Rechts­schutz­versicherung für Beamte

Kosten, Leistungen, aktuelle Testergebnisse und Vergleich (2022)
Wir sind stolz auf eine hohe Kunden­zufriedenheit!

Überzeugen Sie sich selbst

Logos von Google, Trustpilot, Trustedshops und ProvenExpert.com

Das erwartet Sie hier

Wieviel kostet die Rechts­schutz­versicherung für Beamte, wann greift sie und warum sie für Beamtenanwärter unerlässlich ist.

Inhalt dieser Seite
  1. Was ist beim Rechts­­schutz für Beamte wichtig?
  2. Darum ist Arbeits­rechts­­schutz für Beamte sinnvoll
  3. Kosten (inkl. Rechenbeispiel)
  4. Tipps für Beamtenanwärter
  5. 3 Vorteile für Beamte
  6. Private Absicherung für Beamte
  7. Aktuelle Testergebnisse

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Rechts­schutz­versicherung schützt Beamte unter anderem bei Streitigkeiten mit dem Dienstherren.
  • Sie ist bereits ab 14,88 € im Monat erhältlich.
  • Zum Einsatz kommt die Rechts­schutz­versicherung vor allem bei Disziplinarverfahren oder wenn die Versetzung gefährdet ist.
  • Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst bekommen die Rechts­schutz­versicherung oftmals günstiger als Angestellte.

Was ist bei der Rechts­schutz­versicherung für Beamte besonders wichtig?

Zu den rechtlichen Risiken eines Arbeitnehmers kommt für Beamte noch hinzu, dass sie mit Disziplinarverfahren rechnen müssen. Denn unter Umständen kann gegen die Entscheidung des Dienstherrn über die Versetzung an eine entfernte Dienststelle berechtigter Einspruch eingelegt werden.


Arbeitsrechtliche Risiken für Beamte

Beamte unterliegen einem Konfliktpotenzial in folgenden Bereichen:

  • Disziplinarverfahren
  • Besoldung
  • Arbeitszeugnisse
  • Versetzung in den Ruhestand

Für jedes dieser Szenarien macht sich eine spezielle Rechts­schutz­versicherung für Beamte bezahlt.

Beamte benötigen soliden Arbeits­rechts­schutz

Ein Bürger kann nicht direkt gegen einzelne Beamte juristische Schritte einleiten, wenn ihm eine behördliche Entscheidung nicht gefällt. Solche Rechtsansprüche Dritter richten sich immer an den verantwortlichen Dienstherren. Dieser stellt sich im Rahmen der Amtshaftung vor seine Beamten.

Dennoch können Beamte auf soliden Arbeits­rechts­schutz angewiesen sein. Wird Beamten grobe Fahrlässigkeit oder vorsätzliches Handeln vorgeworfen, kommt es zu internen Disziplinarverfahren. Das gilt auch für privates Verschulden. Gegen solche Maßnahmen können sich Beamten juristisch zur Wehr setzen. Die mitunter hohen Kosten können jedoch so manchen Betroffenen abschrecken. Beamten erleichtert eine berufliche Rechts­schutz­versicherung den Weg zum Anwalt und durch die nötigen Instanzen.

Arbeits­rechts­schutz vergleichen

Kosten einer Rechts­schutz­versicherung für Beamte

Die Kosten für einen Rechts­schutz variieren je nachdem, welche Rechtsbereiche versichert werden sollen, wie hoch die Selbstbeteiligung gewählt wird und ob die Familie mitversichert werden soll. Im Folgenden Abschnitt finden Sie einige Rechenbeispiele und haben die Möglichkeit, den Preis für sich persönlich ganz einfach ausrechnen zu lassen.

Musterkunde:

  • Beamter, 45 Jahre alt
  • Familientarif
  • Rechts­schutz in Bereichen Privat + Beruf
  • Selbstbeteiligung 150 €
TarifstufeKosten pro Monat
Standard14,88 €
Komfort21,96 €
Premium29,08 €

Jetzt Rechts­schutz­versicherungen für Beamte vergleichen und direkt online abschließen

Die Testsieger 2022 aus Stiftung Warentest, Ökotest und Focus Money im Vergleich.

Beamtenanwärter: Besonderer Bedarf für Rechts­schutz

Bevor man voll und ganz Beamter ist, wird man zum Beamten auf Widerruf oder auf Probe ernannt. Zwar haben viele den Status des Beamten auf Lebenszeit bereits in Aussicht. Allerdings sind sie in dieser Zeit ganz besonders auf guten Versicherungs­schutz angewiesen.

Schließlich können Beamtenanwärter ebenso gekündigt werden, wie Angestellte oder Arbeitnehmer in der Privatwirtschaft. Die fehlende Erfahrung mit Dienstvorschriften und den Anforderungen eines Beamtenverhältnisses verlangt oft nach der Hilfe von juristischen Fachleuten. Deshalb sollten gerade Anwärter und dienstjunge Beamte auf den Baustein Arbeits­rechts­schutz nicht verzichten.

