Angebot bekommen
ic_local_phone_black_24px Created with Sketch.
sandwich Created with Sketch.

Warum versichern über transparent-beraten.de?

  • immer ein persönlicher Ansprechpartner, kein Call-Center
  • kostenfreie Beratung und Tarifvergleiche
  • direkte Hilfe von Experten im Schadensfall
  • Top-Versicherungsmakler 2018 (FOCUS 03/2018)

Wir versichern Sie gern!

Unsere Berater freuen sich von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr (oder nach Vereinbarung) auf Ihre Fragen.

030 – 120 82 82 8 kontakt@transparent-beraten.de
Zweigstellen
Betriebs­haftpflicht­versicherung
  • Werbefrei und kostenlos
  • aktuelle Tarife aus 2019
  • Ihr unabhängiger Versicherungsmakler

Betriebs­haftpflicht­versicherung in der Landwirtschaft

Viele Tätigkeiten in der Landwirtschaft weisen ein großes Unfall- und Gefahrenpotenzial auf, wodurch leicht Schäden an Dritten auftreten können. Damit durch Schadensersatzforderungen nicht gleich die gesamte Existenz des Betriebs bedroht ist, gibt es für jeden Land- und Forstbetrieb eine individuelle Betriebshaftpflichtversicherung für die Landwirtschaft.
Wer schreibt und berät hier eigentlich?
Über Uns

Ist die Betriebshaftpflichtverscherung in der Landwirtschaft Pflicht?

Eine Betriebshaftpflichtversicherung in der Landwirtschaft ist gesetzlich nicht vorgeschrieben, sollte jedoch als Muss für jeden Landwirt gelten. Die Tätigkeiten in diesem Berufszweig gehen mit besonders schadensgeneigten Arbeiten einher, weshalb das Risiko eines Schadens an Dritten höher ist, als in anderen Branchen.

Wer braucht eine Betriebshaftpflicht in der Landwirtschaft?

Die Zielgruppen der Versicherungsnehmer einer Betriebshaftpflichtversicherung in der Landwirtschaft bestehen aus:

  • Forst- und landwirtschaftliche Betriebe
  • Subunternehmer für andere Landwirtschaftsbetriebe
  • Zulieferer für Großabnehmer

Die Anbieter von landwirtschaftlichen Betriebshaftpflichtversicherungen versichern allgemein alle Betriebszweige in der Landwirtschaft.

Individuelle Leistungen für jeden Betrieb

Um den Versicherungsschutz zu optimieren, müssen die Leistungen der Versicherung auf jeden Betrieb individuell abgesteckt werden. Land- und Forstwirte sind mit einer Betriebshaftpflichtversicherung in der Landwirtschaft finanziell gegen Schäden an Dritten und tarifabhängig auch gegen Haftpflichtansprüche der eigenen Mitarbeiter abgesichert. Ohne Haftpflichtversicherung haftet der Landwirt in jedem Fall mit seinem gesamten Vermögen. Allgemein herrscht in der Landwirtschaft ein erhöhtes Schadensrisiko, durch den Einsatz großer Maschinen, Pestiziden und anderen Arbeitsgegenständen zur Landbewirtschaftung.

Das Ausmaß der finanziellen Folgen von Schäden kann die gesamte Existenz von Landwirten maßgeblich gefährden. Kaum ein Landwirt hat die nötigen finanziellen Mittel, dauerhafte Behandlungskosten von Verunfallten oder Schmerzensgelder selbst zu bezahlen. Eine Haftpflichtversicherung sorgt für das Bestehenbleiben von Haus und Hof.

BERATER-TIPP

»Eine Betriebshaftpflichtversicherung ersetzt grundsätzlich den Wert beschädigter oder zerstörter Sachen und übernimmt die Kosten für Sachverständige, Spezialisten und Juristen. Wenn Sie weitere Versicherungsleistungen benötigen, sprechen Sie uns gerne direkt darauf an! Wir helfen Ihnen weiter – kostenlos und unverbindlich.«

Leistungen der Betriebshaftpflicht für Landwirte

Die Betriebshaftpflichtversicherung Leistungen für die Landwirtschaft decken vor allem die allgemeinen Schadensarten der Sach-, Personen- und Vermögensschäden ab. Je nach gewähltem Tarif ergeben sich weitere, besondere Versicherungsleistungen.

Schäden an Dritten können die Existenz gefährden

Erleiden Dritte im Zuge der betrieblichen Tätigkeiten von Landwirten Personen-, Sach- oder Vermögensschäden, können sie Schadensersatzansprüche geltend vor Gericht geltend machen.

Die höchsten Schadensersatzansprüche entstehen in der Regel durch Personenschäden. Das Schadensrisiko ist besonders in der Landwirtschaft sehr hoch. Mit einer Vielzahl von großen Maschinen wird das Land bewirtet, Äcker bestellt oder auch Bäume abgeholzt. Wo große, schwere Maschinen im Einsatz sind, kann sehr schnell ein Unfall mit fatalen Folgen geschehen. Die Kosten für einen etwaigen Krankenhausaufenthalt und Schmerzensgeld können dabei so hoch ausfallen, dass die gesamte Existenz des Landwirtes in Gefahr gerät. Er kann Haus und Hof zwar sehr gut absichern, vor einem Unfall sind Besucher, Kunden oder Mitarbeiter jedoch nie vollkommen geschützt. Die Deckungssumme für Personenschäden sollte aus diesem Grund bei Versicherungseintritt sehr hoch angesetzt werden, damit sich Landwirte gegen dieses Risiko optimal absichern können.

