Erfahrungen & Bewertungen zu transparent-beraten.de GmbH
Transparent-Beraten logo
Jetzt Vergleich anfordern    
ic_local_phone_black_24px Created with Sketch.
sandwich Created with Sketch.
Wir beraten Sie gern!

Unsere Berater freuen sich von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr (oder nach Vereinbarung) auf Ihre Fragen.

030 – 120 82 82 8 kontakt@transparent-beraten.de
Zweigstellen
Deutschlandweit in Bayern, NRW, Niedersachsen etc. Alle Zweigstellen ›
Kostenfreier Vergleich Berufsunfähigkeitsversicherung
Jetzt Vergleich anfordern
  • Persönlicher Ansprechpartner
  • Hohe Kundenzufriedenheit
  • Ihr unabhängiger Experte
  • Online-, Telefon- & Vorortberatung möglich

Ursachen für Berufsunfähigkeit

Ein kurzer Überblick über die Erkrankungen, die am häufigsten zu Berufsunfähigkeit führen.
Das Wichtigste in Kürze
  • Die häufigste Ursache für Berufs­unfähigkeit sind Nerven­krankheiten und psychische Krank­heiten.
  • Zu den psychischen Krank­heiten gehören z.B. Depressionen, Burnout und Sucht­krankheiten.
  • Direkt dahinter folgen Erkrankungen des Bewegungs­apparates und Krebs.

Die häufigsten Ursachen für Berufs­unfähig­keit

Neben den offensichtlichen Faktoren wie Herzkrankheiten oder Krebs sind es in den letzten Jahren vor allem psychische Erkrankungen gewesen, die dazu geführt haben, dass Menschen nicht mehr in ihrem Job arbeiten konnten. Hierzu zählen Burnout und Depressionen. Dies zeigt, dass alle Menschen potenziell von Berufs­unfähigkeit betroffen sein können – nicht nur diejenigen, die schwer körperlich arbeiten.

Berufsunfaehigkeitsversicherung

Prozentuale Verteilung der Ursachen für Berufs­unfähigkeit:

UrsacheAnteil der Diagnose
Nervenkrankheiten und psychische Erkrankungen29,65 %
Erkrankungen des Skelett- und Bewegungsapparates20,89 %
Sonstige Erkrankungen17,61 %
Krebs u.ä.17,05 %
Unfälle7,77 %
Erkrankungen des Herzens und des Gefäßsystems7,03 %
Quelle: MORGEN & MORGEN, 4/2019


Psychische Krank­heiten

Den größten Anteil unter den Berufsunfähigen machen inzwischen Menschen mit psychischen Erkrankungen aus. Psychische Belastungen wie Stress, Überforderung oder Mobbing am Arbeitsplatz oder im Privaten können Auslöser für psychische Krankheiten sein, genauso wie erbliche Veranlagung. Die Feststellung der Berufs­unfähigkeit ist in solchen Fällen meist recht aufwändig.

Die Depression ist eine der häufigsten psychischen Erkrankungen. Über 40% der Menschen in Deutschland sind im Laufe ihres Lebens einmal betroffen. Die konkreten Ursachen von Depressionen sind schwer zu bestimmen. Hierzu können äußere Umstände gehören, wie Rückschläge im Beruf, Trennungen oder finanzielle Probleme, aber auch ohne vermeintlich äußeren Anlass kann man von einer Depression betroffen sein.
Burnout ist ein noch relativ neues Krankheits­bild. Übersetzt heißt es „Ausbrennen“ – Betroffene fühlen sich permanent müde und leer und befinden sich in einer Art chronischem Erschöpfungs­zustand. Hinzu kommen Antriebs- und Teilnahms­losigkeit, Resignation und Konzentrations­störungen. Gerade sehr engagierte Menschen mit anspruchsvollen Berufen wie z.B. Pflegekräfte, Sozialarbeiter oder Lehrer sind hiervon besonders gefährdet. Burnout kann ein temporärer Zustand sein, aber auch zu dauerhafter Berufs­unfähigkeit führen.
Sucht­krankheiten, allen voran Alkohol­missbrauch, gehören zu einer der häufigsten psychischen Krankheiten in Deutschland. Wer langfristig zu viel Alkohol trinkt, gefährdet seine Gesundheit in höchstem Maße. Dies kann auch dauerhaft zu Berufs­unfähigkeit führen, wenn der Betroffene aus seiner Sucht nicht mehr eigenständig herausfindet und die gesundheit­lichen Probleme überhand nehmen. Oft geht Alkohol­missbrauch auch mit anderen psychischen Erkrankungen wie z.B. Angst­störungen einher.
… mehr zu psychischen Vorerkrankungen & Psychotherapie

