ic_local_phone_black_24px Created with Sketch.
sandwich Created with Sketch.

Warum versichern über transparent-beraten.de?

  • immer ein persönlicher Ansprechpartner, kein Call-Center
  • kostenfreie Beratung und Tarifvergleiche
  • direkte Hilfe von Experten im Schadensfall
  • Top-Versicherungsmakler 2018 (FOCUS 03/2018)

Wir versichern Sie gern!

Unsere Berater freuen sich von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr (oder nach Vereinbarung) auf Ihre Fragen.

030 – 120 82 82 8 kontakt@transparent-beraten.de
Zweigstellen

Wann zahlt die Rechts­schutz­versicherung?

Wann zahlt die Rechtsschutzversicherung? Und welche Kosten werden im Versicherungsfall übernommen?
Wer schreibt und berät hier eigentlich?
Über Uns

Wann zahlt die Rechtsschutzversicherung?

Nicht wenige Verbraucher meinen, dass sie keinerlei Kosten im Falle eines Rechtsstreits haben, wenn eine Rechtsschutzversicherung (RSV) abgeschlossen wurde. Dieses ist allerdings nicht richtig! Zumindest nicht in jedem Fall.

In welchen Fällen die Rechtsschutzversicherung die Kosten übernimmt, hängt in erster Linie vom gewählten Versicherungstarif ab. Ganz klar: Wer eine RSV abgeschlossen hat, die ausschließlich das Arbeitsrecht abdeckt, braucht bei einem Rechtsstreit mit seinem Vermieter eine andere Police – oder muss die Anwalts- und Gerichtskosten selber tragen.

RechtsschutzversicherungBeachten Sie folgende Punkte wenn Sie erfahren möchten, ob Ihre Rechtsschutzversicherung zahlt:

Rechtsbereich

Wer sich als Privatperson mit einer Rechtsschutzversicherung absichert, hat in den meisten Fällen eine Absicherung für das Arbeitsrecht, das Mietrecht, das Verkehrsrecht und das Sozialrecht. Ob dieses im konkreten Einzelfall auch so ist, erfährt man aus den eigenen Versicherungsunterlagen.
Sollte zum Beispiel das Verkehrsrecht nicht enthalten sein, können Sie im Fall eines Auto- oder Fahrradunfalls nicht auf Ihre Rechtsschutzversicherung zurückgreifen. Hier würde eine Police für das Verkehrsrecht greifen.

Beachten Sie
Für Nicht-Juristen ist nicht immer eindeutig, welcher Sachverhalt zu welchem Rechtsbereich gehört. So gehört zum Beispiel der Streit mit dem Nachbarn über die Lautstärke im Garten nicht zum Wohnrecht, wie oftmals angenommen wird, sondern zum Privatrecht. Es gibt zudem Rechtsbereiche, für die nur sehr schwer eine Versicherung zu bekommen ist, wie zum Beispiel das Familien- und das Baurecht.

Wartezeit

Bei den meisten Rechtsschutzversicherungen gibt es eine Wartezeit von drei Monaten (die so genannte allgemeine Wartezeit). Dieses bedeutet, dass ausschließlich die Kosten für Streitigkeiten von der Versicherung übernommen werden, deren Sachverhalte drei Monate vor der Rechtsschutzversicherung begonnen haben. Bei einem Arbeitsvertrag bedeutet dieses zum Beispiel: Die Rechtsschutzversicherung greift, wenn der Vertrag für die Rechtsschutzversicherung drei Monate vor dem Arbeitsvertrag unterschrieben worden ist. Ansonsten hat der Versicherungsnehmer keinen Anspruch auf Kostenübernahme.

Bei einigen Policen gibt es zudem eine sogenannte besondere Wartezeit, die auch schon mal ein Jahr betragen und auch für Teilbereiche des Versicherungsschutzes gelten kann.

Es gilt also
Die Wartezeit von drei Monaten bedeutet keineswegs, dass Streitigkeiten erst nach drei Monaten bei der Versicherung angezeigt werden können. Hier geht es ausschließlich um den zeitlichen Ausgangspunkt des Sachverhalts, also zum Beispiel den Beginn eines strittigen Vertrags oder den Zeitpunkt eines strittigen Ereignisses. In einigen Fällen (zum Beispiel beim Verkehrsrecht) können allerdings Ausnahmen mit der Versicherung vereinbart werden.

Selbstbeteiligung

Versicherungsnehmer, die mit ihrem Versicherer eine Selbstbeteiligung von zum Beispiel 1.000 Euro vereinbart haben, müssen bei einem Versicherungsfall die anfallenden Kosten bis zu eben jener Gesamtsumme selbst tragen. Dieses bedeutet, dass die Versicherung keine Kosten übernimmt, solange die gesamten Kosten nicht die Grenze von 1.000 Euro überschreiten. Wird der Rechtsstreit teurer, übernimmt die Versicherung den Rest – ganz gleich in welcher Höhe.

Versicherungsnehmer sollten also vor dem Anruf bei ihrer Versicherung nachschauen, welche Selbstbeteiligung vereinbart wurde. Ist bereits klar, dass die Kosten unterhalb der Selbstbeteiligungsgrenze liegen, muss der Versicherungsnehmer selbst ins Portemonnaie greifen.

Beachten Sie
Die Selbstbeteiligung muss für jede Rechtsangelegenheit nur einmal gezahlt werden. Wenn es zum Beispiel nach einem Gerichtsurteil in die zweite Instanz geht, muss der Versicherungsnehmer die Selbstbeteiligung kein zweites Mal entrichten.

Diese Kosten übernimmt eine Rechtsschutzversicherung

Grundsätzlich werden folgende Kosten von einer Rechtsschutzversicherung übernommen:

  • Anwaltskosten im Rahmen der gesetzlichen Gebührenordnung
  • Gerichtskosten
  • Kosten für Gerichtsvollzieher, Zeugen und Sachverständige
  • Ggf. Kosten der Gegenseite
  • Stellung einer Kaution bei Strafsachen

Schauen Sie im konkreten Fall in Ihre Unterlagen oder kontaktieren Sie Ihren Versicherungsmakler von transparent-beraten.de – unverbindlich und kostenfrei:
Per Telefon unter 030 – 120 82 82 8(Mo – Fr: 9 – 18 Uhr) oder per E-Mail unter kontakt@transparent-beraten.de.


 

Handfeste Hilfe gibt es von unserem Experten für Versicherungsrecht, Fachanwalt Dr. Knut Pilz, der schon zahlreiche juristische Auseinandersetzungen gewonnen hat – übrigens nicht nur für Versicherungsnehmer, sondern auch für die großen und namhaften Versicherungen.

Kontaktieren Sie uns!
Erstinformationen
Dieser Artikel wurde zuletzt am 24.04.2019 aktualisiert.
Über den Autor
Leοn Κnigge
Leon Knigge
mehr erfahren
ic_arrow_upward_black_24px Created with Sketch. zum Seitenanfang Versicherungsrecht
Unsere Kunden haben uns bewertet
4.9 von 5 Punkten aus 1 162 Nutzerbewertungen für transparent beraten Beratungsleistung
Vielen Dank!

Ihre Bewertung wurde erfolgreich versendet und wird in den nächsten Tagen freigeschaltet.

×
Ihre Bewertung: Punkte

Bitte beachten Sie: Sie bewerten die transparent-beraten.de Versicherungsmakler-Gesellschaft nicht den Versicherer.
Bewerten Sie die Beratungsqualität unserer Versicherunsmakler durch das Auswählen einer Stern-Zahl!