Wohnwagen­versicherung Tarifvergleich, aktuelle Testergebnisse und Ratgeber (2024)

SSL-Zertifiziert, Hosting in Deutschland Deutschland Flagge
Wir sind stolz auf eine hohe Kunden­zufriedenheit!

Überzeugen Sie sich selbst

Bekannt aus:

Das Wichtigste in Kürze

  • Für einen Wohnwagen benötigen Sie mindestens eine Kfz-Haftpflicht­versicherung: Er ist nicht automatisch mit dem Pkw mitversichert.
  • Aber auch eine Kasko­versicherung ist sinnvoll. Bei älteren Wohnwagen lohnt sich eher eine Teilkasko­versicherung, bei einem neuwertigen Wohnanhänger sollten Sie über eine Vollkasko­versicherung nachdenken.
  • Gerade bei der Kasko­versicherung lohnt es sich, bei den versicherten Schadensfällen genau hinzusehen.
  • Eine Wohnwagen­versicherung gibt es ab 10,80 Euro pro Monat.

Das erwartet Sie hier

Was eine Wohnwagen­versicherung kostet, was Sie leistet und worauf Sie beim Tarifvergleich achten sollten.

Inhalt dieser Seite
  1. So funktioniert die Versicherung
  2. Wichtige Leistungen
  3. Kosten (inkl. Kostenbeispiel)
  4. Aktuelle Testergebnisse
  5. Tipps für den Tarifvergleich
  6. Fazit

Wie funktioniert eine Wohnwagen­versicherung?

Welchen Versicherungsschutz brauchen Sie?

Wie auch bei anderen Kfz ist eine Haftpflicht­versicherung Voraussetzung für die Zulassung eines Wohnwagens. Der Wohnwagen beziehungsweise Caravan ist nicht über die Kfz-Versicherung des Zugfahrzeugs mitversichert und benötigt eine eigene Versicherung. Sie bekommen von Ihrem Versicherer eine elektronische Versicherungsbestätigung (eVB), die Sie für die Zulassung Ihres Fahrzeugs brauchen.


Icon Schutzschild

Das leisten die Versicherer

Eine Wohnwagen­versicherung funktioniert im Großen und Ganzen wie eine Kfz-Versicherung für andere Fahrzeuge: Die Haftpflicht­versicherung leistet, wenn Sie Dritten schaden. Schäden, die Ihr Wohnwagen davonträgt, können über eine Kasko­versicherung versichert werden. Je nachdem, wie neu und wertvoll Ihr Wohnwagen ist, bietet sich eine Teil- oder Vollkasko­versicherung an.

Mehr zur Kfz-Versicherung

Vier gute Gründe für eine Wohnwagen­versicherung

  • Versicherungspflicht: Sie benötigen eine Kfz-Haftpflicht­versicherung für Ihren Wohnwagenanhänger.
  • Absicherung durch hohe Deckungssummen: Hohe Versicherungssummen (typisch sind zum Beispiel 100 Millionen Euro) sichern Sie für den Fall hoher Schadenersatz­forderungen ab.
  • Geld sparen bei Beschädigung des Wohnwagens: Mit einer Kasko­versicherung müssen Sie nur einen kleinen Anteil der Kosten für die Reparatur oder den Ersatz Ihres Wohnwagens zahlen, wenn dieser beschädigt wird.
  • Wichtige Risiken abgedeckt: Bereits eine Teilkasko­versicherung sichert wichtige Risiken wie Diebstahl, Schäden durch Sturm und Hagel und Zusammenstöße mit Wild ab. Mit einer Vollkasko­versicherung sind zusätzlich beispielsweise noch Unfälle unabhängig vom Verursacher und Vandalismus versichert.

Mit uns die ideale Wohnwagen­versicherung finden

Sichern Sie sich bei uns bereits ab 11 Euro im Monat ab.
Ihr kostenfreies Angebot wird passgenau von unseren mehrfach ausgezeichneten Experten für Sie erstellt.

  • Schnell und unkompliziert
  • Immer einen direkten Ansprechpartner
  • Im Versicherungsfall für Sie da
Icon Dokument

Hier vergleichen und direkt online abschließen

Die Testsieger 2024 aus Stiftung Warentest, Ökotest und Focus Money im Vergleich.

