Camping­versicherungen Infos und Ratgeber (2024)

SSL-Zertifiziert, Hosting in Deutschland Deutschland Flagge
Wir sind stolz auf eine hohe Kunden­zufriedenheit!

Überzeugen Sie sich selbst

Bekannt aus:

Das Wichtigste in Kürze

  • Wer ein Campingfahrzeug wie einen Wohnwagen oder ein Wohnmobil fährt, benötigt eine Kfz-Versicherung für das Fahrzeug.
  • Auch für den Hausrat im Campingfahrzeug kann man eine eigene Versicherung abschließen. Eine solche Inhalts­versicherung lohnt sich bei besonders wertvollem Hausrat.
  • Für Dauercamping gibt es eine spezielle Versicherung für das abgestellte Campingfahrzeug und dessen Inhalt.
  • Für die Versicherung eines Wohnwagens zahlen Sie beispielsweise ab 10,80 € pro Monat.

Das erwartet Sie hier

Was verschiedene Camping­versicherungen sind, was sie kosten und für wen sie sich lohnen.

Inhalt dieser Seite
  1. Welche Camping­­versicherungen gibt es?
  2. Welche Versicherungen sind sinnvoll?
  3. Kosten (inkl. Beispiel)
  4. Aktuelle Testergebnisse
  5. So finden Sie die richtige Versicherung
  6. Tipps unserer Experten

Was sind Camping­versicherungen?

So versichert man Camping-Reisen

Wer mit einem Wohnwagen oder einem Wohnmobil unterwegs ist, benötigt eine Kfz-Haftpflicht­versicherung für diese. Diese Wohnmobil- oder Wohnwagen­versicherung stellt eine unverzichtbare Absicherung gegen Haftpflichtrisiken dar.

Andere Versicherungen sind darauf ausgerichtet, die finanziellen Folgen abzufangen, wenn ein Schaden beim Campen Sie selbst oder Ihr Eigentum betrifft. Beispielsweise können Sie Ihr Wohnmobil oder Ihren Wohnwagen mit einer Kasko­versicherung gegen Schäden versichern oder eine Inhalts­versicherung für den Hausrat im Campingfahrzeug abschließen.


Icon Lichterkette

Schutz für Dauercamper

Steht Ihr Wohnmobil (oder Wohnwagen, Mobilheim oder Tiny House) dauerhaft auf einem Campingplatz und wird entsprechend für längere Zeit nicht als Fahrzeug benutzt, benötigen Sie noch einmal anderen Versicherungsschutz als bei Reisen mit dem Campingfahrzeug. In dieser Situation bietet sich der Abschluss einer Dauercamping-Versicherung an, die bei Schäden am abgestellten Fahrzeug und dem Hausrat darin leistet.


Risiken und Versicherungen im Überblick

RisikoVersicherung
Schadenersatz­forderungen nach einem Unfall mit einem Wohnmobil oder WohnwagenWohnmobil­versicherung oder Wohnwagen­versicherung (Kfz-Haftpflicht)
Schäden am Wohnmobil oder WohnwagenWohnmobil- oder Wohnwagen­versicherung (Kasko­versicherung)
Schäden am Hausrat im Wohnmobil oder WohnwagenInhalts­versicherung für Wohnmobile
Schäden am dauerhaft abgestellten Wohnmobil, Wohnwagen oder Tiny House ohne festes Fundament oder an dem Hausrat darinDauercamping-Versicherung

Jetzt Camping­versicherungen vergleichen und direkt online abschließen

Die Testsieger 2024 aus Stiftung Warentest, Ökotest und Focus Money im Vergleich.

Welche Camping­versicherungen sind sinnvoll?

Diese Camping­versicherungen sind Pflicht

  • Wohnmobil­versicherung
    Sie brauchen in jedem Fall eine Kfz-Haftpflicht­versicherung für Ihr Wohnmobil.
  • Wohnwagen­versicherung
    Wohnwagen benötigen eine eigenständige Kfz-Versicherung, da sie nicht über den ziehenden Pkw mitversichert sind.

