Ambulante Zusatz­versicherung

Ratgeber und Vergleich (2022)
Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

Überzeugen Sie sich selbst

Logos von Google, Trustpilot, Trustedshops und ProvenExpert.com

Das erwartet Sie hier

Was kosten ambulante Zusatz­versicherungen, welche Krankenzusatz­versicherungen gehören dazu und welche lohnen sich besonders.

Inhalt dieser Seite
  1. So sieht der optimale Schutz aus
  2. Leistungs­­umfang
  3. Kosten (mit Beispiel)
  4. Ambulante Zusatz­­versicherung sinnvoll?
  5. Aktuelle Testergebnisse
  6. Ambulante Zusatz­­versicherungen vergleichen

Das Wichtige in Kürze

  • Eine ambulante Zusatz­versicherung senkt die Kosten für Zuzahlungen und bezuschusst Leistungen beim Arzt, Zahnarzt oder Heilpraktiker­.
  • Im Rahmen der ambulanten Zusatz­versicherung können so unter anderem Brillenzusatz- und Heilpraktiker­zusatz­versicherung gebündelt werden.
  • Somit erhalten Sie eine ideale Ergänzung zur gesetzlichen Kranken­versicherung und müssen vieles nicht mehr selbst zahlen.
  • Eine ambulante Zusatz­versicherung gibt es bereits ab 7,53 € im Monat.

So sieht eine gute ambulante Zusatz­versicherung aus

Eine gute ambulante Zusatz­versicherung ergänzt Ihren gesetzlichen Kranken­versicherungs­schutz genau da, wo es notwendig ist. Die private Zusatz­versicherung übernimmt Kosten für Leistungen, die die gesetzliche Kranken­versicherung nicht oder nur teilweise erstattet. Achten Sie dabei darauf, dass Sie nur jene Aspekte mitversichern, die Sie auch wirklich brauchen und Leistungen abwählen, die Sie ohnehin nicht in Anspruch nehmen werden. So können Sie bares Geld sparen.

Experten-Tipp:

„Zu den ambulanten Leistungen zählen unter anderem alle Arztbesuche, Behandlungen beim Heilpraktiker­, Arzneimittel, Hilfsmittel und Verbandmittel. Beachten Sie: Je mehr Leistungen, desto teurer wird der Tarif. Passen Sie die Zusatz­versicherung Ihrem persönlichen Bedarf an. Achten Sie außerdem darauf, ob Ihr Anbieter der Zusatz­versicherung eventuell nur Leistungen übernimmt, wenn Ihre gesetzliche Krankenkasse zuvor einen Teil der Kosten übernommen hat.“

Foto von Robert Böhrk
Signatur von Robert Böhrk
Robert Böhrk
Berater

Vorteile einer ambulanten Zusatz­versicherung

  • Erstattung bestimmter Vorsorgeuntersuchungen beim Arzt
  • Kostenübernahme für Behandlungen beim Heilpraktiker­
  • Zuschuss zu Brillen, Kontaktlinsen oder Augenlaser-OPs
  • Weniger Eigenanteil an Leistungen beim Arzt, wenn die Krankenkasse nicht alles übernimmt
  • Als Kassenpatient beim Arzt wie ein Privatpatient behandelt werden

Unsere 2 Top Empfehlungen

Barmenia Ambulante Zusatz­versicherung
„Hervorragend“ im Bereich Vorsorge und Zahn (2021)

Weitere Infos zur Barmenia

  • 300 € alle 2 Jahre für neue Sehhilfen, 1.000 € Zuschuss für Augenlaser-OP
  • 500 €-2.000 € pro Jahr für Arznei-, Heil- und Hilfsmittel, Naturheilverfahren, Vorsorgeuntersuchungen und Zuzahlungen
  • Keine Wartezeiten
  • Nach 12 Monaten täglich kündbar
  • 2 Tarifstufen zur Auswahl

DFV Ambulante Zusatz­versicherung
Bestwertung bei Franke und Bornberg 2021

  • 100 % Vorsorgeuntersuchungen, max. 1.000 € alle 2 Jahre
  • 100 % Zuzahlungen, max. 100 € pro Jahr
  • Leistung auch bei schweren Krankheiten (3.000 €-6.000 €)
  • 3 Tarifstufen zur Auswahl

Leistungen der ambulanten Zusatz­versicherung

Was ist in der ambulanten Zusatz­versicherung abgedeckt?

Folgende Leistungen sind in der Regel in der ambulanten Krankenzusatz­versicherung enthalten. Die Höhe der maximalen Erstattung pro (Versicherungs­-)Jahr sowie die Höhe des Erstattungssatzes können je nach Tarifstufe variieren.

