Risikolebens­versicherung für Familien

Kosten, Leistungen, aktuelle Testergebnisse und Vergleich (2021)
Wir sind stolz auf eine hohe Kundenzufriedenheit!

Überzeugen Sie sich selbst

Logos von Google, Trustpilot, Trustedshops und ProvenExpert.com

Das erwartet Sie hier

Wieso sich die Risikolebens­versicherung gerade für Familien anbietet, worauf Sie bei der Auswahl eines Tarifs achten sollten und welche Kosten möglich sind.

Inhalt dieser Seite
  1. So sieht die ideale Versicherung aus
  2. Leistungen für Familien
  3. Kosten (inkl. Kostenbeispiel)
  4. Aktuelle Testsieger
  5. Den richtigen Tarif finden
  6. Fazit

Das Wichtige in Kürze

  • Gerade für junge Familien und Familien mit einem Hauptverdiener lohnt sich der Abschluss einer Risikolebens­versicherung.
  • Diese ersetzt im Todesfall zumindest teilweise das weggefallene Einkommen und erlaubt es den Hinterbliebenen­, ihren Lebensstandard zu halten.
  • Eine Auszahlung von 200.000 € im Fall des Todes der versicherten Person kann z.B. ab 5,00 € im Monat garantiert werden.

So sieht die ideale Risikolebens­versicherung für Familien aus

Vorsorge für den Tod eines Elternteils

Wer eine Familie gegründet hat, trägt nicht mehr nur die Verantwortung für sich, sondern auch für andere Menschen. Vor allem, wenn Kinder dazukommen, wird finanzielle Stabilität immer wichtiger. Der gewohnte Lebensstandard ist meist von einem konstanten Einkommen abhängig.

Stirbt ein berufstätiger Elternteil, entfällt dessen Einkommen und reißt eine Lücke in die Haushaltskasse. Auch Kredite, welche beide Partner gemeinsam problemlos hätten abbezahlen können, können plötzlich zu einer großen finanziellen Belastung werden. Eine Absicherung gegen dieses Risiko bietet eine Risikolebens­versicherung, die im Fall des Todes der versicherten Person eine vereinbarte Summe zahlt.

So funktioniert die Risikolebens­versicherung

Vorteile einer Risikolebens­versicherung für Familien

  • Einkommens­lücke im Familien­haushalt nach Ihrem Todesfall wird geschlossen
  • Zusätzliche Absicherung bei laufenden Krediten, Hypotheken oder anderen Verbindlichkeiten
  • Laufzeit individuell anpassbar, um Hinterbliebene so lange finanziell zu schützen, wie es nötig ist
  • Viele Freiheiten bezüglich der gewählten Leistungen

Viele Gestaltungsmöglichkeiten

Wer eine Risikolebens­versicherung abschließt, ist sehr frei darin, wie diese gestaltet ist. Wichtig ist es hier, eine ausreichend lange Laufzeit (z.B. bis die Kinder ihre Ausbildung abgeschlossen haben) und eine ausreichend hohe Versicherungs­summe zu wählen. Wir helfen Ihnen gerne dabei, Ihren Versicherungs­bedarf zu ermitteln und die passende Risikolebens­versicherung zu finden. Kontaktieren Sie hierzu am besten unser Makler-Team

Risikolebens­versicherungen sind dadurch, dass sie lediglich im Todesfall leisten müssen, recht kostengünstig. Auch bei mehreren hunderttausend Euro Versicherungs­summe ist eine Absicherung für 5,00 Euro im Monat möglich.

Kostenfreier Tarifvergleich zur Risikolebens­versicherung für Familien

Passgenau und individuell von unseren mehrfach ausgezeichneten Experten erstellt.

Auf diese Leistungen der Risikolebens­versicherung sollten Familien achten

Hinweise zum Vertragsabschluss

Eine Risikolebens­versicherung leistet im Todesfall des Versicherten. Auch wenn man hofft, dass dieser Versicherungs­fall nicht eintritt, sollten sie die Versicherung darauf ausrichten, dass diese auf jeden Fall und in ausreichendem Umfang leistet.