Erkrankungen des Skelett- und Bewegungs­apparates

Erkrankungen des Bewegungsapparates sind die zweithäufigste Ursache, aus denen Menschen hierzulande berufsunfähig werden. Dies betrifft nicht nur ältere Arbeitnehmer, sondern auch jüngere. Oft sind zu langes Sitzen, mangelnde Bewegung und Übergewicht Auslöser für Probleme wie z.B. Bandscheibenvorfälle.

… mehr zur BU & Bandscheibenvorfall

Krebs­erkrankungen

Das Risiko für Krebserkrankungen nimmt mit steigendem Alter zu. Dementsprechend sind hier ältere Menschen häufiger betroffen als junge. Eine Krebserkrankung ist einer der unstrittigsten Gründe für Berufs­unfähigkeit, denn eine solch schwere Erkrankung führt selbst dann, wenn sie geheilt werden kann, meist zu einer langen Therapiezeit. Während dieser sind die Betroffenen sehr geschwächt und nicht arbeitsfähig. Krebs ist der dritthäufigste Grund für Berufs­unfähigkeit.

… mehr zur BU und Krebs

Herz- und andere Gefäß­erkrankungen

Herzinfarkte und andere Erkrankungen des Gefäßsystems sind zwar einer der selteneren Auslöser von Berufs­unfähigkeit, aber mit 7% doch unter den Berufsunfähigen noch hoch vertreten. Nach einem schweren Herzinfarkt oder bei Herzrhythmusstörungen können körperlich anspruchsvolle Berufe oft nicht mehr ausgeübt werden.

… mehr zur BU und Herzinfarkt

Diabetes

Diabetes ist eine chronische Erkrankung, die in den letzten Jahren immer häufiger auftritt. Es gibt verschiedene Formen der Stoffwechsel­erkrankung, die erblich bedingt sind oder zumindest teilweise durch Faktoren wie Übergewicht, Rauchen und Bewegungsmangel ausgelöst werden. Viele Menschen können mit Diabetes weiterhin ganz normal ihrer Arbeit nachgehen, aber durch Folgeerkrankungen kann mit den Jahren das Risiko für Berufs­unfähigkeit steigen. Wer mit Diabetes eine Berufs­unfähig­keits­versiche­rung abschließen möchte, sollte sich von einem Versicherungsmakler dabei helfen lassen, den optimalen Tarif zu finden.

… mehr zur BU und Diabetes

Berufs­unfähig­keits­versiche­rung trotz Vorerkrankung?

Wenn Sie eine Berufs­unfähig­keits­versiche­rung abschließen möchten, und bereits Vorerkrankungen haben, dann sollten Sie sich am besten an einen Experten auf dem Gebiet der Berufs­unfähig­keits­versiche­rungen wenden. Unsere BU-Spezialisten helfen Ihnen gerne, im Rahmen einer umfassenden BU-Beratung den für Sie passenden Versicherungstarif zu finden. Sie erreichen uns montags-freitags (9-18 Uhr) unter 030 – 120 82 82 8 oder unter kontakt@transparent-beraten.de. Gern können Sie dafür auch unser Vergleichsformular nutzen.

Kostenfreier Tarif-Vergleich zur Berufsunfähigkeitsversicherung

Aktuelle Tarife aus 2020 für Sie persönlich angepasst und optimiert.
Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

Dieser Artikel wurde zuletzt am 02.03.2020 aktualisiert.
Über den Autor
Kathrin Dodenhoeft
Kathrin Dodenhoeft
mehr erfahren
ic_arrow_upward_black_24px Created with Sketch. zum Seitenanfang berufsunfähigkeitsversicherung