Haftpflicht­versicherung für die Familie

Kosten, Leistungen, aktuelle Testergebnisse & Vergleich (2021)
Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

Überzeugen Sie sich selbst

Logos von Google, Trustpilot, Trustedshops und ProvenExpert.com

Das erwartet Sie hier

Wieso Familien eine Haftpflicht­versicherung brauchen und welche Versicherungs­­bedingungen gewährleisten, das auch Kinder umfassend versichert sind.

Inhalt dieser Seite
  1. Ab wann haften Kinder?
  2. Haftpflicht­­versicherung für Familien
  3. Kosten (inkl. Kostenbeispiel)
  4. Aktuelle Testergebnisse
  5. Den passenden Anbieter finden
  6. Fazit

Das Wichtige in Kürze

  • Zusammenlebende Partner können sich gemeinsam in der Haftpflicht­versicherung versichern. Kinder können über ihre Eltern versichert werden.
  • Achten Sie darauf, dass auch von deliktunfähigen Kindern verursachte Schäden versichert sind.
  • Die Preise für eine Haftpflicht­versicherung sind in der Regel überschaubar – eine vierköpfige Familie könnte sich z.B. für 92,17 € pro Jahr versichern.

Ab wann haften Kinder?

Wenn es um Haftungsfragen von Kindern geht, spielen zwei Faktoren eine Rolle: das Alter und die Situation, in welcher der Schaden entstand.

Ganz allgemein gilt: Kinder, die das 7. Lebensjahr nicht vollendet haben, gelten als deliktunfähig und können somit nicht haftbar gemacht werden. Ab sieben Jahren ist das Kind haftbar. Es sei denn, das Kind bzw. die Eltern (bzw. der gesetzliche Vertreter) kann nachweisen, dass das Kind die möglichen Folgen und damit die Gefährlichkeit seines Handels nicht erkennen konnte.

Sonder­fall Straßenverkehr

(2) Wer das siebente, aber nicht das zehnte Lebensjahr vollendet hat, ist für den Schaden, den er bei einem Unfall mit einem Kraftfahrzeug, einer Schienenbahn oder einer Schwebebahn einem anderen zufügt, nicht verantwortlich. Dies gilt nicht, wenn er die Verletzung vorsätzlich herbeigeführt hat.

Die Ausweitung der Nicht-Haftbarkeit bis zur Vollendung des 10. Lebensjahres gilt allerdings nur für den bewegten Straßenverkehr. Das heißt, wirft ein 8-jähriges Kind einen Motorroller um und zerkratzt diesen dadurch beispielsweise, ist das Kind haftbar.

Jetzt Haftpflicht­versicherungen für Familien vergleichen und direkt online abschließen

Die Testsieger 2021 aus Stiftung Warentest, Ökotest und Focus Money im Vergleich.

Haftpflicht­versicherung: Was müssen Familien beachten?

Wenn zwei Lebenspartner zusammenziehen, benötigen sie nur noch eine Haftpflicht­versicherung. Sind die beiden verheiratet, können sie den jüngeren Versicherungs­vertrag vorzeitig kündigen. Einige Assekuranzen bieten diese Möglichkeit auch unverheirateten Paaren. Diese haben jedoch keinen Anspruch darauf – es handelt sich dann um eine Kulanzentscheidung des Versicherers. Kommen Kinder hinzu, müssen diese beim Versicherer gemeldet werden. Dann sind sie über ihre Eltern mitversichert.

Mehr zur Haftpflicht­versicherung und ihren Leistungen

Experten-Tipp:

„Da Kinder unter sieben als deliktunfähig gelten, kommt die Haftpflicht­versicherung im Normalfall auch nicht für Schäden auf, die sie verursachen. Das klingt erstmal seltsam, ist aber völlig korrekt. Denn solange die Eltern ihre Aufsichtspflicht nicht verletzt haben, müssen sie auch nicht für den Schaden zahlen. Allerdings ist es Eltern oft unangenehm, wenn ihr Nachwuchs Sachen, von Freunden, Verwandten oder Nachbarn beschädigt, deshalb wollen Sie trotzdem für die Schäden aufkommen.

