Berufs­haftpflicht­versicherung für Rechtsanwälte

Kosten, Leistungen, aktuelle Testergebnisse und Vergleich (2022)
Wir sind stolz auf eine hohe Kunden­zufriedenheit!

Überzeugen Sie sich selbst

Logos von Google, Trustpilot, Trustedshops und ProvenExpert.com

Das erwartet Sie hier

Was eine Berufs­haftpflicht­versicherung für Rechtsanwälte leisten muss, wieso die Absicherung auch für angestellte Anwälte sinnvoll ist und wie Sie den optimalen Tarif finden.


Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Berufs­haftpflicht­versicherung ist eine der Voraussetzung, um die Zulassung als Anwalt zu erhalten.
  • Die Deckungssumme muss dabei mindestens 250.000 Euro pro Versicherungsfall betragen.
  • Die Berufs­haftpflicht­versicherung leistet im Schadensfall bei berechtigten Schadenersatzansprüchen und wehrt unberechtigte Forderungen ab.
  • Auch für angestellte Rechtsanwälte kann eine eigene Berufs­haftpflicht­versicherung sinnvoll sein.
  • Ein Anwalt mit 50.000 Euro Jahresumsatz kann sich für umgerechnet 19,70 € im Monat umfassend versichern.

Direkt zum Inhalt

  1. So sieht eine gute Versicherung aus
  2. Versicherungspflicht für Anwälte
  3. Kosten (inkl. Beispiel)
  4. Aktuelle Testergebnisse
  5. Tipps für den Tarifvergleich
  6. Fazit
Foto von Swantje Niemann
zuletzt aktualisiert am

Das erwartet Sie hier

Was eine Berufs­haftpflicht­versicherung für Rechtsanwälte leisten muss, wieso die Absicherung auch für angestellte Anwälte sinnvoll ist und wie Sie den optimalen Tarif finden.

Inhalt dieser Seite
  1. So sieht eine gute Versicherung aus
  2. Versicherungspflicht für Anwälte
  3. Kosten (inkl. Beispiel)
  4. Aktuelle Testergebnisse
  5. Tipps für den Tarifvergleich
  6. Fazit
Foto von Swantje Niemann
zuletzt aktualisiert am

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Berufs­haftpflicht­versicherung ist eine der Voraussetzung, um die Zulassung als Anwalt zu erhalten.
  • Die Deckungssumme muss dabei mindestens 250.000 Euro pro Versicherungsfall betragen.
  • Die Berufs­haftpflicht­versicherung leistet im Schadensfall bei berechtigten Schadenersatzansprüchen und wehrt unberechtigte Forderungen ab.
  • Auch für angestellte Rechtsanwälte kann eine eigene Berufs­haftpflicht­versicherung sinnvoll sein.
  • Ein Anwalt mit 50.000 Euro Jahresumsatz kann sich für umgerechnet 19,70 € im Monat umfassend versichern.

Was macht eine gute Berufs­haftpflicht­versicherung für Rechtsanwälte aus?

Ihre Klienten fragen Sie, den Anwalt, um professionellen Rat und beauftragen Sie mit dem Austragen juristischer Auseinandersetzungen. Sobald es bei einem Rechtsstreit um finanziellen Gewinn oder Verlust Ihres Mandanten geht, kann dieser Sie wegen einer Fehlentscheidung oder falschen Beratung für den Schaden haftbar machen. Deshalb brauchen Sie eine Berufs­haftpflicht­versicherung.

Mehr zur Berufs­haftpflicht­versicherung

Die wichtigsten Vorteile der Berufs­haftpflicht­versicherung für Rechtsanwälte

  • ermöglicht die Zulassung als Anwalt
  • schützt Versicherungsnehmer davor, im Fall eines Fehlers oder Versäumnisses mit dem eigenen Vermögen zu haften
  • lässt sich passgenau auf die Bedürfnisse individueller Anwälte abstimmen

Eine gute Versicherung muss nicht viel kosten

Wer eine Berufs­haftpflicht­versicherung für Rechtsanwälte abschließen möchte, kann sich zwischen verschiedenen Anbietern und Tarifen entscheiden. Gerade für Anwälte, die (noch) geringe Umsätze erzielen, gibt es hier günstige Angebote. Ein Anwalt mit einem Jahresumsatz von 50.000 Euro könnte sich z.B. für eine Jahresprämie von 236,81 Euro versichern, was umgerechnet lediglich Kosten von 19,73 Euro pro Monat bedeutet.

