Angebot bekommen
ic_local_phone_black_24px Created with Sketch.
sandwich Created with Sketch.
Wir versichern Sie gern!

Unsere Berater freuen sich von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr (oder nach Vereinbarung) auf Ihre Fragen.

030 – 120 82 82 8 kontakt@transparent-beraten.de
Zweigstellen
Kostenfreier Vergleich
  • Werbefrei und kostenlos
  • aktuelle Tarife aus 2019
  • Ihr unabhängiger Versicherungsmakler

Gebäude­versicherung für Hausverwaltungen

Als Hausverwaltung ist man für die ausreichende Absicherung seiner Gebäude verantwortlich. Die Gebäudeversicherung ist zwar nicht gesetzlich vorgeschrieben, dennoch aber unverzichtbar. Zusätzliche Versicherungen runden die Absicherung für Hausverwaltungen ab.
Wer schreibt und berät hier eigentlich?
Über Uns

Gebäudeversicherung für Hausverwaltungen

Als Verantwortliche für ein oder mehr Wohngebäude gehört es zur Pflicht, für ausreichend Versicherungsschutz zu sorgen. Die Gebäudeversicherung ist dabei der erste Schritt in Richtung eines umfassenden Versicherungsschutzes. Denn die Gebäudeversicherung ist nur eine von mehreren Absicherungen, die eine Hausverwaltung haben sollte.

Der Nutzen liegt vor allem darin, dass unvorhergesehene Ereignisse wie Hagelstürme, Blitzeinschläge, Überschwemmungen oder Rohbrüche nicht die Finanzen der Hausverwaltung in Schieflage bringen kann. Die Kosten für Reparatur und Sanierung nach einem Schadensfall übernimmt die Gebäudeversicherung entsprechend der vereinbarten Leistungen.

Notwendige Angaben über verwaltete Objekte

Zu jedem von der Hausverwaltung betreuten Wohngebäude müssen relevante Angaben gemacht werden. Sie sind ausschlaggebend für die Einschätzungen des Versicherers über Wert und Risiko der Objekte. Für eine gut aufgestellte Hausverwaltung ist diese Anforderung kein Problem, kennt sie doch ihre verwalteten Gebäude gut.

Die Deckungssumme der Gebäudeversicherung richtet sich nach dem Wert. Den ermittelt der Versicherer anhand des Baujahrs und der gesamten Wohnfläche. Zusammen mit der Bauartklasse und den Standorten (Adresse inkl. Postleitzahl) ergibt sich für jedes Objekt der Versicherungsbedarf.

Vorschäden nicht verschweigen!
Gegenüber dem Versicherer, bei dem man als Hausverwaltung die Gebäudeversicherung abschließen will, dürfen Vorschäden nicht verschwiegen werden. Mindestens 5 Jahre zurück muss der Nachweis zu jedem der verwalteten Objekte reichen.

Sollte sich später herausstellen, dass Vorschäden nicht gemeldet worden sind, kann der Versicherer nicht nur den Versicherungsschutz für den aktuellen Schadensfall verweigern. Der Vertrag mit der Hausverwaltung kann komplett gekündigt werden. Weil das die Suche nach einem neuen Versicherer erheblich erschwert, sollte man die Zuschläge für Vorschäden in Kauf nehmen.

Kostenloser Tarif-Vergleich zur Gebäudeversicherung

Aktuelle Tarife aus 2019 für Sie persönlich angepasst und optimiert.

Glasversicherung: Sinnvolle Ergänzung für Hausverwaltungen

Es ist sinnvoll, eine ergänzende Glasversicherung für Hausverwaltungen in Erwägung zu ziehen. Denn Schäden an den Gebäuden entstehen nicht nur durch die Naturgefahren Sturm, Feuer und Wasser. Je nach Lage der Objekte kann Vandalismus und Sachbeschädigung eine wichtige Ursache für Glasschäden sein.

Eine Glasversicherung deckt sämtliche Schäden durch Glasbruch ab. Das kann Fenster genauso wie Türen oder Isolierverglasungen betreffen.

Gesetzliche Versicherungspflicht der Hausverwaltung

Hausverwaltungen schreibt das Wohnungseigentumsgesetz (WEG) mit § 21 Abs. 5 Nummer 3 vor, eine Feuerversicherung abzuschließen. Und auch die Haus- und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung ist dort gesetzlich vorgeschrieben.

Die geforderte Haftpflichtversicherung für Haus- und Grundstücksbesitzer leistet im Falle eines Schadens, den Dritte auf und in den versicherten Immobilien erleiden. Schadensersatzansprüche von Geschädigten werden vom Versicherer geprüft und ggf. auch abgewehrt. Auf diese Weise erlangen Hausverwalter einen passiven Rechtsschutz, weil sie sich selbst nicht um die juristische Verteidigung gegen unbegründete Ansprüche kümmern müssen.

Notwendigkeit einer Gebäudeversicherung
Im Vergleich zur gesetzlich vorgeschriebenen Feuerversicherung, die eine Lehre aus den Großen Stadtbränden der vergangenen Jahrhunderte ist, bietet die Gebäudeversicherung Hausverwaltungen einen wesentlich umfassenderen Schutz.

Angesichts des fortschreitenden Klimawandels, der uns auch hier in Mitteleuropa spürbar betrifft, stellen Brände nicht mehr die einzige Gefahr für den Gebäudebestand dar. Stärker werdende Stürme, schwerere Hagelfälle und andere Wetterereignisse richten zunehmend größere Schäden an. Der Versicherungsschutz einer Gebäudeversicherung geht über den Bereich Feuer hinaus und wird angesichts der zu erwartenden Entwicklung unverzichtbar. Ein größtmöglicher Versicherungsschutz erfordert eine zusätzliche Elementarversicherung gegen Schäden durch Erdbeben, Überflutungen und andere schwerwiegende Naturereignisse.

Umfassender Versicherungsschutz für Hausverwaltungen

Alle wichtigen Absicherungen können in einem durchdachten Versicherungskonzept für Hausverwaltungen gebündelt werden. Neben der Gebäudeversicherung, der Glasversicherung und den gesetzlichen Pflichtversicherungen gehört dazu auch der Vermieterrechtsschutz. Denn mit diesem kann sich die Hausverwaltung gegen Mietausfall versichern.

Auch der Sitz der Hausverwaltung, konkret die Büroräume, sollten gut versichert sein. Daher beinhaltet ein Gesamtkonzept auch Gewerbeversicherungen wie eine Vermögenshaftpflicht-, eine Elektronik- oder eine Inhaltsversicherung.

Dieser Artikel wurde zuletzt am 17.07.2019 aktualisiert.
Über den Autor
Mario Müller
Mario Müller
mehr erfahren
ic_arrow_upward_black_24px Created with Sketch. zum Seitenanfang Gebäudeversicherung Hausverwaltungen
Unsere Kunden haben uns bewertet
4.9 von 5 Punkten aus 1 162 Nutzerbewertungen für transparent beraten Beratungsleistung
Vielen Dank!

Ihre Bewertung wurde erfolgreich versendet und wird in den nächsten Tagen freigeschaltet.

×
Ihre Bewertung: Punkte

Bitte beachten Sie: Sie bewerten die transparent-beraten.de Versicherungsmakler-Gesellschaft nicht den Versicherer.
Bewerten Sie die Beratungsqualität unserer Versicherunsmakler durch das Auswählen einer Stern-Zahl!