Das leistet eine Versicherung für Wohnwagenanhänger

Das leistet die Haftpflicht­versicherung

Die Haftpflicht­versicherung erbringt wichtige Leistungen für Sie als Besitzer eines Wohnwagenanhängers oder Caravans:

  • Schadenersatz für von Ihnen verursachte Sach-, Personen- und Vermögensschäden
  • Schadenersatz für Umweltschäden
  • Abwehr unberechtigter Forderungen (passiver Rechtsschutz)

In der Haftpflicht­versicherung sind hohe Versicherungssummen sinnvoll und auch üblich. Typisch sind zum Beispiel Versicherungssummen von insgesamt 100 Millionen Euro, mit maximal 15 Millionen Euro für jede Person, die einen Personenschaden erlitten hat.

Welche Versicherung zahlt bei einem Unfall?

Bei Schadensfällen eines Gespanns muss meistens die Haftpflicht­versicherung des Pkw zahlen, aber es sind auch Szenarien möglich, bei denen der Schaden vor allem durch den Wohnwagen verursacht wird. Denkbar ist zum Beispiel ein Lackschaden, wenn Sie mit ihrem Wohnwagen ein geparktes Fahrzeug streifen. In solchen Fällen leistet die Versicherung des Wohnwagens. Oft ist die Schadenregulierung besonders unaufwändig und unkompliziert, wenn beide Teile des Gespanns beim gleichen Anbieter versichert sind.

Die Kasko­versicherung für Wohnwagen

Wenn Sie nicht nur gegen Schadenersatz­forderungen von Dritten versichert sein, sondern auch Schäden an Ihrem eigenen Wohnwagen erstattet haben möchten, benötigen Sie eine Wohnwagen­versicherung, die neben einer Haftpflicht­versicherung auch eine Kasko­versicherung beinhaltet. Je nach Anbieter und Tarif sind unter anderem die folgenden Leistungen versichert:

Leistungen der Teilkasko­versicherung

lesen
  • Diebstahl
  • Zusammenstoß mit Tieren
  • Schäden durch Tierbisse
  • Schäden durch Feuer, Hagel, Überschwemmung
  • Glasbruch
  • Kurzschluss an der Verkabelung

Leistungen der Vollkasko­versicherung

lesen
  • Unfall (auch selbst verursacht)
  • Vandalismus und Schäden mit Fahrerflucht
  • Transport auf einem Schiff
Icon Blatt mit Lupe

Achten Sie auf die Details

Bei der Kasko­versicherung sollten Sie auf die Details der Leistungen achten. Beispielsweise bieten viele Anbieter eine erweiterte Elementarschadendeckung an, bei der auch zum Beispiel Lawinen von Berghängen versichert sind. Ein weiterer Punkt, bei dem Sie genau hinschauen sollten, sind Zusammenstöße mit Tieren. Idealerweise sollte hier nicht nur eine Kollision mit Haarwild, sondern auch mit anderen Tierarten versichert sein.

Wann leistet die Versicherung nicht?

Die Wohnwagen­versicherung leistet nicht bei:

  • Von einem Fahrer ohne gültigen Fahrausweis verursachte Unfälle
  • Schäden unter Einfluss von Alkohol oder anderen Drogen
  • Vorsatz

Achten Sie darauf, dass Ihre Versicherung auch bei grober Fahrlässigkeit leistet.

Welche Ausstattung ist mitversichert?

Typischerweise erstreckt sich der Schutz der Kasko­versicherung auf fest verbautes Zubehör wie Vorzelte. Hier gelten in der Regel bestimmte Entschädigungsgrenzen. Nicht versichert ist hingegen beweglicher Hausrat in Ihrem Wohnwagen. Dieser ist auch in vielen Fällen nicht ausreichend durch die Außen­versicherung der Hausrat­versicherung geschützt. Er lässt sich jedoch durch eine Inhalts­versicherung für Wohnwagen absichern.

Icon Lieferwagen

Icon Haus Achtung

Eigenschäden in der Wohnwagen­versicherung

Auch Eigenschäden – also Schäden, die Sie mit Ihrem Wohnanhänger an Ihrem eigenen Eigentum verursachen – sind versicherbar. Allerdings ist dieser Versicherungsschutz in vielen Tarifen nicht inkludiert.

Schäden zwischen Wohnwagen und Pkw

Ein Punkt auf den Sie achten sollten ist, wie die Versicherung mit gegenseitigen Schäden von Zugfahrzeug und Anhänger umgeht, also wenn Sie mit Ihrem Pkw Ihren Wohnwagen beschädigen oder umgekehrt. Das kann zum Beispiel beim Rangieren oder An- und Abhängen passieren. Je nach Versicherer und Tarif ist dies versicherbar, insbesondere, wenn Sie beide Fahrzeuge beim gleichen Anbieter versichern.

