Neuwert oder Zeitwert? So viel zahlen die Versicherungen (Haftpflicht, KFZ, Hausrat & Co.) im Schadensfall

Foto von von Nina Bruckmann
von Nina Bruckmann
aktualisiert

Das erwartet Sie hier

Ob die Versicherung im Schadensfall Neuwert oder Zeitwert zahlt, was der Unterschied ist und worauf Sie dabei bei Ihrer Versicherung achten sollten.

Inhalt dieser Seite
  1. Neuwert oder Zeitwert? Was zahlt die Versicherung?
  2. Der Neu und der Wiederbeschaffungswert
  3. Welche Versicherungen leisten nach Neuwert?
  4. Welche Versicherung leistet nach Zeitwert?
  5. Fazit

Das Wichtige in Kürze

  • Hausrat, Haftpflicht und Kfz-Versicherungen ersetzen nicht immer den exakten Wert eines Gegenstandes im Schadensfall.
  • Erstattung zum Neuwert bedeutet, dass der Versicherer im Schadensfall den Wert für einen neuen, gleichwertigen Gegenstand erstattet.
  • Der Wiederbeschaffungswert meint jenen Wert, mit dem der Gegenstand zur Zeit der Beschädigung ersetzt werden muss.
  • Eine Erstattung zum Zeitwert dagegen heißt, dass der Versicherer nur den Wert zahlt, den der Gegenstand zum Zeitpunkt des Schadens tatsächlich besaß.
  • Zu welchem Wert die Versicherung genau erstattet und zu welchen konkreten Bedingungen, ist in den Versicherungs­­bedingungen festgehalten.

Neuwert oder Zeitwert? Was zahlt der Versicherer im Schadensfall?

Wer seiner Hausrat- oder Haftpflicht­versicherung einen Schaden meldet, sollte sich im Klaren darüber sein, dass nicht jede Versicherung den exakten Wert des beschädigten Gegenstandes ersetzt. In Zusammenhang mit der Hausrat- und Haftpflicht­versicherung liest man häufig über Neuwert, Zeitwert oder Wiederbeschaffungswert. In der Gebäude­versicherung sollte man unbedingt darauf achten, dass die Erstattung zum Neuwert erfolgt.

Doch was steckt hinter diesen Begriffen? Und auf welchen Ersatz kann sich der Versicherungs­kunde gefasst machen? Im Folgenden sollen die Begriffe erläutert werden.

Der Neu- und der Wiederbeschaffungswert

Neuwert

lesen

Mit dem Neuwert bezeichnet man den Betrag, „der zur Wiederbeschaffung aufgebracht werden muss, um eine neue Sache gleicher Art, Güte und Funktion zu erhalten“. Damit ist jener Wert gemeint, der am Tag des Schadens aufgebracht werden muss, um den Gegenstand durch etwas Gleichwertiges zu ersetzen.

Wiederbeschaffungswert

lesen

Der Wiederbeschaffungswert bezeichnet jenen Wert, mit dem der Gegenstand zur Zeit seiner Beschädigung ersetzt werden muss. Der Wert des neuen Gegenstands kann höher oder auch niedriger als der des ursprünglichen Gegenstands sein. Beispielsweise steigern sich manche Gegenstände während der Zeit in ihrem Wert, zum Beispiel Qualitätsweine oder Antiquitäten. Andere Gegenstände, zum Beispiel technische Geräte wie Stereoanlage oder Fernseher, verlieren in der Regel mit der Zeit an Wert.

Welche Versicherungen leisten nach Neuwert?

In der Regel leisten folgende Versicherungen nach Neuwert:

Dabei erhält der Versicherte von der Versicherung im Schadensfall den Wert für einen komplett neuen, gleichwertigen Gegenstand ersetzt, wenn der Gegenstand vollständig zerstört oder entwendet wurde. Dies ist besonders in der Gebäude­versicherung wichtig, damit das Haus nach einem Totalschaden komplett neu wiederaufgebaut werden kann.

Wenn der Gegenstand lediglich einer Reparatur bedarf, so ersetzt die Versicherung diese und leistet gegebenenfalls einen Ersatz für die Wertminderung. Allerdings gibt es in Bezug auf technische Geräte eine Einschränkung: Der Versicherte erhält hier lediglich den Neupreis für ein „nach Art und Güte“ gleichgestelltes Gerät.


