Gebäude­versicherung für Einfamilienhäuser

Kosten, Leistungen, aktuelle Testergebnisse und Vergleich (2022)
Wir sind stolz auf eine hohe Kunden­zufriedenheit!

Überzeugen Sie sich selbst

Logos von Google, Trustpilot, Trustedshops und ProvenExpert.com

Das erwartet Sie hier

Was kostet eine Gebäude­­versicherung für ein Einfamilienhaus, welche Leistungen sollten mitversichert sein und was müssen Eigentümer mit Einliegerwohnungen beachten.

Inhalt dieser Seite
  1. Optimale Versicherung für Einfamilienhäuser
  2. Leistungen
  3. Kosten (inkl. Kostenbeispiel)
  4. Sonderfall: Einliegerwohnung
  5. Aktuelle Testergebnisse
  6. Tipps für den Vergleich
  7. Fazit
Foto von Nina Bruckmann
zuletzt aktualisiert am

Das Wichtigste in Kürze

  • Für den Abschluss einer Gebäude­versicherung sollte man die Baugeschichte seines Hauses genau kennen.
  • Besondere Nutzungsformen wirken sich zusätzlich auf den Versicherungs­schutz aus.
  • Verschweigen Sie beim Abschluss einer Gebäude­versicherung für Ihr Einfamilienhaus keine Schäden aus der Vergangenheit.
  • Eine Gebäude­versicherung für Ihr Einfamilienhaus können Sie bei uns bereits ab 11,49 € im Monat abschließen.

Die optimale Gebäude­versicherung für Einfamilienhäuser

Icon Haus mit Schutzschild

Ein Einfamilienhaus ist für die meisten Menschen eine der größten Investitionen ihres Lebens. Kommt es hier zu größeren Schäden oder wird das Gebäude sogar komplett zerstört, übersteigen die Kosten schnell die eigenen finanziellen Mittel. Daher ist es besonders wichtig, eine passende Gebäude­versicherung für Ihr Einfamilienhaus abzuschließen. Diese übernimmt nicht nur die nötigen Reparaturkosten nach einer Beschädigung, sondern greift auch bei einem Totalschaden und den damit verbundenen Folgekosten.

Vorteile einer Gebäude­versicherung für Einfamilienhäuser

  • Schutz gegen die Risiken Feuer, Leitungswasser, Sturm und Hagel
  • Versicherung von direkten Folgekosten wie Aufräumungs- und Abbruchkosten
  • Absicherung von Nebengebäuden und Garagen ebenfalls möglich
  • Leistungsumfang kann durch Zusatzbausteine ergänzt werden
Icon Kreis abgehakt

Mit transparent-beraten.de Einfamilienhäuser richtig absichern

Einfamilienhäuser sind der Klassiker unter den zu versichernden Gebäudetypen und werden nach wie vor am häufigsten versichert. Aus diesem Grund bieten auch zahlreiche Versicherer eine Gebäude­versicherung für Einfamilienhäuser an. Das macht Hausbesitzern den Vergleich nicht gerade leicht. Nutzen Sie daher schnell und unkompliziert unseren kostenfreien Tarifrechner, um alle aktuellen Angebote der Gebäude­versicherung zu vergleichen. Oder kontaktieren Sie uns einfach direkt und lassen sich von unseren Experten der Gebäude­versicherung beraten.

Jetzt Gebäude­versicherungen für Einfamilienhäuser vergleichen und direkt online abschließen

Die Testsieger 2022 aus Stiftung Warentest, Ökotest und Focus Money im Vergleich.

Leistungen der Gebäude­versicherung für Einfamilienhäuser

Icon Schutzschild

Bei diesen Schäden leistet die Gebäude­versicherung

Eine Gebäude­versicherung schützt Sie vor den finanziellen Folgen von Sachschäden an Ihrem Einfamilienhaus. Abgesichert sind dabei Schäden durch:

  • Feuer
  • Leitungswasser
  • Sturm
  • Hagel

Mehr zum genauen Leistungsumfang der Gebäude­versicherung und allen versicherten Risiken erfahren Sie hier:

Alle Leistungen der Gebäude­versicherung


Das ist in der Gebäude­versicherung abgesichert

Generell sichert eine Gebäude­versicherung für Einfamilienhäuser das Folgende ab:

  • Privat genutzte Häuser. Oft gilt hier eine Begrenzung der Wohnfläche in Quadratmetern, die von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich ausfällt. Häuser, die eine größere Wohnfläche bieten, müssen anders abgesichert werden. Die meisten Einfamilienhäuser überschreiten diese Grenze jedoch nicht.
  • Garagen und Nebengebäude, die sich auf dem versicherten Grundstück befinden. Auch hier kann die versicherbare Nutzfläche begrenzt sein. Unter Umständen muss der Versicherungs­schutz zusätzlich beantragt werden.
  • Fest mit dem Gebäude verbundenes Zubehör wie beispielsweise Überdachungen, Markisen oder auch Beleuchtungsanlagen.
  • Rohre und Leitungssysteme aller Art. Achten Sie hierbei darauf, dass auch die Leitungen im Schutz inbegriffen sind, die außerhalb des Gebäudes verlaufen.
  • Auch Wärmepumpen und Solaranlagen können im Versicherungsumfang eingeschlossen werden. Insbesondere bei Photovoltaikanlagen ist auf die Details zu achten. Unter Umständen ist hier eine eigenständige Photovoltaik­versicherung angebracht.
Icon Wolke mit Regen

