Erfahrungen & Bewertungen zu transparent-beraten.de GmbH
Transparent-Beraten logo
Jetzt Vergleich anfordern    
ic_local_phone_black_24px Created with Sketch.
sandwich Created with Sketch.
Wir beraten Sie gern!

Unsere Berater freuen sich von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr (oder nach Vereinbarung) auf Ihre Fragen.

030 – 120 82 82 8 kontakt@transparent-beraten.de
Zweigstellen
Deutschlandweit in Bayern, NRW, Niedersachsen etc. Alle Zweigstellen ›
Kostenfreier Vergleich Rechtsschutzversicherung mit Eherecht
Jetzt Vergleich anfordern
  • Persönlicher Ansprechpartner
  • Hohe Kundenzufriedenheit
  • Ihr unabhängiger Versicherungsexperte
  • Online-, Telefon- & Vorortberatung möglich

Rechtsschutzversicherung bei Scheidung (Eherechtsschutz)

Ihre Absicherung bei hohen Scheidungskosten und Scheidungsfolgesachen
Das Wichtigste in Kürze
  • Die einfache Rechtsschutzversicherung übernimmt die Kosten bei einer Scheidung nicht.
  • Es gibt nur einen Versicherer auf dem Markt, der einen umfangreichen Rechtsschutz bei einer Scheidung anbietet.
  • Der Eherechtsschutz kann nur als zusätzlicher Baustein zur privaten Rechtsschutzversicherung abgeschlossen werden.
  • Je Rechtsschutzfall sind Anwalts- und Gerichtskosten bis zu 30.000 € abgedeckt.
  • Für den Eherechtsschutz gilt eine besonders lange Wartezeit von drei Jahren.

Rechtsschutz bei Scheidung: Was ist ein Eherechtsschutz?

Scheidungen gehen nicht immer reibungslos über die Bühne. Eine langwierige, konfliktreiche Scheidung kann schnell ins Geld gehen. Daher decken Rechtsschutzversicherungen die Anwalts- und Gerichtsgebühren bei einer Scheidung oder Scheidungsfolgevereinbarungen in der Regel nicht ab, sondern übernehmen nur eine Erstberatung.

Es gibt einen einzigen Versicherer auf dem Markt, bei dem Sie eine Erweiterung der privaten Rechtsschutzversicherung für den Fall einer Scheidung abschließen können. Es werden dann die Anwalts- und Prozesskosten bis zu einer Summe von insgesamt 30.000 € je Rechtsschutzfall übernommen. Dabei sind beide Ehepartner vom Eherechtsschutz abgesichert. Sprechen Sie uns gerne dazu an, Sie erreichen uns unter 030 – 120 82 82 8 oder unter kontakt@transparent-beraten.de. Sie können auch unser kostenfreies Vergleichsformular nutzen.

Eherechtsschutz nur mit Privatrechtsschutz!

Der Eherechtsschutz ist nur als Ergänzung zu einer bestehenden privaten Rechtsschutzversicherung abschließbar. In der Tarifstufe “Basis” ist der Baustein Eherechtsschutz ausgeschlossen und kann nur innerhalb der Tarife “Komfort” und “Premium” abgeschlossen werden.

Unbedingt sollte auch die Wartezeit von drei Jahren beachtet werden! Lesen Sie mehr dazu unter “Besondere Wartezeit beim Eherechtsschutz”.

Jetzt Privatrechtsschutz vergleichen
BERATER-TIPP

»Der Eherechtsschutz gilt für beide Ehepartner und ist auch nur in dieser Form erhältlich. Wird diese Erweiterung abgeschlossen, müssen also beide Partner zustimmen und unterschreiben. Im Fall einer Scheidung übernimmt die Versicherung dann auch die Kosten beider Parteien


Voraussetzungen für Eherechtsschutz

Um einen Eherechtsschutz abzuschließen, müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Es muss bereits eine private Rechtsschutzversicherung bei dem entsprechenden Anbieter bestehen
  • Nur verheiratete Paare können eine Eherechtsschutzversicherung abschließen. Nichteheliche Lebensgemeinschaften und eingetragene Lebenspartnerschaften sind ausgeschlossen
  • Der Eherechtsschutz gilt für beide Ehepartner
  • Die Scheidung darf nicht unmittelbar bevorstehen (beachten Sie dazu den Abschnitt „Besondere Wartezeit”)

Kostenfreier Tarif-Vergleich zur Rechtsschutzversicherung

Aktuelle Tarife aus 2020 für Sie persönlich angepasst und optimiert.
Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!


Leistungen einer Eherechtsschutzversicherung

Der Eherechtsschutz übernimmt bei Scheidungen die Anwalts- und Gerichtskosten für beide Ehepartner bis zu einer Summe von insgesamt 30.000 €. Jedoch gilt der Rechtsschutz nur für Scheidungsfälle, die vor einem deutschen Familiengericht verhandelt werden. Dann erstrecken sich die Leistungen allerdings auch über die Scheidungsfolgevereinbarungen wie beispielsweise:

  • Versorgungsausgleich
  • Zugewinnausgleich
  • Fragen zur gemeinsamen Ehewohnung und Hausrat
  • Verbindlichkeiten
  • Sorgerecht
Kosten gering halten
In jedem Fall wird sich der Versicherer darum bemühen, dass sich außergerichtlich und mit Hilfe eines Mediators geeinigt wird. Das hält die Kosten gering und soll den Streitparteien zu einer möglichst gütlichen Einigung verhelfen.
… mehr zur Mediation in der Rechtsschutzversicherung

Besondere Wartezeiten beim Eherechtsschutz

Abweichend von anderen Bausteinen der privaten Rechtsschutzversicherung beträgt die Wartezeit beim Eherechtsschutz drei Jahre! Daher sollte der Eherechtsschutz nicht erst abgeschlossen werden, wenn die Scheidung schon vor der Tür steht. Kommt es innerhalb dieser drei Jahre zu einem Scheidungsfall, werden die Kosten vom Versicherer nicht übernommen.

