Eine sinnvolle Ergänzung zur gesetzlichen Rente: Bei der Riester-Rente zahlt der Sparer jeden Monat einen bestimmten Betrag ein und erhält zusätzlich eine Förderung vom Staat. Ist das Renteneintrittsalter erreicht, erhält der Sparer somit einen stattlichen Betrag aus seiner Riester-Rente.

Riester-Rente

Die verschiedenen Arten der Riester-Rente

Es gibt nicht die Riester-Versicherung, sondern verschiedene Riester-Produkte, die alle dieselbe staatliche Förderung beinhalten:

  • Riester-Banksparpläne
  • Riester-Fondsparpläne
  • Wohn-Riester
  • Riester-Rentenversicherung

Riester-Banksparpläne sind eine flexible, sichere und kostengünstige Variante des Riesterns. Hierbei werden die Sparraten mit einem variablen Zinssatz verzinst. Manche Sparpläne arbeiten zudem mit Bonussystemen, die treue Sparer belohnen.

Riester-Fondsparpläne bieten für junge Sparer bis Mitte 30 gute Renditechancen. Der Anleger kauft regelmäßig Anteile an Investmentfonds, wobei die Aufteilung zwischen renditestarken Aktienfonds und sicheren Rentenfonds je nach Alter des Kunden und Börsenlage stark schwanken. Die Fondgesellschaft ist aber dazu verpflichtet, die eingezahlten Beiträge und die staatlichen Zulagen zu garantieren.

Unter dem Wohn-Riester versteht man die Förderung von Bausparverträgen und Baudarlehen. So können durch die staatliche Förderung bei der Finanzierung des Eigenheims viele tausend Euro gespart werden.

Steuervorteil bei Auszahlung Besonderheit
1. SchichtBasisversorgung(Gesetz. Rente, Basisrente (Rürup), Versorgungswerke) Beitragszahlung nur als Rente Hartz-IV Schutz/ Insolvenz-Schutz
2. SchichtZusatzversorgung(Riester, Betriebliche AV) Beitragszahlung als Rente, Teil als Kapital möglich Riester-Förderung/Hartz-IV Schutz/ Insolvenz-Schutz
3. SchichtPrivater Vermögensaufbau(Rentenversicherung) Auszahlung(Rente: Ertragsant.Kapital: 50% Zins) Wahlweise Rente oder Kapital Flexibel, beleihbar, vererbbar

Fordern Sie direkt einen kostenfreien und unverbindlichen Tarifvergleich einer Auswahl aktueller Tarife an. Oder kontaktieren Sie uns gern persönlich – unverbindlich und kostenfrei: 030 120 82 82 8 (Mo – Fr: 9 – 18 Uhr) oder per E-Mail unter kontakt@transparent-beraten.de.

Kostenfreier Tarif-Vergleich zur Riester-Rente

Fordern Sie gerne über unser Formular einen individuellen Vergleich an.

Was ist die Riester-Rente?

Die Riester-Rente wurde 2002 eingeführt und ist eine staatlich geförderte Altersvorsorge. Es handelt sich dabei um eine Form des Sparens mit garantierter Mindestverzinsung und eignet sich besonders für Sparer zwischen Mitte 30 und Mitte 40, die wenig Aufwand haben wollen.

Die Riester-Rente ist das Modell der privaten Altersvorsorge, bei dem man am stärksten von staatlichen Förderungen profitieren kann. Anspruch auf diese Förderung hat jeder, der Pflichtbeiträge in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlt. Darüber hinaus sind weitere Personengruppen förderberechtigt, unter anderem:

  • Beamte, Richter, Landwirte und Soldaten
  • Amtsträger wie beispielsweise Notare oder Minister
  • Bezieher von Arbeitslosen-, Kranken-, Verletzten- oder Übergangsgeld
  • Bezieher von Vorruhestandsgeld
  • Kindererziehende für die Dauer der Erziehungszeit
  • Menschen, die eine pflegebedürftige Person nicht erwerbsmäßig pflegen
  • Personen, die Bundesfreiwilligendienst oder freiwilligen Wehrdienst leisten.
Tipp: Der Partner darf mitriestern
Wenn der Ehepartner förderberechtigt ist und selbst riestert, kann man ebenfalls die Förderung beantragen, auch wenn man nicht zu den oben genannten Personenkreisen gehört. Das Gleiche gilt für eingetragene Lebenspartnerschaften.