Elementarschäden zusätzlich versichern

Auf Wunsch können Sie den Versicherungs­schutz der Gebäude­versicherung für Ihr Einfamilienhaus durch Zusatzbausteine erweitern. Wir empfehlen jedem Hausbesitzer, zusätzlich eine Elementarschaden­versicherung abzuschließen, da solche Schäden in der Regel nicht von der normalen Gebäude­versicherung gedeckt werden. Alles Wichtige zur Elementarschaden­versicherung und wie Sie diese bei uns auch als eigenständige Elementardeckung abschließen, lesen Sie hier:

So funktioniert die Elementarschaden­versicherung

Dann leistet die Gebäude­versicherung nicht

Während die Gebäude­versicherung bei Schäden am Gebäude und an fest verbautem Inventar wie fest verlegten Fußböden, Badewannen oder Heizungsanlagen einspringt, leistet sie nicht bei Beschädigungen an Möbeln oder ähnlichem. Solche Schäden sind ein Fall für Ihre Hausrat­versicherung.

Alles Wichtige zur Hausrat­versicherung

Icon Sprechblase mit X

Icon Hand mit Haus

Gebäude­versicherungen für geerbte oder gekaufte Einfamilienhäuser

Da Einfamilienhäuser häufig als persönlicher Alterssitz genutzt werden, sind sie oft Teil der Erbmasse. Wird Ihnen von einem verstorbenen Familienmitglied ein Einfamilienhaus vererbt, dann geht auch die bestehende Gebäude­versicherung mit dem Eintrag ins Grundbuch auf Sie über. Das gleiche gilt, wenn Sie ein Einfamilienhaus kaufen: sie übernehmen die Versicherung des Vorbesitzers.

Mehr zur Gebäude­versicherung bei Eigentümerwechsel


Sonderkündigungsrecht bei übernommener Gebäude­versicherung

Allerdings können Sie in diesem Fall als Käufer von Ihrem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen. Haben Sie die Versicherungsbedingungen der bestehenden Gebäude­versicherung geprüft und sind mit dem Preis oder dem Leistungsumfang nicht zufrieden, dann können Sie diese innerhalb von vier Wochen kündigen und eine neue Gebäude­versicherung für Ihr Einfamilienhaus abschließen. Für Erben gilt dieses Sonderkündigungsrecht dagegen nicht. Vergleichen Sie dazu gerne alle Anbieter der Gebäude­versicherung und ihre Tarife mit unserem kostenfreien Onlinerechner oder kontaktieren Sie uns ganz unkompliziert direkt.

Jetzt Gebäude­versicherungen für Einfamilienhäuser vergleichen und direkt online abschließen

Die Testsieger 2022 aus Stiftung Warentest, Ökotest und Focus Money im Vergleich.

Das kostet eine Gebäude­versicherung für ein Einfamilienhaus

Kostenbeispiel

Die Kosten für eine Gebäude­versicherung für Ihr Einfamilienhaus setzen sich beispielsweise so zusammen:

Postleitzahl08289
Versicherte GefahrenFeuer, Leitungswasser, Sturm, Hagel, Elementarschäden
VersicherungssummeUnbegrenzt
Selbstbeteiligung0 €
VorschädenKeine
Beitragshöhe24,14 € monatlich*
*Umgerechneter Monatsbeitrag aus dem Jahresbeitrag von 289,69€. Wählen Sie am besten stets die jährliche Zahlweise, da sonst ein Aufschlag für unterjährige Zahlweise anfallen kann.

Icon Beleg

Wie hoch die Kosten für eine Gebäude­versicherung für Ihr Einfamilienhaus ausfallen, hängt unter anderem von diesen Faktoren ab:

  • Welcher Leistungsumfang enthalten sein soll
  • Wo das Gebäude steht
  • Wann das Gebäude gebaut wurde
  • Wie das Gebäude beschaffen ist

Einen weiteren Einfluss nimmt die Tatsache, ob Ihr Einfamilienhaus bereits saniert wurde und ob es in der Vergangenheit Vorschäden gab. Mithilfe dieser Angaben und der genauen Wohnfläche wird daraufhin der Wert Ihres Einfamilienhauses berechnet, der über die Höhe der Versicherungssumme und somit auch über die Höhe der jährlichen Beiträge entscheidet.

