Berufsunfähigkeits­versicherung für Lehrer

Kosten, Leistungen, aktuelle Testergebnisse und Vergleich (2022)
Wir sind stolz auf eine hohe Kunden­zufriedenheit!

Überzeugen Sie sich selbst

Logos von Google, Trustpilot, Trustedshops und ProvenExpert.com

Das erwartet Sie hier

Warum eine Berufsunfähigkeits­versicherung für Lehrer sinnvoll ist, was dies kostet und welche Klausel für Lehrkräfte besonders wichtig ist.


Das Wichtigste in Kürze

  • Lehrer haben ein erhöhtes Risiko, berufsunfähig zu werden – eine Berufs­unfähig­keits­versiche­rung (BU) ist daher sehr wichtig.
  • Beamte erhalten Ruhegehalt erst nach fünf Jahren Verbeamtung. Eine private Berufsunfähigkeits­versicherung gilt dagegen sofort.
  • Wer als Beamter auf Probe berufsunfähig wird, ist auf den unzureichenden Schutz der gesetzlichen Renten­versicherung angewiesen.
  • Eine private Berufsunfähigkeits­versicherung können Lehrer bereits ab 40 € im Monat abschließen. Unsere Experten unterstützen Sie gern!

Direkt zum Inhalt

  1. Die ideale BU für Lehrer
  2. BU Leistungen für Lehrer
  3. Was kostet eine gute BU?
  4. Aktuelle Testergebnisse
  5. Tipps für den BU Vergleich
Foto von Nina Bruckmann
zuletzt aktualisiert am

Das erwartet Sie hier

Warum eine Berufsunfähigkeits­versicherung für Lehrer sinnvoll ist, was dies kostet und welche Klausel für Lehrkräfte besonders wichtig ist.

Inhalt dieser Seite
  1. Die ideale BU für Lehrer
  2. BU Leistungen für Lehrer
  3. Was kostet eine gute BU?
  4. Aktuelle Testergebnisse
  5. Tipps für den BU Vergleich
Foto von Nina Bruckmann
zuletzt aktualisiert am

Das Wichtigste in Kürze

  • Lehrer haben ein erhöhtes Risiko, berufsunfähig zu werden – eine Berufs­unfähig­keits­versiche­rung (BU) ist daher sehr wichtig.
  • Beamte erhalten Ruhegehalt erst nach fünf Jahren Verbeamtung. Eine private Berufsunfähigkeits­versicherung gilt dagegen sofort.
  • Wer als Beamter auf Probe berufsunfähig wird, ist auf den unzureichenden Schutz der gesetzlichen Renten­versicherung angewiesen.
  • Eine private Berufsunfähigkeits­versicherung können Lehrer bereits ab 40 € im Monat abschließen. Unsere Experten unterstützen Sie gern!

Wie Sie als Lehrer die ideale Berufsunfähigkeits­versicherung finden

Lehrer haben hohes Risiko, berufsunfähig zu werden

Jeder Vierte wird im Laufe seines Lebens berufsunfähig – Lehrerinnen und Lehrer haben hierfür ein besonders hohes Risiko. Dies liegt an den besonders hohen Belastungen, denen Lehrer in ihrem Beruf ausgesetzt sind, wie Stress, Lärm und einem hohen Maß an Verantwortung. Psychische Krankheiten wie Burnout sind auf dem Vormarsch und gehören mittlerweile zu den Hauptgründen, warum es überhaupt zur Berufsunfähigkeit als Lehrer kommt. Darum sollten sich Lehrer ebenso wie andere Berufstätige um eine private Absicherung gegen den Verlust ihrer Arbeitskraft kümmern. Übrigens: Bei Beamten spricht man anstatt von einer Berufsunfähigkeits­versicherung von einer Dienstunfähigkeits­versicherung.