Aus diesem Grund bieten viele Haftpflicht­versicherungen Tarife an, bei denen trotz der Deliktunfähigkeit des Kindes Sachschäden bis zu einer bestimmten Höhe übernommen werden. Meist liegt die Versicherungs­summe bei 5.000 Euro.“

Foto von Katharina Krech
Signatur von Katharina Krech
Katharina Krech
Beraterin

Was kostet eine Haftpflicht­versicherung für Familien?

Rechenbeispiel

Familienmitglieder4
Versicherungs­summe50.000.000 €
Leistungs­paketPremium
jährlich92,17 €

Was kostet eine Haftpflicht­versicherung für Familien für Sie?

Die Testsieger 2021 aus Stiftung Warentest, Ökotest und Focus Money im Vergleich.

Haftpflicht für Familien im Test 2021

Durch den Vergleich von Anbietern und Tarifen können sich Familien einen ersten Überblick über die Marktlage verschaffen. Doch auch Testergebnisse können eine gute Orientierung bei der Suche bieten. Unabhängige Institute prüfen regelmäßig, welche Tarife bestimmte Mindest­anforderungen erfüllen, um als „sehr gut“ bezeichnet werden zu können. Bei vielen Tests spielen die Leistungen einer Haftpflicht­versicherung eine große Rolle, da der monatliche Versicherungs­beitrag bei einer Haftpflicht recht überschaubar ist.

Das Testinstitut Franke und Bornberg berücksichtigt bei ihrer Untersuchung die verschiedenen Bedingungen, die Singles und Familien an eine Haftpflicht­versicherung haben. Beim aktuellen Test schneiden etwa folgende Anbieter der Haftpflicht­versicherung für Familien besonders gut ab:

Hervorragend bewertete Anbieter für Familien

Das komplette Testergebnis sowie weitere aktuelle Tests zur Haftpflicht­versicherung finden Sie hier:

Haftpflicht­versicherung im Test: Überblick 2021

Haftpflicht­versicherung für Familien – Den passenden Anbieter durch Vergleich finden

Die Haftpflicht­versicherung ist eine der wichtigsten Versicherungen überhaupt. Doch die Anforderungen, die die Versicherungen erfüllen müssen, ändern sich mit der Lebenssituation. Eine Familie hat sicher andere Ansprüche an eine Privat­haftpflicht als ein Student (s. a. Haftpflicht­versicherung für Studenten). Allein die Versicherungs­summen müssen in einem Mehr-Personen-Haushalt höher sein als in einer Studenten-WG. Um Tarife miteinander zu vergleichen und den passenden direkt online abzuschließen, können Sie gern unseren kostenfreien Tarifrechner nutzen:

Jetzt Haftpflicht­versicherungen für Familien vergleichen und direkt online abschließen

Die Testsieger 2021 aus Stiftung Warentest, Ökotest und Focus Money im Vergleich.

Fazit

Die Privat­haftpflicht­versicherung ist eine der wichtigsten Versicherungen. Sie prüft die Haftpflichtansprüche, wehrt unberechtigte Forderungen ab und leistet bei berechtigten Forderungen. Damit stellt die Haftpflicht­versicherung einen unerlässlichen Schutz dar – gerade für Familien. Wer eine Haftpflicht abschließen oder wechseln möchte, sollte sich genau überlegen, welche Bereiche in jedem Fall versichert sein sollen. Einige Schäden sind beispielsweise nicht automatisch in jedem Tarif abgedeckt oder nur unter bestimmten Umständen versichert. Dazu gehören zum Beispiel der Verlust von Schlüsseln, Schäden durch Kinder unter sieben Jahren und Fahrräder.

Haben Sie alles gefunden?

Schnelle Frage, Kritik oder Feedback?

Wir helfen Ihnen gerne. Professionelle Beratung von echten Menschen. Rufen Sie uns zum Ortstarif an oder schreiben Sie uns per E–Mail.

Foto von Katharina Tennius
Katharina Tennius
Ihre Ansprechpartnerin