu ermitteln. Dort können Sie mit wenigen Klicks die Konditionen für Kreditvorhaben von bis zu 121.000 Euro berechnen.

Ist Ihre Investition höher, lohnt sich eine persönliche Beratung. Kontaktieren Sie uns ab  Kreditsummen von 121.000 Euro unter kontakt@transparent-beraten.de oder 030 – 120 82 82 8. Unsere Experten helfen Ihnen gerne, den besten Kredit für Ihre Firma zu finden.

Kostenloser Kreditvergleich

Die Zinsen für einen Firmenkredit

Die Zinsen und die Abzahlungsraten sind ein wesentliches Merkmal bei der Auswahl von Firmenkrediten. Die aktuellen Zinsen der verschiedenen Anbieter können Sie auf unserem kostenlosen Kreditvergleich einsehen. Grundsätzlich gilt: Bei höheren Kreditsummen und längeren Laufzeiten steigt das Risiko der Bank und somit die Zinsbelastung, wie das Rechenbeispiel zeigt:

Rechenbeispiel: So verändern sich bei Firmenkrediten die Zinsen bei unterschiedlicher Laufzeit und Geldsumme

NettokreditLaufzeitMonatsrateEffekt. Jahreszins
20.000 Euro12 Monate1.673 Euro0,68 %
20.000 Euro108 Monate207 Euro2,49 %
100.000 Euro12 Monate8.405 Euro1,59 %
100.000 Euro108 Monate1.060 Euro3,08 %

Allerdings gibt es noch viele weitere Faktoren, die Banken berücksichtigen. Eine hohe Kreditwürdigkeit sowie Eigenkapital und Sicherheiten, die Sie einbringen, kann die Zinsbelastung verringern. Entscheidend ist auch der Verwendungszweck. Möchten Sie z.B. eine Immobilie oder eine Maschine kaufen, gibt es bei Banken oft günstige Konditionen.

Effektivzins zählt beim Vergleichen

Beim Vergleichen zählt der Effektivzins. Mit ihm können die tatsächlichen Kosten ermittelt werden. Denn hier werden auch Faktoren wie die Laufzeit, die Vermittlungsprovisionen oder die Bearbeitungsgebühren einberechnet. Der Sollzins ist hingegen nur der reine Darlehenszins. Wichtig ist auch, dass Sie darauf achten, ob der Zins fix oder variabel ist. Ein fixer Zins darf während der Laufzeit nicht verändert werden, ein variabler schon. Gerade während einer Niedrigzinsphase lohnt es sich, einen festen Zinssatz zu vereinbaren.

… mehr zu den Kreditkosten

Firmenkredit in 3 Schritten

Über transparent-beraten.de beantragen Sie einfach einen Kredit für unter 121.000 Euro für Ihr Unternehmen. Folgende drei Schritte sind nötig:

    1. Angebote sichten
    2. Angebot auswählen
    3. Unterlagen einreichen

1. Kreditangebote sichten

Wählen Sie Ihren Wunsch-Kredit aus den Angeboten aus. Nutzen Sie dafür den Online-Angebotsrechner. Machen Sie zugleich Ihre persönlichen Angaben, damit die Kreditexperten auch wirklich das günstigste Angebot für Sie ermitteln können. Dies ist wichtig, da fast sämtliche Kredite für Unternehmen bonitätsabhängig sind. Ohne Angaben ist ein Vergleich nicht möglich.

2. Kredit auswählen

Haben Sie Ihre Angaben im ersten Schritt gemacht, erhalten Sie per E-Mail Kreditangebote, die auf Sie zugeschnitten sind. Im Zuge dieses zweiten Schrittes meldet sich ein Kreditexperte bei Ihnen, um offene Fragen zu klären und um ggf. zu prüfen, ob es nicht noch günstigere Angebote gibt.

Beratung und Hilfe kostenlos und unverbindlich!

Bis zu diesem Schritt sind sämtliche Schritte kostenlos und unverbindlich – einschließlich der Beratung durch den Kreditfachmann! Dies ist erst nach dem dritten und letzten Schritt der Fall.

Grundsätzlich gilt: Kosten entstehen ausschließlich durch den Kredit selbst! Die Vermittlungsarbeit wird durch die Banken vergütet, so dass für Privat- und Geschäftskunden keinerlei Kosten entstehen.

