Berufsunfähigkeits­versicherung für Juristen

Kosten, Leistungen, aktuelle Testergebnisse und Vergleich (2022)
Wir sind stolz auf eine hohe Kunden­zufriedenheit!

Überzeugen Sie sich selbst

Logos von Google, Trustpilot, Trustedshops und ProvenExpert.com

Das erwartet Sie hier

Wieso eine Berufsunfähigkeits­versicherung für Juristen besonders sinnvoll ist, was sie kostet und auf welche Klauseln Juristen besonders achten sollten.


Das Wichtigste in Kürze

  • Mit der passenden Berufsunfähigkeits­versicherung sichern Juristen ihr überdurchschnittlich hohes Gehalt und ihren erarbeiteten Lebensstandard ab.
  • Je nach Beschäftigungsverhältnis sollte die Versicherung individuell angepasst werden.
  • Beispielsweise ist für Selbständige Juristen mit eigener Kanzlei eine faire Umorganisationsklausel besonders wichtig.
  • Eine Berufsunfähigkeits­versicherung für Rechtsanwälte ist bereits ab 39,48 € im Monat erhältlich.
  • Lassen Sie sich von unseren Experten der Berufsunfähigkeits­versicherung beraten, um die optimale Absicherung für Sie als Jurist zu finden.

Direkt zum Inhalt

  1. Ist eine BU für Juristen sinnvoll?
  2. Bei BU für Juristen beachten
  3. Risikoeingruppierung von Juristen
  4. Leistungen
  5. Versorgungswerk reicht nicht
  6. Kosten (inkl. Beispiel)
  7. Aktuelle Testergebnisse
  8. Tipps für den Vergleich
  9. Fazit
Foto von Nina Bruckmann
zuletzt aktualisiert am

Das erwartet Sie hier

Wieso eine Berufsunfähigkeits­versicherung für Juristen besonders sinnvoll ist, was sie kostet und auf welche Klauseln Juristen besonders achten sollten.

Inhalt dieser Seite
  1. Ist eine BU für Juristen sinnvoll?
  2. Bei BU für Juristen beachten
  3. Risikoeingruppierung von Juristen
  4. Leistungen
  5. Versorgungswerk reicht nicht
  6. Kosten (inkl. Beispiel)
  7. Aktuelle Testergebnisse
  8. Tipps für den Vergleich
  9. Fazit
Foto von Nina Bruckmann
zuletzt aktualisiert am

Das Wichtigste in Kürze

  • Mit der passenden Berufsunfähigkeits­versicherung sichern Juristen ihr überdurchschnittlich hohes Gehalt und ihren erarbeiteten Lebensstandard ab.
  • Je nach Beschäftigungsverhältnis sollte die Versicherung individuell angepasst werden.
  • Beispielsweise ist für Selbständige Juristen mit eigener Kanzlei eine faire Umorganisationsklausel besonders wichtig.
  • Eine Berufsunfähigkeits­versicherung für Rechtsanwälte ist bereits ab 39,48 € im Monat erhältlich.
  • Lassen Sie sich von unseren Experten der Berufsunfähigkeits­versicherung beraten, um die optimale Absicherung für Sie als Jurist zu finden.

Darum ist eine Berufsunfähigkeits­versicherung für Juristen sinnvoll

Eine Berufsunfähigkeits­versicherung für Juristen ist unverzichtbar. Denn bereits junge Juristen erzielen überdurchschnittlich hohe Gehälter, sind in ihrem Beruf allerdings auch hohen Belastungen ausgesetzt. Die Absicherung über die gesetzliche Renten­versicherung für angestellte Rechtsanwälte, über die berufsständischen Versorgungswerke für Rechtsanwälte mit eigener Kanzlei oder über den Dienstherren für verbeamtete Anwälte und Richter reicht in der Regel nicht aus, um im Falle einer Berufsunfähigkeit den gewohnten Lebensstandard beizubehalten.

Icon Richterhammer und Gesetz

Berufsunfähigkeits­versicherung für Rechtsanwälte leistet früher

Die gesetzliche Renten­versicherung und die berufsständischen Versorgungswerke leisten zusätzlich sogar erst bei einer Berufsunfähigkeit von 100 Prozent. Eine private Berufsunfähigkeits­versicherung leistet dagegen in der Regel bereits ab einer Berufsunfähigkeit von 50 Prozent und gleicht so den Einkommensverlust und mögliche Versorgungslücken aus.