Wie hoch sollte die Versicherungs­summe sein?

Ziel der Risikolebens­versicherung ist es, das Gehalt des Verstorbenen zu ersetzen. Gerade in einer Familie mit Kindern sind hier höhere Summen nötig. Als grobe Richtlinie empfehlen Experten, eine Summe zu wählen, die in etwa dem drei- bis fünffachen Jahresbruttoeinkommen entspricht.


Wählen Sie die passende Vertragslaufzeit

Vor dem Abschluss einer Risikolebens­versicherung sollte man sich auch Gedanken darüber machen, bis wann man die Versicherung benötigt. Sobald die Kinder ihr eigenes Geld verdienen können, ist der Wegfall eines Arbeitseinkommens leichter zu verschmerzen. Tendenziell sollten Sie lieber das Risiko einer unnötig langen als einer zu kurzen Laufzeit eingehen.

Flexibilität durch die Nach­versicherungs­garantie

Eine Nach­versicherungs­garantie ist gerade für Menschen empfehlenswert, die bereits wissen, dass sie später eine Familie gründen oder ein Haus bauen möchten. Die Nach­versicherungs­garantie ermöglicht es dem Versicherten, die Versicherungs­summe später zu erhöhen, ohne erneut eine Gesundheits­prüfung ablegen zu müssen.

Versicherungs­leistung nur bei korrekten Angaben garantiert

Wer eine Risikolebens­versicherung abschließen möchte, muss zuvor Gesundheits­fragen beantworten. Damit schätzt der Versicherer sein Risiko ab, tatsächlich leisten zu müssen. Entsprechend führt die Angabe von Gesundheits­risiken möglicherweise zu Risikoaufschlägen, welche die Beiträge verteuern. Trotzdem ist es von größter Wichtigkeit, bei der Beantwortung der Fragen ehrlich zu sein. Wenn Sie sich unsicher sind, konsultieren Sie Ihre Ärzte und erfragen Sie die fraglichen Daten.

Expertinnen-Tipp:

„Hat der Versicherungs­nehmer Vorerkrankungen, sollte man sich an einen Versicherungs­makler wenden. Dieser kann bei mehreren Gesellschaften gleichzeitig anonyme Voranfragen stellen. Auf diese Weise erhält man einen Überblick, wie die verschiedenen Anbieter auf die Vorerkrankung reagieren. Und es lassen sich Fragen klären, wie zum Beispiel: Welche Versicherer erheben Risikozuschläge oder schließen die entsprechende Erkrankung aus?“

Foto von Katharina Krech
Signatur von Katharina Krech
Katharina Krech
Beraterin

Lohnt sich eine verbundene Lebens­versicherung?

Die verbundene Risikolebens­versicherung wird für zwei Versicherungs­nehmer abgeschlossen. Der Versicherungs­summe wird nur einmal für den Partner ausgezahlt, der zuerst stirbt. Der Vorteil liegt vor allem darin, dass diese Form der Risikolebens­versicherung häufig günstiger ist, da man sich die Kosten für zwei Einzelverträge spart. Einzelverträge bieten dafür jedoch mehr Flexibilität.

Das bezahlen Familien für die Risikolebens­versicherung

Wie berechnen sich die Kosten?

Wichtige Kostenfaktoren sind neben individuellen Risikofaktoren die Vertragslaufzeit und die Summe, die im Todesfall ausgezahlt werden soll. Mehr zu den Faktoren, die über die Kosten der Risikolebens­versicherung entscheiden und über die steuerliche Behandlung von Beiträgen und Auszahlungen können Sie auf unserer Hauptseite zu dem Thema nachlesen.

Was kostet eine Risikolebens­versicherung?