Vorteile der Rechts­schutz­versicherung für Beamte

Beamte und Angestellte im öffentlichen Dienst profitieren in vielerlei Hinsicht in Sachen Rechts­schutz­versicherung. Lesen Sie im Folgenden 3 Vorteile gegenüber anderen Berufsgruppen.

Breite Auswahl

Versicherer, die auf Rechts­schutz­versicherungen spezialisiert sind, bieten Beamten den vollen Umfang ihrer Leistungen zu einem reduzierten Preis. Vor allem haben Beamte im Gegensatz zu spezielleren Personengruppen (z.B. Künstler, Bauherren oder Manager) eine breite Auswahl an Anbietern und Tarifen. Ein Vergleich der insgesamt verfügbaren Angebote lohnt sich, um die besten Konditionen ausfindig zu machen.


Geringere Kosten

Es ist üblich, dass Versicherer geringere Beiträge für die Absicherung von Beamten verlangen. Das gilt für alle Bausteine einer privaten Rechts­schutz­versicherung. Beamte können stellenweise bis zu 15 Prozent der Kosten sparen im Vergleich mit Selbständigen oder Arbeitnehmern in privaten Unternehmen. Dies kann daran liegen, dass Versicherer von einer geringeren Veranlagung zu rechtlichen Auseinandersetzungen bei Beamten ausgehen. Oder dass die allgemeine Zahlungsmoral unter Beamten höher ist als der gesellschaftliche Durchschnitt.


Vorteile durch dbb-Mitgliedschaft

Auch Beamte können sich gewerkschaftlich organisieren. Zum Beispiel im dbb – Beamtenbund und Tarifunion. Wie bei anderen Gewerkschaften auch, kommen Beamte über ihre Mitgliedschaft im dbb in den Genuss einer Rechts­schutz­versicherung. Der ist aber nur als Berufs- bzw. Arbeits­rechts­schutz gedacht. Umfassenden Rechts­schutz kann diese Vereins-Versicherung nicht bieten. Leider gewähren die entsprechenden Stellen nur in Ausnahmefällen bei Disziplinarverfahren Rechts­schutz für Beamte. Eine private Rechts­schutz­versicherung bietet Beamten da mehr Leistungen.

Rechts­schutz für Beamte im privaten Bereich

Beamte können sich natürlich nicht nur im Arbeitsrecht finanziell absichern. Ebenso wie andere Berufsgruppen sollten sich Beamte auch privatrechtlich absichern. Wer zur Miete wohnt, weiß, dass Rechtsstreitigkeiten mit dem Vermieter oder den Nachbarn nicht gerade selten vorkommen können. Hier hilft entsprechend die Miet­rechts­schutz­versicherung.

Ist man häufig mit dem Auto unterwegs, kann eine Verkehrs­rechts­schutz­versicherung eine sinnvolle Ergänzung zur Kfz-Haftpflicht sein. Und zuletzt sind Beamte auch nicht vor familienrechtlichen Streitigkeiten gefeit. Auch für diesen Bereich gibt es einen extra Familien­rechts­schutz.

Bestimmte Rechtsbereiche, wie etwa im Familienrecht, können jedoch nicht direkt online abgeschlossen werden. Informieren Sie sich hierzu auf unseren weiterführenden Webseiten oder kontaktieren Sie uns einfach direkt.

Jetzt Rechts­schutz­versicherungen für Beamte vergleichen und direkt online abschließen

Die Testsieger 2022 aus Stiftung Warentest, Ökotest und Focus Money im Vergleich.

Rechts­schutz für Beamte im Test und Vergleich

Wer sind die besten Anbieter der Rechts­schutz­versicherung für Beamte und Beamtenanwärter?

Icon Stern

Untersuchungen unabhängiger Testinstitute, die sich speziell auf Beamte beziehen, gibt es im Bereich der Rechts­schutz­versicherung derzeit nicht. Wer aktuell zu den Testsiegern der Rechts­schutz­versicherung 2022 gehört, erfahren Sie auf unserer separaten Seite mit aktuellen Testergebnissen und Beschwerdequoten der Rechts­schutz­versicherer. So können Sie sich einen ersten Eindruck verschaffen.

Rechts­schutz­versicherung im Test (2022)


Weitere Berufs- und Personengruppen in der Rechts­schutz­versicherung

Haben Sie alles gefunden?

Schnelle Frage, Kritik oder Feedback?

Wir helfen Ihnen gerne. Professionelle Beratung von echten Menschen. Rufen Sie uns zum Ortstarif an oder schreiben Sie uns per E–Mail.

Foto von Katharina Tennius
Katharina Tennius
Ihre Ansprechpartnerin