Darum ist eine Berufsunfähigkeits­versicherung sinnvoll

Vorteile einer Berufsunfähigkeits­versicherung für Juristen

  • Günstige Beiträge, da Juristen in vielen Fällen in die niedrigste Risikogruppe eingeordnet werden
  • Absicherung auch von Berufsunfähigkeit durch Burnout und andere psychische Erkrankungen
  • Zahlung einer Berufsunfähigkeits­rente bereits ab einer Berufsunfähigkeit von 50 Prozent

Mit uns die ideale Berufsunfähigkeits­versicherung für Juristen finden

Sichern Sie sich bei uns bereits ab 39,48 Euro im Monat ab.
Ihr kostenfreies Angebot wird passgenau von unseren mehrfach ausgezeichneten Experten für Sie erstellt.

  • Schnell und unkompliziert
  • Immer einen direkten Ansprechpartner
  • Im Versicherungsfall für Sie da
Icon Dokument

Hier kostenfreien Tarifvergleich anfordern

Die Testsieger 2022 aus Stiftung Warentest, Ökotest und Focus Money im Vergleich.


Diese Berufsunfähigkeits­versicherer für Juristen empfehlen unsere Experten

Unsere Experten der Berufsunfähigkeits­versicherung empfehlen für die Berufsgruppe der Juristen unter anderem folgende Anbieter:

Je nach Ihrer individuellen Situation, Ihren persönlichen Anforderungen und ob Sie angestellter, selbständiger oder verbeamteter Jurist sind, können wir Ihnen noch weitere Berufsunfähigkeits­versicherer empfehlen. Gerade bei einer Berufsunfähigkeits­versicherung kommt es bei der Wahl des Anbieters immer auf den Einzelfall an. Kontaktieren Sie uns gerne, um die ideale Absicherung für Sie als Jurist zu finden.


Berufsunfähigkeits­versicherung: Unverzichtbar für junge Juristen

Vor allem für junge Juristen ist eine Berufsunfähigkeits­versicherung besonders sinnvoll und eine der wenigen Möglichkeiten, ihr hohes Gehalt ausreichend abzusichern. Denn die Erwerbsminderungs­rente der gesetzlichen Renten­versicherung und die Leistungen der berufsständischen Versorgungswerke werden erst gezahlt, wenn über einen bestimmten Zeitraum Beiträge eingezahlt wurden. Zudem berechnet sich auch die Höhe der Leistungen über die Dauer der Beitragszahlungen. So erhalten gerade junge Juristen eine viel zu geringe Rente, wenn sie überhaupt schon einen Anspruch erworben haben. Und auch für verbeamtete Juristen wird ein Ruhegehalt erst nach frühestens fünf Jahren Dienstzeit ausgezahlt.

Icon To-go-Becher

Worauf müssen Juristen bei einer Berufsunfähigkeits­versicherung achten?

Icon Person am Schreibtisch

Darauf sollten angestellte Rechtsanwälte bei der Wahl einer Berufsunfähigkeits­versicherung achten

Sind Sie beispielsweise in einem Anwaltsbüro angestellt oder arbeiten in der Rechtsabteilung eines Wirtschaftsunternehmens, dann können Sie in der Regel ohne Probleme eine Berufsunfähigkeits­versicherung abschließen. Dadurch, dass Sie viel Zeit im Büro und am Schreibtisch verbringen, stufen die Versicherer Sie als geringes Risiko ein.


Darauf sollten Juristen mit eigener Kanzlei bei der Wahl einer Berufsunfähigkeits­versicherung achten

Haben Sie sich mit Ihrer eigenen Kanzlei selbständig gemacht, werden Sie von den Berufsunfähigkeits­versicherern als Selbständiger und somit mit einem höheren Risiko eingestuft. Als Faktor wird hier unter anderem nicht mehr nur Ihre eigene Tätigkeit herangezogen, sondern auch die Tatsache, dass Sie eine zusätzliche Verantwortung gegenüber Ihren Mitarbeitern haben. Denn mehr Verantwortung bedeutet in der Regel auch mehr Belastung, was wiederum die Wahrscheinlichkeit einer Berufsunfähigkeit steigert.

