Berufs­unfähigkeits­versicherung für Juristen

Kosten, Leistungen, aktuelle Testergebnisse und Vergleich (2021)
Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

Überzeugen Sie sich selbst

Logos von Google, Trustpilot, Trustedshops und ProvenExpert.com

Das erwartet Sie hier

Wie eine Berufs­unfähigkeits­versicherung für Juristen genau funktioniert, was sie kostet und auf welche Klauseln Sie besonders achten sollten.

Inhalt dieser Seite
  1. Berufs­­unfähigkeits­­versicherung für Juristen
  2. Juristen ohne eigene Kanzlei
  3. Juristen mit eigener Kanzlei
  4. Eingruppierung von Juristen: Risikoklasse A
  5. Kosten
  6. Aktuelle Testergebnisse
  7. Weitere Versicherungen für Juristen

Das Wichtige in Kürze

  • Berufs­unfähigkeits­versicherungen für Juristen können je nach Beschäftigungsverhältnis anders gestaltet sein.
  • Mit einer passenden Berufs­unfähigkeits­versicherungen sichern Sie als Jurist Ihren erarbeiteten Lebensstandard ab.
  • Unsere Experten unterstützen Sie gerne dabei, die für Sie passende Berufs­unfähigkeits­versicherung zu finden.

Berufs­unfähigkeits­versicherung für Juristen

Juristen bilden eine Berufs­gruppe, die viele Jahre der Ausbildung und Spezialisierung hinter sich haben, bevor die Arbeit in einem Unternehmen, im öffentlichen Dienst oder in der eigenen Kanzlei beginnen kann. Jurist zu sein, bedeutet auch, ein gutes Gehalt verdienen zu können. Hier zieht es viele in die Privatwirtschaft. Sind Sie nun bereits als Juristin oder Jurist tätig bzw. befinden Sie sich noch in Ihrem Jurastudium? Dann sollten Sie besser heute als morgen an die Absicherung Ihrer Einkünfte denken. Unfälle und Krankheit können unerwartet zur Berufs­unfähigkeit führen. Mit einer passenden Berufs­unfähigkeits­versicherung für Juristen müssen Sie nicht auf Ihren einmal erarbeiteten Lebensstandard verzichten.


Juristen: Gründe für eine Berufs­unfähigkeits­versicherung

  • Vielen Juristen droht Berufs­unfähigkeit durch Burnout.
  • Juristen üben einen hoch spezialisierten Beruf mit höherem Einkommen aus.
  • Mit eigener Praxis haben Juristen zusätzliche Risiken.

Jetzt Berufs­unfähigkeits­versicherungen für Juristen vergleichen und direkt online abschließen

Die Testsieger 2021 aus Stiftung Warentest, Ökotest und Focus Money im Vergleich.

Juristen ohne eigene Kanzlei

Ohne eine eigene Kanzlei sind Sie wahrscheinlich in einem Anwaltsbüro angestellt oder arbeiten in der Rechtsabteilung eines Wirtschaftsunternehmens. In diesem Fall können Sie ganz einfach eine Berufs­unfähigkeits­versicherung für Juristen abschließen. Denn für die Versicherer sind sie kein besonderes Risiko. Die viele Zeit, die Sie im Büro verbringen, erlaubt Ihnen das Arbeiten auch trotz Einschränkungen.


Berufs­unfähigkeits­versicherung für verbeamtete Juristen

Sollten Sie im öffentlichen Dienst arbeiten und verbeamteter Jurist sein, gelten für Ihren Fall die Bedingungen und Empfehlungen der Berufs­unfähigkeits­versicherung für Beamte. Nach Ihrer Ernennung zum Beamten sind Sie mit einer einfachen Berufs­unfähigkeits­versicherung nicht mehr ausreichend abgesichert. In den ersten Jahren haben Sie schließlich keine Ansprüche auf ein Ruhegehalt. Sie müssen dann auch als Jurist eine Klausel für Dienstunfähigkeit in ihrer Berufs­unfähigkeits­versicherung vereinbaren. Nur mit dieser Klausel erhalten Sie die BU-Rente auch, falls Sie vom Dienstherren für dienstunfähig erklärt worden sind.

Juristen mit eigener Kanzlei

Sobald Sie sich mit Ihrer eigenen Kanzlei selbständig gemacht haben, wird es schwieriger eine günstige Berufs­unfähigkeits­versicherung für Juristen zu bekommen. In den Augen der Versicherer besteht ein größeres Risiko bei Selbständigen, berufsunfähig zu werden. Immerhin bedeutet die eigene Kanzlei für Sie zusätzliche Verantwortung gegenüber Ihren Mitarbeitern. Deren Zahl wirkt sich zudem auf die Höhe des Beitrags zur Berufs­unfähigkeits­versicherung aus. Mehr Verantwortung bedeutet mehr Belastung, was wiederum die Wahrscheinlichkeit von Berufs­unfähigkeit steigert.