Experten-Tipp:

„Lehrer arbeiten in den meisten Fällen nicht nur in der Schule, sondern auch zu Hause, wenn Sie beispielsweise Klausuren korrigieren oder den Unterricht für den nächsten Tag vorbereiten. Dies bedeutet für Lehrer einen zusätzlichen Stressfaktor, da sie zu Hause oft nicht so gut abschalten können.“

Foto von Achim Wehrmann
Achim Wehrmann
Berater

Die gesetzliche Absicherung für Beamte

Beamte erhalten von ihrem Dienstherrn ein Ruhegehalt, wenn sie ihrer Tätigkeit nicht mehr nachgehen können und vorzeitig aus dem Dienst entlassen werden. Die Höhe des Ruhegehalts hängt von ihrem letzten Nettogehalt und von der Anzahl der Berufsjahre ab. Es beträgt maximal 71,75 Prozent des letzten Gehalts. Aber nur, wer bereits auf eine lange Laufbahn zurückblicken kann, erhält diesen Höchstsatz. Wer dagegen erst kurz im Berufsleben steht, erhält einen wesentlich geringeren Prozentsatz. Deshalb ist gerade für junge Beamte eine Dienstunfähigkeits­versicherung sinnvoll. Auch Beamte auf Probe oder Beamte auf Widerruf sollten sich privat absichern, denn sie erhalten gar kein Ruhegehalt.

Was bei einer BU für Beamte wichtig ist

Was bekommen angestellte Lehrer vom Staat?

Immer mehr Lehrer sind nicht verbeamtet, sondern befinden sich in einem sozial­versicherungspflichtigen Anstellungsverhältnis. In diesem Fall gilt für sie das gleiche wie für andere Angestellte: Sie haben Anspruch auf die gesetzliche Erwerbsminderungs­rente, allerdings erst, wenn sie neben dem Lehr- auch keinen anderen Beruf mehr ausüben können. Zudem fällt diese gesetzliche Leistung sehr niedrig aus und lässt Betroffene oft mit großen finanziellen Problemen zurück.

Nur private Berufsunfähigkeits­versicherung schützt ausreichend

Gegen die unzureichenden staatlichen Leistungen sind Lehrer und Lehrerinnen nur mit einer privaten Berufsunfähigkeits­versicherung abgesichert. Denn diese deckt das Risiko der Dienstunfähigkeit finanziell am besten ab – und versichert als einzige (staatliche und private) Versicherung auch psychische Erkrankungen als Ursache für Dienstunfähigkeit.


Bereits im Referendariat absichern

Es ist sehr sinnvoll, schon im Referendariat eine Berufsunfähigkeits­versicherung abzuschließen, da in jungem Alter die Versicherungsbeiträge günstiger sind. Referendare bzw. Beamtenanwärter sollten darauf achten, dass eine Nach­versicherungsgarantie Teil des Vertrages ist. So kann die Berufsunfähigkeits­rente später flexibel angepasst werden, beispielsweise, wenn sich das Gehalt erhöht.


Mit uns die ideale Berufsunfähigkeits­versicherung für Lehrer finden

Sichern Sie sich bei uns bereits ab 40 Euro im Monat ab.
Ihr kostenfreies Angebot wird passgenau von unseren mehrfach ausgezeichneten Experten für Sie erstellt.

  • Schnell und unkompliziert
  • Immer einen direkten Ansprechpartner
  • Im Versicherungsfall für Sie da
Icon Dokument

Hier kostenfreien Tarifvergleich anfordern

Die Testsieger 2022 aus Stiftung Warentest, Ökotest und Focus Money im Vergleich.


Diese Berufs­unfähigkeits­­versicherer für Lehrer empfehlen unsere Experten

Unsere Experten der Berufs­unfähigkeits­­versicherung empfehlen für die Berufs­gruppe der Lehrer unter anderem folgende Anbieter:

  • DBV
  • die Bayerische
  • Signal Iduna

Je nach Ihrer individuellen Situation, Ihren persönlichen Anforderungen und Ihrem Anstellungsverhältnis können wir Ihnen noch weitere Berufs­unfähigkeits­­versicherer empfehlen. Gerade bei einer Berufs­unfähigkeits­­versicherung kommt es bei der Wahl des Anbieters immer auf den Einzelfall an. Kontaktieren Sie uns daher gerne, um die ideale Absicherung für Sie als Lehrer zu finden.