3. Unterlagen einreichen

Haben Sie sich für ein Angebot entschieden, reichen Sie den Kreditantrag zusammen mit den geforderten Unterlagen ein.

Im Zuge der Einreichung werden Sie aufgefordert, Ihre Identität zu bestätigen. Je nach Bank ist dieses möglich über z. B. das PostIdent-Verfahren (in einer Post), das VideoIdent-Verfahren (über ein kurzes Video-Telefonat mit der Bank) oder auch über eine Bank-Filiale (wenn die Bank ein Filialnetz unterhält).

Die Bewilligung des Kreditantrags dauert in der Regel nur wenige Werktage. Wurde der Antrag genehmigt, können Sie den Zahlungseingang innerhalb kurzer Zeit auf Ihrem Konto verbuchen.

Diese Unterlagen müssen Sie einreichen

Es gibt keine einheitliche Regelungen bzgl. der einzureichenden Unterlagen. Neben den hauseigenen Vorgaben werden die Banken allerdings von den Regulierungsbehörden verpflichtet, verschiedene Dinge abzufragen oder einzufordern. Aus diesem Grund ähneln sich die Vorgaben.

Häufig von Unternehmen verlangte Unterlagen
  • Auszug aus dem Handelsregister – mit Angabe von u. a. weiterer Niederlassungen und Gegenstand des Unternehmens
  • Bilanzen
  • Betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA) – Auskunft über die Ertragslage des Unternehmens
  • Finanzplan und Finanzierungsplan
  • Kontoauszüge
  • Satzungen und Verträge, mit denen Banken Verbindlichkeiten und Pflichten gegenüber Dritten prüfen können
Hinzukommen können u. U. eine Kapitalflussrechnung (Angabe der Zahlungsströme des Unternehmens), Steuerbescheide und eine Auswertung zum Branchen- bzw. Betriebsvergleichs.

Für Freiberufler und Selbstständige gelten abweichende Regelungen.

Häufig von Selbstständigen verlangte Unterlagen
  • Betriebswirtschaftliche Auswertung (BWA) – Angabe über die derzeitige Einnahmen-Ausgaben-Situation des aktuellen Wirtschaftsjahres
  • Einkommenssteuernachweise – alternativ werden häufig Überschussrechnungen oder eine Gewinn-Verlust-Rechnung akzeptiert
  • Umsatzsteuervoranmeldung (nur in einigen Fällen)

Welche Unterlagen für einen konkreten Kredit für Unternehmen erforderlich sind, erfahren Sie von Ihrem Kreditfachmann.

So erfahren Sie, welche Unterlagen wirklich benötigt werden
Machen Sie Ihre Angaben im kostenlosen und unverbindlichen Kreditvergleich (oben auf dieser Seite), wählen Sie ein passendes Angebot und warten Sie die Kontaktaufnahme Ihres Kreditexperten ab. Dieser gibt Ihnen sämtliche Informationen durch, die Sie für eine erfolgreiche Kreditbeantragung benötigen – kostenlos und unverbindlich.

Firmenkredit mit oder ohne Eigenkapital?

Bei Finanzierungsanfragen erfragen die kreditgebenden Banken den Finanzierungszweck. Der Zweck ist für die Banken wichtig, da bei z. B. der Finanzierung von Maschinen die gekauften Geräte im Notfall wieder verkauft werden können. Der Erlös der Verkäufe geht dann an die Bank – das Risiko ist für die Bank überschaubar. Folgende Sicherheiten können sich beim Firmenkredit ebenfalls positiv auf die Konditionen auswirken oder die Annahmewahrscheinlichkeit erhöhen.

Sicherheiten beim Firmenkredit
  • Waren
  • Maschinen oder sonstiges Anlagevermögen
  • Wertpapiere und Beteiligungen
  • Bürgschaften
  • Forderungen bei Kunden
  • Grundstücke
  • Lebensversicherungen

Geht es wiederum um die Bezahlung von Gehältern, bleibt die Bank im Notfall auf den Kosten sitzen. Einmal ausgezahlte Gehälter können schließlich nicht zurückgefordert werden. Aus diesem Grund genehmigen viele Geldhäuser eine Finanzierung oft nur, wenn das Unternehmen einen gewissen Eigenanteil für die Anschaffung bzw. das Vorhaben einbringt. Wenn es kein Eigenkapital gibt, ist eine Finanzierung häufig schwierig oder nicht möglich.

