Erfahrungen & Bewertungen zu transparent-beraten.de GmbH
Transparent-Beraten logo
Jetzt Tarife vergleichen    
sandwich Created with Sketch.
Wir beraten Sie gern!

Unsere Berater freuen sich von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr (oder nach Vereinbarung) auf Ihre Fragen.

030 – 120 82 82 8 kontakt@transparent-beraten.de
Zweigstellen
Deutschlandweit in Bayern, NRW, Niedersachsen etc. Alle Zweigstellen ›
Rechtsschutzversicherung
  • Werbefrei & kostenfrei
  • Hohe Kundenzufriedenheit
  • Ihr unabhängiger Versicherungsexperte
  • Online-Tarifvergleich & Direktabschluss

Rechtsschutzversicherung der ÖRAG

Die ÖRAG Rechtsschutzversicherungsgesellschaft besteht seit 1970. Damit ist sie eine der jüngeren Anbieter auf dem deutschen Versicherungsmarkt. Die ÖRAG ist Mitglied des Verbunds der öffentlichen Versicherungen und der Sparkassen-Finanzgruppe. Sie gehört mit ihrem Beitragsvolumen zu den fünf größten Rechtsschutzversicherern. In der Vergangenheit war die ÖRAG mit ihrem Bausteinprinzip der Tarifgestaltung entscheidender Wegbereiter.
5 Besonderheiten der ÖRAG Rechtsschutzversicherung
  • öffentlich-rechtliche Versicherungsgesellschaft
  • spezialisiert auf Rechtsschutzversicherungen
  • telefonische Rechtsberatung
  • Service zur Vermittlung von Anwälten
  • mit Spitzenbewertungen ausgezeichnete Leistungen
    TestinstitutTestgegenstandJahrErgebnis
    SoftfairÖRAG 2015 Singles
    ÖRAG 2015 Familien
    ÖRAG 2015 Senioren
    10/2016sehr gut
    sehr gut
    gut
    ServiceValueFairness2016 und 2015ohne Prädikat
    (durchschnittlich)
    Deutsches Institut für Service-QualitätBausteinkombination PVB06/2015Rang 1
    FinanztestPrivat-, Beruf-, Verkehr-Tarife für Familien12/20142,5 (gut)

    Testergebnisse Softfair 2016

    Die Softfair Analyse GmbH untersuchte für das aktuelle Rating über 1.000 verschiedene Tarife. Die vier üblichen Leistungsbereiche Privat-, Berufs-, Verkehrs- und Immobilienrechtsschutz mussten dabei vorgesehen sein. Für Alleinstehende, Familien und Senioren wurden jeweils eigene Wertungen erstellt. Softfair verwendet die Leistungszusagen der Versicherer und öffentliche Kennzahlen der Unternehmen als Datenquelle. Eng mit der Marke Softfair verbunden sind die als Benotung verwendeten Eulenaugen.
    Für Singles wurden die Leistungen des ÖRAG 2015 Tarifes durchweg mit vier von fünf möglichen Eulenaugen bewertet. Das entspricht dem Urteil „sehr gut“. Auch Familien seien bei der ÖRAG sehr gut versorgt. Aus Sicht von Senioren allerdings reichte es Softfair nur für ein „gut“, also drei von fünf Eulenaugen.(Quelle)

    Testergebnisse ServiceValue 2016

    In Kooperation mit der Finanzzeitschrift Focus-Money führte die Ratingagentur ServiceValue ihr 2016er Ranking durch. Untersucht wurde dabei die Zufriedenheit der Versicherten mit ihren Anbietern (Quelle). Weil Fairness zunächst ein abstraktes Kriterium ist, bestimmte ServiceValue mehr als 29 charakteristische Merkmale. Diese wurden in fünf Teildimensionen gegliedert: Tarifleistung, Kundenberatung, Kundenservice, Kundenkommunikation und Preis-Leistungs-Verhältnis.

    Die Wertungen „gut“ und „sehr gut“ erhalten alle Anbieter, die von ihren Kunden insgesamt als überdurchschnittlich fair eingeschätzt werden. Wobei „sehr gut“ die überdurchschnittlich „guten“ Versicherer hervorhebt. Die ÖRAG kommt im Gesamtranking der Kundenurteile nicht über einen durchschnittlichen Wert hinaus. Aus diesem Grund wurde der Anbieter mit keinem Prädikat versehen. Als Versicherer wird die ÖRAG somit nicht als besonders fair gesehen.

