Die begrenzten Leistungen Ihrer Krankenkasse können Sie mit einer privaten Krankenzusatzversicherung ergänzen. Bei der Vielfalt von Policen sollten Sie Ihren Bedarf genau kennen, um vollen Nutzen aus Ihrer Zusatzversicherung zu ziehen.

Große Vielfalt an Krankenzusatzversicherungen

Nur die eine private Krankenzusatzversicherung gibt es nicht. Als Versicherungsnehmer entscheiden Sie selbst, welche Einzelversicherungen zu Ihrem Leistungspaket gehören. In manchen Fällen wissen Sie schnell, welche Leistungen Sie bei Ihrer gesetzlichen Krankenversicherung vermissen.

Als Brillenträger mit stärkerer Sehschwäche denken Sie sicher direkt an eine Zusatzversicherung Brille. Oder bei häufigen Zahnarztbesuchen in der Vergangenheit könnten Sie an einer Zahnzusatzversicherung interessiert sein. Eine Reihe weiterer Krankenzusatzversicherungen fallen Ihnen vielleicht nicht sofort ein. Ein unabhängiger Versicherungsexperte berät Sie am besten zu Ihren Möglichkeiten in Sachen Zusatzversicherung.

Nutzen einer Krankenzusatzversicherung

Private Krankenzusatzversicherungen bieten Ihnen Leistungen an, die Sie von einer Krankenkasse normalerweise nicht bekommen. Leistungskürzungen in der Vergangenheit führten dazu, dass beispielsweise Zahnersatz und Brille nur noch von privaten Zusatzversicherung abgesichert werden.

Der Nutzen von Krankenzusatzversicherungen liegt nicht nur darin, weggefallene gesetzliche Leistungen zu ersetzen. Auch wenn Sie über das Niveau der Krankenkassen hinaus versorgt werden möchten, gibt es entsprechende Angebote privater Krankenversicherer. Wenn Sie sich also zum Beispiel gerne eine Klinik selbst aussuchen möchten, können Sie diese Zusatzleistung privat absichern.

Zusatzversicherung: Kennen Sie Ihren Bedarf!
Um den größtmöglichen Nutzen aus Ihrer privaten Krankenzusatzversicherung zu erhalten, sollten Sie Ihren Bedarf genau kennen. Welche Leistungen vermissen Sie aus der gesetzlichen Krankenversicherung? Auf welchen Luxus können Sie verzichten? Die Vielfalt möglicher Zusatzversicherungen kann dazu führen, dass Sie sich überversichern.

Sollten Sie sich nicht sicher sein, ob eine konkrete Zusatzversicherung für Sie sinnvoll ist, dann können Sie sich von einem unabhängigen Versicherungsprofi beraten lassen. Die berufliche Erfahrung mit marktüblichen Leistungen und Konditionen kann wertvolle Orientierung bieten.

Fordern Sie direkt einen kostenfreien und unverbindlichen Tarifvergleich einer Auswahl aktueller Tarife an. Oder kontaktieren Sie uns gern persönlich – unverbindlich und kostenfrei: 030 120 82 82 8 (Mo – Fr: 9 – 18 Uhr) oder per E-Mail unter kontakt@transparent-beraten.de.

Kostenloser Tarif-Vergleich zur Privaten Krankenzusatzversicherung

Fordern Sie gerne über unser Formular einen individuellen Vergleich an.

Zahnersatz und Brille: Häufigste Krankenzusatzversicherung

In der Tat fallen die meisten privaten Krankenzusatzversicherungen in die Kategorie „Ergänzungsversicherung zur GKV“. Die Mehrheit der privat zusätzlich Versicherten gleicht die fehlende Zuzahlungspflicht der Krankenkassen bei Zahnersatz und Brille aus. Bei einem Anteil von über 60 Prozent Brillenträgern an der Bevölkerung ab 16 Jahren (Stand: 2014) ist die Zusatzversicherung Brille weit verbreitet.

Bei diesen beiden privaten Krankenzusatzversicherungen handelt es sich um praktische Notwendigkeiten, wenn häufige Zahnarztbesuche wegen anfälliger Zähne oder regelmäßige Verschlechterung der Sehkraft finanziell tragbar bleiben soll. Hierbei handelt es sich um Leistungen, die häufig als Notwendigkeit angesehen werden. Aufgrund der großen Verbreitung finden sich viele Tarife für Brillenversicherung und Zahnzusatzversicherungen. Als Verbraucher profitieren Sie von einem breiten Angebot, was einen Tarifvergleich lohnenswert macht.

Gesundheitsüberprüfung für Krankenzusatzversicherung

An jeden Versicherten wird mit den Antragspapieren des Anbieters auch ein allgemeiner Fragebogen mitgeschickt. Sie erhalten eine Reihe von Gesundheitsfragen, die Sie zum Wohle Ihres Versicherungsschutzes unbedingt wahrheitsgemäß beantworten müssen. Einzelne Aspekte Ihrer Krankengeschichte können nicht immer von diesen allgemeinen Fragen im Detail abgedeckt werden. In solchen Fällen schickt Ihnen der Versicherer einen Spezialfragebogen, zum Beispiel zur Klärung vorhandener  Allergien.

