Kapitalaufbau und Hinterbliebenenschutz in einem Vertrag: Die Kapitallebensversicherung bietet gesetzlich garantierte Zinsen und Überschussbeteiligung für sicherheitsorientierte Anleger. Und sollte dem Versicherungsnehmer doch einmal etwas passieren, sind die Angehörigen finanziell abgesichert.

Kapitallebensversicherung: Einmalzahlung oder Rente

Eine Kapitallebensversicherung ist eine sogenannte gemischte Lebensversicherung, die die vereinbarte Versicherungssumme sowohl im Todesfall als auch im Erlebensfall auszahlt. Im Erlebensfall kann man sich oft den Versicherungsbetrag wahlweise in Form einer monatlichen Rente oder als Einmalbetrag auszahlen lassen.

Beim sogenannten Kapitalwahlrecht kann der Versicherungsnehmer am Ende der Einzahlungsphase entscheiden, ob er die Auszahlung statt als regelmäßige Rente als Einmalzahlung wünscht. Bei Vertragsabschluss sollte man sich diese Option sichern, weil Lebensversicherungen eine lange Laufzeit haben und man meist noch nicht wissen kann, ob man bei Beginn der Auszahlungsphase nicht doch einen einmaligen Betrag erhalten möchte.

kapitallebensversicherung

Fordern Sie direkt einen kostenfreien und unverbindlichen Tarifvergleich einer Auswahl aktueller Tarife an. Oder kontaktieren Sie uns gern persönlich – unverbindlich und kostenfrei: 030 120 82 82 8 (Mo – Fr: 9 – 18 Uhr) oder per E-Mail unter kontakt@transparent-beraten.de.

Kostenfreier Tarif-Vergleich zur Kapitallebensversicherung

Fordern Sie gerne über unser Formular einen individuellen Vergleich an.

Die verschiedenen Formen der Lebensversicherungen

Es gibt verschiedene Arten von Lebensversicherungen, die zwei häufigsten sind
die Risikolebensversicherung und die Kapitallebensversicherung. Eine Risikolebensversicherung versichert den Todesfall. Stirbt der Versicherungsnehmer, zahlt der Versicherer die vertraglich vereinbarte Summe. Die Kapitallebensversicherung hingegen versichert eher ein langes Leben – hat der Versicherte ein vereinbartes Alter erreicht, wird ihm eine bestimmte Summe ausgezahlt.

Tipp: Früh anfangen
Die Kapitallebensversicherung ist eine populäre Art der Altersvorsorge und vor allem für Familien geeignet. Besonders, wenn in jungen Jahren mit dem Sparen begonnen wird, kann man sich ein hohes Zusatzeinkommen für das Alter sichern.

Welche Vorteile bietet eine Kapitallebensversicherung

Auf Grund des demographischen Wandels ist davon auszugehen, dass die staatliche Rente zunehmend geringer ausfallen wird. Um im Alter den gewohnten Lebensstandard aufrecht zu erhalten, ist eine private Altersvorsorge deshalb unerlässlich.

Durch eine kapitalbildende Lebensversicherung profitieren Sie von einer stabilen Geldanlage für das Alter, denn Ihre Beiträge werden mit einem gesetzlichen Mindestzins von derzeit 0,9 Prozent veranlagt. Die Versicherungsunternehmen sind dazu verpflichtet, die Sparbeiträge vorrangig in sehr sichere Anlageformen zu investieren und müssen einen Teil der erzielten Gewinne an Sie ausschütten. Die Rendite setzt sich also aus dem Garantiezins und den erwirtschafteten Überschussanteilen zusammen.

Was kostet eine Kapitallebensversicherung?

Die Beiträge einer kapitalbildenden Lebensversicherung bestehen aus drei Teilen:

  • der Sparanteil
  • der Risikoanteil und
  • die Verwaltungs- und Vertriebskosten

Der Sparanteil ist der größte Posten. Er macht zwischen 75 und 80 Prozent des Beitrags aus und hängt von der Höhe der Versicherungssumme ab.

Der Risikoanteil berechnet sich aus dem Sterberisiko, welches von der Gesundheit und dem Alter des Versicherten abhängt. Je jünger man bei Vertragsabschluss ist, desto geringer fällt dieser Anteil aus.

Zu den Verwaltungs- und Vertriebskosten gehört unter anderem die Maklerprovision. Seit 2008 besteht die Pflicht, diese Gebühren im Vertrag auszuweisen. Hier lohnt sich ein Vergleich der verschiedenen Policen (Kapitallebensversicherungen im Test), denn diese Kosten können einen ziemlich hohen Betrag ausmachen und sind je nach Versicherungsunternehmen unterschiedlich hoch.

Versteuerung der Kapitallebensversicherung

Die Erträge aus einer Kapitallebensversicherung müssen versteuert werden. Dies trifft sowohl zu, wenn die Lebensversicherung vorzeitig verkauft wird, als auch bei Vertragsende. Wenn der Versicherungsvertrag noch keine 12 Jahre besteht, müssen die Erträge voll versteuert werden.
Läuft der Vertrag schon länger als 12 Jahre und erfolgt die Auszahlung nach Vollendung des 62. Lebensjahres, werden die Erträge nur zur Hälfte versteuert. Bei Verträgen, die vor 2012 abgeschlossen wurden, liegt die Altersgrenze bei 60 Jahren.

Achtung: Was versteuert werden muss
Nicht die gesamte Versicherungssumme wird versteuert. Die zu versteuernde Summe ist die Versicherungssumme abzüglich der gezahlten Beiträge.

Kündigung und Beitragsfreistellung

Die Lebensumstände können sich schnell ändern und man kann in eine Situation geraten, in der man sich seine Lebensversicherung nicht mehr leisten kann. Aber eine Kündigung ist in den meisten Fällen nicht zu empfehlen. Zwar garantiert das Versicherungsunternehmen einen Rückkaufswert, der in den Vertragsunterlagen festgehalten ist. Dieser ist jedoch in den ersten Jahren meist viel niedriger als die bis dahin eingezahlten Beiträge. Aus diesem Grund sollte eine Kündigung gut durchdacht sein und immer die letzte Möglichkeit darstellen.

Tipp: Alternative zur Kündigung
Eine Alternative zur Kündigung stellt eine Vertragsänderung oder eine Beitragsfreistellung dar. Bei der Vertragsänderung können Sie mit Ihrem Versicherer den Vertrag an Ihre aktuellen Gegebenheiten anpassen, indem Sie beispielsweise geringere Beiträge vereinbaren. Der Versicherungsschutz besteht hierbei weiter, allerdings verringert sich dann die Versicherungssumme. Die Höhe dieser beitragsfreien Versicherungssumme hängt vom bisherigen Beitrag und der abgelaufenen Vertragsdauer ab.

Gute und günstige Angebote durch einen Versicherungsvergleich

Schließt man eine Kapitallebensversicherung ab, geht man eine sehr langfristige Verpflichtung ein. Deshalb ist es wichtig, sich vor Vertragsabschluss bestmöglich zu informieren. Hier helfen beispielsweise Verbrauchermagazine wie Finanztest von der Stiftung Warentest. Diese Tests geben einen ersten Überblick und helfen dabei, infrage kommende Angebote auszuwählen.

Lesen Sie auch: Die Leistungen der KapitallebensversicherungenDie Auszahlung bei einer Kapitallebensversicherung und Die Kapitallebensversicherung im Vergleich