    Dabei schätzen die Befragten die Tarifleistung der ÖRAG als gut ein. Was den Umfang der Produkte betrifft, ist der Anbieter aus Sicht der Kunden überdurchschnittlich fair. Anders sieht es schon in der nächsten Teildisziplin aus. In Sachen Kundenberatung kann sich die ÖRAG hier nicht hervor tun. Dagegen erreicht die Gesellschaft mit ihrem Kundenservice das Urteil „gut“. An der Kommunikation mit dem Kunden müsste die ÖRAG hingegen noch deutlich arbeiten, will sie hier über den Durchschnitt kommen. Das Verhältnis von den erhobenen Beiträgen zu den gebotenen Leistungen wird auch nicht als besonders fair bewertet.
    In diesem Ranking erlebt die ÖRAG ein Auf und Ab. Die Reihe an mageren Bewertungen sorgt letztlich dafür, dass aus der Perspektive der Kunden die ÖRAG nicht zu den allerfairsten Versicherern gerechnet werden kann.

    Testergebnisse ServiceValue 2015

    Auch im Vorjahr untersuchte ServiceValue anhand von Kundenurteilen die Fairness von Rechtsschutzversicherern. Die getesteten Anbieter schneiden am besten mit ihrem Kundenservice ab. Lob sprechen die Kunden den Versicherern für Fachkompetenz, Erreichbarkeit von Mitarbeitern und solide Reaktion auf Anfragen aus. Am wichtigsten ist den Kunden, dass getroffene Aussagen auch verbindlich sind. Man soll auf die Bedürfnisse der Versicherungsnehmer eingehen und sich bei Problemen nicht zu lange Zeit für die Bearbeitung nehmen. Doch gerade für ein faires Preis-Leistungs-Verhältnis müssten die Versicherungsgesellschaften noch mehr tun.
    Die 2015 von ServiceValue analysierte Stichprobe listet die ÖRAG lediglich in der Kategorie „Kundenservice“ als überdurchschnittlich fair. Dafür bekam der Anbieter ein „gut“. Sowohl in der Gesamtwertung wie auch in allen übrigen Kategorien rangiert die ÖRAG als maximal durchschnittlich fairer Versicherer.

    Testergebnisse DISQ 2015

    Zuletzt testete das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) im Jahr 2015 die günstigsten Kombiprodukte von 13 ausgewählten Rechtsschutzversicherern. Einige namhafte Anbieter sind nicht vertreten, da sie dem DISQ keine Datenauskunft erteilten.
    Analysiert wurden die Kosten und die angebotenen Leistungen. Betrachtet wurden die günstigsten Kombitarife für Privat-, Berufs- und Verkehrsrechtsschutz – sowohl ohne Selbstbehalt als auch mit 150 Euro Selbstbehalt. Grundlage für die Auswertung der gewonnenen Daten waren verschiedenen Kundenprofile. Die Daten erhob man in Form von offiziellen Anfragen bei den Unternehmen (Quelle).
    Die ÖRAG führt die Rangliste im Gesamtergebnis mit Rang 1 an. In der Teilkategorie „Leistungsanalyse“ vergab man 73,7 von 100 möglichen Punkten und fällte das Qualitätsurteil „gut“. Mit 60 Prozent Anteil an der Gesamtwertung ist das die gewichtige Kategorie. Die Kostenanalyse der günstigsten Kombitarife der ÖRAG Rechtsschutzversicherung brachte dem Versicherer mit 65,2 von 100 Punkten den 7. Platz und das Urteil „befriedigend“ ein. Insgesamt geht die ÖRAG als Testsieger hervor. Den Tarif „Bausteinkombination PVB“ sieht das DISQ außerordentlich gut aufgestellt. Die ÖRAG biete umfangreiche Leistungen verschont Paare und Familien vor Kostenaufschlägen im Vergleich zu Singles.

    Testergebnisse Finanztest 2014

    Nachdem im Jahr zuvor erst die Vergütungen für Rechtsanwälte gestiegen sind, veröffentlichte die Stiftung Warentest (SWT) 2014 ihren Test von Rechtsschutzsversicherungen. Dabei untersuchte man insgesamt 66 Angebote in 218 Variationen. Da viele Versicherer von vornherein bestimmte Fälle vom Versicherungsschutz ausnehmen, lag für die Tester der Fokus auf der Abdeckung für die wichtigsten Schutzlücken.
    Für die befriedigend oder ausreichend ausgefallenen Ergebnisse merkt Stiftung Warentest an, dass viele davon bei Streitigkeiten mit Behörden erst leisten, wenn die Fälle vor Gericht verhandelt werden. Von den guten Tarifen übernehmen viele bereits die Kosten für anwaltliche Beratung bei Widersprüchen. Auch haben Tarife dann gut abgeschnitten, wenn sie zum Beispiel bei Vertragsstreitigkeiten auf die reguläre Wartezeit von 3 Monaten verzichten.
    Der PBV-Kombinationstarif der ÖRAG erhielt von Finanztest das Qualitätsurteil „gut“ mit der Note 2,5. Die Versicherungsbedingungen schneiden mit der Note 2,3 überdurchschnittlich gut ab. Wohingegen die Verständlichkeit der Leistungsbeschreibungen von Finanztest mit einer 5,0 abgestraft worden ist (Quelle).