Icon Geschäft

Umorganisationsklausel beachten

Als selbständiger Anwalt sollten Sie auf jeden Fall auf die Umorganisationsklausel in Ihrer Berufsunfähigkeits­versicherung achten. An dieser Stelle ist geregelt, in welchem Umfang der Versicherer prüfen darf, ob Sie durch eine Umorganisation Ihrer Kanzlei weiter in dieser arbeiten können. Wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind, verzichten einige Versicherer jedoch auf eine solche Prüfung. Im Idealfall schließen Sie eine Umorganisationsklausel aus. Ist ein solcher Ausschluss nicht möglich, dann muss die Umorganisation zumindest als zumutbar und sinnvoll deklariert sein. Lassen Sie sich dazu gerne von unseren Experten beraten, damit Sie mit Ihrer Berufsunfähigkeits­versicherung rundum abgesichert sind.

Alle Klauseln und Regelungen der Berufsunfähigkeits­versicherung

Experten-Tipp:

„Als selbständiger Anwalt sind Sie verpflichtet, sich in dem für Sie zuständigen berufsständischen Versorgungswerk zu versichern. Damit diese Absicherung greift, müssen Sie jedoch zu 100 Prozent berufsunfähig sein und in der Regel auch Ihre Zulassung zurückgeben. Die Versicherung über das Versorgungswerk kann daher eine Absicherung über eine Berufsunfähigkeits­versicherung nicht ersetzen.“

Foto von Achim Wehrmann
Achim Wehrmann
Berater
Icon Personen an Rezeption

Darauf sollten verbeamtete Juristen bei der Wahl ihrer Berufsunfähigkeits­versicherung achten

Arbeiten Sie im öffentlichen Dienst als verbeamteter Jurist oder als Richter, dann sollten Sie sich auf jeden Fall zu den Bedingungen einer Berufsunfähigkeits­versicherung für Beamte informieren. Denn als Beamter oder im beamtenähnlichen Verhältnis sind Sie mit einer normalen Berufsunfähigkeits­versicherung nicht ausreichend abgesichert, sondern benötigen dringend zusätzlich eine sogenannte Dienstunfähigkeits­klausel. Sonst kann es passieren, dass Sie von Ihrem Dienstherren als dienstunfähig in den Ruhestand versetzt oder entlassen werden, für den Versicherer jedoch noch nicht als berufsunfähig gelten. In einem solchen Fall würde Ihnen keine Berufsunfähigkeits­rente gezahlt werden.

Kostenfreier Tarifvergleich zur Berufsunfähigkeits­versicherung für Juristen

Passgenau und individuell von unseren mehrfach ausgezeichneten Experten erstellt.

Risikoeingruppierung von Juristen: Risikoklasse A

Icon Person mit Liste

Aufgrund Ihrer akademischen Ausbildung und Ihrer hauptsächlichen Arbeit im Büro am Schreibtisch werden Sie als Jurist in der Regel in die Risikoklasse A eingruppiert. Für Ihre Berufsgruppe nehmen die Versicherer ein normales Risiko an. Trotz der für Sie günstigen Eingruppierung Ihrer Berufsgruppe, besteht für Sie neben den allgemeinen Risiken jedoch vor allem das Risiko, durch die hohe psychische Belastungen oder einen Burnout berufsunfähig zu werden.

Die häufigsten Ursachen einer Berufsunfähigkeit

Leistungen der Berufsunfähigkeits­versicherung für Juristen

Die Berufsunfähigkeits­versicherung für Juristen leistet ab einer Berufsunfähigkeit von 50 Prozent, wenn diese voraussichtlich mindestens sechs Monate lang andauert, eine vorher vereinbarte monatliche Berufsunfähigkeits­rente. Dadurch, dass bereits ab einer Berufsunfähigkeit von 50 Prozent geleistet wird, ist Ihr Lebensstandard auf jeden Fall abgesichert und Sie müssen sich keine Sorgen um finanzielle Einbußen machen. Wollen Sie als Jurist Ihre eigene Kanzlei gründen, kann eine Berufsunfähigkeits­versicherung bei Banken auch als Kreditsicherung eingebracht werden.

