Autoscheibe kaputt – wer zahlt?

Foto von von Munkhjin Enkhsaikhan
von Munkhjin Enkhsaikhan
aktualisiert

Das erwartet Sie hier

Was Ihre Kfz-Haftpflicht oder -Kasko­versicherung bei einer kaputten Autoscheibe zahlt und worauf Sie bei Eigenverschulden achten müssen.

Inhalt dieser Seite
  1. Welche Versicherung zahlt?
  2. Steinschlag an Windschutzscheibe
  3. Blinkerscheibe kaputt
  4. Fazit

Das Wichtige in Kürze

  • Die Kfz-Haftpflicht­versicherung leistet nur bei Glasschäden an einem fremden Auto.
  • Eine Kfz-Vollkasko­versicherung versichert sämtliche Autoscheiben (Windschutzscheibe, Blinkerscheibe, Heckscheibe) vor verschiedenen Gefahren.
  • Für selbstverschuldete Glasschäden am Auto benötigen Sie in der Regel eine Vollkasko­versicherung.

Scheibe am Auto kaputt – welche Versicherung zahlt?

Das leistet die Kfz-Haftpflicht­versicherung bei einem Glasschaden

Eine Haftpflicht­versicherung springt immer dann ein, wenn man einen Schaden bei Dritten verursacht hat. Wenn man nun die Scheibe eines fremden Autos kaputt gemacht hat, ist grundsätzlich die eigene Kfz-Haftpflicht­versicherung zuständig. Geht es wiederum um die Autoscheibe des eigenen Fahrzeugs, gilt dies nicht. Hier springt entweder die eigene Kasko­versicherung ein oder der Autohalter bzw. der Schadensverursacher muss die Kosten selbst tragen.

Das leistet die Kasko­versicherung

Wenn Sie für das Fahrzeug eine Kasko­versicherung abgeschlossen haben, werden folgende Schäden übernommen:

  • Glasschäden, die durch Steinschlag, durch Wild oder Hagel entstanden sind, werden von der Teilkasko­versicherung übernommen. Mehr dazu im Abschnitt „Steinschlag in der Windschutzscheibe“ .
  • Glasschäden an Seitenfenstern, Außenspiegeln oder Blinkerscheiben werden ebenfalls von der Teil- oder Vollkasko übernommen. Mehr dazu im Abschnitt „Schäden an Blinkerscheiben“ .
  • Schäden an der Verglasung, die im Zuge eines Autodiebstahls entstanden sind, werden ebenfalls von der Teilkasko abgedeckt. Dieses gilt auch für Schäden, die beim Diebstahl von Autoteilen verursacht wurden.
  • Die Vollkasko­versicherung deckt Glasschäden ab, die infolge eines selbst verursachten Unfalls entstanden sind.
  • Ebenfalls die Vollkasko ist zuständig, wenn es Glasschäden durch Vandalismus gibt.

Je nach Tarif übernehmen Kfz-Versicherungen bzw. Kasko­versicherungen auch die Reinigung des Innenraums, wenn dieser im Zusammenhang mit dem Glasbruch verschmutzt wurde.

Achtung bei unmoralischen Angeboten!

Unseriöse Autowerkstätten drängen Autofahrer mitunter zu einem Austausch der Windschutzscheibe und bieten an, dafür die Selbstbeteiligung zu übernehmen. Davon ist dringend abzuraten, denn dies wäre Versicherungs­betrug!

Jetzt günstige Tarife zur Kfz-Versicherung vergleichen

Die Testsieger 2021 aus Stiftung Warentest, Ökotest und Focus Money im Vergleich.

Steinschlag an der Windschutzscheibe: Welche Versicherung zahlt?

Bereits die Teilkasko­versicherung Ihrer Kfz-Versicherung übernimmt die Kosten eines Steinschlags an der Windschutzscheibe – und übrigens auch bei allen weiteren Autoverglasungen. Die Teilkasko ist in der Vollkasko enthalten, sodass Sie mit einer Vollkasko-Absicherung bei Steinschlagschäden rundum abgesichert sind.

Wie das bei einem Mietwagen geregelt wird, erfahren Sie hier:

Steinschlag am Mietwagen: Wer zahlt?