  • Kostenübernahme von Behandlungen durch Heilpraktiker­ oder von Naturheilverfahren
  • Zuschuss zu Brillen, Kontaktlinsen oder Augenlaser-OP
  • Kostenübernahme von Vorsorgeuntersuchungen beim Arzt
  • Übernahme von Kuren und Reha-Maßnahmen
  • Kostenübernahme von Arznei-, Heil-, Verbands- und Hilfsmitteln
  • Übernahme der Kosten von Schutzimpfungen

Bausteine der ambulanten Zusatz­versicherung

Heilpraktiker­behandlungen und Naturheilverfahren

lesen

Für viele ist eine ambulante Zusatz­versicherung wegen der Leistungen für Alternativmedizin und alternative Behandlungs­methoden interessant. Denn hier gibt es einige Leistungen, die die gesetzliche Kranken­versicherung nicht übernimmt. Wenn überhaupt, dann nur im Rahmen freiwilliger Zusatzleistungen.

Zu den Leistungen gehören u.a.:

  • Behandlungen beim Heilpraktiker­
  • Naturheilverfahren durch Ärzte
  • Verfahren aus dem Hufeland-Verzeichnis
  • Behandlungen aus dem Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker­ (GebüH)
  • Akupunktur
  • Homöopathie
  • Traditionelle Chinesische Medizin
  • Osteopathie

Mehr zur Heilpraktiker­zusatz­versicherung

Sehhilfen und Augenlasern

lesen

Mit dem Baustein „Sehhilfen“ bekommen Versicherte in der Regel einen Zuschuss zu einer neuen Brille oder Kontaktlinsen. Manche Versicherer bezuschussen auch eine Augenlaser-Operation. Die Erstattungshöhen sind auf einen bestimmten Betrag im Jahr begrenzt.

Zu den Leistungen gehören u.a.:

  • Zuschuss zur neuen Sehhilfe pro 1 oder 2 (Versicherungs­-)Jahre
  • Zuschuss zur LASIK/LASEK-Behandlung
  • Kostenübernahme der gesetzlichen Zuzahlung

Weitere Infos zur Brillenzusatz­versicherung

Arznei-, Hilfs- und Heilmittel

lesen

Eine ambulante Zusatz­versicherung übernimmt in der Regel die Kosten für Medikamente und Hilfsmittel – und zwar über die Leistungen der gesetzlichen Kranken­versicherung (GKV) hinaus.

Zu den Leistungen gehören u.a.:

  • Kostenübernahme für Arzneimittel (evtl. nach Vorleistung der GKV)
  • Kostenübernahme für Hilfsmittel (Hörgeräte, Sehhilfen)
  • Übernahme von IGeL-Leistungen
  • Erstattung von Heilmitteln
  • Übernahme von Verbandsmitteln

Vorsorge und Impfungen

lesen

Mit einer ambulanten Zusatz­versicherung können Sie sich zusätzliche Kosten für bestimmte Vorsorgeuntersuchungen oder Schutzimpfungen erstatten lassen, die Ihre gesetzliche Krankenkasse nicht übernimmt. Teilweise zahlt der private Krankenzusatz­versicherer erst, wenn die Krankenkasse in Vorleistung gegangen ist. Ihre ambulante Zusatz­versicherung übernimmt dann die Restkosten entweder teilweise oder komplett.

Zu kostenpflichtigen Vorsorgeuntersuchungen für gesetzlich Versicherte, die eine private Zusatz­versicherung übernimmt, gehören u.a.:

  • Krebsfrüherkennungsuntersuchungen (Mammographie, Haut- und Prostatakrebs)
  • Schwangerschaftsvorsorge (Nackentransparenzmessung, Sonographie)
  • Jugenduntersuchungen (Schielvorsorge, Audiocheck)
  • Vorsorge für das Herz-Kreislauf-System (Schlaganfallvorsorge, EKG)
  • Augenfrüherkennungsuntersuchungen (Glaukom)

Des Weiteren gehört auch die Übernahme von Schutzimpfungen zum Leistungs­umfang der ambulanten Zusatz­versicherung. Zu den Impfungen, die die GKV nicht übernimmt, gehören vor allem Reiseschutzimpfungen.

Auslandskranken­versicherung

lesen

Einige Versicherer bieten in ihren ambulanten Zusatztarifen auch eine Reisekranken­versicherung an. Damit sind die Krankheits­kosten gedeckt, falls Sie während des Urlaubs oder einer längeren Reise im Ausland ärztlich behandelt werden müssen. Mitversichert ist außerdem in der Regel der Rücktransport nach Deutschland, den die gesetzlichen Krankenkassen meist nicht übernehmen.

Mehr zur Auslandskranken­versicherung

Jetzt ambulante Zusatz­versicherungen vergleichen und direkt online abschließen

Das sind unsere 2 Empfehlungen für Ihren Versicherungs­­schutz.

