Rechtsschutz­versicherung für die Geschäftsführung

Foto von Munkhjin Enkhsaikhan
zuletzt aktualisiert am

Das erwartet Sie hier

Welche Management-Ebenen eine Rechtsschutz­versicherung für die Geschäftsführung abdeckt und mit welchen Kosten Arbeitnehmer in leitenden Positionen rechnen müssen.


Das Wichtigste in Kürze

  • Angestellte in der Geschäftsführung unterliegen einem besonderen Arbeitsverhältnis. Sie brauchen einen speziellen Rechtsschutz. Dieser wird häufig unter dem Namen „Manager-Rechtsschutz“ geführt.
  • Die Rechtsschutz­versicherung ist bereits ab 100,98 € im Monat erhältlich.
  • Grundsätzlich kann die Geschäftsführung bei einer Fehlentscheidung oder bei regelwidrigem Verhalten leicht großen wirtschaftlichen Schaden für ihr Unternehmen oder für Dritte verursachen.

Direkt zum Inhalt

  1. Welchen Rechtsschutz braucht die Geschäftsführung?
  2. Diese Positionen können versichert werden
  3. Leistungen
  4. Kosten (inkl. Kostenbeispiel)
  5. Tipps zum Rechtsschutz
  6. Aktuelle Testergebnisse

Das erwartet Sie hier

Welche Management-Ebenen eine Rechtsschutz­versicherung für die Geschäftsführung abdeckt und mit welchen Kosten Arbeitnehmer in leitenden Positionen rechnen müssen.

Inhalt dieser Seite
  1. Welchen Rechtsschutz braucht die Geschäftsführung?
  2. Diese Positionen können versichert werden
  3. Leistungen
  4. Kosten (inkl. Kostenbeispiel)
  5. Tipps zum Rechtsschutz
  6. Aktuelle Testergebnisse

Das Wichtigste in Kürze

  • Angestellte in der Geschäftsführung unterliegen einem besonderen Arbeitsverhältnis. Sie brauchen einen speziellen Rechtsschutz. Dieser wird häufig unter dem Namen „Manager-Rechtsschutz“ geführt.
  • Die Rechtsschutz­versicherung ist bereits ab 100,98 € im Monat erhältlich.
  • Grundsätzlich kann die Geschäftsführung bei einer Fehlentscheidung oder bei regelwidrigem Verhalten leicht großen wirtschaftlichen Schaden für ihr Unternehmen oder für Dritte verursachen.

Geschäftsführung braucht einen speziellen Rechtsschutz

Die gehobene Stellung in der Geschäftsführung eines Unternehmens oder einer nicht-kommerziellen Organisation vereint viel Verantwortung auf sich. Aus diesem Grund schließen Anbieter von Rechtsschutz­versicherungen diese Berufsgruppe von den Leistungen des Berufs­rechtsschutzes aus.

Wegen ihres besonderen Arbeitsverhältnisses können Manager und andere Führungskräfte in der Geschäftsführung nicht vom Arbeits­rechtsschutz einer privaten Rechtsschutz­versicherung Gebrauch machen. Stattdessen benötigen Menschen in diesen Positionen eine spezielle Rechtsschutz­versicherung. Diese wird als sogenannte Manager-Rechtsschutz­versicherung angeboten, die auf die Bedürfnisse dieser Personengruppe zugeschnitten ist.

Anstellungsvertrag: Rechtsschutz erweitern

Um in der Geschäftsführung tätig zu werden, wird ein Anstellungsvertrag geschlossen. Ab diesem Moment ist es wichtig, den eigenen Rechtsschutz zu erweitern. Denn wichtige Bausteine fehlen im normalen Leistungsumfang. Kommt es zum Konflikt über Dinge, die den Arbeitsvertrag betreffen, greift der Arbeits­rechtsschutz bei der Geschäftsführung nicht mehr. So wie auch der gesetzliche Kündigungsschutz für diese Berufsgruppe nicht gilt. Spezielle Tarife erweitern die Rechtsschutz­versicherung für die Geschäftsführung.

Diese Positionen benötigen speziellen Rechtsschutz

Nicht nur die Geschäftsführung benötigt einen speziellen Rechtsschutz, um alle beruflichen Risiken optimal abzusichern. Über den speziellen Manager-Rechtsschutz können außerdem folgende Positionen versichert werden:

  • Geschäftsführung einer GmbH
  • Alleinvorstand
  • Vorsitzender eines Aufsichtsgremiums
  • Mitglied der Geschäftsführung
  • Mitglied eines Vorstandsgremiums
  • Mitglied eines Aufsichtsgremiums
  • Leiter/Prokurist
  • Leitende Manager

Kostenfreier Tarifvergleich zur Rechtsschutz­versicherung für die Geschäftsführung

Passgenau und individuell von unseren mehrfach ausgezeichneten Experten erstellt.

Leistungen des Rechtsschutz für die Geschäftsführung

Drei grundlegende Rechtsgebiete deckt die Rechtsschutz­versicherung für Manager ab. Sie besteht also aus drei einzelnen Rechtsschutz­versicherungen, die zu einem Paket verbunden sind.

