Angebot bekommen
ic_local_phone_black_24px Created with Sketch.
sandwich Created with Sketch.
Wir versichern Sie gern!

Unsere Berater freuen sich von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr (oder nach Vereinbarung) auf Ihre Fragen.

030 – 120 82 82 8 kontakt@transparent-beraten.de
Zweigstellen
Kostenfreier Vergleich
  • Werbefrei und kostenlos
  • aktuelle Tarife aus 2019
  • Ihr unabhängiger Versicherungsmakler

Betriebs­haftpflicht­versicherung für Dachdecker

Unsere Empfehlungen für Ihren Schutz - inkl. Test 2019 und Tarif-Vergleich
Das Wichtigste in Kürze
  • Dachdecker unterliegen einem überdurchschnittlichen Haftungsrisiko. Deshalb ist eine ausreichende Betriebshaftpflichtversicherung existenziell wichtig.
  • Eine Betriebshaftpflicht deckt die Kosten von Personen- und Sachschäden ab. Der Versicherungsschutz sollte stets Tätigkeitsschäden und Schäden an Arbeitsmaschinen mit absichern.
  • Bei den Kosten für eine Betriebshaftpflicht gibt es eine erhebliche Bandbreite. Der Versicherungsschutz ist wegen des erhöhten Risikos von Dachdeckern tendenziell teurer. Deshalb lohnt sich ein Preis-Leistungs-Vergleich.
  • Die Versicherungssumme sollte so hoch gewählt werden, sodass auch größere Schadensereignisse abgedeckt sind. Empfohlen ist eine Mindestversicherungssumme von fünf Millionen Euro.
  • Betriebshaftpflicht-Policen werden in unabhängigen Tests nicht betrachtet. Zu den besten Anbietern von gewerblichen Schadensversicherungen 2018 gehören VHV, Axa sowie Allianz und Rhion.

Warum ist eine Betriebshaftpflichtversicherung für Dachdecker wichtig?

Das Dachdecker-Handwerk gehört zu den Branchen mit erhöhtem Gefahrenpotential – nicht nur für Dachdecker selbst, sondern auch für Dritte. Selbst bei großer Sorgfalt und Vorsicht können Fehler passieren und Sachen oder Personen zu Schaden kommen. In vielen Fällen mag das glimpflich ausgehen, in einigen Fällen nicht. Die Haftungsfolgen sind für den Betrieb im Extremfall existenzgefährdend. Eine Betriebshaftpflichtversicherung ist daher ein Muss.

Schadenbeispiele

  • Bei Dachdecker-Arbeiten fällt eine Dachpfanne herunter, weil die Arbeitsstelle nicht richtig abgesichert war. Dadurch wird ein vorbeigehender Passant verletzt. Ein Krankenhaus-Aufenthalt und eine mehrwöchige Physiotherapie schließen sich an. Der Dachdecker-Betrieb haftet für die Behandlungskosten und mögliche Folgeschäden, wie etwa den Verdienstausfall des Passanten.
  • Bei Dacharbeiten wird beim Enteisen mit dem Brenner versehentlich ein Schwelbrand ausgelöst, der nicht bemerkt wird und nach Stunden zu einem offenen Feuer ausbricht – mit gewaltigem Schaden. Eine leistungsstarke Betriebshaftpflichtversicherung bewahrt den Dachdecker-Betrieb vor dem finanziellen Ruin.
  • Ein ausgeliehener Kran kippt aus Unachtsamkeit bei Dacharbeiten um und wird ebenso beschädigt wie die Fassade des Gebäudes. Der Dachdecker-Betrieb ist sowohl gegenüber dem Hauseigentümer als auch gegenüber dem Kran-Verleiher in der Haftpflicht. Eine Betriebshaftpflichtversicherung kann beides abdecken.

Welche Leistungen bietet eine Betriebshaftpflichtversicherung für Dachdecker?