Alle Leistungen einer Berufsunfähigkeits­versicherung

Icon Geldscheine

Spezielle Berufsunfähigkeits­versicherungen für Juristen

Die Deutsche Anwalt- und Notar-Versicherung (DANV) ist eine Sonderabteilung der Ergo und bietet Berufsunfähigkeits­versicherungen an, die vor allem auf die Bedürfnisse von Juristen ausgerichtet sind. Unter anderem enthält sie die folgenden Leistungen:

  • Berufsunfähigkeits­rente unter bestimmten Voraussetzungen bereits bei ärztlich attestierter Arbeitsunfähigkeit (für maximal 18 Monate)
  • Leistet auch, wenn durch Umorganisation oder andere Maßnahmen der Beruf weiter ausgeübt werden könnte
  • Verzicht auf abstrakte und konkrete Verweisung

Sprechen Sie uns gerne hierzu an: Unsere erfahrenen Versicherungsberater kennen den Markt und können Ihnen bei der Wahl eines bestmöglich zu Ihnen passenden Tarifs helfen.

Kostenfreier Tarifvergleich zur Berufsunfähigkeits­versicherung für Juristen

Passgenau und individuell von unseren mehrfach ausgezeichneten Experten erstellt.

Erwerbsminderungs­rente oder Versorgungswerk reichen nicht

Je nachdem, ob Sie als Jurist angestellt, selbständig oder verbeamtet sind, sind Sie im Falle einer Berufsunfähigkeit unterschiedlich abgesichert. Diese Absicherung reicht jedoch in den meisten Fällen nicht aus, um Ihren gewohnten Lebensstandard beizubehalten.


Die gesetzliche Absicherung leistet zu spät und zu wenig

Sind Sie angestellter Rechtsanwalt, dann zahlt Ihnen die gesetzliche Renten­versicherung nur eine Erwerbsminderungs­rente im Falle einer Erwerbsunfähigkeit. Als selbständiger Anwalt sind Sie verpflichtet, sich über ein berufsständisches Versorgungswerk abzusichern. Dieses leistet jedoch auch nur eine Art berufsbezogene Erwerbsunfähigkeitsrente, wenn Sie zu 100 Prozent nicht mehr als Jurist arbeiten können und auch Ihre Zulassung zurückgeben. Wenn Sie als verbeamteter Jurist oder Richter arbeiten, dann sind Sie zwar über Ihren Dienstherren abgesichert. Einen Anspruch auf das Ruhegehalt haben Sie jedoch erst nach einer Dienstzeit von mindestens fünf Jahren. Zudem hängt die Höhe des Ruhegehalts von Ihrer Dienstzeit ab. Werden Sie in jungen Jahren berufsunfähig, entsteht durch das niedrige Ruhegehalt eine empfindliche Versorgungslücke.

Icon Achtung

Mit der Berufsunfähigkeits­versicherung ideal abgesichert

Eine private Berufsunfähigkeits­versicherung leistet dagegen bereits ab einer Berufsunfähigkeit von 50 Prozent, mit der entsprechenden Dienstunfähigkeits­klausel für Beamte auch bereits bei einer Dienstunfähigkeit. Erfahren Sie hier mehr dazu, ab wann Sie als berufsunfähig gelten:

Ab wann gelte ich als berufsunfähig?

Kostenfreier Tarifvergleich zur Berufsunfähigkeits­versicherung für Juristen

Passgenau und individuell von unseren mehrfach ausgezeichneten Experten erstellt.

Kosten einer Berufsunfähigkeits­versicherung für Juristen

Kostenbeispiel: Berufsunfähigkeits­versicherung für Rechtsanwälte

  • Einstiegsalter: 30 Jahre
  • Schlussalter: 67 Jahre
  • Beruf: Rechtsanwalt (80 Prozent Bürotätigkeit)
BU-RenteMonatsbeitrag*
1.000 €47 €
1.200 €56 €
2.000 €94 €
*gerundet