Diese Versicherer empfehlen unsere Experten

Für Rechtsanwälte können unsere Experten die folgenden Versicherungen besonders empfehlen:

Jetzt Tarife der Berufs­haftpflicht­versicherung für Rechtsanwälte direkt online vergleichen

Ihr kostenfreies Angebot wird passgenau und individuell von unseren mehrfach ausgezeichneten Experten erstellt.

Versicherungspflicht für Rechtsanwälte: So muss Ihre Versicherung aussehen

Keine Anwalts-Zulassung ohne Berufs­haftpflicht­versicherung

Seit 1994 ist Rechtsanwälten in Deutschland gemäß § 51 BRAO (Bundesrechtsanwaltsordnung) der Nachweis einer bestehenden Berufs­haftpflicht­versicherung vorgeschrieben. Die Ausstellung der Zulassung erfolgt erst, wenn Ihr Versicherer den Abschluss einer Berufs­haftpflicht bestätigt. Vorgeschrieben ist eine

  • Vermögensschaden­versicherung
  • mit einer Deckungssumme von mindestens 250.000 Euro pro einzelnem Versicherungsfall
  • und einer Deckungssumme von 1.000.000 Euro für alle Versicherungsfälle innerhalb eines Jahres.

Versicherungspflicht für angestellte und selbständige Anwälte

Auch als Rechtsanwalt im Angestelltenverhältnis kann eine eigene Berufs­haftpflicht­versicherung notwendig sein. Ihr Arbeitgeber kann Sie zwar in seiner Berufs­haftpflicht mitversichern, aber damit ist nicht gesichert, dass alle Ihre Tätigkeiten Versicherungsschutz genießen.

Es gibt es Versicherer, die angestellten Anwälten eine Berufs­haftpflicht zu günstigeren Konditionen anbieten. Damit müssen bei einem begrenzten Tätigkeitsbereich nicht den regulären Beitragssatz zahlen. Die individuelle Anpassung der Berufs­haftpflicht­versicherung an Ihren konkreten Bedarf ist Teil einer guten Versicherung.

Berufs­haftpflicht bei geringfügiger Tätigkeit

Sind Rechtsanwälte aufgrund ihres Alters nur noch geringfügig tätig, können sie sich in der Regel günstiger versichern, da zahlreiche Versicherer in dieser Situation Versicherungsschutz für geringere Prämien anbieten. Allerdings muss man hierfür einen entsprechenden Antrag an ihren Versicherer stellen.


Lückenloser Versicherungsschutz ist wichtig

Kündigen Sie als Anwalt Ihre Berufs­haftpflicht­versicherung, sollte die nächste Versicherung lückenlos an diese anknüpfen, da dies sonst eine Berufspflicht­verletzung darstellt und sogar zur Widerrufung der Zulassung führen kann. Kommt es doch zu einer Lücke im Versicherungsschutz, die Ihnen erst im Nachhinein auffällt, bieten einige Versicherer eine Rückwärts­versicherung an.

Was kostet eine Berufs­haftpflicht­versicherung für Rechtsanwälte?

Rechenbeispiel

Ein Anwalt mit einem Jahresumsatz von 50.000 € kann sich z.B. wie folgt versichern:

VersicherungsnehmerAnwalt ohne Mitarbeiter
Jahresumsatz50.000 €
Versicherte RisikenGesetzliche und vertragliche Haftung
Frist- und Terminversäumnisse
Vertragsstrafen bei Verstoß gegen Geheimhaltungs­pflichten
Auslandsrisiko (Europa & Türkei)
Anderkontendeckung
Reputationsschäden
Vertrauensschäden
Jahresprämie236,81 €
Monatliche Kosten (umgerechnet)19,73 €
Bei vielen Versicherern ist tatsächlich eine monatliche Zahlung möglich, allerdings geht dies oft mit Aufschlägen von einigen Prozent einher.

Welche Kostenfaktoren gibt es?

Wie hoch die Versicherungsprämie ist, ist von mehreren Faktoren abhängig:

  • Versicherte Risiken
  • Selbstbeteiligung
  • Umsatz
  • Anzahl der Mitarbeiter
  • Tätigkeit in Voll- oder Teilzeit, angestellt oder selbständig
  • u.U. Qualifikationen des Versicherungsnehmers
  • eventuelle Gründerrabatte (von vielen Versicherern für das erste Jahr der Berufstätigkeit angeboten)
  • Vorschäden

Was kostet Sie als Rechtsanwalt eine Berufs­haftpflicht­versicherung?

