zum Tarifvergleich
ic_local_phone_black_24px Created with Sketch.
sandwich Created with Sketch.

Warum versichern über transparent-beraten.de?

  • immer ein persönlicher Ansprechpartner, kein Call-Center
  • kostenfreie Beratung und Tarifvergleiche
  • direkte Hilfe von Experten im Schadensfall
  • Top-Versicherungsmakler 2018 (FOCUS 03/2018)

Wir versichern Sie gern!

Unsere Berater freuen sich von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr (oder nach Vereinbarung) auf Ihre Fragen.

030 – 120 82 82 8 kontakt@transparent-beraten.de
Zweigstellen
Berufs­unfähigkeits­versicherung
  • Werbefrei und kostenlos
  • aktuelle Tarife aus 2019
  • Ihr unabhängiger Versicherungsmakler

Berufs­unfähigkeits­versicherung – Kosten

Wie hoch die Kosten einer Berufsunfähigkeitsversicherung sind, hängt vom gewählten Tarif (insbesondere den gewählten Leistungen) und vom Versicherungsnehmer ab: Wer gesund ist und einen Beruf mit geringem Risiko ausübt, kann mit besonders niedrigen Beiträgen rechnen.
Wer schreibt und berät hier eigentlich?
Über Uns

Berufsunfähigkeit als zunehmendes Risiko
Nach neueren Befragungen glauben rund 25 Prozent der heute im Berufsleben stehenden Menschen, dass sie ihren gerade ausgeübten Beruf nicht bis zum Beginn des Rentenalters ausführen werden. Als Grund nimmt man gesundheitliche Probleme an. Aufgrund gesundheitlicher Einschränkungen gehen also ein Viertel der Berufstätigen heute schon davon aus, berufsunfähig zu werden oder ihre Tätigkeit im Alter noch einmal wechseln zu müssen. Allein diese Zahlen zeigen, wie groß das Risiko ist, dem heute ausgeübten Beruf nicht auf Dauer nachgehen zu können. Bestätigt werden diese Annahmen von der Deutschen Rentenversicherung. Auch sie belegt einen ständigen Zuwachs an Versicherten, die eine halbe oder eine ganze Erwerbsminderungsrente beantragen.

Hohes Risiko für die Versicherer

Mit dem Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung wird diese zunehmende Gefahr des Arbeitskraftverlustes auf einen Versicherer verlagert. Er muss eine BU-Rente als Ersatz für das laufende Einkommen zahlen, wenn der Versicherungsfall nachgewiesen wird und wenn der Versicherte nicht mehr in seinem versicherten Beruf arbeiten kann. An dem steigenden Risiko des Versicherers ist der Versicherte durch die Versicherungsprämie beteiligt. Vereinfacht gesagt, wälzt ein Versicherungsunternehmen sein Risiko zu einem Teil auf den Versicherten ab. Deshalb gilt die BU-Versicherung als teure Versicherung. Die Versicherungsprämie wird von mehreren Faktoren beeinflusst.

Die BU-Rente als ausschlaggebender Faktor

Die Höhe der vereinbarten Berufsunfähigkeitsrente ist ein ganz wichtiges Kriterium für die Höhe der Versicherungsprämie. Je höher die Rente ist, desto höher ist natürlich auch die Prämie für die Versicherung. Wenig sinnvoll ist es allerdings, eine zu geringe BU-Rente zu vereinbaren, denn sie muss immerhin ausreichen, um das entfallende Einkommen sicher abzudecken.

Jetzt Tarife vergleichen
Fordern Sie direkt einen kostenfreien und unverbindlichen Tarifvergleich einer Auswahl aktueller Tarife an. Oder kontaktieren Sie uns gern persönlich – unverbindlich und kostenfrei: 030 – 120 82 82 8 (Mo – Fr: 9 – 18 Uhr) oder per E-Mail unter kontakt@transparent-beraten.de.

Kostenloser Tarif-Vergleich zur Berufsunfähigkeitsversicherung

Aktuelle Tarife aus 2019 für Sie persönlich angepasst und optimiert.

Lesen Sie auch den Beitrag über die Leistungen der Berufsunfähigkeitsversicherung.

So wichtig sind die Berufsgruppen

Von ebenfalls großer Bedeutung sind die Berufsgruppen. Die Versicherer teilen die versicherten Berufe in vier oder fünf Risikogruppen ein. Risikogruppe A wird zu besonders günstigen Beiträgen versichert, hier sind die Prämien sehr günstig. Die Berufsgruppe D oder E umfasst die Tätigkeiten mit einem hohen Risiko, berufsunfähig zu werden. Diese Berufe sind sehr teuer zu versichern (Berufsunfähigkeitsversicherungen im Test). Bei einigen Berufen ist es gar nicht möglich, einen Versicherungsschutz zu bieten, dieser wäre dann für den Versicherten aufgrund des hohen Risikos nicht zu bezahlen. Wer das Glück hat, einen Beruf in einer günstigen Berufsgruppe auszuüben, darf sich über niedrige Beiträge freuen, für die Angehörigen anderer Berufsgruppen mit hoher Einstufung kann der Versicherungsschutz schnell teuer werden.