Beispiel 1: Absicherung eines Kindes

lesen

Ein Vater (Nichtraucher, Bürojob, 30 Jahre alt) möchte sicherstellen, dass sein derzeit 10-jähriges Kind im Fall seines vorzeitigen Todes trotzdem z.B. ohne Geldsorgen studieren kann. Also schließt er eine Risikolebens­versicherung mit einer Auszahlungssumme von 200.000 Euro ab, falls er vor dessen 25. Lebensjahr stirbt – also für eine Laufzeit von 15 Jahren. Das ist ab 5,00 Euro im Monat möglich.

Beispiel 2: Abbezahlen eines Immobilienkredits

lesen

Unsere Beispielkundin (ebenfalls ohne besondere Gesundheits­risiken) hat zusammen mit ihrem Partner einen Immobilienkredit über 300.000 Euro und mit einer Laufzeit von 10 Jahren aufgenommen. Damit ihr Partner im Fall Ihres Todes nicht durch das Abbezahlen des Kredits zu sehr belastet ist, beschließt sie, die gesamte Summe mit einer Risikolebens­versicherung abzusichern. Da sie mit jedem Jahr, das vergeht, mehr Geld abzahlen, wählt sie eine linear fallende Versicherungs­leistung. Sie zahlt ab 4,31 Euro pro Monat.

Was kostet eine Risikolebens­versicherung für Familien?

Passgenau und individuell von unseren mehrfach ausgezeichneten Experten erstellt.

Das sind die besten Anbieter der Risikolebens­versicherung

Unabhängige Tests der Vertrags­bedingungen, des Preis-Leistungs­-Verhältnisses und der Kundenorientierung von Versicherern bieten wertvolle Orientierung bei der Suche nach dem richtigen Anbieter und Tarif. Wir haben aktuelle Testergebnisse zu zahlreichen Anbietern der Risikolebens­versicherung für Sie zusammengestellt:

Risikolebens­versicherung im Test

Darauf sollten Familien beim Tarifvergleich achten

Die passende Versicherung wählen

Analysieren Sie zunächst Ihren Versicherungs­bedarf – wie viel Geld brauchen Ihre Angehörigen im Fall Ihres Todes? Ist es besser, eine feste Summe zu vereinbaren, oder nimmt der Bedarf Ihrer Hinterbliebenen­ im Verlauf der Vertragslaufzeit ab?

Überlegen Sie sich auch, welche zusätzlichen Leistungen sie brauchen. Das können z.B. eine Nach­versicherungs­garantie oder eine vorgezogene Todesfallleistung sein. Vergleichen Sie die Angebote verschiedener Versicherer nicht nur anhand ihrer Preise, sondern vor allem auch anhand ihrer Leistungen.

Wir unterstützen Sie gerne dabei, Tarife zu vergleichen. Kontaktieren Sie uns für eine persönliche Beratung oder lassen Sie sich von unseren Experten einen Versicherungs­vergleich erstellen.

Kostenfreier Tarifvergleich zur Risikolebens­versicherung für Familien

Passgenau und individuell von unseren mehrfach ausgezeichneten Experten erstellt.

Fazit

Gerade für die Hauptverdiener in Familien oder für junge Familien, deren finanzielle Stabilität vom Einkommen beider Eltern abhängt, kann eine Risikolebens­versicherung sinnvoll sein. Diese sichert der Familie im Fall des Todes der versicherten Person eine zuvor vereinbarte Summe zu und kann so helfen, z.B. die Abzahlung eines Kredits oder einfach den Lebensstandard der Familie für die nächsten Jahre abzusichern.

Haben Sie alles gefunden?

Schnelle Frage, Kritik oder Feedback?

Wir helfen Ihnen gerne. Professionelle Beratung von echten Menschen. Rufen Sie uns zum Ortstarif an oder schreiben Sie uns per E–Mail.

Foto von Katharina Tennius
Katharina Tennius
Ihre Ansprechpartnerin