Kosten der ambulanten Zusatz­versicherung

Eine ambulante Krankenzusatz­versicherung bekommen Sie je nach Tarifstufe bereits ab 7,53 Euro im Monat. Die konkreten Kosten hängen von einigen Faktoren ab, die sehr individuell sind (Alter, Gesundheits­zustand) und natürlich vom gewünschten Leistungs­umfang.

Wir haben Ihnen ein Rechenbeispiel erstellt, in dem Sie die Kostenunterschiede anhand der Tarifstufen erkennen können.

TarifstufeMonatlicher Beitrag
Basisab 7,53 €
Komfortab 13 €
Premiumab 18,47
Exklusivab 29,41
Eintrittsalter: 25 Jahre, keine Vorerkrankungen

Ambulante Zusatz­versicherungen ohne Gesundheits­fragen?

Private Kranken­versicherer verlangen in der Regel eine Gesundheits­prüfung vor Vertragsabschluss. Dies kann auch für den Abschluss einer privaten Krankenzusatz­versicherung der Fall sein. In der Regel ist diese dann aber stark vereinfacht und keinesfalls so ausführlich wie für die privaten Kranken­versicherung. Dennoch kann der Gesundheits­zustand die Kosten für eine ambulante Zusatz­versicherung beeinflussen.

Bei einigen Anbietern müssen Sie jedoch keine Gesundheits­fragen für eine Krankenzusatz­versicherung beantworten. Entweder, weil der Versicherer diese erlässt oder weil Sie bei einer kooperierenden gesetzlichen Krankenkasse versichert sind. Ist Ihnen dieser Punkt wichtig, dann schauen Sie genau in die Vertrags­bedingungen, bevor Sie ein Angebot abschließen. Übrigens: Eine unserer 2 Anbieter-Empfehlungen verzichtet auf eine Gesundheits­prüfung.

Was kostet Sie eine ambulante Zusatz­versicherung?

Das sind unsere 2 Empfehlungen für Ihren Versicherungs­­schutz.

Wann und für wen ist eine ambulante Zusatz­versicherung sinnvoll?

Für Brillen- und Kontaktlinsenträger:innen

Moderne Brillen oder Sehhilfen für Personen mit starker Sehbehinderung kosten 400-900 Euro. Die gesetzliche Krankenkasse zahlt gerade einmal einen Zuschuss von rund 10 Euro pro Auge – und das auch nur für diejenigen mit hoher Dioptrienzahl. Eine ambulante Zusatz­versicherung übernimmt je nach Tarif einen Teil der Kosten für eine neue Sehhilfe und teilweise sogar für eine Augenlaser-Operation. Alternativ können Sie auch nur eine Brillen­versicherung abschließen, wenn für Sie nur der Bereich „Sehhilfen“ relevant ist.

Für Personen, die sich für Naturheilverfahren interessieren

Personen, die sich mit Naturheilverfahren oder alternativen Heilmethoden beim Arzt oder Heilpraktiker­ behandeln lassen möchten, erhalten oftmals gar keine Leistungen von der gesetzlichen Krankenkasse. Mit einer ambulanten Zusatz­versicherung mit dem Baustein „Naturheilverfahren“ werden nicht nur Behandlungen erstattet, sondern auch (nicht verschreibungspflichtige) Medikamente und homöopathische Arzneimittel wie etwa Globuli. Auch hier können Sie nur eine Heilpraktiker­zusatz­versicherung abschließen, wenn für Sie nur dieser Bereich relevant ist.

Für gesetzlich Versicherte, die mehr Leistungen wollen

Eine ambulante Zusatz­versicherung übernimmt die Kosten für Arzneimittel, Hilfsmittel, bestimmte Vorsorgeuntersuchungen beim Arzt, die Kosten für bestimmte Impfungen sowie Behandlungen im Ausland – und zwar in einem größeren Umfang als die gesetzliche Krankenkasse. Dies ist für die meisten gesetzlich Versicherten ein entscheidender Vorteil.

Jetzt ambulante Zusatz­versicherungen vergleichen und direkt online abschließen

Das sind unsere 2 Empfehlungen für Ihren Versicherungs­­schutz.

Ambulante Zusatz­versicherung: Aktuelle Testsieger (2022)

Krankenzusatz­versicherungen im Franke und Bornberg-Rating 2021

Das Institut Franke und Bornberg aktualisiert regelmäßig sein großes Rating zu Anbietern und Tarifen privater Krankenzusatz­versicherungen. Insgesamt werden 6 Bereiche untersucht, darunter auch die Bereiche:

  • Sehhilfen
  • Naturheilverfahren
  • Vorsorge

Den kompletten Testbericht sowie alle Ergebnisse haben wir Ihnen hier zusammengefasst:

Private Krankenzusatz­versicherungen im aktuellen Test

Vergleich ambulanter Zusatz­versicherungen

Worauf sollten Sie beim Tarifvergleich achten?