Für wen ist die Riester-Rente sinnvoll?

Grundlegend ist die Riester-Rente für jeden sinnvoll, denn durch die Zuschüsse und Steuervorteile erhält man einen Bonus vom Staat. Die Zulage für einen Arbeitnehmer kann bis zu 154 Euro im Jahr betragen. Zusätzlich können die Sparbeträge von der Steuer abgesetzt werden.

Riester für Familien

Besonders empfehlenswert ist die Riester-Rente aber für Familien, da es hier besonders hohe Zuschüsse gibt. Für jedes Kind, das nach 2007 geboren wurde, gibt es vom Staat jährlich einen Zuschuss in Höhe von 300 Euro. Für Kinder, die vor 2008 geboren wurden, gibt es 185 Euro.

Riester für Geringverdiener

Auch Geringverdiener profitieren besonders stark von den staatlichen Zulagen, da hier die Förderquote besonders hoch ist. Es muss im Verhältnis relativ wenig eingezahlt werden, um in den Genuss der Förderung zu kommen.

Riester für Gutverdiener

Durch die Steuervorteile, die die Riester-Rente gewährt, kann es sich aber auch für Gutverdiener lohnen, eine Riester-Rente abzuschließen. Die eingezahlten Beiträge können bis zu einer Höhe von 2.100 Euro als Sonderausgaben steuerlich geltend gemacht werden.

Lesen Sie auch: Die Leistungen der Riester-Rente

Für die Auszahlung gibt es mehrere Varianten

Die Riester-Rente kann zum einen als Zusatzrente bis zum Alter von 85 Jahren monatlich ausgezahlt werden. Zum anderen können sie maximal 30 Prozent des Angesparten zu Beginn der Rentenphase entnehmen, wenn der verbleibende Betrag verrentet wird.

Die Auszahlungsphase beginnt in der Regel mit dem 65. Geburtstag. Bei Personen, die nach 1964 geboren wurden, aber erst ab dem 67. Geburtstag. Der frühestmögliche Beginn der Auszahlung ist ab dem 60. Lebensjahr möglich, beziehungsweise ab dem 62. Lebensjahr, wenn der Riestervertrag 2012 oder später abgeschlossen wurde. Hierbei ist zu beachten, dass die Rente desto geringer ausfällt, je früher man sie in Anspruch nimmt.

Achtung: Kündigung kann teuer werden
Eine Kündigung des Riester-Rente-Vertrags ist jederzeit möglich, allerdings sollte dabei einiges beachtet werden. Vor allem in der Ansparphase ist mit hohen Kosten zu rechnen, in den ersten fünf Jahren kann eine Kündigung sogar ein Verlustgeschäft bedeuten. Die bereits erhaltenen Zuschüsse, die entsprechende Rendite und Steuervorteile müssen bei einer Kündigung auf jeden Fall zurückgezahlt werden. Wegen dieser negativen Folgen ist es ratsam, die alternativen Optionen Wechsel oder Beitragsfreistellung ins Auge zu fassen.

Die richtige Altersvorsorge finden

Die Entscheidung für die Riester-Rente ist eine Entscheidung, deren Auswirkung sehr langfristig angelegt ist. Um den Lebensabend gut abzusichern, empfiehlt sich ein genauer Vergleich verschiedener Vorsorgevarianten und Tarife. Hierbei können Verbrauchertests helfen und eine erste Orientierung bieten (Die Riester-Rente im Test).

Unser Fachportal zum Thema Riester-Rente: riesterrente-heute.de; Lesen Sie auch Die Riester-Rente im Vergleich