Tarife vergleichen
ic_local_phone_black_24px Created with Sketch.
sandwich Created with Sketch.

Warum versichern über transparent-beraten.de?

  • immer ein persönlicher Ansprechpartner, kein Call-Center
  • kostenfreie Beratung und Tarifvergleiche
  • direkte Hilfe von Experten im Schadensfall
  • Top-Versicherungsmakler 2018 (FOCUS 03/2018)

Wir versichern Sie gern!

Unsere Berater freuen sich von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr (oder nach Vereinbarung) auf Ihre Fragen.

030 – 120 82 82 8 kontakt@transparent-beraten.de
Zweigstellen
Bauherren­haftpflicht­versicherung
  • Werbefrei und kostenlos
  • aktuelle Tarife aus 2019
  • Ihr unabhängiger Versicherungsmakler

Bauherren­haftpflicht­versicherung

Damit Sie bei Schäden auf der Baustelle nicht in finanzielle Schieflage geraten!
Bauherren sind letztlich für alles verantwortlich, was auf ihrer Baustelle passiert – im Schadensfall haften sie sogar mit ihrem Privatvermögen. Unsere Versicherungsmakler helfen Ihnen eine Bauherren­haft­pflicht­versicherung zu finden, die genau auf Ihr Bauprojekt abgestimmt ist!
Wer schreibt und berät hier eigentlich?
Über Uns
Ihre Vorteile auf einen Blick
  • Für alle Fälle gewappnet – Was auch immer auf Ihrer Baustelle passiert: Sie erleiden mit Ihrem Hausbau-Projekt keinen finanziellen Schaden!
  • Optimale Versicherungslösung – Wir arbeiten mit fast allen großen Versicherungsgesellschaften zusammen: Für Ihr Bauvorhaben finden wir genau die richtige Versicherungslösung!
  • Ein fester Ansprechpartner – In einem Schadensfall erreichen Sie bei uns sofort Ihren persönlichen Ansprechpartner, der die Kommunikation mit der Versicherung übernimmt und sich um offene Fragen kümmert!

Die Bauherrenhaftpflichtversicherung

Auf einer Baustelle kann viel passieren – sogar schon vor dem ersten Spatenstich. Sowohl Personen- als auch Sachschäden können für Bauherren nachhaltige finanzielle Folgen haben.

Bei der Bauherrenhaftpflichtversicherung handelt es sich um eine Absicherung für den Verantwortlichen eines Bauvorhabens. Die Absicherung ist wichtig, da eine private Haftpflichtversicherung im Schadensfall nicht leistet – und der Bauherr auch für Schäden an Dritten haftet, die von einem beteiligten Bauunternehmen verursacht wurden.

Die Leistungen einer Bauherrenhaftpflichtversicherung (Auszug)
  • Schadensregulierung bei Personen-, Sach- und Vermögensschäden bis zur vereinbarten Versicherungssumme
  • Kostenübernahme, wenn der Bauherr Schadenersatz leisten muss
  • Abwehr von unberechtigten Forderungen, ggf. auch vor Gericht
  • Leistung auch bei „Spätschäden“, beispielsweise auf benachbarten Immobilien, wenn Dämpfe oder Gase der eigenen Baustelle als Ursache ausgemacht wurden

Kostenloser Tarif-Rechner zur Bauherrenhaftpflichtversicherung

Aktuelle Tarife aus 2019 für Sie persönlich angepasst und optimiert.

Haftungsrisiken: Die 3 Pflichten jedes Bauherren

Bauherren haben grundsätzlich 3 Pflichten zu erfüllen:

  • die Verkehrssicherungspflicht
  • die Pflicht, die Baustelle in einem ordnungsgemäßen Zustand zu halten
  • die Sorgfaltspflicht bei der Auswahl der Vertragspartner

Im Zuge der Verkehrssicherungspflicht muss der Bauherr dafür sorgen, dass die gesamte Baustelle gesichert ist. Dazu gehört zum Beispiel die Sicherung der Wege mit Zäunen, Schildern und eine ausreichende Beleuchtung.

Bei der Pflicht, die Baustelle in einem ordnungsgemäßen Zustand zu halten, ist der Bauherr auf die Mithilfe der beteiligten Unternehmen angewiesen. Hier geht es u. a. um einen sorgfältigen und verantwortungsvollen Umgang mit Arbeitsmaterialien und -werkzeugen. In diesem Zusammenhang sollten Bauherren sich von den beteiligten Unternehmen auch einen Nachweis über eine gültige Haftpflichtversicherung vorlegen lassen. Ansonsten kann es passieren, dass das Unternehmen bei einem Schadensfall in die Insolvenz geht und der Bauherr einspringen muss.

Für Bauherren besteht zudem eine Sorgfaltspflicht bei der Auswahl Ihrer Vertragspartner. Arbeiten Handwerker mit fehleranfälligem Gerät, ist der Bauherr für Folgeschäden an Mensch, Material und ggf. Natur verantwortlich.

