Die Kfz-Haftpflichtversicherung ist gesetzlich vorgeschrieben und schützt den Fahrer des Autos vor Schadensersatzansprüchen Dritter. Die zusätzliche Kasko-Versicherung schützt bei nicht selbst verschuldeten sowie schuldhaft verursachten Schäden. Je nachdem, welches Schadensmaß man versichern möchte, kann man zwischen einer Teil- und einer Vollkasko-Versicherung wählen.

Kfz-Versicherung

Kfz-Haftpflichtversicherung ist Pflicht

Mit der gesetzlich vorgeschriebenen Kfz-Haftpflichtversicherung wird sichergestellt, dass durch den Fahrer eines Autos verursachte Schäden an Dritten gedeckt sind. Per Gesetz haftet aber nicht nur der Fahrer, sondern auch der Halter, da von einem Fahrzeug eine Betriebsgefahr ausgeht, die auch ohne Verschulden des Fahrers zu einer Schadensersatzpflicht führen kann.

Alexander Vorgerd
Das sagt Experte Alexander Vorgerd:

„Viele wissen, dass die Kfz-Versicherung Pflicht ist und der Versicherer per Gesetz unter Annahmezwang steht. Die Wenigsten wissen allerdings, dass der Annahmezwang nur bei der Kfz-Haftpflicht besteht. Die Kasko-Versicherung kann ein Versicherer auch verweigern.“

Fordern Sie direkt einen kostenfreien und unverbindlichen Tarifvergleich einer Auswahl aktueller Tarife an. Oder kontaktieren Sie uns gern persönlich – unverbindlich und kostenfrei: 030 – 922 77 527 (Mo – Fr: 9 – 18 Uhr) oder per E-Mail unter kontakt@transparent-beraten.de.

Kostenloser Tarif-Vergleich zur KFZ-Versicherung

Fordern Sie gerne über unser Formular einen individuellen Vergleich an.

Welche Schäden deckt die Kfz-Haftpflicht ab?

Die Kfz-Haftpflicht deckt dabei folgende Schäden ab:

  • Personenschäden (z. B. Heilkosten, Schmerzensgeld, Renten)
  • Sachschäden (z. B. Reparaturen an Fahrzeugen und Objekten)
  • Vermögensschäden
Info: Gesetzliche Deckungssumme
Die Höhe der Deckungssumme ist dabei gesetzlich so festgelegt, dass sie bestimmte Grenzen nicht unterschreiten darf. Die Mindestdeckung beträgt je geschädigte Person 7,5 Millionen Euro, für Sachschäden 1,12 Millionen Euro und 50.000 Euro für Vermögensschäden.

Teilkasko und Vollkasko

Eine Kasko-Versicherung ist eine Versicherung gegen Schäden am Fahrzeug und bietet zusätzlichen Schutz zur Kfz-Haftpflicht. Hierbei wird nach Teilkasko und Vollkasko unterschieden, wobei die Vollkasko-Versicherung mehr Schäden abdeckt als die Teilkasko.

Die Kfz-Teilkasko-Versicherung

Die Teilkasko deckt Schäden am eigenen Auto ab, für die in der Regel niemand haftbar gemacht werden kann. Sie selbst müssten also für Reparatur oder Verlust aufkommen. Zu diesen Schäden gehören:

  • Brand oder Explosion
  • Diebstahl und Einbruchsdiebstahl
  • Glasbruchschäden
  • Marderbiss
  • Naturgewalten wie Sturm, Hagel, Blitzschlag oder Überschwemmung
  • Wildunfälle
  • Verkabelungsschäden durch Kurzschluss

Autofahrer, die in eine niedrige Schadensklasse eingestuft sind, sollten regelmäßig prüfen, ob eine andere Kfz-Versicherung günstiger ist. Zudem sind die individuellen Gegebenheiten wichtig, wenn es um die Suche nach dem besten Tarif geht: So kann es zum Beispiel für Kfz-Halter auf dem Land sinnvoll sein, sich besonders gegen Wildunfälle abzusichern, was wiederum für Stadtbewohner weniger wichtig ist.

Tipp: Auf zusätzliche Leistungen achten
Bei der Teilkasko unterscheiden sich die Kfz-Versicherungs-Anbieter zum Teil enorm und ein Vergleich der Tarife und Leistungen ist ratsam. (Beachten Sie die verschiedenen Kfz-Versicherungs-Leistungen.) Besonders zusätzliche Leistungsinhalte machen manches Angebot attraktiv. So sollte beispielweise unbedingt darauf geachtet werden, dass nicht nur Unfälle mit Haarwild versichert sind, sondern Unfälle mit Tieren aller Art abgedeckt sind. Gute Tarife versichern auch die Folgeschäden aus Marderbissen.

Die Kfz-Vollkasko-Versicherung

Bei der Vollkasko-Versicherung sind alle Schadensarten aus der Teilkasko enthalten plus Schäden aus folgenden Ursachen/Umständen:

  • Vandalismus,
  • Fahrerflucht und
  • selbst verschuldete Unfallschäden

So hilft die Vollkasko bei fast jeder Form von Schaden und bewahrt den Versicherungsnehmer vor hohen Kosten. Gerade für Neuwagen und Fahrzeuge mit einem hohem Listenpreis empfiehlt sich der Vollkasko-Schutz.

Fordern Sie direkt einen kostenfreien und unverbindlichen Tarifvergleich einer Auswahl aktueller Tarife an. Oder kontaktieren Sie uns gern persönlich – unverbindlich und kostenfrei: 030 – 922 77 527 (Mo – Fr: 9 – 18 Uhr) oder per E-Mail unter kontakt@transparent-beraten.de.

