zum Tarifvergleich
ic_local_phone_black_24px Created with Sketch.
sandwich Created with Sketch.

Warum versichern über transparent-beraten.de?

  • immer ein persönlicher Ansprechpartner, kein Call-Center
  • kostenfreie Beratung und Tarifvergleiche
  • direkte Hilfe von Experten im Schadensfall
  • Top-Versicherungsmakler 2018 (FOCUS 03/2018)

Wir versichern Sie gern!

Unsere Berater freuen sich von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr (oder nach Vereinbarung) auf Ihre Fragen.

030 – 120 82 82 8 kontakt@transparent-beraten.de
Zweigstellen
Tierkranken­versicherung
  • Werbefrei und kostenlos
  • aktuelle Tarife aus 2018
  • Ihr unabhängiger Versicherungsmakler

Kleintierkranken­versicherung

Nagetiere gehören neben Katzen und Hunden zu den häufigsten Haustieren in deutschen Haushalten. Einige Arten sind besonders pflegebedürftig – im Krankheitsfall bleibt manchmal nur der Gang zum Tierarzt. Eine Kleintierkrankenversicherung schützt vor unvorhergesehenen Kosten.
Wer schreibt und berät hier eigentlich?
Über Uns

Für diese Tiere gilt die Kleintierkrankenversicherung

Katzen, Hunde und Pferde können eigenständig krankenversichert werden, für die meisten Nagetiere ist das Angebot allerdings recht eingeschränkt. Bei Kaninchen, Meerschweinchen und Chinchillas ist dieses in der Regel eher kein Problem, während es eine Absicherung von Kleintieren wie Mäuse, Vögel und Reptilien schlichtweg nicht gibt. Als Besitzer von solchen Tierarten empfiehlt es sich, jeden Monat selbst etwas Geld beiseite zu legen, um im Falle einer Erkrankung für die anstehenden Tierarztkosten vorgesorgt zu haben.

Zudem gibt es für Pferde eine eigenständige Pferdehaftpflichtversicherung und für Hunde eine Hundehaftpflichtversicherung. Entstehen aber Schäden durch Katzen und andere Kleintiere aller Art, fallen diese unter den Versicherungsschutz der normalen Privathaftpflicht.

Nur wenige Anbieter für Kleintierkrankenversicherungen

Der Markt für Kleintierkrankenversicherungen ist überschaubar: Lediglich zwei Anbieter haben Kleintierkrankenversicherung im Angebot. Bei Petplan kann zum Beispiel eine Tierkrankenversicherung direkt für Kaninchen abgeschlossen werden. Der Versicherer Tierversicherung.biz führt wiederum drei verschiedene Tarife für Kaninchen, Meerschweinchen und Chinchillas für Kleintierbesitzer. Bekannte Anbieter für Tierkrankenversicherungen wie Uelzener und Agila haben noch keine Versicherungen für Nage- und Kleintiere in ihr Versicherungsprogramm aufgenommen.

Jetzt Tarife vergleichen

Ältere Tiere - häufigere Erkrankungen

Besonders Kaninchen, Meerschweinchen und Co. neigen besonders im fortgeschrittenen Alter dazu, krank zu werden und sogar Tumore zu entwickeln. In diesen Fällen sind oft teure Röntgen- oder Ultraschalluntersuchungen und auch Operationen nötig, um dem Haustier ein artgerechtes Weiterleben zu ermöglichen. Eine Operation inklusive der Nachbehandlung und eventueller Unterbringung beim Tierarzt kostet oft weit mehr als 100 Euro.

Kleintierbesitzer können sich vor solch unerwarteten Kosten mit einer Kleintierkrankenversicherung finanziell absichern.

Haftpflichtversicherung für Kleintiere

Im Gegensatz zu Hunden und Pferden kann für Kleintiere keine Kleintierhaftpflichtversicherung abgeschlossen werden. Schäden, die durch Katzen, Nagetiere, Vögel und Reptilien angerichtet werden, werden in der Regel durch die private Haftpflichtversicherung abgedeckt. Die Haltung darf dafür jedoch nicht grob fahrlässig erfolgen. Das bedeutet, dass zum Beispiel ein Hase nicht den ganzen Tag unbeaufsichtigt in der Wohnung frei herumlaufen darf, wenn er sonst in einem Käfig gehalten wird.