Experten-Tipp:

„Der Versicherer muss über jeden Schaden informiert werden, der bis zur Antragstellung erlitten worden ist. Sollte sich später herausstellen, dass frühere Schäden vom Versicherten nicht wie verlangt angegeben worden sind, kann der Versicherungs­schutz mitunter ganz verweigert werden. Deshalb gilt: Es sind unbedingt vollständige und wahrheitsgemäße Angaben über die Baugeschichte des Einfamilienhauses zu machen.“

Foto von Martin Hacker
Signatur von Martin Hacker
Martin Hacker
Berater

Was kostet eine Gebäude­versicherungen für Ihr Einfamilienhaus?

Die Testsieger 2022 aus Stiftung Warentest, Ökotest und Focus Money im Vergleich.

Einfamilienhäuser mit Einliegerwohnung

Icon Glühbirne

Bei größeren Einfamilienhäusern kann es sich anbieten, einen Teil der Wohnfläche an Dritte zu vermieten. Dabei bewohnen Sie als Hausbesitzer jedoch weiterhin die verbleibenden Wohnräume. Bei dem so vermieteten Bereich spricht man von einer Einliegerwohnung. Diese sind nicht durch einen eigenen Zugang des Hauses erreichbar, in der Regel jedoch nach Innen abgeschlossen.

Befindet sich eine solche Einliegerwohnung in Ihrem Einfamilienhaus, kann sich dies auf die Beiträge der Gebäude­versicherung auswirken. Allerdings gibt es dafür keine einheitliche Regelung und es hängt immer vom jeweiligen Anbieter ab, ob sich die Beiträge einfach erhöhen oder anderweitig kalkuliert werden.

Die besten Gebäude­versicherer: Testsieger (2022)

Icon Stern

Es gibt keinen spezifischen Test zur Gebäude­versicherung für Einfamilienhäuser. Allgemeinen Tests zur Gebäude­versicherung können Ihnen jedoch eine gute Orientierung bieten. Wir haben für Sie alle Testsieger der Gebäude­versicherung mit ihren Tarifen zusammengetragen, damit Sie diese ganz unkompliziert miteinander vergleichen können.

Alle Gebäude­versicherer im Test (2022)

Gebäude­versicherungen für Einfamilienhäuser vergleichen

Je nach Versicherer und Tarif kann es sowohl beim Preis als auch beim Leistungsumfang deutliche Unterschiede bei der Gebäude­versicherung für Ihr Einfamilienhaus geben. Um einen aussagekräftigen Tarifvergleich durchzuführen ist es hilfreich, wenn Sie unter anderem die folgenden Informationen zu Ihrem Einfamilienhaus vorliegen haben:

  • Gebäudetyp und Bauartklasse
  • Baujahr
  • Standort (Postleitzahlenbereich)
  • Wurde das Haus schon einmal saniert?
  • Ist das Dachgeschoss ausgebaut?
  • Wird der Keller als Wohnraum genutzt?
  • Sind Nebengebäude oder Garagen vorhanden?
  • Gab es bereits Vorschäden?

Icon Schutzschild

Lassen Sie sich beim Tarifvergleich gerne von unseren Experten der Gebäude­versicherung unterstützen. Sie kennen den Versicherungsmarkt genau und finden gemeinsam mit Ihnen die passende Gebäude­versicherung für Ihr Einfamilienhaus. So stellen Sie sicher, dass Sie genau den Leistungsumfang erhalten, den Sie sich wünschen und im Schadensfall ideal abgesichert sind. Nutzen Sie auch gerne unseren kostenfreien Onlinerechner, um die verschiedenen Angebote der Versicherer direkt miteinander zu vergleichen.

Jetzt Gebäude­versicherungen für Einfamilienhäuser vergleichen und direkt online abschließen

Die Testsieger 2022 aus Stiftung Warentest, Ökotest und Focus Money im Vergleich.

Fazit

Wer ein Einfamilienhaus kauft oder selbst baut, steckt viel Zeit und Geld in die Immobilie. Eine so große Investition sollte auf jeden Fall ausreichend abgesichert sein. Denn die Kosten im Schadensfall können schnell die eigenen finanziellen Mittel übersteigen. Im schlimmsten Fall muss das Gebäude sogar vollständig abgerissen werden. Ohne eine Gebäude­versicherung sind die damit verbundenen Folgekosten und der Neubau des Einfamilienhauses für die meisten Menschen nicht zu stemmen. Im Vergleich dazu sind die Kosten für eine Gebäude­versicherung für ein Einfamilienhaus sehr gering.


Weitere Gebäudetypen in der Gebäude­versicherung

Haben Sie alles gefunden?

Schnelle Frage, Kritik oder Feedback?

Wir helfen Ihnen gerne. Professionelle Beratung von echten Menschen. Rufen Sie uns zum Ortstarif an oder schreiben Sie uns per E–Mail.

Foto von Katharina Tennius
Katharina Tennius
Ihre Ansprechpartnerin