Aus Personen- und Sachschäden können weiterhin Vermögensschäden folgen, etwa weil der Verunfallte seiner beruflichen Tätigkeit nicht mehr nachgehen kann und dadurch einen Verdienstausfall erleidet. Ohne Betriebshaftpflichtversicherung muss der Landwirt diese Kosten komplett selbst begleichen.

Bei Schadensersatzansprüchen prüft die Betriebshaftpflicht den Grund und die Höhe der Sachlage, denn die Anspruchsteller haben sehr unterschiedliche Vorstellungen, welche Summe ihnen letztendlich zusteht. Besteht keine Chance auf einen Ausgleich, leistet die Betriebshaftpflicht dem Landwirt passiven Rechtsschutz. Im Zuge dessen werden die Gerichtskosten von der Versicherung übernommen. Nach dem Gerichtsverfahren begleicht die Betriebshaftpflicht den Ausgleich bis zur Höhe der vereinbarten Deckungssumme für Schäden.

Kosten der Betriebshaftpflicht in der Landwirtschaft

Die Betriebshaftpflichtversicherung Kosten in der Landschaft errechnen sich anhand verschiedener Faktoren. Die Art und Größe des Hofes spielt dabei eine entscheidende Rolle, sowie die vereinbarte Höhe der Deckungssumme im Schadensfall und etwaige, individuelle Zusatzbausteine für die Betriebshaftpflichtversicherung. Die Beitragskosten können reduziert werden, wenn eine höhere Selbstbeteiligung bei Schäden vereinbart wird.

Betriebshaftpflicht in der Landwirtschaft: Vergleich lohnt sich

Allgemein unterscheidet sich das Preis-Leistungs-Verhältnis der verschiedenen Anbieter sehr, sodass ein Tarifvergleich interessierten Landwirten sehr zu empfehlen ist. Um auf der sicheren Seite zu sein und den besten Tarif zu finden, kann ein unabhängiger Versicherungsmakler mit dem Tarifvergleich beauftragt werden.

Kostenloser Tarif-Vergleich zur Betriebshaftpflichtversicherung in der Landwirtschaft

Aktuelle Tarife aus 2019 für Sie persönlich angepasst und optimiert.

Schadensbeispiele

Ausgebrochene Tiere:
Eine Kuh bricht aus dem Stall aus oder überwindet den Zaun, der die Weide von anderen Grundstücken und Straßen trennt. Sie rennt mitten in den Verkehr, worauf hin ein Auto ausweichen muss, in den Gegenverkehr gerät. Die Folge: Ein schwerer Unfall mit beschädigten Autos und verletzten Personen, die im Krankenhaus behandelt werden müssen. Die Krankheitskosten und die Sachschäden an den Autos bezahlt die Betriebshaftpflichtversicherung für Landwirte.

Krankheitsfälle durch Milch:
Ein Milcherzeuger betreibt mehrere Milchtankstellen in der Umgebung. In einer davon wird die Rohmilch unbemerkt durch Bakterien verunreinigt, was der unsachgemäßen Arbeitsweise eines Mitarbeiters zu verschulden ist. Die Milch gelangt in den Handel, woraufhin mehr als 30 Personen Magenschmerzen und andere Symptome erleiden. Einige müssen sogar im Krankenhaus behandelt werden. Auch hier übernimmt die Betriebshaftpflicht den geforderten Schadensersatz der Kunden.

Durch Schadstoffe verunreinigter Boden:
Eine Maschine zur Bestellung der Felder hat ein unbemerktes Leck dort, wo der Dieseltank sitzt. Aufgrund dessen tritt der Treibstoff aus, versickert im Boden und erreicht sogar das Grundwasser, welches daraufhin verunreinigt wird. Der gesamte Boden muss in Folge dessen saniert werden. Die Kosten für diese Bodensanierung übernimmt die Betriebshaftpflichtversicherung für Landwirte.

Weitere sinnvolle Versicherungen in der Landwirtschaft

Mit einer Betriebshaftpflicht für die Landwirtschaft werden lediglich Schäden an Dritten abgedeckt. Um eine finanzielle Sicherheit bei Eigenschäden, wie Tierkrankheiten, Maschinenschäden oder Schäden am Hof durch ein Unwetter zu bilden, gibt es eine Reihe zusätzlicher Versicherungen, die für Landwirte interessant und sinnvoll sind, zum Beispiel:

Eine Kombination aus zwei oder mehreren Haftpflichtversicherungen für Landwirte nennt man Agrarversicherung. Unsere unabhängigen Versicherungsmakler stehen interessierten Landwirten mit ihrer jahrelangen Erfahrung und Kompetenz zur Seite, um den besten Versicherungsschutz zu finden – individuell und transparent.

Dieser Artikel wurde zuletzt am 26.03.2019 aktualisiert und ursprünglich am 16.04.2018 veröffentlicht.
Über den Autor
Mario Müller
Mario Müller
mehr erfahren
ic_arrow_upward_black_24px Created with Sketch. zum Seitenanfang Landwirtschaft Betriebs­haftpflicht­versicherung
Unsere Kunden haben uns bewertet
4.9 von 5 Punkten aus 1 157 Nutzerbewertungen für transparent beraten Beratungsleistung
Vielen Dank!

Ihre Bewertung wurde erfolgreich versendet und wird in den nächsten Tagen freigeschaltet.

×
Ihre Bewertung: Punkte
Bewerten Sie die Beratungsqualität unserer Versicherunsmakler durch das Auswählen einer Stern-Zahl!