Schäden durch Katzen können zwar verheerender sein als Schäden durch andere Kleintiere, jedoch fallen diese Schäden ebenfalls unter den Versicherungsschutz der privaten Haftpflichtversicherung. Freigängerkatzen laufen bekanntlich gern ohne Rücksicht auf Verluste über die Straße. Wenn ein Auto nun den Weg der Katze kreuzt und ausweichen muss, kann es leicht andere parkende Autos rammen oder sogar in den Gegenverkehr geraten. Der entstandene Schaden kann leicht eine vier- oder gar fünfstellige Zahl erreichen. Einen Katzenbiss sollten Tierbesitzer ebenso wenig unterschätzen. Im Maul einer Katze befinden sich Millionen von Bakterien, die durch einen Biss in die Blutlaufbahn des Menschen gelangen und zum Beispiel eine dauerhafte Lähmung hervorrufen können. Dadurch wiederum entstehen dem Gebissenen dauerhafte Krankheitskosten, die er einklagen kann.

Keine extra Haftpflicht für Kleintiere nötig

Kaum eine private Haftpflichtversicherung deckt Schäden durch Kleintiere nicht ab. Dennoch können diese seltenen Fälle vorkommen. Um sicher zu gehen, sollten Kleintierhalter in die Vertragsbedingungen der Haftpflicht schauen. Zur Not kann dann die Versicherung gewechselt werden – hier empfiehlt sich ein Versicherungsvergleich.

Diese Leistungen bietet eine Kleintierkrankenversicherung

Beim Versicherer Petplan gibt es die Krankenversicherung für Kaninchen in zwei Formen, in denen sich die Tierkrankenversicherung Leistungen unterscheiden:

Tier-OP-Versicherung von Petplan

Fällt die Entscheidung des Tierbesitzers auf eine Tier-OP-Versicherung für Kaninchen, übernimmt Petplan bis zu 2.000 Euro pro Jahr für notwendige Operationen. Falls Verletzungen durch Unfälle entstehen, die operiert werden müssen, übernimmt Petplan auch dafür die Tierarztkosten.

Tiervollversicherung von Petplan

Die Vollversicherung für Kaninchen ist umfangreicher als die Operationsversicherung. Bei dieser Versicherungsform werden neben Operationskosten auch Tierarztkosten für normale Behandlungen von Krankheiten übernommen. Bei dieser vollwertigen Krankenversicherung werden von Patplan im Basis Paket bis zu 3.000 Euro für Behandlungen übernommen. Im Plus Paket dagegen ist die Leistungsgrenze im Jahr sogar auf 4.000 Euro festgelegt. Weiterhin sind im Plus Paket jährlich 70 Euro für Vorsorgemaßnahmen, wie Impfungen und Wurmkuren enthalten. Zusätzlich werden spezielle Behandlungen bis zu 50 Prozent übernommen.

Basis und Komfort Paket von Tierversicherung.biz

Bei der Tierversicherung.biz gibt es die Unterteilung in OP- und Vollversicherung nicht. Dieser Versicherer unterscheidet für Chinchillas, Kaninchen und Meerschweinchen ein Basis und Komfort Paket. Bei beiden Tarifen ist die Tierarztwahl frei und die Wartezeit beträgt 30 Tage. Zudem werden die Kosten für das Chippen der Tiere erstattet. Mitversichert sind außerdem Akupunktur und homöopathische Heilmethoden.

Im Basis Paket werden vom Versicherer die Kosten bis zu einem Maximalbetrag von 3.000 Euro jährlich für Operationen und ambulante und stationäre Behandlungen inklusive Medikamente übernommen.

Im Komfort Paket wird die jährliche Höchstgrenze auf 4.000 Euro angehoben. Zusätzlich gibt es eine jährliche Gesundheitsvorsorgepauschale von 35 Euro, die für Vorsorgeuntersuchungen, Impfungen und Parasitenmittel verwendet werden kann.

Kostenfreier Tarif-Vergleich zur Tierkrankenversicherung

Aktuelle Tarife aus 2018 für Sie persönlich angepasst und optimiert.

Gemeinsam mit einem Versicherungsmakler finden Kleintierbesitzer leicht einen passenden Anbieter für ihren vierbeinigen Liebling. Kontaktieren Sie uns gern persönlich – unverbindlich und kostenfrei: 030 – 120 82 82 8 (Mo – Fr: 9 – 18 Uhr) oder per E-Mail unter kontakt@transparent-beraten.de.

Die Kosten der Kleintierkrankenversicherung

Bei Petplan gibt es die OP-Versicherung für Kaninchen bereits ab 6,25 Euro pro Monat. Das Basis Paket dagegen kostet ab 10,50 Euro monatlich. Das Plus Paket, also auch der leistungsstärkste Tarif, schlägt mit 16,85 Euro zu Buche.