Wo gilt der Versicherungsschutz?

Typischerweise sind Sie mit einer Wohnwagen­versicherung in Deutschland und im europäischen Ausland versichert. Sie können bei Ihrem Versicherer eine Bestätigung Ihres Versicherungsschutzes anfordern, wenn Sie diese für eine Reise benötigen.

Ratgeber: Unfall im Ausland


Icon Schriftrolle

Schutzbrief für Wohnwagen

Es ist unter Umständen sinnvoll, Ihre Kfz-Versicherung um Zusatzleistungen wie zum Beispiel einen Fahrzeugschutzbrief zu ergänzen. Haben Sie einen solchen, organisiert und bezahlt Ihre Versicherung beispielsweise Pannenhilfe oder den Rücktransport Ihres Fahrzeugs. In vielen Fällen schützt der Fahrzeugschutzbrief des Pkw jedoch auch den daran befestigten Wohnwagen, sodass kein separater Schutzbrief nötig ist. Lesen Sie am besten in Ihren Versicherungsunterlagen nach, wie es in Ihrem Fall aussieht.

Jetzt Wohnwagen­versicherungen vergleichen und direkt online abschließen

Die Testsieger 2024 aus Stiftung Warentest, Ökotest und Focus Money im Vergleich.

Dauercamping­versicherung

Wenn Sie einen festen Stellplatz für Ihren Wohnwagen haben und diesen vielleicht sogar abmelden, ändert dies den Versicherungsbedarf. In diesem Fall bietet sich eine Dauercamping­versicherung an, um den Wohnwagen selbst und den Hausrat darin zu versichern.

Mehr zur Dauercamping­versicherung

Was kostet eine Wohnanhänger­versicherung?

Kostenbeispiel

FahrerkreisEine Fahrerin, Führerschein seit neun Jahren
Wert des Wohnwagens32.000 Euro
Gewünschter VersicherungsschutzHaftpflicht- und Teilkasko­versicherung
Selbst­beteiligung (Kasko)300 Euro
Jahresprämieab 129,60 Euro

Icon Taschenrechner

Davon hängen die Kosten der Wohnwagen­versicherung ab

Faktoren, die über die Höhe der Versicherungsprämie entscheiden, sind unter anderem:

  • Wert des zu versichernden Wohnwagens
  • Gewünschter Versicherungsschutz
  • Ganzjähriger Versicherungsschutz oder Saison­versicherung
  • Gewählte Selbst­beteiligung

Option Saison­versicherung

Wenn Sie Ihren Wohnwagen nicht das ganze Jahr über nutzen, können Sie sich für ein Saisonkennzeichen und eine Zulassung für einen Zeitraum zwischen zwei und elf Monaten entscheiden. Wenn Sie ein Fahrzeug mit Saisonkennzeichen haben, müssen Sie in der Zeit, in der Sie es nicht nutzen, keine Kfz-Steuer und Versicherungsbeiträge zahlen.

Saisonkennzeichen: Das ist zu beachten

lesen

Wenn Sie ein Saisonkennzeichen haben und Ihren Wohnwagen doch ganzjährig nutzen wollen, müssen Sie bei der Zulassungsstelle ein neues Kennzeichen beantragen. Das Gleiche gilt für den umgekehrten Fall. Außerhalb der Betriebszeit muss das Fahrzeug auf einem Privatgrundstück stehen und darf mit Ausnahme bestimmter Sonderfahrten nicht im öffentlichen Straßenverkehr bewegt werden.

Was kostet Sie eine Wohnwagen­versicherung?

Die Testsieger 2024 aus Stiftung Warentest, Ökotest und Focus Money im Vergleich.

Versicherungen für Wohnwagen im Test (2024)

Icon Stern

Aktuell liegt kein Test zur Kfz-Versicherung für Wohnwagen vor. Unsere Auswertung verschiedener unabhängiger Testergebnisse zur Kfz-Versicherung allgemein finden Sie hier:

Kfz-Versicherer im Test (2024)

Tipps für den Tarifvergleich

Icon Wegweiser

Gleicher Anbieter für beide Fahrzeuge?