Diese Versicherungen sind sinnvoll

  • Kasko­versicherung
    Angesichts der hohen Preise von Camping-Fahrzeugen sollten Sie auch über eine Kasko­versicherung nachdenken. Gerade bei wertvollen und neuen Fahrzeugen bietet sich eine Vollkasko­versicherung an, bei einem älteren Fahrzeug genügt unter Umständen auch eine Teilkasko­versicherung.
  • Dauercamping-Versicherung
    Auch eine Versicherung Ihres abgestellten Camping-Fahrzeugs und des Hausrats darin ist in der Regel sinnvoll. Eine gute Dauercamping-Versicherung kann Ihnen im Schadensfall viel Geld sparen.

Diese Camping­versicherungen sind je nach Situation sinnvoll

  • Inhalts­versicherung
    Eine Inhalts­versicherung lohnt sich immer dann, wenn die Außen­versicherung der Hausrat­versicherung nicht genügt, um ihr bewegliches Eigentum im Campingfahrzeug ausreichen zu versichern. Das kann zum Beispiel der Fall sein, wenn Sie teure Sportausrüstung mit zum Campen nehmen.

Was kosten Camping­versicherungen?

Icon Taschenrechner

Kostenfaktoren

Die Kosten einer Camping­versicherung hängen unter anderem von den folgenden Faktoren ab:

  • Gewünschte Versicherung und gewünschter Leistungsumfang
  • Wert des zu versichernden Fahrzeugs oder Hausrats
  • Selbst­beteiligung
  • Bei Kfz-Versicherungen: Schadensfreiheitsklasse

Kostenbeispiele

Mögliche Versicherungsbeiträge für die verschiedenen Versicherungen sehen beispielsweise so aus:

VersicherungMonatliche Kosten*
Wohnmobil­versicherung (Haftpflicht und Teilkasko)ab 33,00 €
Wohnwagen­versicherung (Haftpflicht und Teilkasko)ab 10,80 €
Inhalts­versicherungab 6,18 €
Dauercamping-Versicherung (für einen Zirkuswagen mit Solaranlage auf dem Dach)ab 20,45 €
*Umgerechneter Monatsbeitrag aus dem Jahresbeitrag. Wählen Sie am besten stets die jährliche Zahlweise, da sonst ein Aufschlag für unterjährige Zahlweise anfallen kann.

Was kostet Sie eine Camping­versicherung?

Die Testsieger 2024 aus Stiftung Warentest, Ökotest und Focus Money im Vergleich.

Camping­versicherungen im Test

Icon Stern

Keine spezifischen Testberichte

Aktuell liegen keine Testberichte unabhängiger Institute vor, die den Fokus auf Camping­versicherungen legen. Nutzen Sie daher unsere kostenfreien Online-Tarifrechner und Vergleichsformulare, um aktuelle Anbieter und ihre Tarife für Sie individuell zu vergleichen.

Jetzt Camping­versicherungen vergleichen und direkt online abschließen

Die Testsieger 2024 aus Stiftung Warentest, Ökotest und Focus Money im Vergleich.

So wählen Sie die richtige Camping­versicherung

Icon Wegweiser

Welche Camping­versicherung brauchen Sie?

Zunächst müssen Sie entscheiden, welche Camping­versicherung Sie brauchen. Sind Sie mit Ihrem Wohnmobil oder Wohnwagen unterwegs, müssen Sie eine Kfz-Versicherung für diese abschließen. Bewegen Sie Ihren Wohnwagen hingegen nicht und haben ihn auch abgemeldet, brauchen Sie eine Dauercamping-Versicherung.


Darauf sollten Sie achten

Ein wichtiger Faktor bei der Auswahl einer günstigen Camping­versicherung ist ein niedriger Versicherungsbeitrag. Wichtiger jedoch ist, dass die Versicherung im Schadensfall auch wirklich leistet. Aus diesem Grund sollten Sie nicht nur auf die Kosten achten, sondern die Versicherungs­bedingungen genau lesen und auf Leistungsausschlüsse und Ihre Pflichten als Versicherungsnehmer achten.

