Gebäude­versicherung für Doppelhaushälften

Kosten, Leistungen, aktuelle Testergebnisse und Vergleich (2022)
Wir sind stolz auf eine hohe Kunden­zufriedenheit!

Überzeugen Sie sich selbst

Logos von Google, Trustpilot, Trustedshops und ProvenExpert.com

Das erwartet Sie hier

Was kostet eine Gebäude­versicherung für eine Doppelhaushälfte, welche Leistungen sollten mitversichert sein und was müssen Eigentümer besonders beachten.


Das Wichtigste in Kürze

  • Die Eigentümer von Doppelhaushälften müssen jeweils eine eigene Gebäude­versicherung abschließen.
  • Spezielle Angebote für Doppelhaushälften gibt es nicht.
  • In Sachen Kosten und Leistungen verhält sich eine Gebäude­versicherung für eine Doppelhaushälfte daher genauso wie eine reguläre Absicherung.
  • Eine Gebäude­versicherung für Ihre Doppelhaushälfte können Sie bei uns bereits ab 11,49 € im Monat abschließen.

Direkt zum Inhalt

  1. Optimale Versicherung für Doppelhaushälften
  2. Leistungen
  3. Kosten (inkl. Kostenbeispiel)
  4. Aktuelle Testergebnisse
  5. Tipps für den Vergleich
  6. Fazit
Foto von Nina Bruckmann
zuletzt aktualisiert am

Das erwartet Sie hier

Was kostet eine Gebäude­versicherung für eine Doppelhaushälfte, welche Leistungen sollten mitversichert sein und was müssen Eigentümer besonders beachten.

Inhalt dieser Seite
  1. Optimale Versicherung für Doppelhaushälften
  2. Leistungen
  3. Kosten (inkl. Kostenbeispiel)
  4. Aktuelle Testergebnisse
  5. Tipps für den Vergleich
  6. Fazit
Foto von Nina Bruckmann
zuletzt aktualisiert am

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Eigentümer von Doppelhaushälften müssen jeweils eine eigene Gebäude­versicherung abschließen.
  • Spezielle Angebote für Doppelhaushälften gibt es nicht.
  • In Sachen Kosten und Leistungen verhält sich eine Gebäude­versicherung für eine Doppelhaushälfte daher genauso wie eine reguläre Absicherung.
  • Eine Gebäude­versicherung für Ihre Doppelhaushälfte können Sie bei uns bereits ab 11,49 € im Monat abschließen.

Die optimale Gebäude­versicherung für Doppelhaushälften

Icon Haus mit Schutzschild

Bei der Gebäude­versicherung für Ihre Doppelhaushälfte besteht in der Regel kaum ein Unterschied zu einer Gebäude­versicherung für ein Einfamilienhaus. Generell gilt, dass jeder Besitzer einer Doppelhaushälfte für den Versicherungsschutz seines jeweiligen Eigentums verantwortlich ist, unabhängig von der zweiten Hälfte. Denn auch die eintretenden Schäden werden getrennt betrachtet und abhängig davon reguliert, wessen Eigentum tatsächlich beschädigt wurde.

Was ist eine Doppelhaushälfte?

lesen

Bei Doppelhäusern handelt es sich um zwei Wohngebäude, die eine gemeinsame Wand auf der Grenze zwischen zwei an sich getrennten Grundstücken haben. Sie sind also unmittelbar aneinandergebaut, stehen jedoch auf unterschiedlichen Grundstücken. Zudem werden die jeweiligen Hälften von unterschiedlichen Parteien bewohnt, haben einen eigenen Eingang und die Räume der beiden Hälften sind nicht miteinander verbunden.

Besonders in Schleswig-Holstein sind Doppel- und Mehrfachhäuser ein verbreiteter Gebäudetyp der Feudalarchitektur. Als solche sind sie in diesem Teil Deutschlands besonders häufig anzutreffen, wenn auch nicht immer als normale Wohnhäuser.

Vorteile einer Gebäude­versicherung für Doppelhaushälften

  • Absicherung gegen die Risiken Feuer, Leitungswasser, Sturm und Hagel
  • Schutz vor den hohen finanziellen Folgen durch Schäden
  • Zusätzliche Absicherung von Nebengebäuden und Garagen
  • Erweiterung des Versicherungsschutzes beispielsweise gegen Elementarschäden möglich
Icon Kreis abgehakt

Mit transparent-beraten.de Doppelhaushälften richtig absichern

Unsere Experten der Gebäude­versicherung unterstützen Sie mit ihrer langjährigen Erfahrung dabei, die ideale Gebäude­versicherung für Ihre Doppelhaushälfte zu finden. Nutzen Sie gerne ganz unkompliziert unseren kostenfreien Tarifrechner, um die Leistungen und Preise aller Anbieter zu vergleichen. Oder kontaktieren Sie uns einfach direkt.