Kosten werden immer individuell kalkuliert

Für Juristen gilt wie für alle anderen Berufsgruppen in der Berufsunfähigkeits­versicherung: je früher Sie eine Berufsunfähigkeits­versicherung abschließen, desto geringer sind die Kosten. Als Jurastudent oder Rechtsreferendar profitieren Sie in der Regel von günstigen Tarifen mit niedrigen Beiträgen. Schließen Sie eine Berufsunfähigkeits­versicherung als Student ab, können Sie unter Umständen sogar bereits Ihren angestrebten Beruf mitversichern. Das heißt: werden Sie als Student berufsunfähig und können danach nicht mehr als Jurist arbeiten, wird Ihnen die Berufsunfähigkeits­rente weiter ausgezahlt, auch wenn Sie einen anderen Beruf ausüben. Die konkreten Kosten der Berufsunfähigkeits­versicherung richten sich jedoch immer nach Ihrer individuellen Situation sowie unterschiedlichen Faktoren wie Ihrem Alter, eventuellen Vor­erkrankungen und ob Sie gefährlichen Hobbys nachgehen.

Icon Beleg

Was kostet Sie als Jurist eine Berufsunfähigkeits­versicherung?

Passgenau und individuell von unseren mehrfach ausgezeichneten Experten erstellt.

Berufsunfähigkeits­versicherungen für Juristen: Testsieger (2022)

So wird die Berufsunfähigkeits­versicherung für Juristen getestet

Die Berufsunfähigkeits­versicherung für Juristen muss sehr genau auf die individuellen Bedürfnisse und Anforderungen angepasst werden. Daher sind pauschale Tests zu dieser Versicherung nicht immer leicht durchzuführen. Einige renommierte Analyseinstitute testen die Berufsunfähigkeits­versicherung jedoch auch speziell für die Berufsgruppe der Juristen. Wie Berufsunfähigkeits­versicherungen für Juristen genau getestet werden und alle aktuellen Testergebnisse finden Sie hier:

Alle Testsieger der Berufsunfähigkeits­versicherung (2022)

Berufsunfähigkeits­versicherung für Juristen vergleichen

Icon Blatt mit Lupe

Die passende Berufsunfähigkeits­versicherung für Juristen finden

Da die juristischen Berufe vielfältig sind, sollten Sie bei der Wahl Ihrer Berufsunfähigkeits­versicherung genau auf die für Sie zutreffenden Besonderheiten achten. Als verbeamteter Jurist ist dies beispielsweise die Dienstunfähigkeits­klausel, als selbständiger Anwalt die Umorganisationsklausel. Außerdem sollten die Versicherungsbedingungen keine abstrakte Verweisung enthalten. Denn sonst kann der Versicherer Sie im Fall einer Berufsunfähigkeit auf einen anderen Beruf verweisen, den Sie von Ihrer Gesundheit her noch ausführen können.

Kostenfreier Tarifvergleich zur Berufsunfähigkeits­versicherung für Juristen

Passgenau und individuell von unseren mehrfach ausgezeichneten Experten erstellt.

Fazit

Eine Berufsunfähigkeits­versicherung für Juristen ist in den meisten Fällen unverzichtbar. Denn selbst wenn Sie nicht nur über die gesetzliche Renten­versicherung, sondern über ein berufsständisches Versorgungswerk oder Ihren Dienstherren abgesichert sind, reicht diese Absicherung meist nicht aus, um die empfindlichen Einkommenslücke im Falle einer Berufsunfähigkeit aufzufangen. Die gesetzliche Renten­versicherung und die berufsständischen Versorgungswerke leisten zudem erst bei einer Erwerbsunfähigkeit. Da Sie als Jurist beim Abschluss Ihrer Berufsunfähigkeits­versicherung einiges beachten müssen, lassen Sie sich dazu gerne von unseren Experten der Berufs­­unfähigkeits­­­­versicherung beraten, damit Sie in jedem Fall ideal abgesichert sind.

Kostenfreier Tarifvergleich zur Berufsunfähigkeits­versicherung für Juristen

Passgenau und individuell von unseren mehrfach ausgezeichneten Experten erstellt.

Haben Sie alles gefunden?

Schnelle Frage, Kritik oder Feedback?

Wir helfen Ihnen gerne. Professionelle Beratung von echten Menschen. Rufen Sie uns zum Ortstarif an oder schreiben Sie uns per E–Mail.

Foto von Katharina Burnus
Katharina Burnus
Ihre Ansprechpartnerin