Experten-Tipp:

„Als selbständiger Anwalt sind Sie verpflichtet, sich in dem für Sie zuständigen berufsständischen Versorgungswerk zu versichern. Damit diese Absicherung greift, müssen Sie jedoch zu 100% berufsunfähig sein und in der Regel auch Ihre Zulassung zurückgeben. Die Versicherung über das Versorgungswerk kann daher eine Absicherung über eine Berufs­unfähigkeits­versicherung nicht ersetzen.“

Foto von Alexander Velden
Alexander Velden
Berater

Klausel zur Umorganisation

Bereits für Ihren Vergleich von Berufs­unfähigkeits­versicherungen sollten Sie wissen, dass es eine wichtige Klausel speziell für Selbständige gibt. Die Umorganisationsklausel in der Police sorgt dafür, dass Sie keine BU-Rente erhalten, falls Ihr Arbeits­platz und Ihre Position im Unternehmen umorganisiert werden können. In der Vergangenheit mag es noch möglich gewesen sein, diese Klausel ausschließen zu können. Mittlerweile aber ist es üblich, dass Sie nur eine Einschränkung der Klausel auf sinnvolle Veränderungen vereinbaren können. Lassen Sie sich hierzu am besten von einem unserer Versicherungs­makler Ihre Möglichkeiten erläutern.

Jetzt Berufs­unfähigkeits­versicherungen für Juristen vergleichen und direkt online abschließen

Die Testsieger 2021 aus Stiftung Warentest, Ökotest und Focus Money im Vergleich.

Eingruppierung von Juristen: Risikoklasse A

Weil Juristen wenigstens das erste Staatsexamen erfolgreich bestanden haben müssen, verfügt Ihre Berufs­gruppe über eine akademische Ausbildung. Das und der große Anteil von Büroarbeit führt dazu, dass Sie in die Risikoklasse A eingruppiert werden. Vor allem sind es die allgemeinen Risiken, die bei Ihrer Berufs­gruppe zur Berufs­unfähigkeit führen. Ein Unfall in Ihrer Freizeit oder auf dem Weg zur Arbeit kann ausreichen, um zur Berufs­unfähigkeit zu führen. Sie können aber auch unerwartet aus gesundheitlichen Gründen Ihren Beruf nicht mehr ausüben. Zusammen mit anderen Berufs­gruppen sind somit auch Juristen gut damit beraten, eine Berufs­unfähigkeits­versicherung abzuschließen.

Kosten einer Berufs­unfähigkeits­versicherung für Juristen

Was Ihnen eine Berufs­unfähigkeits­versicherung für Juristen kostet, hängt erst einmal von Ihrer gewünschten BU-Rente ab. Angenommen, Ihr monatliches Gehalt beträgt 5.000 Euro (brutto) und Sie entscheiden sich für eine BU-Rente in Höhe von 4.000 Euro. Schließen Sie im Alter von 35 Jahren mit diesen Angaben eine Berufs­unfähigkeits­versicherung ab, zahlen Sie im Monat einen Beitrag zwischen 130 und 280 Euro. Dabei gibt es eine Reihe von individuellen Anpassungen an Ihren gewünschten Versicherungs­schutz, der den Preis einer guten Berufs­unfähigkeits­versicherung für Juristen beeinflusst. Mehrleistungen resultieren in höheren Prämien. Verzichten Sie auf einzelne BU-Leistungen, wird es entsprechend günstiger. Am einfachsten finden Sie den passenden Tarif für Sie, indem Sie sich von einem unserer unabhängigen Versicherungs­profis persönlich beraten lassen.

Was kostet Sie als Jurist eine Berufs­unfähigkeits­versicherung?

Die Testsieger 2021 aus Stiftung Warentest, Ökotest und Focus Money im Vergleich.

Berufs­unfähigkeits­versicherungen für Juristen im Test

Bei der Auswahl zwischen verschiedenen BU-Anbietern und -Tarifen helfen Tests unabhängiger Analysehäuser. Glücklicherweise werden insbesondere Berufs­unfähigkeits­versicherungen regelmäßig von mehreren Rating-Agenturen und Analysehäusern getestet, teilweise sogar im Hinblick darauf, wie vorteilhaft sie für bestimmte Berufs­gruppen sind. So hat das Deutsche Finanz-Service Institut (DFSI) 2020 ein Ranking der besten Versicherungen für einen Notar aufgestellt, der sich vom Alter von 35 bis 67 versichern möchte. Seine BU-Rente beträgt 1900 Euro. Diese Tarife werden für ihn als „hervorragend“ eingestuft (Quelle):

Bestbewertete Berufs­unfähigkeits­versicherung

Alle Anbieter der Berufs­unfähigkeits­versicherung im Test (2021)

Weitere Versicherungen für Juristen

Eine Berufs­unfähigkeits­versicherung ist nicht die einzige Versicherung, die man als Anwalt abschließen sollte. Eine Berufs­­haftpflicht­versicherung ist sogar Pflicht. Darüber hinaus gibt es gerade für Mitglieder von Anwaltsvereinen, aber auch andere Juristen gute Konditionen bei privaten Kranken­versicherungen für Anwälte, die mit einem größeren Leistungsumfang und oft auch niedrigeren Beiträgen als gesetzliche Kranken­versicherungen aufwarten.

Haben Sie alles gefunden?

Schnelle Frage, Kritik oder Feedback?

Wir helfen Ihnen gerne. Professionelle Beratung von echten Menschen. Rufen Sie uns zum Ortstarif an oder schreiben Sie uns per E–Mail.

Foto von Katharina Tennius
Katharina Tennius
Ihre Ansprechpartnerin