Sie können sich entscheiden, ob Sie Ihren Anhänger beim selben Versicherer versichern wollen, wie Ihr Zugfahrzeug oder einen anderen Anbieter wählen. In letzterem Fall haben Sie mehr Auswahl und finden unter Umständen einen günstigeren und leistungsstärkeren Tarif. Eine Versicherung beider Fahrzeuge beim selben Anbieter kann die Regulierung von Schäden vereinfachen. Ein weiterer möglicher Vorteil ist, dass dies teilweise die Versicherung gegenseitiger Schäden ermöglicht.


Darauf sollten Sie achten

Es gibt mehrere wichtige Details, die Sie beim Vergleich von Tarifen der Wohnwagen­versicherung beachten sollten. Darunter sind:

  • Welche Schäden deckt die Kasko­versicherung ab? (Wie sieht es zum Beispiel mit Schäden von Tieren außer Haarwild oder durch geplatzte Reifen aus? Zahlt die Versicherung bei Eigenschäden und gegenseitiger Beschädigung von Pkw und Caravan?)
  • Ist die Selbst­beteiligung so gewählt, dass Sie die Kosten senkt, aber im Schadensfall gut tragbar ist?
  • Gibt es Möglichkeiten, zu sparen? (Zum Beispiel durch eine Saison­versicherung, Rabatte und ähnliches)
  • Ist freie Werkstattwahl vorgesehen?
  • Ist auch Fahrlässigkeit versichert?

Icon Lieferwagen

Vollkasko oder Teilkasko?

Ob Sie sich für eine Vollkasko- oder eine Teilkasko­versicherung entscheiden, ist einer der wichtigsten Faktoren für die Höhe der Versicherungsprämie. Welche Versicherung sinnvoller ist, hängt stark vom Alter und Zustand Ihres Wohnwagens ab. Wenn Sie einen wertvollen, neuwertigen Caravan haben, bietet sich der Abschluss einer Vollkasko­versicherung an.

Jetzt Wohnwagen­versicherungen vergleichen und direkt online abschließen

Die Testsieger 2024 aus Stiftung Warentest, Ökotest und Focus Money im Vergleich.

Fazit

Sie benötigen eine eigene Kfz-Versicherung für Ihren Wohnwagen oder Caravan. Vorgeschrieben ist mindestens eine Haftpflicht­versicherung, aber auch Kaskoschutz für Wohnanhänger ist in der Regel sinnvoll. Achten Sie beim Vergleich verschiedener Tarife genau darauf, welche Schäden mit welchen Einschränkungen versichert sind.


Die häufigsten Fragen zur Wohnwagen­versicherung

Wie teuer ist die Versicherung für einen Wohnwagen?

lesen

Was die Versicherung für einen Wohnwagen kostet, hängt von mehreren Faktoren wie zum Beispiel dem Wert des Wohnwagens und dem gewünschten Versicherungsschutz ab. Die Kombination aus Haftpflicht­versicherung und Teilkasko­versicherung für einen Wohnwagen im Wert von 32.000 Euro würde zum Beispiel ab 129,60 Euro pro Jahr – umgerechnet 10,80 Euro pro Monat – kosten.

Welche Versicherung braucht man für einen Wohnwagen?

lesen

Man benötigt in jedem Fall eine Haftpflicht­versicherung für den Wohnwagen. Dies ist gesetzlich vorgeschrieben. Eine Kasko­versicherung hingegen ist freiwillig, aber gerade bei wertvollen Wohnwagen in der Regel sinnvoll.

Sollte man einen Wohnwagen Vollkasko versichern?

lesen

Das hängt vom Wert des Wohnwagens ab. Für einen teuren, neuwertigen Wohnwagen ist eine Vollkasko­versicherung oft sinnvoll. Bei einem älteren Fahrzeug hingegen genügt unter Umständen auch eine Teilkasko­versicherung.

Wie viel kostet ein Wohnwagen im Jahr an Steuern?

lesen

Bei der Besteuerung von Wohnwagen kommt es auf das Gewicht an. Pro 200 Kilogramm werden 7,46 Euro berechnet und anschließend rundet man auf ganze Euro ab.

Haben Sie alles gefunden?

Schnelle Frage, Kritik oder Feedback?

Wir helfen Ihnen gerne. Professionelle Beratung von echten Menschen. Rufen Sie uns zum Ortstarif an oder schreiben Sie uns per E–Mail.

Foto von Katharina Burnus
Katharina Burnus
Ihre Ansprechpartnerin
Erfahrungen & Bewertungen zu transparent-beraten.de GmbH