Wertsachen werden nur anteilig ersetzt

Wertsachen, wie Bargeld, Schmuck oder Wertpapier­e, werden bei der Schadensregulierung als Ausnahme behandelt. Bei ihnen liegt die Entschädigungsgrenze in der Regel bei 20 Prozent des ursprünglichen Werts.

  • Für Bargeld werden maximal 1.000 Euro ersetzt
  • Urkunden, Sparbücher und andere Wertpapier­e werden bis zu 2.500 Euro ersetzt
  • Schmuck, Edelsteine, Perlen, Briefmarken, Münzen und Sachen aus Platin oder Gold im Wert von 20.000 Euro

Neupreisentschädigung durch Kfz-Kasko­versicherung

Die Kfz-Kasko­versicherung ersetzt den eigenen Wagen bei Totalschaden oder Diebstahl zum Neuwert. Dafür muss jedoch im Vertrag eine Neupreisentschädigung enthalten sein. Diese Regelung gilt bis zwei Jahre nach dem Kauf des Autos. Um diese Klausel in den Vertrag zu integrieren ist die Voraussetzung, dass es sich um ein Fahrzeug im Erstbesitz handelt, der Wagen vollkaskoversichert ist neu gekauft wurde.

Jetzt Kfz-Versicherungen vergleichen und direkt online abschließen

Die Testsieger 2021 aus Stiftung Warentest, Ökotest und Focus Money im Vergleich.

Welche Versicherung leistet nach Zeitwert?

Der Zeitwert beschreibt im Gegensatz zum Neuwert den Wert, den der Gegenstand zum Zeitpunkt des Schadens hat. Dieser ist in der Regel geringer, als der ursprüngliche Wert des Gegenstands.

Der Wert berechnet sich u. a. aus:

  • Gebrauchsdauer
  • Zustand des Gegenstandes
  • Anschaffungswert
  • Erhaltungszustand des Gegenstandes

Diese Angaben muss der Versicherte machen oder den eigens dafür vorgesehenen Tabellen des Bundes­finanzministeriums entnehmen. Der konkrete Wert des Gegenstandes muss durch Kaufquittungen belegt werden. Wenn keine Quittungen existieren, kann der Versicherte den Wert schätzen.


Welche Versicherungen leisten nach Zeitwert?

Nach Zeitwert leisten in der Regel folgende Versicherungen:

Der Grund: Damit der Versicherte durch die Schadensregulierung nicht besser gestellt ist als vor dem Schaden, ersetzt die Versicherung nur den Zeitwert eines Gegenstandes. Durch diese Regelung soll außerdem Versicherungs­betrug entgegengewirkt werden, denn die vorsätzliche Zerstörung eines Gegenstandes lohnt sich hierdurch nicht mehr. Versicherte sind deshalb oft verärgert, denn in der Regel reicht dann das Geld der Versicherung nicht aus, um den Gegenstand bzw. das Auto neu zu kaufen.

Jetzt Haftpflicht­versicherungen vergleichen und direkt online abschließen

Die Testsieger 2021 aus Stiftung Warentest, Ökotest und Focus Money im Vergleich.

Wertverlust beachten

Bei vielen Gegenständen ist der Wertverlust immens, beispielsweise bei technischen Geräten, die durch ständige Neuerungen schnell kaum noch etwas Wert sind. Wer sich vor z. B. vor 7 Jahren einen Laptop gekauft hat, der damals teuer war, kann meist nicht eimal mehr mit 100 Euro Ersatz rechnen.

Fazit

Bei den verschiedenen Versicherungen gelten unterschiedliche Regelungen in Bezug auf den Ersatz der beschädigten Gegenstände. Während Hausrat-, Kfz-Kasko- und Gebäude­versicherungen zum Neuwert ersetzen, gilt bei der Haftpflicht­versicherung das Prinzip des Zeitwerts. Doch auch bei Neuwert-Versicherungen gelten teilweise Einschränkungen. Sie sollten daher stets in die Allgemeinen Versicherungs­­bedingungen schauen und prüfen, was, wann und unter welchen Umständen der Versicherer genau zahlt.

Haben Sie alles gefunden?

Schnelle Frage, Kritik oder Feedback?

Wir helfen Ihnen gerne. Professionelle Beratung von echten Menschen. Rufen Sie uns zum Ortstarif an oder schreiben Sie uns per E–Mail.

Foto von Katharina Tennius
Katharina Tennius
Ihre Ansprechpartnerin