Tipps für den Vergleich

Um die beste Camping­versicherung zu finden, achten Sie unter anderem auf die folgenden Punkte:

  • Sind alle für Sie relevanten Risiken abgedeckt?
  • Wie hoch ist die Selbst­beteiligung? Senkt sie die Beiträge, ohne Sie im Schadensfall zu überfordern?
  • Entspricht die Versicherungssumme dem tatsächlichen Wert Ihres Fahrzeugs?
  • Gibt es Möglichkeiten, Rabatte zu erhalten? (Zum Beispiel durch eine Kombination von Versicherungen oder Schadensfreiheitsrabatte?)
  • Wie unterstützt Sie die Versicherung im Schadensfall?

Jetzt Camping­versicherungen vergleichen und direkt online abschließen

Die Testsieger 2024 aus Stiftung Warentest, Ökotest und Focus Money im Vergleich.

Wichtige Tipps unserer Experten für Sie

Experten-Tipp 1:
Auslandskranken­versicherung

„Wenn Ihr Campingurlaub Sie ins Ausland führt, sollten Sie sich nicht nur Gedanken um Versicherungsschutz für Ihr Fahrzeug und Ihre Ausstattung machen. Wenn Sie gesetzlich krankenversichert sind, ist es in der Regel sehr sinnvoll, für Auslandsreisen eine Auslandskranken­versicherung abzuschließen, die den Schutz der gesetzlichen Versicherung ergänzt und verhindert, dass Sie zum Beispiel nicht selbst für die Kosten eines Krankenrücktransports aufkommen müssen.“

Foto von Martin Hacker
Berater

Experten-Tipp 2:
Ist auch Zubehör versichert?

„Überprüfen Sie, ob Sonderausstattungen und Zubehörteile (wie Satellitenanlagen, Solarpanels oder hochwertige Innenausstattungen) in der Versicherung eingeschlossen sind.“

Foto von Martin Hacker
Berater

Experten-Tipp 3:
Jährliche Überprüfung und Anpassung

„Die Bedürfnisse und der Wert des Fahrzeugs können sich über die Zeit ändern. Überprüfen Sie daher regelmäßig Ihren Versicherungsschutz und passen Sie diesen bei Bedarf an.“

Foto von Martin Hacker
Berater

Jetzt Camping­versicherungen vergleichen und direkt online abschließen

Die Testsieger 2024 aus Stiftung Warentest, Ökotest und Focus Money im Vergleich.

Die häufigsten Fragen zu Camping­versicherungen

Was ist eine Camping­versicherung?

lesen

Es gibt mehrere Camping­versicherungen, mit denen Sie sich gegen finanzielle Schäden absichern können:

Welche Versicherung braucht man als Dauercamper?

lesen

Für Dauercamper gibt es eine spezielle Versicherung: die Dauercamping-Versicherung. Diese funktioniert quasi wie eine Mischung aus Kasko- und Inhalts­versicherung für den langfristig abgestellten Wohnwagen (oder vergleichbare Objekte wie zum Beispiel ein Tiny House, ein Mobilheim oder einen Zirkuswagen).

Was kostet eine Wohnwagen­versicherung im Jahr?

lesen

Wie viel eine Wohnwagen­versicherung im Jahr kostet, hängt vom gewünschten Versicherungsschutz (nur Haftpflicht, Teil- oder Vollkasko?) ebenso ab wie vom Wert des Wohnwagens, Schadensfreiheitsklassen und der Selbst­beteiligung. Eine Versicherung ist beispielsweise für umgerechnet 10,80 Euro pro Monat möglich.

Haben Sie alles gefunden?

Schnelle Frage, Kritik oder Feedback?

Wir helfen Ihnen gerne. Professionelle Beratung von echten Menschen. Rufen Sie uns zum Ortstarif an oder schreiben Sie uns per E–Mail.

Foto von Katharina Burnus
Katharina Burnus
Ihre Ansprechpartnerin
Erfahrungen & Bewertungen zu transparent-beraten.de GmbH