Die Betriebshaftpflichtversicherung leistet grundsätzlich Schadensersatz bei Schäden, bei denen der Dachdecker-Betrieb in der gesetzlichen Haftung ist. Die Höhe der Leistung bemisst sich am Schaden (ggf. abzüglich eines geringen Selbstbehalts), ist aber maximal auf die Versicherungssumme begrenzt. Der Versicherungsschutz gilt nicht nur für den Inhaber, sondern auch für die Beschäftigten. Da Schäden schnell beträchtliche Größenordnungen erreichen können, ist es wichtig, eine ausreichende Versicherungssumme zu vereinbaren.

Schadensersatz wird geleistet bei:

  • Personenschäden: Schäden, die zu Verletzungen, Erkrankungen, dauernder Invalidität und im schlimmsten Fall zum Tod einer fremden Person führen.
  • Sachschäden: die Beschädigung oder Zerstörung eines Gegenstands. Im Dachdecker-Gewerbe handelt es sich oft um Gebäudeschäden oder Mietsachschäden an Arbeitsgeräten.
  • Vermögensfolgeschäden: Vermögensschäden, die infolge eines Personen- oder Sachschadens auftreten (z. B. Verdienstausfall, Einnahmenausfall).

Reine Vermögensschäden deckt die Betriebshaftpflichtversicherung nicht ab – dafür wird eine gesonderte Vermögensschadenhaftpflicht benötigt. Das Risiko, einen reinen Vermögensschaden bei einem Dritten zu verursachen, ist im Dachdecker-Bereich aber auch von untergeordneter Bedeutung. Wie bei Haftpflichtversicherungen üblich, umfasst der Haftpflichtschutz einen entsprechenden passiven Rechtsschutz, um unberechtigte Ansprüche abzuwehren. Vollumfassenden Schutz in Rechtsangelegenheiten bietet jedoch nur eine Firmenrechtsschutzversicherung.

Mehr zur Firmenrechtsschutzversicherung

Das ist nicht versichert
Folgende Gefahren und Schäden sind vom Versicherungsschutz ausgeschlossen:

  • Schäden, die der Dachdecker selbst erleidet.
  • Vorsatz.
  • Schäden, die nicht dem betriebsspezifischen Risiko unterliegen oder dem versicherten Risiko nicht zugeordnet werden können.
  • Reine Vermögensschäden.
BERATER-TIPP

Betriebshaftpflichtversicherung mit privater Haftpflicht kombinieren

»Viele Dachdecker-Betriebe sind noch inhabergeführt, die Grenzen zwischen Privatsphäre und geschäftlichem Bereich daher oft fließend. Deshalb wird vielfach die Möglichkeit geboten, den Betriebshaftpflichtschutz mit einer privaten Haftpflichtversicherung zu verbinden. Die Konditionen sind vielfach günstiger als zwei separate Verträge.«

Wie hoch sind die Kosten für eine Betriebshaftpflichtversicherung?

Die Betriebshaftpflichtversicherung gehört zu den Gewerbeversicherungen, die individuell auf den Betrieb angepasst werden. Daher gibt es zahlreiche Faktoren, die die Höhe der Kosten beeinflussen.

Folgende Faktoren bestimmen die Versicherungsprämie:

  • Betriebsgröße: Diese wird üblicherweise an der Zahl der Mitarbeiter, an den Lohnkosten und/oder am Jahresumsatz bemessen.
  • Zahl der Niederlassungen: Dies ist wichtig, da jede Niederlassung sozusagen ein eigener Gefahrenort ist.
  • Dauer der Unternehmensexistenz und frühere Schäden: Dies dient dem Versicherungsunternehmen zur Bewertung des Schadenrisikos
  • Höhe der Versicherungssumme: Die optimale Versicherungssumme hängt vom Geschäftsumfang ab, 5 Millionen Euro als Mindestschutz sind ein Orientierungswert.
  • Höhe der Selbstbeteiligung: Diese ist oft vorgegeben. Sie beträgt wenige hundert Euro bis 1.000 Euro pro Schadensfall. Es gibt auch Angebote ohne Selbstbehalt.
  • Vertragsdauer: Vielfach ist eine Mindestlaufzeit vorgesehen, häufig beträgt diese drei Jahre. Danach verlängert sich der Vertrag automatisch um ein weiteres Jahr, falls nicht gekündigt wird.