Leistungen der Berufsunfähigkeits­versicherung für Lehrer

Das Pendant zur Berufsunfähigkeits­versicherung ist für Beamte die Dienstunfähigkeits­versicherung. Sie sorgt für die Zahlung einer Dienstunfähigkeitsrente, wenn ein Lehrer aus gesundheitlichen Gründen dienstunfähig wird. Sie ist somit sehr ähnlich der gewöhnlichen Berufs­unfähig­keits­versiche­rung. Der monatlich ausgezahlte Betrag wird bei Vertragsabschluss festgelegt und richtet sich nach den Wünschen des Versicherten und gewissen Grenzen, die der Versicherer vorgibt.

Alle Leistungen der BU im Überblick

Wichtig für verbeamtete Lehrer: Echte Dienstunfähigkeits­klausel

Wer als Beamter eine BU abschließen möchte, sollte darauf achten, dass eine echte Dienstunfähigkeits­klausel im Vertrag enthalten ist. Diese muss besagen, dass der Versicherer im Berufsunfähigkeitsfall keine eigene Gesundheitsprüfung vornimmt, sondern die Berufsunfähigkeits­rente direkt gezahlt wird, wenn der Dienstherr den Lehrer in den Ruhestand versetzt. Viele Versicherungsbedingungen haben hier eine „unechte“ DU-Klausel, die diese Sicherheit nicht gewährt. Versicherte mit einer unechten DU-Klausel sind somit nicht ausreichend gegen Dienstunfähigkeit geschützt.

Echte Dienstunfähigkeits­klausel

lesen

Eine echte Dienst­un­fähig­keits­klau­sel besagt, dass der versicherte Beamte dann als berufsunfähig im Sinne der Versicherung gilt, wenn der Dienstherr denjenigen wegen allgemeiner Dienst­un­fähig­keit entlassen bzw. in den Ruhestand versetzt hat. Bedeutet: Die Bescheinigung über Dienst­un­fähig­keit des Dienstherrn reicht aus, damit der Versicherer die Berufsunfähigkeits­rente auszahlt.

Unechte Dienstunfähigkeits­klausel

lesen

Eine „unechte“ Dienst­un­fähig­keits­klau­sel gibt dem Versicherer das Recht, die Bescheinigung des Dienstherrn nochmals zu prüfen und anzufechten. Außerdem kann der Versicherer mit einem solchen BU-Vertrag andere als gesundheitliche Gründe für eine Dienst­un­fähig­keit festlegen. Stellt sich heraus, dass es keine gesundheitlichen Beschwerden sind, die zur Berufsunfähigkeit geführt haben, zahlt der Versicherer nicht.

Icon Stift

Weitere leistungsentscheidende Klauseln für berufstätige Lehrer

Auch wenn eine Dienstunfähigkeits­klausel in der Berufsunfähigkeits­versicherung für Beamte und Lehrer sehr sinnvoll ist, gibt es noch andere Klauseln, die wichtig sind. Besonders berufstätige Lehrer sollten bei der Auswahl der optimalen Berufsunfähigkeits­versicherung ebenfalls auf diese Klauseln achten:

Teilzeitklausel

lesen

Mittels Teilzeitklausel erhalten teilzeitbeschäftigte Lehrkräfte die Sicherheit einer Leistungsauszahlung trotz verminderter Arbeitszeit.

Nach­versicherungsgarantie ohne erneute Risikoprüfung

lesen

Mittels Nach­versicherungsgarantie stellen Sie eine Anpassbarkeit der Berufsunfähigkeits­rente an geänderte Lebensumstände sicher. Um höhere Kosten zu vermeiden, sollten Sie bei der Inanspruchnahme der Nach­versicherungsgarantie auf den Wegfall einer erneuten Risikoprüfung achten.