Das Wichtigste beim Vergleich ambulanter Zusatz­versicherungen ist, dass Sie sich möglichst eng an Ihrem tatsächlichen Bedarf orientieren. Häufig werden mehrere und manchmal zu viele Leistungen in einen Tarif gepackt. Versichern Sie nur das, was Sie wirklich brauchen. So sparen Sie bares Geld. Worauf Sie verzichten können, dafür sollten Sie keine erhöhten Beiträge zahlen. Umgekehrt können Bonusleistungen aber auch das Zünglein an der Waage sein, falls Sie sich zwischen mehreren Tarifen nicht sofort entscheiden können.

Wechsel zum Kostenerstattungsprinzip

Damit Sie die als Mitglied einer gesetzlichen Kranken­versicherung die verbleibenden Kosten von einer ambulanten Zusatz­versicherung erstatten lassen können, müssen Sie in der Regel zuerst mit Ihrer Krankenkasse den Wechsel in das Kostenerstattungsprinzip vereinbaren.

Zukünftige Behandlungen werden wie bei Privatpatienten erst selbst bezahlt, um die Rechnung hinterher bei der Versicherung einzureichen. Was die Krankenkasse dann nicht anerkennt, kann Ihre private Krankenzusatz­versicherung übernehmen. Diese Regelung gilt für die Mindest­dauer von 3 Monaten. Vereinbaren Sie den Wechsel erst, sobald Sie die passende ambulante Zusatz­versicherung abgeschlossen haben und alle Wartezeiten verstrichen sind.

Unsere Empfehlungen für Ihren Versicherungs­schutz

Wir helfen Ihnen, den idealen Tarif zum besten Preis zu finden – schnell und unkompliziert. Dafür haben wir Ihnen unsere Empfehlungen für eine ambulante Zusatz­versicherung zusammengetragen. Sie gelangen direkt zum Anbieter und können den Tarif mit wenigen Klicks direkt online abschließen.

Jetzt ambulante Zusatz­versicherungen vergleichen und direkt online abschließen

Das sind unsere 2 Empfehlungen für Ihren Versicherungs­­­schutz.

Die häufigsten Fragen zur ambulanten Zusatz­versicherung

Was ist eine ambulante Zusatz­versicherung?

lesen

Eine ambulante Zusatz­versicherung übernimmt Leistungen bei der ambulanten Behandlung beim Arzt oder Heilpraktiker­, die die gesetzliche Krankenkasse nicht übernimmt. Auch werden Vorsorgeuntersuchungen, Arznei- und Hilfsmittel sowie je nach Tarif Behandlungen im Ausland übernommen.

Was kostet eine ambulante Zusatz­versicherung?

lesen

Eine ambulante Zusatz­versicherung gibt es bereits ab 7,53 Euro im Monat. Die genaue Höhe der Kosten hängt jedoch von Ihrem gewünschten Leistungs­umfang, Ihrem Alter und dem Gesundheits­zustand ab.

Wie verändern sich die Beiträge im Alter?

lesen

Bei den meisten Versicherern erhöhen sich die Beiträge mit steigendem Alter. Dazu werden verschiedene Altersgruppen erstellt, die jeweils ihre eigenen Tarif­bedingungen haben. Wenn Sie also die nächste Altersgruppe erreichen, zahlen Sie den entsprechend höheren Beitrag.

Haben Sie alles gefunden?

Schnelle Frage, Kritik oder Feedback?

Wir helfen Ihnen gerne. Professionelle Beratung von echten Menschen. Rufen Sie uns zum Ortstarif an oder schreiben Sie uns per E–Mail.

Foto von Katharina Tennius
Katharina Tennius
Ihre Ansprechpartnerin

*Wir stellen Ihnen die Inhalte auf unserer Webseite kostenfrei zur Verfügung, damit Sie sich über Versicherungs­- und Finanzprodukte sowie über Möglichkeiten der Altersvorsorge umfassend informieren können. Die redaktionelle Arbeit auf unserer Webseite finanzieren wir unter anderem mit sogenannten Affiliate-Links. Diese erkennen Sie am Sternchen (*). Affiliate-Kooperationen gehen wir nur mit Anbietern ein, die wir als Versicherungs­makler wirklich weiterempfehlen können. Kommt es durch einen Klick auf unseren Affiliate-Link zu einem Vertragsabschluss, bekommen wir dafür eine Provision. Höhe und Umfang dieser Provision haben keinerlei Einfluss auf unsere Weiterempfehlung des Produkts.

Mehr über unsere Arbeitsweise erfahren Sie hier: Über transparent-beraten.de