Jetzt Gebäude­versicherungen für Doppelhaushälften vergleichen und direkt online abschließen

Die Testsieger 2022 aus Stiftung Warentest, Ökotest und Focus Money im Vergleich.

Leistungen der Gebäude­versicherung für Doppelhaushälften

Die Leistungen einer Gebäude­versicherung für Ihre Doppelhaushälfte entsprechen im Prinzip den Leistungen einer Gebäude­versicherung für Einfamilienhäuser. Sie übernimmt jedoch nur die Schäden, die auch an der durch sie versicherten Doppelhaushälfte entstehen. Alle an der Doppelhaushälfte fest angebrachten Anlagen sind automatisch im Versicherungsschutz eingeschlossen. Abgesichert sind dabei Schäden durch:

  • Feuer
  • Leitungswasser
  • Sturm und Hagel

Alle Leistungen der Gebäude­versicherung


Icon Wolke mit Regen

Das kann zusätzlich versichert werden

Der Versicherungsschutz der Gebäude­versicherung für Doppelhäuser kann in der Regel durch Zusatzbausteine erweitert werden. Zu den möglichen Absicherungen zählen beispielsweise:


Das passiert, wenn ein Schadensfall eintritt

Kommt es zu einem Schaden an einem Doppelhaus, wird zuerst festgestellt, wessen Eigentum genau von dem Schaden betroffen ist. Danach übernimmt die Gebäude­versicherung der jeweils betroffenen Doppelhaushälfte die Regulierung des Schadens. Voraussetzung hierfür ist, dass der entsprechende Schaden auch im Versicherungsschutz enthalten ist.

Icon Glühbirne

Kein Regressverzichtabkommen mehr

lesen

Problematisch bei Doppelhäusern kann die Haftungsfrage sein, wenn beispielsweise ein Feuer in einer Doppelhaushälfte ausbricht und von dort auf die andere Hälfte überspringt. Bis zum 01. Januar 2018 bestand zwischen den meisten Versicherern ein Regressverzichtabkommen. In diesem wurde festgehalten, dass bei einem überspringenden Brand der Eigentümer des Hauses, in dem der Brand entstanden ist, nicht in Regress genommen wird. Stattdessen kam die jeweilige Versicherung der betroffenen Eigentümer auf.

Dieses Abkommen wurde jedoch im Jahr 2018 aufgehoben. Der Grund dafür ist, dass die heutigen Haftpflicht­versicherungen solche Schäden ausreichend abdecken können. Daher sollten Sie als Besitzer einer Doppelhaushälfte neben der Gebäude­versicherung unbedingt auch eine private Haftpflicht­versicherung oder eine Haus- und Grundbesitzer­haftpflicht abschließen.

Gebäude­versicherungen für gekaufte oder geerbte Doppelhaushälften

Icon Hand mit Haus

Haben Sie eine Doppelhaushälfte gekauft oder geerbt, übernehmen Sie die Gebäude­versicherung des Vorbesitzers. Die Übernahme gilt dabei ab der Umschreibung des Eigentümers im Grundbuch. Doch je nachdem, wann die alte Gebäude­versicherung abgeschlossen wurde, können andere Anbieter bessere Konditionen bieten. Prüfen Sie daher genau die Versicherungsbedingungen des bestehenden Vertrages.

Haben Sie die Doppelhaushälfte gekauft, bleiben Ihnen nach der Umschreibung im Grundbuch vier Wochen, um die übernommene Gebäude­versicherung zu kündigen und für die gekaufte Doppelhaushälfte eine bessere Versicherung zu finden. Sind Sie Erbe einer Doppelhaushälfte, gilt dieses Sonderkündigungsrecht jedoch nicht und Sie können die Gebäude­versicherung nur unter Einhaltung der Kündigungsfrist kündigen. Vergleichen Sie bei einem Eigentümerwechsel gerne alle Anbieter der Gebäude­versicherung und ihre Tarife mit unserem kostenfreien Onlinerechner oder kontaktieren Sie uns ganz unkompliziert direkt.

Jetzt Gebäude­versicherungen für Doppelhaushälften vergleichen und direkt online abschließen

Die Testsieger 2022 aus Stiftung Warentest, Ökotest und Focus Money im Vergleich.

Das kostet eine Gebäude­versicherung für eine Doppelhaushälfte

Kostenbeispiel

Die Kosten für eine Gebäude­versicherung für Ihre Doppelhaushälfte setzen sich beispielsweise so zusammen:

Postleitzahl10872
Versicherte GefahrenFeuer, Leitungswasser, Sturm, Hagel, Elementarschäden
VersicherungssummeMaximal 5 Millionen €
Selbstbeteiligung0 €
VorschädenKeine
Beitragshöhe24,18 € monatlich*
*Umgerechneter Monatsbeitrag aus dem Jahresbeitrag von 290,18€. Wählen Sie am besten stets die jährliche Zahlweise, da sonst ein Aufschlag für unterjährige Zahlweise anfallen kann.