Eingeschränkte konkrete Verweisung

lesen

Versicherte, die trotz Berufsunfähigkeit im eigentlichen Job eine andere Tätigkeit ausüben können, werden vom Versicherer konkret dazu verwiesen. Damit Sie leistungstechnisch nicht benachteiligt werden, sollten Sie bei Versicherungsabschluss darauf bestehen, dass bei Einkommenseinbußen von mehr als 20 Prozent keine Verweisung durch Ihren Versicherer erfolgt.

Kostenfreier Tarifvergleich zur Berufsunfähigkeits­­­­versicherung für Lehrer

Passgenau und individuell von unseren mehrfach ausgezeichneten Experten erstellt.

Kosten der Berufsunfähigkeits­versicherung für Lehrer

Das Alter bestimmt die Höhe der Beiträge

Die Kosten einer Berufsunfähigkeits- oder Dienstunfähigkeits­versicherung für Lehrer sind immer von der individuellen Lebenssituation abhängig und können deshalb schwer pauschal beziffert werden. Grundsätzlich gilt, dass die Versicherer die Beiträge immer danach berechnen, wie hoch sie das Risiko einschätzen, dass jemand berufsunfähig wird. Kostenvorteile bringt es, wenn man jung und gesund ist und einen wenig gefährlichen Beruf ausübt. Daher kann ein 30-jähriger Lehrer eine Berufsunfähigkeits­versicherung bereits ab 40 Euro im Monat abschließen.


Kostenbeispiel einer BU für einen angestellten Lehrer

  • Eintrittsalter: 30
  • Schlussalter: 67
  • Beruf: Lehrer:in (verbeamtet)
BU-RenteMonatsbeitrag*
1.000 €40 €
1.200 €48 €
2.000 € 80 €
*gerundet

Kosten sind auch von Unterrichtsfächern abhängig

Die Kosten der Dienstunfähigkeits­versicherung hängen u.a. auch von den unterrichteten Fächern ab: Sind Sport oder Musik darunter, so steigen die Beiträge. Das liegt daran, dass es für Sport- und Musiklehrer wichtiger ist, dass ihre kompletten körperlichen Fähigkeiten erhalten bleiben, z.B. in den Händen zum Klavierspielen. Ein Geschichtslehrer hingegen könnte mit ein oder zwei unbeweglichen Fingern trotzdem relativ problemlos weiter unterrichten.

Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis durch Tarif­vergleich finden

Trotz des erhöhten Risikos haben Lehrer gute Chancen, eine bezahlbare Berufs­unfähig­keits­versiche­rung zu finden. Wichtig ist, einen sorgfältigen Tarifvergleich durchzuführen, um den Tarif mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis herauszufinden. Hierbei helfen Ihnen gerne unsere unabhängigen Experten für Berufsunfähigkeits­versicherung. Kontaktieren Sie uns direkt oder nutzen Sie unseren kostenfreien Tarifrechner, um direkt passende Tarife zu vergleichen und ein individuelles Angebot anzufordern.

Was kostet Sie als Lehrer eine Berufsunfähigkeits­versicherung?

Passgenau und individuell von unseren mehrfach ausgezeichneten Experten erstellt.

Berufsunfähigkeits­versicherung für Lehrer im Test (2022)

Icon Stern

Die Berufsunfähigkeits­versicherung für Lehrer muss immer sehr genau auf die individuellen Bedürfnisse und Anforderungen abgestimmt werden. Daher sind pauschale Tests zu dieser Versicherung nicht leicht durchzuführen. Tests speziell zur Berufsunfähigkeits­versicherung für Lehrer liegen zwar nicht vor, jedoch können Ihnen die allgemeinen Tests zur Berufsunfähigkeits­versicherung eine erste Orientierung bieten. Wie die Berufsunfähigkeits­versicherer genau getestet werden und alle aktuellen Testergebnisse finden Sie hier:

Alle Testsieger der Berufsunfähigkeits­versicherung (2022)