BERATER-TIPP

»Prüfen Sie bei einer Scheidung alle Versicherungen darauf, wer der Versicherungsnehmer ist! Die Mitversicherung des Ehepartners endet mit der rechtskräftigen Scheidung und dieser sollte sich schnell um eine eigene Versicherung kümmern. Zudem sollten Sie schnellstmöglich den Begünstigten der Versicherung ändern, damit später nicht Ihr ehemaliger Ehepartner die Versicherungssumme erbt.«

Wann es Ausnahmen von der Wartezeit-Regelung gibt:

Rechtsschutz ohne Wartezeit


Kosten und Beispielrechnung

Für den Spezialbaustein Eherechtsschutzversicherung sind die Kosten fix und betragen:

  • 11,50 € pro Monat
  • das bedeutet 138,00 € pro Jahr
  • das bedeutet hochgerechnet auf die drei Jahre Wartezeit 414,00 €

Beachten Sie, dass darin noch nicht die Kosten für die private Rechtsschutzversicherung enthalten sind, die Sie verpflichtend abschließen müssen!

… mehr zu den Kosten einer Rechtsschutzversicherung

Wieviel kostet eine Scheidung?

Die Kosten einer Scheidung hängen vom Einkommen und der Altersvorsorge der beiden Parteien ab. Allerdings lässt sich der Streitwert relativ einfach berechnen. Der Mindeststreitwert beträgt 3.000 €.

Berechnung des Streitwerts bei einer Scheidung
3x monatliches Nettoeinkommen Partner A
+ 3x monatliches Nettoeinkommen Partner B
= Gemeinsames Einkommen für 3 Monate = Streitwert

Für jeden abgeschlossenen Versorgungsvertrag wie z.B. eine Riester-Rente für Ehepaare oder eine Lebensversicherung werden 10% zum Streitwert hinzugerechnet.

Wie viel kostet der Scheidungsprozess?

Bei einem Streitwert von 10.000 € ergeben sich so folgende Anwalts- und Gerichtskosten:

Streitwert10.000 €
Anwaltskosten Partner A1.683,85 €
Anwaltskosten Partner B1.683,85 €
Gerichtskosten723,00 €
Gesamte Prozesskosten 1. Instanz4.090,70 €

Sollte ein Scheidungsfall direkt nach den drei Jahren Wartezeit eintreten, werden bei einer zusätzlich zum privaten Rechtsschutz gezahlten Prämie von 414,00 € die gesamten Prozesskosten übernommen. Im oben genannten Beispiel wären dies 4.090,70 €.

Kostenfreier Tarif-Vergleich zur Rechtsschutzversicherung

Aktuelle Tarife aus 2020 für Sie persönlich angepasst und optimiert.
Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

Verfahrenskostenhilfe

Wurde kein Eherechtsschutz abgeschlossen oder tritt der Scheidungsfall innerhalb der dreijährigen Wartezeit ein und man kann sich die Scheidungskosten nicht leisten? Dann besteht die Möglichkeit, bei Einreichung des Scheidungsantrags Verfahrenskostenhilfe zu beantragen. Unter bestimmten Bedingungen muss diese auch nicht zurückgezahlt werden.


Fazit: Lohnt sich ein Rechtsschutz bei Scheidung?

Da die Wartezeit beim Eherechtsschutz drei Jahre beträgt, lohnt es sich nicht, die Versicherung erst abzuschließen, wenn die Scheidung schon vor der Tür steht. Überlegen Sie sich daher frühzeitig, ob ein solcher Versicherungsschutz für Ihre eigene Ehe sinnvoll ist. Beachten Sie jedoch, dass der Eherechtsschutz nicht separat abgeschlossen werden kann. Ein Abschluss ist nur in Kombination mit einem Privatrechtsschutz möglich.

Ehevertrag als Alternative

Eine weitere Absicherung im Scheidungsfall kann ein Ehevertrag sein. Dieser kann sowohl vor als auch nach der Hochzeit abgeschlossen werden und dient zur Regelung der finanziellen Verhältnisse.

Bei einer einvernehmlichen Scheidung kann die Belastung durch Anwalts- und Gerichtskosten geringer ausfallen. Außerdem müsste eine Eherechtsschutzversicherung nicht in Anspruch genommen werden.

Beratung durch Versicherungsexperten nutzen

Haben Sie noch weitere Fragen zum Eherechtsschutz? Dann kontaktieren Sie uns für eine persönliche Beratung gerne unter 030 – 120 82 82 8 oder unter kontakt@transparent-beraten.de. Oder nutzen Sie ganz einfach unser obenstehendes kostenfreies Vergleichsformular.


Mehr zum Thema
Rechtsschutzversicherung Unterhalt
Unterhaltsrechtsschutzversicherung
Rechtsschutzversicherung Familienrecht
Familienrechtsschutzversicherung
Häufige Fragen Teil 1: Riester-Rente - Wer bekommt die Kinderzulage nach einer Scheidung?
Häufige Fragen Teil 1: Riester-Rente – Wer bekommt die Kinderzulage nach einer Scheidung?
Dieser Artikel wurde zuletzt am 10.07.2020 aktualisiert.
Über den Autor
Leοn Κnigge
Leon Knigge
mehr erfahren
ic_arrow_upward_black_24px Created with Sketch. zum Seitenanfang Rechtsschutzversicherung Scheidung