Was, wenn ich die Windschutzscheibe selbst beschädigt habe?

Die Vollkasko­versicherung übernimmt in der Regel auch die Kosten bei Schäden aus Eigenverschulden, beispielsweise, wenn Sie die Windschutzscheibe selbst beschädigen. Dies kann bei einem selbst verschuldeten Unfall passieren. Voraussetzung hierfür ist, dass grobe Fahrlässigkeit mitversichert ist.

Was gibt es bei der Selbstbeteiligung zu beachten?

Bei vielen Versicherungen wird ein Selbstbehalt bzw. eine Selbstbeteiligung vereinbart. Diese liegt im Kfz-Bereich häufig bei 100 Euro. Da die meisten Reparaturen an der Windschutzscheibe weniger als 100 Euro kosten, übernimmt die Versicherung die Reparaturkosten in der Regel vollständig.

Muss die Scheibe ausgetauscht werden und die Kosten belaufen sich insgesamt auf 350 Euro, sieht die Kostenverteilung beispielsweise so aus:

SieDer Versicherer
100 Euro (Ihre vereinbarte Selbstbeteiligung)250 Euro

Bereits bei kleinen Schäden handeln

Auch kleine Sprünge in der Windschutzscheibe sollten umgehend behandelt werden, damit der Schaden nicht größer wird. Wenden Sie sich so schnell wie möglich an Ihre Fachwerkstatt.

Dann ist ein Austausch der Windschutzscheibe notwendig

Ob eine Windschutzscheibe ausgetauscht werden muss, hängt von 2 Dingen ab:

  1. vom Umfang des Schadens
  2. von der Position des Schadens

Es gilt: Der Schaden darf nicht größer als eine 2-Euro-Münze sein und darf nicht im Sichtfeld des Fahrers liegen. Das Sichtfeld des Fahrers liegt 15 Zentimeter links und 15 Zentimeter rechts der Lenkradmitte.

Blinkerscheibe kaputt: Welche Versicherung zahlt?

Eine Kasko­versicherung – also sowohl eine Teil- als auch eine Vollkasko­versicherung – haftet grundsätzlich für sämtliche Glasbrüche am Fahrzeug.

Diese Scheiben sind in der Kasko­versicherung versichert

  • Windschutzscheibe
  • Seitenfenster und Heckscheiben
  • Schiebedächer
  • Außenspiegel
  • Scheinwerfer
  • Rücklichter
  • Blinker

Was ist mit Autoscheiben aus Kunstoff?

Die Kasko­versicherung übernimmt auch Schäden an Kunststoffen und Plexigläsern, wenn diese wie eine Verglasung verarbeitet sind. Wichtig ist dies zum Beispiel für Besitzer von Cabrios oder Wohnmobilen.

Experten-Tipp:

„Bei der Schadensregulierung kommt es mitunter auf mehrere Details an. Werfen Sie einen Blick in Ihre Vertragsunterlagen und halten Sie ggf. Rücksprache mit Ihrem Versicherungs­makler, bevor Sie einen Schaden bei Ihrer Versicherung melden. Somit ersparen Sie sich und Ihrem Versicherer womöglich unnötigen Verwaltungsaufwand.“

Foto von Benjamin Mai
Signatur von Benjamin Mai
Benjamin Mai
Berater

Fazit

Geht eine Autoscheibe kaputt, dann übernimmt der Kasko-Anteil Ihrer Kfz-Versicherung die Kosten. Je nach Art der Scheibe und wie sie zu Bruch ging, greift die Teilkasko oder die Vollkasko. Bei einem Steinschlag in der Windschutzscheibe leistet die Teilkasko­versicherung. Bei Glasschäden am Auto durch Eigenverschulden oder durch Vandalismus ist die Vollkasko­versicherung zuständig.

(Sämtliche Angaben ohne Gewähr.)

Haben Sie alles gefunden?

Schnelle Frage, Kritik oder Feedback?

Wir helfen Ihnen gerne. Professionelle Beratung von echten Menschen. Rufen Sie uns zum Ortstarif an oder schreiben Sie uns per E–Mail.

Foto von Katharina Tennius
Katharina Tennius
Ihre Ansprechpartnerin