Icon Beleg

Genau wie bei der Gebäude­versicherung eines normalen Hauses beeinflussen auch bei einer Doppelhaushälfte unterschiedliche Faktoren die genauen Kosten. Dazu gehören unter anderem:

  • Bauartklasse
  • Baujahr
  • Standort der Doppelhaushälfte (Postleitzahlenbereich)

Darüber hinaus ist auch entscheidend, ob beispielsweise das komplette Doppelhaus oder Ihre eigene Doppelhaushälfte bereits saniert wurde oder ob es bereits Vorschäden gab. Zusammen mit der genauen Wohnfläche kann daraufhin der Wert Ihrer Doppelhaushälfte bestimmt werden. Dieser entscheidet dann über die Höhe der Versicherungssumme und die Höhe der jährlichen Beiträge.

Experten-Tipp:

„Auf keinen Fall dürfen bekannte Vorschäden gegenüber dem Versicherer verschwiegen werden. Selbst dann, wenn die Meldung die Risikobewertung der Doppelhaushälfte beeinflusst. Stellt sich im Schadensfall für den Gutachter heraus, dass bereits Vorschäden aufgetreten sind, kann der Versicherer die Erstattung verweigern und den Vertrag kündigen.“

Foto von Martin Hacker
Signatur von Martin Hacker
Martin Hacker
Berater

Was kostet eine Gebäude­versicherungen für Ihre Doppelhaushälfte?

Die Testsieger 2022 aus Stiftung Warentest, Ökotest und Focus Money im Vergleich.

Die besten Gebäude­versicherer: Testsieger (2022)

Icon Stern

Einen spezifischen Test zur Gebäude­versicherung für Doppelhaushälften gibt es nicht. Da sie jedoch im Prinzip einer normalen Gebäude­versicherung entspricht, können Sie sich an den allgemeinen Tests orientieren. Wir haben für Sie alle Testsieger der Gebäude­versicherung mit ihren Tarifen zusammengetragen. So können Sie diese ganz unkompliziert miteinander vergleichen.

Alle Gebäude­versicherer im Test (2022)

Gebäude­versicherungen für Doppelhaushälften vergleichen

Bei den Gebäude­versicherungen für Doppelhäuser kann es je nach Versicherer und Tarif deutliche Unterschiede sowohl beim Preis als auch beim Leistungsumfang geben. Hilfreich ist es, wenn Sie zum Tarifvergleich unter anderem die folgenden Informationen zu Ihrer Doppelhaushälfte vorliegen haben:

  • Wann wurde das Gebäude gebaut?
  • Wie groß ist die Wohnfläche?
  • In welchem Postleitzahlenbereich steht das Gebäude?
  • Welcher Bauartklasse entspricht das Gebäude?

Überlegen Sie sich außerdem, welche Leistungen Ihnen besonders wichtig sind und welche Gefahren Sie auf jeden Fall absichern wollen. Verfügt Ihre Doppelhaushälfte über Nebengebäude wie beispielsweise einen Geräteschuppen oder eine Garage, sollten Sie darauf achten, dass diese ebenfalls im Versicherungsschutz mit eingeschlossen sind.

Jetzt Gebäude­versicherungen für Doppelhaushälften vergleichen und direkt online abschließen

Die Testsieger 2022 aus Stiftung Warentest, Ökotest und Focus Money im Vergleich.

Fazit

Bei der Gebäude­versicherung für Doppelhäuser gilt: jeder versichert seine Hälfte. Jeder Eigentümer ist also selbst dafür verantwortlich, seine Doppelhaushälfte ausreichend abzusichern. Dabei gibt es kaum einen Unterschied zur Absichern eines Einfamilienhauses. Zudem besteht auch für Besitzer einer Doppelhaushälfte keine Pflicht, eine Gebäude­versicherung abzuschließen. Kommt es jedoch zu einem Schaden, können die finanziellen Folgen im schlimmsten Falle existenzbedrohend sein. Und im Vergleich dazu sind die Kosten einer Gebäude­versicherung sehr gering.


Weitere Gebäudetypen in der Gebäude­versicherung

Haben Sie alles gefunden?

Schnelle Frage, Kritik oder Feedback?

Wir helfen Ihnen gerne. Professionelle Beratung von echten Menschen. Rufen Sie uns zum Ortstarif an oder schreiben Sie uns per E–Mail.

Foto von Katharina Burnus
Katharina Burnus
Ihre Ansprechpartnerin