Viele Anbieter von Berufsunfähigkeitsversicherungen arbeiten mit einer 4 oder 5-stufigen Berufsgruppen-Einteilung. Die Übersicht soll eine grobe Orientierung bieten, wer in welche Berufsgruppe zuzuordnen ist:

  • A – keine körperlichen Tätigkeiten, wie Rechtsanwälte
  • B – vor allem kaufmännisch geprägt, wie beim Bürokaufmann
  • C – überwiegend körperlich, wie Handwerker
  • D – schwer körperlich arbeitend, wie Bäcker
  • E – extreme Berufsgruppen, wie Sprengmeister
Junge Versicherte zahlen weniger Beiträge

Bei der Berufsunfähigkeitsversicherung steigt die Versicherungsprämie mit dem Einstiegsalter. Ein junger Versicherter zahlt also bei gleicher BU-Rente einen geringeren Beitrag als ein älterer Versicherter. Das liegt daran, dass das Risiko bei einem jungen Versicherten überschaubar ist, dass der Versicherungsfall eintritt. Der Versicherer beteiligt einen älteren Kunden also stärker an den Beiträgen als einen jungen Berufseinsteiger, dessen Risiko recht gering ist.

Durchschnittliche Kosten einer Berufsunfähigkeitsversicherung

Wer eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen möchte, der fragt sich natürlich im Vorhinein, welche Kosten wohl auf ihn zukommen werden. Natürlich hängt die Beitragshöhe, wie bereits beschrieben, stark von Faktoren wie dem Berufsstand, dem Gesundheitszustand und dem Alter des Versicherten ab. Ein gesunder Versicherter, der in einem Beruf mit niedrigem Risikofaktor arbeitet, etwa ein Büroangestellter oder ein Mathematiker, kann mit einem ungefähren monatlichen Beitrag von 30 bis 50 Euro rechnen. Dies hängt natürlich auch vom gewählten Versicherer, dem Tarif und der Höhe der festgelegten monatlichen BU-Rente ab. Jemand der beispielsweise eine schwere handwerkliche Tätigkeit ausübt kann hingegen mit einem monatlichen Beitrag von 150 bis 200 Euro rechnen.

Gesunde Versicherte sind bevorzugt

Ein weiterer wichtiger Einflussfaktor ist der Gesundheitszustand. Ist der Versicherte gesund, fallen keine Risikozuschläge an. Besteht dagegen eine Vorerkrankung, darf der Versicherer einen Risikozuschlag verlangen. Dieser wird auf den Beitrag aufgeschlagen und kann diesen sehr verteuern. Im Gegenzug profitieren gesunde Versicherte von geringen Versicherungsprämien.

Schüler, Studenten und Azubis zahlen weniger

Junge Menschen machen sch in der Regel nur wenig Gedanken über die Absicherung ihrer zukünftigen Arbeitskraft. Dabei können sie finanziell enorm profitieren, wenn schon in jungem Alter eine derartige Versicherung abgeschlossen wird. Eine frühe Vorsorge bietet zudem nicht nur finanzielle Vorteile, sondern ist auch wichtig. Denn wer bereits in jungen Jahren berufsunfähig wird, der hat meist noch nicht lange genug in die Rentenkasse eingezahlt, um Anspruch auf eine gesetzliche Erwerbsminderungsrente zu haben. In dem Fall bleibt dann nur die Grundsicherung, während eine Berufsunfähigkeitsversicherung hier den Erhalt des Lebensstandards absichern kann.

BU Kosten von der Steuer absetzen

Viele Versicherte fragen sich, ob sie ihre Berufsunfähigkeitsversicherung von der Steuer absetzen können. Prinzipiell ist dies auch möglich, denn man kann die Berufsunfähigkeitsversicherung als Sonderausgabenabzug unter dem Punkt „andere Versicherungen“ angeben. Allerdings sind die Kosten für die Berufsunfähigkeitsversicherung nur dann von der Steuer absetzbar, wenn für die Kranken- sowie die Pflegeversicherung nicht mehr als 1.900 bzw. bei Selbständigen 2.800 Euro anfallen. Wenn diese Freibeträge ausgeschöpft sind, können die Beiträge zur Berufsunfähigkeitsversicherung nicht mehr geltend gemacht werden. Tipp: Wer eine Rürup-Rente mit integriertem Berufsunfähigkeitsschutz abschließt, kann die Beiträge voll von der Steuer absetzen, einzige Bedingung ist hierbei, dass mehr als 50 Prozent der Beiträge für die Altersvorsorge abgehen.

Lesen Sie auch: Die Berufsunfähigkeitsversicherung im Vergleich

Mehr zum Thema
Berufsunfähigkeitsversicherung Test
Berufs­unfähigkeits­­versicherung im Test
Risikolebensversicherung
Risikolebens­versicherung
ic_arrow_upward_black_24px Created with Sketch. zum Seitenanfang Berufsunfähigkeitsversicherung Kosten
Unsere Kunden haben uns bewertet
4.9 von 5 Punkten aus 1 157 Nutzerbewertungen für transparent beraten Beratungsleistung
Vielen Dank!

Ihre Bewertung wurde erfolgreich versendet und wird in den nächsten Tagen freigeschaltet.

×
Ihre Bewertung: Punkte
Bewerten Sie die Beratungsqualität unserer Versicherunsmakler durch das Auswählen einer Stern-Zahl!