Spezial-Straf­rechtsschutz

lesen

Gerade weil Personen in der Geschäftsführung und Manager die Gesamtverantwortung für die Ausrichtung und die geschäftliche Praxis ihres Unternehmens verantwortlich zeichnen, ist das Risiko für strafrechtliche Vorfälle hoch. Die Kosten für anwaltliche Beratung allein können entsprechend den komplexen Vorgängen leicht untragbar werden. Sieht sich ein Manager mit dem Vorwurf konfrontiert, eine Straftat begangen zu haben, übernimmt die Straf­rechtsschutz­versicherung die Kosten für seine Strafverteidigung.

Handelt es sich um einen Spezial-Straf­rechtsschutz, sind außerdem folgende Punkte versichert:

  • Vorwurf von vorsätzlichen Straftaten
  • Ordnungswidrigkeiten
  • Beistandsleistung, falls der Versicherungsnehmer als Zeuge aussagen muss.

Vermögensschaden-Rechtsschutz

lesen

Der Vermögensschaden-Rechtsschutz übernimmt die Kosten für Fachanwälte, wenn es um Haftungsfragen von Vermögensschäden geht. Denn Manager und Geschäftsführende haften mit ihrem Privatvermögen. Steht der Vorwurf einer Verletzung der Sorgfaltspflicht im Raum, kann das für den Betroffenen sehr teuer werden und sogar dessen Existenz bedrohen. Die Verfahrenskosten, auch die der Gegenseite, werden vom Versicherer übernommen. Sogar wenn der Versicherte vor Gericht unterliegt und verurteilt wird.

Anstellungs-Vertrags­rechtsschutz

lesen

Eine der wichtigsten Leistungen der Rechtsschutz­versicherung für Manager ist der sogenannte Anstellungsvertrags-Rechtsschutz. Anstelle eines üblichen Arbeits­rechtsschutzes müssen Manager und Geschäftsführende diesen Baustein abschließen, um Belange um ihr Arbeitsverhältnis zu versichern. Denn kommt es zum Streit um Abfindungen, Bonuszahlungen oder anderen Streitigkeiten mit dem Arbeitgeber, greift die private Rechtsschutz­versicherung mit dem Baustein Berufsrecht nicht für Anstellungsverhältnisse. Nur mit dem Top-Manager-Rechtsschutz sind solche Fälle versichert.

Experten-Tipp:

„Sobald Sie zur leitenden Geschäftsführung oder Manager befördert werden und sich Ihr Arbeitsverhältnis ändert und Sie einen Anstellungsvertrag unterzeichnen, sollten Sie sich um Ihren Rechtsschutz kümmern. Hatten Sie zuvor eine private Rechtsschutz­versicherung mit dem Baustein Beruf, hilft dieser Ihnen nicht mehr weiter. Sie sollten Ihren Versicherungsschutz um den Manager-Rechtsschutz erweitern.“

Foto von Martin Hacker
Signatur von Martin Hacker
Martin Hacker
Berater

Was kostet der Geschäftsführung-Rechtsschutz?

Leitende Angestellte, Manager und Geschäftsführende müssen mit höheren Kosten für eine Absicherung rechnen, als reguläre Angestellte. Dies ist darin begründet, dass auch das Risiko eines Schadenfalles – also eines Rechtsstreits – deutlich höher liegt. Es gibt einige Faktoren, die die Versicherungsprämie deutlich beeinflussen. Dabei handelt es sich um folgende:

  • Die konkreten Aufgaben- und Verantwortungsbereiche
  • Die Betriebsgröße
  • Das Bruttojahreseinkommen
  • Die gewünschte Deckungssumme
  • Die Laufzeit des Vertrages

Rechenbeispiel: Kosten für einen Rechtsschutz für die Geschäftsführung

BrancheAnlageberatung
PositionVorsitz der Geschäftsführung
Bruttojahreseinkommen450.000 €
Versicherte RisikenSpezial-Straf­rechtsschutz, Vermögensschaden-Rechtsschutz, Anstellungsvertrags-Rechtsschutz
Unternehmensgröße55 Mitarbeiter
Beitrag im Jahr1.211,84 €

Tipps und Hinweise für die Geschäftsführung

Im Folgenden haben wir für Sie einige Hinweise für den Abschluss einer Rechtsschutz­versicherung für die Geschäftsführung zusammengetragen. Beispielsweise können die Beiträge für den Rechtsschutz steuerlich geltend gemacht werden.

Rechtsschutz für die Geschäftsführung in aktuellen Testberichten

Wer sind die besten Anbieter der Rechtsschutz­versicherung für die Geschäftsführung?

Welche Tarife des Manager-Rechtsschutzes die besten sind, wird von unabhängigen Instituten nicht betrachtet. Dies liegt daran, dass das Versicherungsprodukt sehr individuell gestaltet wird. Wenn Sie wissen möchten, welcher Anbieter und Tarif für Sie geeignet wäre, dann lassen Sie sich individuell von unseren Experten beraten. Alternativ können Sie auf unserer separaten Seite einsehen, wer aktuell zu den Testsiegern der Rechtsschutz­versicherung allgemein zählt.

Rechtsschutz­versicherung im Test (2023)


Weitere Berufs- und Personengruppen in der Rechtsschutz­versicherung

Haben Sie alles gefunden?

Schnelle Frage, Kritik oder Feedback?

Wir helfen Ihnen gerne. Professionelle Beratung von echten Menschen. Rufen Sie uns zum Ortstarif an oder schreiben Sie uns per E–Mail.

Foto von Katharina Burnus
Katharina Burnus
Ihre Ansprechpartnerin