Auch einige betriebliche Besonderheiten können bei der Kostenberechnung eine Rolle spielen: zum Beispiel, ob an asbestbelasteten Gebäuden gearbeitet wird oder ob ein Umgang mit umweltgefährdenden Stoffen stattfindet.

Rechenbeispiel: 3 Anbieter im Vergleich

Modell-Dachdecker-Betrieb:

  • Inhabergeführter Dachdecker-Betrieb
  • Unternehmensexistenz 10 Jahre
  • Neben dem Inhaber 7 weitere Vollzeitmitarbeiter
  • Jahresumsatz. ca. 1 Mio. Euro, Lohnkosten 500.000 Euro
  • Keine Vorschäden oder besonderen Risiken
  • Keine weiteren Niederlassungen
Versicherer Beitrag (jährlich)
Helvetia 3.213,00 €
R+V 2.690,24 €
AIG 3.416,49 €

Bei einer Versicherungssumme von mindestens 5 Millionen Euro bewegen sich die Jahresprämien im Schnitt zwischen 2.000 Euro und 4.000 Euro. Diese vergleichsweise hohen Beträge sind dem überdurchschnittlichen Risiko der Dachträger-Tätigkeit geschuldet. Was der Versicherungsschutz tatsächlich kostet, hängt wesentlich von den jeweiligen betrieblichen Gegebenheiten ab.

Erklärvideo: Diese Dinge sollten Sie wissen!

Betriebshaftpflichtversicherung im Test

Anders als bei Versicherungen für private Verbraucher werden bei gewerblichen Versicherungen kaum produktbezogene Tests durchgeführt. Das liegt an der großen Produktvielfalt und der geringen Standardisierung, wodurch Vergleiche erschwert werden. Vergleiche sind immer nur auf eine bestimmte Konstellation bezogen möglich. Deshalb empfiehlt es sich stets, konkrete Angebote einzuholen. Dementsprechend gibt es auch keine allgemeinen Tests zur Betriebshaftpflichtversicherung oder gar speziell für Dachdecker-Betriebe. Tests beziehen sich mehr auf den Anbieter generell oder auf ganze Versicherungsbereiche.

Firmenversicherer im Fokus: Fairness-Test 2018

Das Analysehaus Service Value führte in Kooperation mit der Zeitschrift Focus Money im September 2018 eine umfangreiche Untersuchung durch. Dabei wurde die Kundenfairness von Anbietern im Bereich der Firmenversicherung bewertet. Konkret wurden folgende Kriterien im Rahmen einer repräsentativen Kundenstichprobe abgefragt:

  • Faire Kundenberatung
  • Faire Kundenkommunikation
  • Faires Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Fairer Schutz und Vorsorge
  • Fairer Kundenservice
Testsieger 2018
Acht Anbieter erhielten die Note „sehr gut“, sieben „gut“. „Sehr gut“ waren die Versicherer:

  • Allianz
  • Axa
  • Debeka
  • Die Continentale
  • LVM
  • Provinzial
  • SV SparkassenVersicherung
  • Württembergische Versicherung

(Quelle)

Kostenfreier Tarif-Vergleich zur Betriebshaftpflichtversicherung

Aktuelle Tarife aus 2019 für Sie persönlich angepasst und optimiert.

AssCompact testet gewerbliche Schadensversicherer 2017

Für den Bereich der gewerblichen Unfall- und Schadensversicherung hat das Magazin AssCompact in seiner August-Ausgabe 2017 Ergebnisse einer Umfrage unter 300 Versicherungsvermittlern veröffentlicht, in der Anbieter bezüglich der Betriebs- und Berufshaftpflichtversicherung bewertet wurden (Quelle).