Spezialisierte Versicherer für Beamte

Neben den normalen Berufsunfähigkeits­versicherern gibt es auch Versicherer, die sich auf Beamte spezialisiert haben. Dies ist beispielsweise die Deutsche Beamten­versicherung DBV, die mit der AXA Versicherungsgruppe kooperiert. Die DBV ist als Beamten­versicherer seit vielen Jahren etabliert und deshalb auf echte Dienstunfähigkeits­versicherungen spezialisiert. Hier gibt es z.B. auch eine Police speziell für Dienstanfänger, die sich flexibel an die Beamtenlaufbahn anpassen lässt. Auch unsere BU-Experten können die DBV empfehlen – kontaktieren Sie uns gern direkt, damit wir Ihnen ein individuelles Angebot einholen können.

Foto von Katharina Burnus
Katharina Burnus
Ihre Ansprechpartnerin

Dienstunfähigkeits­versicherung für Lehrer im Vergleich

Darauf müssen Sie beim Tarif­vergleich achten

  • Verbeamtete Lehrer sollten unbedingt darauf achten, dass sie eine Berufs­unfähig­keits­versiche­rung auswählen, die eine echte Dienstunfähigkeits­klausel beinhaltet. Ansonsten kann es sein, dass der Versicherer nicht zahlt, obwohl der Dienstherr eine Dienstunfähigkeit feststellt.
  • Achten Sie auf eine ausreichend hohe Berufsunfähigkeits­rente. Denn im Fall der Fälle sollte sie den Lebensstandard sichern können. Daher gilt die Faustregel, dass die BU-Rente etwa 65-75 Prozent des Nettogehaltes entspricht.
  • Für Beamte, aber auch für Berufseinsteiger, ist eine gewisse Flexibilität der Versicherung wichtig. Besonders Referendare sollten auf die Nach­versicherungsgarantie achten, damit die Berufsunfähigkeits­rente später angehoben oder auch wieder gesenkt werden kann. Dies sollte der Versicherer ohne Gesundheitsprüfung ermöglichen.
  • Zudem ist es wichtig, darauf zu achten, dass im Vertrag keine sogenannte abstrakte Verweisung enthalten ist. Diese könnte es dem Versicherer sonst ermöglichen, Sie auf einen anderen Beruf zu verweisen, den Sie noch ausüben könnten. In diesem Fall würde dann keine Berufsunfähigkeits­rente gezahlt werden.

Tarif­vergleich hilft, Kosten zu sparen

Eine Berufsunfähigkeits­versicherung ist eine sehr individuelle Angelegenheit, gerade für Lehrer, deren Arbeitsverhältnisse sich innerhalb der Berufsgruppe sehr unterscheiden. Da die Kosten für Lehrer eher hoch sind, lohnt sich ein ausführlicher Tarifvergleich. Unsere BU-Experten helfen Ihnen gerne dabei, genau den richtigen Tarif für Ihre Situation zu finden. KKontaktieren Sie uns direkt oder nutzen Sie unser kostenfreies Formular, um sich direkt einen individuellen Tarifvergleich erstellen zu lassen..

Kostenfreier Tarifvergleich zur Berufsunfähigkeits­­­­versicherung für Lehrer

Passgenau und individuell von unseren mehrfach ausgezeichneten Experten erstellt.

Weitere Berufsgruppen in der Berufsunfähigkeits­versicherung

Ihre Berufsgruppe ist nicht dabei?

Dann geben Sie uns einen Tipp, zu welcher Berufsgruppe es mehr Informationen geben sollte. Bei genügend Anfragen erstellt unsere Fachredaktion gemeinsam mit unseren Experten einen ausführlichen Ratgeber für diese spezielle Berufsgruppe.

    Haben Sie alles gefunden?

    Schnelle Frage, Kritik oder Feedback?

    Wir helfen Ihnen gerne. Professionelle Beratung von echten Menschen. Rufen Sie uns zum Ortstarif an oder schreiben Sie uns per E–Mail.

    Foto von Katharina Burnus
    Katharina Burnus
    Ihre Ansprechpartnerin