BERATER-TIPP

»Um erhebliche Kosten beim Abschluss einer Bauherren­haftpflicht­versicherung zu sparen, lohnt sich der Abschluss einer Kombi-Police zusammen mit der Bauleistungsversicherung. Viele Versicherer gewähren hier zusätzliche Rabatte. Ein Vergleich ist daher immer sehr sinnvoll.«

Die Bauleistungsversicherung sichert gegen Schäden durch Naturgewalten ab (Starkregen, Stürme etc.). Eine zusätzliche Absicherung gegen Feuer ist mit einer Feuer-Rohbau-Versicherung möglich.
Bauherrenrisiko
Auftraggeber eines Bauvorhabens tragen ein s. g. Bauherrenrisiko, da sie zunächst für sämtliche Vorgänge auf der Baustelle haften. Hinzu kommt das Risiko, dass beauftragte Bauunternehmen Insolvenz anmeldet können. Bereits gezahlte Gelder an diese Unternehmen sind zunächst verloren.

Leistungen der Bauherrenhaftpflicht

Immer wenn gesetzliche Haftpflichtansprüche gegenüber dem Bauherren angemeldet werden, greift die Bauherrenhaftpflichtversicherung. Dieses kann der Fall sein, wenn die Baustelle zum Beispiel nicht richtig abgesichert worden ist und es zu einem Sach- oder Personenschaden kommt. Zwar kann der Bauherr diese s. g. Verkehrspflichten einem Bauunternehmen übertragen, doch haftet nach wie der Bauherr – und zwar mit seinem Privatvermögen! Somit ist eine Bauherrenhaftpflicht nicht nur sinnvoll, sondern auch drigend zu empfehlen. Zumal die Kosten für die Police recht überschaubar sind.

Jetzt Tarife vergleichen

Kosten einer Bauherrenhaftpflichtversicherung

Die Kosten der Bauherrenhaftpflichtversicherung richten sich u. a. nach den Baukosten und der vereinbarten Deckungssumme. Fachleute empfehlen hier eine Abdeckung von mindestens 3 Millionen Euro für Sach- und Personenschäden.

Bauherren können eine Selbstbeteiligung vereinbaren, um die Prämie zur Bauherrenhaftpflicht zu senken.

Teurer wird der Versicherungsschutz hingegen, wenn die Eigenleistungen einen Wert von 20.000 Euro übersteigen. Der Hintergrund: Statistiken belegen, dass die Wahrscheinlichkeit eines Schadens deutlich größer ist, wenn der Bauherr einige Arbeiten selbst ausführt. Dieses erhöhte Risiko lassen sich die Versicherungsgesellschaften mit einem Zuschlag bezahlen, der allerdings häufig einen Betrag von 20 bis 30 Euro nicht überschreitet.

Weitere Versicherungen für Bauherren

Neben der Bauherrenhaftpflicht gehört auch die Bauleistungsversicherung zu den wichtigsten Policen für Bauvorhaben, die für unvorhersehbare Schäden aufkommt. Dazu zählen beispielsweise Schäden nach einem Hochwasser oder einem Sturm.

Die Rechtsschutzversicherung für Bauherren übernimmt die Kosten, die in einem Rechtsstreit mit Ingenieuren, Architekten oder beteiligten Unternehmen auftreten können. Hier gilt eine Wartezeit von 6 Monaten. Der vollwertige Bauherren-Rechtsschutz greif also erst ein halbes Jahr nach Abschluss der Versicherung.

Um Ihren Versicherungsschutz als Bauherr sollten Sie sich so früh wie möglich kümmern.

Alle Versicherungen, die für Bauherren angeboten werden, müssen noch vor dem Start des Bauvorhabens abgeschlossen werden. Denn der Versicherungsschutz greift bereits ab der Beauftragung eines Architekten oder der Planung mit einem Bauunternehmer.

Dieser Artikel wurde zuletzt am 26.03.2019 aktualisiert.
Über den Autor
Mario Müller
Mario Müller
mehr erfahren
ic_arrow_upward_black_24px Created with Sketch. zum Seitenanfang Bauherrenhaftpflichtversicherung
Unsere Kunden haben uns bewertet
4.9 von 5 Punkten aus 1 162 Nutzerbewertungen für transparent beraten Beratungsleistung
Vielen Dank!

Ihre Bewertung wurde erfolgreich versendet und wird in den nächsten Tagen freigeschaltet.

×
Ihre Bewertung: Punkte

Bitte beachten Sie: Sie bewerten die transparent-beraten.de Versicherungsmakler-Gesellschaft nicht den Versicherer.
Bewerten Sie die Beratungsqualität unserer Versicherunsmakler durch das Auswählen einer Stern-Zahl!