    Kostenloser Tarif-Rechner zur Rechtsschutzversicherung

    Vergleichen Sie kostenfrei aktuelle Tarife aus 2020 (in Kooperation mit Comfortplan)

    Die Tarife der ÖRAG Rechtsschutz im Überblick

    Entsprechend dem mittlerweile üblichen Baukastenprinzip bietet auch die ÖRAG Rechtsschutzversicherung die Möglichkeit an, die vier Bereiche (PVHB) flexibel in einem Tarif zu kombinieren. Die ÖRAG erlaubt es einem dabei, jeden beliebigen Bereich auch nur einzeln zu versichern:

    • Privat-Rechtsschutz
    • Verkehrs-Rechtsschutz
    • Haus- und Wohnungs-Rechtsschutz
    • Berufs-Rechtsschutz

    Eine Wartezeit von drei Monaten besteht bei der ÖRAG für Fälle im Vertrags- und Sachrecht, im Arbeitsrecht sowie im Miet- und Wohnungsrecht. Wechselt man von einem bestehenden Vorvertrag zum Kombitarif der ÖRAG, entfällt die Wartezeit (ohne Wartezeit).

    BaFin-Beschwerdequote der ÖRAG Rechtsschutzversicherung

    Offizielle Beschwerden über Versicherungsunternehmen bearbeitet die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Jedes Jahr veröffentlicht die BaFin eine nach Sparten aufgeschlüsselte Statistik über die abgeschlossenen Beschwerdeverfahren. Die Zahlen geben lediglich Auskunft über die Häufigkeit von Beschwerden. Qualitative Aussagen finden sich in der Beschwerdestatistik nicht.
    Die Tabelle für den Geschäftsbereich Rechtsschutzversicherung listet 37 Versicherungsunternehmen auf. Insgesamt wurden 611 Beschwerden von der BaFin im Jahr 2015 abschließend bearbeitet. Rechnet man die Anzahl an versicherten Risiken dagegen, liegt der Durchschnitt bei 24,8 Beschwerden je 1 Million Verträgen.

    60 die ÖRAG betreffende Beschwerdefälle wurden von der BaFin bearbeitet. Der Versicherer betreute zum Stichtag, den 31.12.2014, 1.639.270 versicherte Risiken. Der Beschwerdewert der ÖRAG beziffert somit 36,6. Der Anbieter verzeichnet im Verhältnis zu seinem Bestand 11,8 Beschwerden mehr als es der Durchschnittswert aller Anbieter einer Rechtsschutzversicherung ist.

    Erfahrungen mit der ÖRAG

    In den oben aufgeführten Tests, die sich mit der Kundenorientierung der ÖRAG befassten, schneidet der Anbieter durchschnittlich bis gut ab. In der Regel aber rettet sich die ÖRAG in den betrachteten Analysen durch ihr Leistungsangebot auf die vorderen Plätze (weitere Testergebnisse).
    Auf Bewertungsportalen und in einschlägigen Foren wird am häufigsten die Erfahrung geschildert, dass die ÖRAG nur zögerlich für gemeldete Schadensfälle tatsächlich aktiv werde. Eine Deckungszusage müsse immer erkämpft werden, lautet der häufigste Grund für äußerst schlechte Kundenbewertungen. Hier scheint das Verhalten der ÖRAG gegenüber ihren Kunden im Ernstfall für viel Frustration und Unverständnis zu sorgen.

    Als Verbraucher sollte man zwar die Häufung von negativen Kundenurteilen als Indiz für häufige Schwierigkeiten mit einem Anbieter sehen. Jedoch sind Erfahrungen aus dem eigenen persönlichen Umfeld verlässlicher. Am Ende empfiehlt sich gerade im Bereich Rechtsschutzversicherung immer der Tarifvergleich und die Beratung durch einen unabhängigen Versicherungsexperten. 

    Lesen Sie hier –> Alle Rechtsschutz-Tarife & Testsieger 2020 im Vergleich