Kostenloser Tarif-Vergleich zur KFZ-Versicherung

Fordern Sie gerne über unser Formular einen individuellen Vergleich an.

Schadenfreiheitsrabatt und Schadenfreiheitsklassen

Bei der Kfz-Haftpflicht und der Vollkasko-Versicherung wird ein Schadensfreiheitsrabatt gewährt. Hier kann sich der Versicherte seinen Rabatt aktiv durch unfallfreies Fahren „verdienen“. Der Schadenfreiheitsrabatt sagt nichts anderes aus, als das Sie in den letzten Jahren unfallfrei Auto gefahren sind. Der Rabatt basiert auf den Schadenfreiheitsklassen: Je mehr Jahre Sie Ihrer Kfz-Versicherung keine Kosten verursachen, desto höher ist Ihre Schadenfreiheitsklasse.

Tipp: Vollkasko kann sich lohnen
Die jeweiligen Schadenfreiheitsklassen sind mit Beitragssätzen hinterlegt, die sich allerdings zwischen den Versicherern unterscheiden. So kann es bei ein und derselben Schadenfreiheitsklasse zu unterschiedlichen Beiträgen kommen. Ein Vergleich kann hier mehrere hundert Euro sparen. Der Abschluss einer Vollkasko kann gegenüber der Teilkasko also durchaus interessant sein, wenn man einen günstigen Schadenfreiheitsrabatt in der Vollkasko zur Verfügung hat.

Aufstellung zur Schadenfreiheitsklasse und entsprechendem Beitragssatz der Haftpflichtversicherung in Prozent

Ununterbrochen schadenfreie
Kalenderjahre
Schadenfreiheitsklasse
Beitragssatz
Haftpflicht in %
35 und mehr Kalenderjahre SF 35 20
34 SF 34 20
33 SF 33 21
32 SF 32 22
31 SF 31 22
30 SF 30 23
29 SF 29 23
28 SF 28 23
27 SF 27 24
26 SF 26 25
25 SF 25 25
24 SF 24 26
23 SF 23 26
22 SF 22 27
21 SF 21 27
20 SF 20 28
19 SF 19 29
18 SF 18 29
17 SF 17 30
16 SF 16 30
15 SF 15 31
14 SF 14 31
13 SF 13 32
12 SF 12 33
11 SF 11 35
10 SF 10 37
09 SF 9 38
08 SF 8 40
07 SF 7 42
06 SF 6 44
05 SF 5 46
04 SF 4 52
03 SF 3 58
02 SF 2 64
01 SF 1 74
Anfänger 0 100

Fordern Sie direkt einen kostenfreien und unverbindlichen Tarifvergleich einer Auswahl aktueller Tarife an. Oder kontaktieren Sie uns gern persönlich – unverbindlich und kostenfrei: 030 – 922 77 527 (Mo – Fr: 9 – 18 Uhr) oder per E-Mail unter kontakt@transparent-beraten.de.

Kostenloser Tarif-Vergleich zur KFZ-Versicherung

Fordern Sie gerne über unser Formular einen individuellen Vergleich an.

Kein Schadenfreiheitsrabatt bei Teilkasko

Bei der Teilkasko hingegen gibt es für das Versicherungsunternehmen kein überschaubares subjektives Risiko, da die versicherten Risiken außerhalb des Einflussbereiches des Versicherungsnehmers liegen. Der Autofahrer kann weder verhindern, dass es hagelt, noch dass ein Reh vor die Motorhaube springt. Aus diesem Grund gibt es in der Teilkasko-Versicherung keine Schadenfreiheitsrabatte.

Achtung: Fahrerkreis: Wer ist versichert?
Sowohl bei der Kfz-Haftpflicht als auch für die Kaskoversicherung gilt: Durch einen Versicherungsvertrag für ein Auto ist nicht automatisch jeder Fahrer versichert. Grundsätzlich ist nur der eingetragene Halter versichert. Bei einer Zweitwagenregelung ist in der Regel der Fahrer versichert. Der Fahrerkreis sollte im Vertrag korrekt angegeben werden, nur dann besteht umfassender Schutz. Das bedeutet allerdings auch, dass die Prämienhöhe steigen kann, insbesondere, wenn Fahranfänger und junge Fahrer eingetragen werden, weil sie als Risikogruppe gelten. Ist ein Fahrer, der nicht eingetragen ist, in einen Unfall verwickelt, dann kann unter Umständen der Versicherungsschutz entfallen. Alle Änderungen des Fahrerkreises müssen dem Versicherer mitgeteilt werden.

Was kostet eine Kfz-Versicherung?

Bei der Berechnung der Beiträge für ihre Kfz-Versicherung ist entscheidend, mit welcher Wahrscheinlichkeit die Versicherung für einen Schaden aufkommen muss. Um dieses Risiko einschätzen zu können, werden die verschiedenen Fahrzeugtypen in Klassen (die sogenannten Typklassen) unterteilt. Je mehr Schäden in Verbindung mit einem Fahrzeugtyp stehen, desto höher die Typklasse und desto höher die Beiträge. Oftmals ist die Typklasse in der Vollkasko niedriger als in der Teilkasko, was zu gravierenden Preisunterschieden führen kann.

Vergleichen lohnt sich

Um die optimale Kfz-Versicherung zu finden, müssen viele Dinge beachtet werden. Dabei hilft Ihnen unser kostenloser Tarifrechner, der eine Vielzahl verschiedener Anbieter und Tarife vergleicht. Dabei ist es möglich auf Rabattmöglichkeiten einzugehen, sowie die einzelnen Tarife hinsichtlich Typ-, Regional- und Schadenfreiheitsklassen zu vergleichen. Außerdem lohnt es immer, die aktuellen KFZ-Versicherungs-Tests anzuschauen.