Nachdem Sie alle Gesundheitsfragen beantwortet haben, kann der Versicherer Ihren Hausarzt bzw. den Sie behandelnden Facharzt kontaktieren und um Auskunft bitten. Am Ende geht es immer darum, zweifelsfrei Ihren Gesundheitszustand feststellen zu können. Denn neben Ihrem Alter ist das der ausschlaggebende Faktor für Ihre private Krankenzusatzversicherung.

Wartezeiten bei der privaten Zusatzversicherung

Ein wichtiger Grund für Sie, sich frühzeitig mit dem Thema private Krankenzusatzversicherung zu befassen, sind die möglichen Wartezeiten. Nach Abschluss Ihrer Police müssen Sie mitunter einige Monate abwarten, bis Sie Leistungen in Anspruch nehmen können. Wie lange die Wartezeit in Ihrer Zusatzversicherung ist, sollte Ihnen schon mit dem erstellten Angebot mitgeteilt werden.

Üblich ist eine Wartezeit von 3 Monaten, bis Sie Kosten erstattet bekommen können. Behandlungen, die Sie mit einer Krankenzusatzversicherung abgedeckt haben (z. B. bestimmter Zahnersatz oder eine Entbindung) verlangen von Ihnen eine Wartezeit von 6 oder 8 Monaten. Prüfen Sie Angebote auf eine Zusatzversicherung für Zahnersatz und Brille deshalb immer auch auf die Regelungen zur Wartezeit. Bei unfallbedingten Behandlungen sollte der Versicherer auf die Wartezeit verzichten.

Krankenzusatzversicherungen mit Altersgrenzen

Falls Sie älter als 65 Jahre sind, kann es Ihnen passieren, dass Ihnen eine private Krankenzusatzversicherung verwehrt wird. Oder Sie müssen generell einen höheren Beitrag zahlen als jüngere Verbraucher. Häufig gilt diese Altersbegrenzung bei Krankenhauszusatzversicherungen. Es gibt jedoch Anbieter, die auch dort auf eine Altersgrenze verzichten.

Verbraucherzentrale: Worauf bei der Zusatzversicherung zu achten ist
Die Verbraucherzentrale hat auf ihrer Internetseite eine Liste der Punkte veröffentlicht, auf die Sie vor Abschluss einer privaten Krankenhauszusatzversicherung unbedingt achten sollten.

Tipps der Verbraucherzentrale: „Was Versicherungskunden unbedingt beachten sollen“

Krankenzusatzversicherung für stationäre Behandlungen

Einzelne Zusatzversicherungen bieten Ihnen besondere Leistungen, wie sie auch mit der Vollversicherung einer privaten Krankenversicherung möglich sind. Die genaue Bedeutung dieser Begriffe sollten Sie kennen:

Chefarztbehandlung: Die vielen privat krankenversicherten Patienten können häufig nicht alle vom leitenden Chefarzt persönlich behandelt werden. Deshalb bedeutet die versicherte Chefarztbehandlung, dass Sie auch vom kompetentesten Spezialisten behandelt werden können.

Höchstsatz GOÄ: Sie können in Ihrer Zusatzversicherung vereinbaren, dass nur Leistungen bis zum Höchstsatz der Gebührenordnung der Ärzte erstattet werden. Berechnet ein behandelnder Arzt mehr als den Höchstsatz GOÄ, müssten Sie die Differenz selbst bezahlen.

Kassenzulassung: Haben Sie sich für eine private Krankenzusatzversicherung entschieden, dann werden häufig nur stationäre Behandlungen erstattet, die in einer Einrichtung mit Kassenzulassung durchgeführt werden. Wählen Sie eine Klinik oder ein Krankenhaus, ohne einen Vertrag mit Ihrer gesetzlichen Krankenversicherung, dann wird Ihre Zusatzversicherung keine Kosten erstatten.

Selbständige: Krankentagegeld-Zusatzversicherung
Selbständige und Freiberufler sollten eine private Krankenzusatzversicherung abschließen, bei der ein Krankheitstag mit einer vereinbarten Summe vergütet wird. Weil Sie Ihrem Geschäft vorübergehend nicht nachgehen können, sollten Sie diese Leistung nutzen und Ihren Verdienstausfall kompensieren.

Verzichtbare Zusatzversicherungen

Es mag für Sie persönlich durchaus verzichtbare Zusatzversicherungen geben. Mit starker Sehkraft zum Beispiel bräuchten Sie keine Brillenversicherung und könnten stattdessen andere Leistungen zusätzlich privat absichern. Es hängt immer von Ihren Wünschen und Bedürfnissen ab, welche Krankenzusatzversicherung die richtige für Sie ist und Ihnen nützt. Der passende Versicherungsschutz für Ihre Situation ist dabei immer der ausschlaggebende Faktor.

Für den einen mag so die Absicherung einer IGeL-Behandlung verzichtbar sein, Sie dagegen legen vielleicht Wert auf alternative Behandlungsmethoden, die nicht von der gesetzlichen Krankenversicherung abgedeckt werden. Gemeinsam mit einem unabhängigen Versicherungsberater können Sie die Möglichkeiten durchgehen und die optimale Krankenzusatzversicherung für Sie finden.

Lesen Sie auch: Private Krankenzusatzversicherung für Kinder