Ihr kostenfreies Angebot wird passgenau und individuell von unseren mehrfach ausgezeichneten Experten erstellt.

Die Berufs­haftpflicht­versicherung für Anwälte: Testsieger (2022)

Es gibt zur Zeit keine aktuellen Testergebnisse dazu, welche Anbieter der Berufs­haftpflicht­versicherungen die besten Angebote für Rechtsanwälte haben. Jedoch wurden kürzlich mehrere Vergleiche und Umfragen durchgeführt, in denen es zum Beispiel um die Fairness verschiedener Versicherer geht. Wir haben die neuesten und aufschlussreichsten Ergebnisse hier für Sie zusammengetragen:

Aktuelle Testsieger der Berufs­haftpflicht­versicherung (2022)

Berufs­haftpflicht­versicherungen vergleichen: Darauf sollten Rechtsanwälte achten

Unterschiede bei den Leistungen

Auch wenn es sich angesichts großer Preisunterschiede durchaus lohnt, Versicherungen auch anhand ihrer Prämien zu vergleichen, sollten Sie ebenso sehr auf die Leistungen achten, da es auch hier große Unterschiede gibt.

Nahezu alle Versicherer sichern die gesetzlich vorgeschriebene Mindest­versicherungssumme sowie gesetzliche und vertragliche Haftung ebenso wie die Abwehr unberechtigter Ansprüche zu. Jedoch gibt es in Bezug auf diese anderen Schadensfälle größere Unterschiede dabei, ob und in welchem Maße die Versicherer leisten:

  • Verlust oder Beschädigung von Dokumenten
  • Dokumentationsfehler
  • Reputationsschäden
  • Verstoß gegen Geheimhaltungs­pflichten
  • Vertrauensschaden durch Mitarbeiter
  • Veränderung/Blockierung der Website
  • Verletzung der Sorgfaltspflicht bei Beratung und Aufklärung

Manchmal lohnt es sich, einen höheren Preis zu zahlen, aber eine höhere Versicherungsprämie bedeutet nicht zwangsläufig bessere Leistungen – es gibt auch sehr günstige Tarife, in denen zahlreiche Risiken versichert sind.


Passgenauer Versicherungsschutz

Wichtig ist vor allem, dass Leistungen und Deckungssummen gut an die Risiken angepasst sind, mit denen Sie im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit konfrontiert sind. Darüber hinaus können Sie darüber nachdenken, ihre Berufs­haftpflicht­versicherung durch weitere Versicherungen zu ergänzen, um z.B. teure Einrichtung zu versichern (Geschäftsinhalts­versicherung), sich durch eine Betriebs­­unterbrechungs­versicherung zu schützen oder nicht nur Vermögens-, sondern auch mögliche Sach- und Personenschäden abzusichern (Betriebs­haftpflicht­versicherung).

Jetzt Tarife der Berufs­haftpflicht­versicherung für Rechtsanwälte direkt online vergleichen

Ihr kostenfreies Angebot wird passgenau und individuell von unseren mehrfach ausgezeichneten Experten erstellt.

Fazit

Wegen der besonderen Risiken ihrer Tätigkeit sind Rechtsanwälte verpflichtet, eine Berufs­haftpflicht­versicherung mit einer Mindest­versicherungssumme von 250.000 Euro pro Fall abzuschließen. Dabei können sie zwischen zahlreichen Versicherungen wählen, die dieser Anforderung entsprechen.

Oft jedoch empfiehlt sich ein sorgfältiger Vergleich der Anbieter und Tarife, da sie sich in Bezug auf Preis und Leistungsumfang unterscheiden oder sich bei einigen Mandanten eine Versicherung mit einer höheren Deckungssumme empfiehlt. Um den optimalen Tarif für Ihre Situation zu finden, nutzen Sie unsere Beratung oder unseren kostenlosen Versicherungsrechner.


Die Berufs­haftpflicht­versicherung für andere Berufs- und Personengruppen

Haben Sie alles gefunden?

Schnelle Frage, Kritik oder Feedback?

Wir helfen Ihnen gerne. Professionelle Beratung von echten Menschen. Rufen Sie uns zum Ortstarif an oder schreiben Sie uns per E–Mail.

Foto von Katharina Burnus
Katharina Burnus
Ihre Ansprechpartnerin