Erhöhung der Annahmewahrscheinlichkeit

Egal, ob Sie Eigenkapital haben oder nicht: Es gibt weitere Faktoren, die die Annahmewahrscheinlichkeit von Krediten erheblich beeinflussen. Folgendes ist dabei von Bedeutung:

Einfluss-Faktoren bei der Beantragung eines Kredites
Es gibt 4 Faktoren, die Einfluss auf die Annahmewahrscheinlichkeit haben:

      • der Finanzierungszweck – Finanzierung mit oder ohne Zweckbindung?
      • die Kreditsumme – niedrige oder hohe Kreditsumme?
      • die Kreditwürdigkeit – gute oder schlechte Bonität?
      • die Kreditnehmer – einer oder mehrere Kreditnehmer?

Hinzu können noch der Investitionsplan und der Businessplan kommen. Häufig ist dies bei Neugründungen der Fall (s. a. Kredit für Existenzgründer).

BERATER-TIPP

»Der Businessplan dient als Grundlage zur Vergabe von Krediten an Selbstständige und Existenzgründer. Bei einer Neugründung sollten Sie den Plan auch nutzen, um sich selbst ein möglichst objektives Bild von Ihrem Vorhaben zu machen! Das mühsame Zusammenstellen nützt damit nicht nur der Bank, sondern auch Ihnen.«

Der Finanzierungszweck steht bei der Antragstellung häufig fest und ist unveränderbar. Antragsteller, die einen Kredit ohne Zweckbindung beantragen möchten, sollten allerdings prüfen, ob nicht auch ein Kredit mit Zweckbindung infrage kommt. Die Konditionen sind hier in der Regel deutlich günstiger.

Bei der Kreditsumme haben Kreditnehmer häufig ebenfalls keinen Spielraum. Wer allerdings auf finanzielle Reserven zurückgreifen kann, sollte prüfen, ob diese in das Finanzierungsprojekt eingebracht werden können. Denn eine niedrigere Finanzierungssumme erhöht nicht nur die Annahmewahrscheinlichkeit, sondern kann auch zu führen, dass die Bank günstigere Konditionen vergibt.

Die Kreditwürdigkeit können Antragsteller positiv mit folgenden Maßnahmen beeinflussen.

Maßnahmen zur Verbesserung der Bonität
  • Ablösung des Kontokorrentkredites
  • Rückgabe von ungenutzten Kreditkarten
  • Tilgung offener Darlehen
  • Unnötige Kreditanfragen vermeiden (gemeint: konkrete Anfragen bei einer Bank)

Kredit trotz Schufa?

Wenn Sie befürchten, dass es unberechtigte Negativ-Einträge bei der Schufa über Ihr Unternehmen gibt, sollten Sie zur Kontrolle eine Schufa-Auskunft einholen. Falsche Angaben können aus dem Datensatz gelöscht werden. Unter bestimmte Umständen können Sie aber einen Kredit trotz Schufa beantragen. Zum Beispiel wenn die Kreditsumme gering ist und sie sämtliche Kredite zurückzahlen.

Kredit “von privat” und weitere Geldquellen

Ist kein Geldhaus bereit, einen Firmenkredit ohne Eigenkapital zu gewähren, gibt es die Möglichkeit, einen Kredit “von privat” zu beantragen. Bei dieser Finanzierungsform stellt keine Bank die Finanzierung zur Verfügung, sondern eine Privatperson.

Geldgeber und -nehmer finden z. B. über Online-Anbieter zueinander. Der Vorteil bei diesen Plattformen: Die Anbieter vermitteln nicht nur, sondern übernehmen häufig auch die Abwicklung, also die Bewertung der Bonität (falls angeboten) und die Veranlassung der Aus- und Rückzahlung. Zudem bleiben beide Seiten anonym – der Geldgeber erfährt häufig lediglich die Angaben zur Bonität des Geldnehmers. Die Identitäten sind dabei nur dem Portalbetreiber bekannt.

Achtung: Hohe Zinsen beim privaten Krediten!