1. Platz: VHV
2. Platz: Axa
3. Platz: Allianz und Rhion

Die VHV Versicherungen belegten dabei den ersten Rang, gefolgt von der AXA Versicherung sowie von Allianz Versicherung und Rhion Versicherung – beide auf Platz 3.

Alle Anbieter der Betriebshaftpflicht

Worauf Dachdecker beim Vergleich von Betriebshaftpflichtversicherungen achten sollten

Folgende Punkte sollten im Versicherungsschutz eingeschlossen sein, damit der Dachdecker-Betrieb rundum abgesichert ist:

  • Tätigkeitsschäden: Das sind Schäden, die durch die Dachdeckertätigkeit bei fremden Sachen oder Personen verursacht werden.
  • Schäden an Arbeitsmaschinen: Abdeckung durch den Versicherungsschutz ist dringend zu empfehlen, wenn mit geliehenem Gerät gearbeitet wird.
  • Asbestschäden: Diese müssen häufig extra versichert werden und sind wichtig, wenn an Gebäuden mit Asbest gearbeitet wird.
  • Nachbesserungsbegleitschäden: Dies sind Schäden, die bei Nachbesserungsarbeiten anfallen. Bei einigen Tarifen sind sie ausgeschlossen.

Dies wird bei Beantragung abgefragt

Da es sich bei der Betriebshaftpflichtversicherung um ein individuelles Versicherungsprodukt handelt, benötigen Versicherer einige Angaben, um das Risiko einschätzen und so einen passenden Leistungsumfang und einen möglichen Preis berechnen zu können.

Folgende Risikodaten werden benötigt:

  • Gründungsdatum des Unternehmens
  • Betriebsart und Tätigkeiten (hier ist es sehr wichtig, dass möglichst genaue Angaben und Beschreibungen gemacht werden.)
  • Jährlicher Umsatz
  • Umweltrelevante Anlagen: Öltanks, Fettabschneider, Ölabschneider, Benzinabschneider.
  • Anzahl der Beschäftigten
  • Lohnsumme
  • Zusatzleistungen für gemietete oder geliehene Sachen (Immobilien, Mobilien, Arbeitsmaschinen)
  • Zusatzleistungen für Umweltschadensdeckung

Kostenfreier Tarif-Vergleich zur Betriebshaftpflichtversicherung

Aktuelle Tarife aus 2019 für Sie persönlich angepasst und optimiert.

Die passende Versicherung für die eigene Firma zu finden, ist nicht immer leicht. Unsere Versicherungsexperten helfen Ihnen gern! Kontaktieren Sie uns hierzu per E-Mail an kontakt@transparent-beraten.de oder fordern Sie direkt einen kostenfreien und individuellen Tarif-Vergleich an.

Dieser Artikel wurde zuletzt am 24.07.2019 aktualisiert.
Über den Autor
Müni Enkhsaikhan
Müni Enkhsaikhan
mehr erfahren
ic_arrow_upward_black_24px Created with Sketch. zum Seitenanfang dachdecker betriebshaftpflicht
Unsere Kunden haben uns bewertet
4.9 von 5 Punkten aus 1 162 Nutzerbewertungen für transparent beraten Beratungsleistung
Vielen Dank!

Ihre Bewertung wurde erfolgreich versendet und wird in den nächsten Tagen freigeschaltet.

×
Ihre Bewertung: Punkte

Bitte beachten Sie: Sie bewerten die transparent-beraten.de Versicherungsmakler-Gesellschaft nicht den Versicherer.
Bewerten Sie die Beratungsqualität unserer Versicherunsmakler durch das Auswählen einer Stern-Zahl!
transparent-beraten.de
star Created with Sketch. star Created with Sketch. star Created with Sketch. star Created with Sketch. star Created with Sketch.