Eine ähnliche Preisgestaltung finden Tierbesitzer auch bei der Tierversicherung.biz. Dort beginnt der Basis Tarif bei 10,10 Euro für Chinchillas, Kaninchen und Meerschweinchen. Der umfangreichere Komfort Tarif beginnt dagegen bei 16,22 Euro monatlich.

Kleintiere im Ausland: diesen Versicherungsschutz haben sie

Wenn Tierbesitzer auch im Ausland nicht auf Katze, Hase oder Meerschweinchen verzichten wollen, sind Schäden an Dritten durch die Tiere von der privaten Haftpflichtversicherung abgedeckt.

Zudem ist bei den Tierkrankenversicherungen für Kleintiere steht ein Auslandsschutz für eine bestimmte Anzahl an Monaten mit inbegriffen.

Mehr zum Thema
Tierkrankenversicherung
Tierkranken­versicherungen im Test: Stiftung Warentest prüft Tarife für Hunde und Katzen
Tierkrankenversicherung FAQ
Tierkranken­versicherung FAQ
Tierkrankenversicherung Leistung
Tierkranken­versicherung – Leistungen

Hamster und Kaninchen in Not: so leisten Tierhalter erste Hilfe

Sollten Tierbesitzer bestimmte Krankheitssymptome an ihrem Vierbeiner entdecken, können sie im Notfall erste Hilfe leisten. Ein Tierarztbesuch sollte jedoch trotzdem zügig erfolgen, um sicherzustellen, dass es dem Haustier auch wirklich wieder gut geht.

Hitzeschlag

Kleine Tiere erleiden im Sommer häufig einen Hitzeschlag. Den verbringen viele Kaninchen und Meerschweinchen nämlich in einem Gehege im heimischen Garten. Wird den Nagern dann kein Schutz vor der Sonne zur Verfügung gestellt, steigt ihnen die Temperatur sehr schnell zu Kopf. Für Meerschweinchen sind zum Beispiel Temperaturen ab 22 Grad schon gefährlich. Im Falle eines Hitzeschlags reagieren die Tiere apathisch und weisen eine flache, angestrengte Atmung auf. Im schlimmsten Fall erleiden die kleinen Nager einen Schock. Die Tiere müssen dann sofort in den Schatten gelegt und mit feuchten Umschlägen abgekühlt werden. Kaltes Wasser zum Trinken kann ebenfalls angeboten werden. Anschließend sollte der Gang zum Tierarzt erfolgen, wo die Tiere mit Infusionen versorgt werden.

Nahrungsverweigerung

Wenn Tiere die Nahrung verweigern, liegt oft etwas im Argen. Also Erste-Hilfe-Maßnahme können Tierbesitzer ihr Tier mit einer Kanüle zwangsernähren. Dazu gibt es spezielles Futter, das mit Wasser zu einem Futterbrei vermischt und mit Hilfe der Kanüle verabreicht wird. Die Futtermenge richtet sich dabei nach Alter, Gewicht und Gesundheitszustand des Tieres. Sobald es dem Tierbesitzer möglich ist, sollte der Tierarzt aufgesucht werden.

Durchfall

Falls Nagetiere an Durchfall leiden, sollte im ersten Schritt der Käfig gründlich gereinigt werden. Zudem sollte anstatt Saftfutter hartes Brot und Heu gefüttert werden. Wenn innerhalb von zwei Tagen keine Besserung eintritt, empfiehlt sich der Gang zum Tierarzt.

Erkältung

Bei Anzeichen einer Erkältung, wie zum Beispiel häufiges Niesen, sollte das betroffene Tier von den anderen separiert und in einen eigenen Käfig gesetzt werden. Unterstützend kann das Tier mit einer Rotlichtlampe bestrahlt werden. Das Tier sollte sich jedoch auch zurückziehen können. Wenn sich der Zustand des Nagers nicht verbessert, folgt der Tierarztbesuch.

ic_arrow_upward_black_24px Created with Sketch. zum Seitenanfang Tierkrankenversicherung für Kleintiere
Unsere Kunden haben uns bewertet
4.9 von 5 Punkten aus 1 129 Nutzerbewertungen für transparent beraten Beratungsleistung
Vielen Dank!

Ihre Bewertung wurde erfolgreich versendet und wird in den nächsten Tagen freigeschaltet.

×
Ihre Bewertung: Punkte
Bewerten Sie die Beratungsqualität unserer Versicherunsmakler durch das Auswählen einer Stern-Zahl!