Wenn Privatpersonen einen Teil ihrer finanziellen Mittel zur Verfügung stellen, tun die Geldgeber dies, um eine Rendite zu erwirtschaften. Ein Kredit “von privat” steht damit aus Sicht der Geldgeber in Konkurrenz mit anderen Anlageformen. Die Zinsen, die der Geldnehmer für das Darlehen zahlen soll, müssen also so hoch sein, dass der Geldgeber wenigsten so viel Geld mit der Transaktion verdient wie bei einer anderen Anlageform. Aus diesem Grund sind die Zinsen bei Krediten “von privat” nicht gerade günstig!

Kreditnehmer sollten auf diese Kreditart also nur zurückgreifen, wenn klassische Geldhäuser eine Finanzierung ablehnen!

Weitere Möglichkeiten für Firmen, um an Geld zu kommen

Braucht eine Firma Geld, gibt es weitere Anlaufstellen. Hier sind einige Tipps:

      • Fragen Sie Freunde oder Verwandte an, ob Sie Ihnen Kapital geben. Es lohnt sich auch hier, die Anleihe vertraglich festzuhalten.
      • Viele Förderorganisationen bieten Firmen Kapital zu günstigen Konditionen an. Dazu gibt es private Organisationen oder Initiativen auf Ebene der Kommunen, der Länder oder des Bundes. Auch die KfW-Bank gewährt vielen Firmen Gründer- oder Gewerbekredite.
      • Arbeitslose können auch bei der Neugründung einen Existenzgründungszuschuss erhalten. Beantragt wird dieser beim Arbeitsamt. Auch hier müssen Unterlagen wie etwa ein Businessplan eingereicht werden.
      • Die Ausgabe von Anleihen oder Wertpapieren ist für Firmen ebenfalls eine Möglichkeit, um an frisches Kapital zu kommen.

Hinweise zum Vergleich: So finden Sie den passenden Firmenkredit

Bevor Sie für Ihr Unternehmen einen Kredit beantragen, lohnt es sich, sich über folgende Punkte Gedanken zu machen:

      • Wie hoch soll der Kredit sein und warum brauchen Sie diese Summe?
      • Wie gut können Sie Ihr Kreditvorhaben begründen?
      • Wie lange soll die Laufzeit des Kredites sein?
      • Haben Sie Sicherheiten, die Sie dem Gläubiger geben können?
      • Liegen alle notwendigen Unterlagen vor?

Bleiben Sie authentisch und kritisch

Sind diese Fragen beantwortet, steht dem Gang zu den passenden Kreditgebern nichts mehr im Wege. Dabei ist auch Ihre persönliche Glaubwürdigkeit entscheidend. Bleiben Sie also im Gespräch authentisch und treten Sie selbstbewusst, aber nicht überheblich auf. Es bringt auch nichts, unangenehme Tatsachen zur Ihrer finanziellen Situation zu verschleiern oder auf Fragen ausweichend zu antworten. Die Bank kommt Ihnen sowieso auf die Schliche. Besser ist es, von Anfang an so offen wie möglich zu sein.

Haben Sie Angebote auf dem Tisch, nehmen sie sich genügend Zeit, diese zu vergleichen. Denn die günstigsten Zinsen sind nicht in jedem Falle die beste Lösung für Ihr Unternehmen. Es lohnt sich auch, den Vertrag genau zu studieren. In der Box sehen Sie die wichtige Faktoren:

      • Kann der Kredit mit einer Einmalzahlung oder jährlichen Sondertilgung außerplanmäßig getilgt werden?
      • Können Sie eine tilgungsfreie Zeit vereinbaren und somit die Kreditrückzahlung aufzuschieben, bis z. B. Gewinne erzielt werden?
      • Sind die Raten monatlich, quartalsweise oder jährlich fällig?
      • Ist der Zinssatz fest oder variabel? Variablen Zinssätze können sich während der Laufzeit jederzeit ändern.
      • Wie sieht die genaue Zusammensetzung des Tilgungsplanes aus?

Falls Sie Fragen haben, können Sie sich unter 030 – 120 82 82 8 oder kontakt@transparent-beraten.de gerne an uns wenden.

Dieser Artikel wurde zuletzt am 03.12.2019 aktualisiert.
Über den Autor
Maja Sommerhalder
Maja Sommerhalder
mehr erfahren
ic_arrow_upward_black_24px Created with Sketch. zum Seitenanfang Kredit für Gewerbe
transparent-beraten.de
star Created with Sketch. star Created with Sketch. star Created with Sketch. star Created with Sketch. star Created with Sketch.