Angebot bekommen
ic_local_phone_black_24px Created with Sketch.
sandwich Created with Sketch.
Wir versichern Sie gern!

Unsere Berater freuen sich von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr (oder nach Vereinbarung) auf Ihre Fragen.

030 – 120 82 82 8 kontakt@transparent-beraten.de
Zweigstellen
Kostenfreies Angebot
  • Werbefrei und kostenlos
  • aktuelle Tarife aus 2019
  • Ihr unabhängiger Versicherungsmakler

Private Krankenzusatz­versicherung steuerlich absetzen

Sie können Ihre private Krankenzusatzversicherung steuerlich absetzen. Allerdings gilt das nicht für jede Police. Wichtig ist, dass die Absicherung Ihrer Vorsorge dient. Das kann in manchen Fällen Auslegungssache sein.
Wer schreibt und berät hier eigentlich?
Über Uns

Krankenzusatzversicherung und die Steuer

Als Ersatz einstiger Kassenleistungen sind private Krankenzusatzversicherungen weit verbreitet. Unter den richtigen Umständen können Sie auch Ihre private Zusatzversicherung steuerlich absetzen. Wie vollständig privat krankenversicherte Arbeitnehmer bzw. Selbständige können auch Mitglieder einer gesetzlichen Krankenkasse wird eine Reihe von Zusatzversicherungen von der Steuer berücksichtigt.

Im Vergleich zu den Kosten für Ihre reguläre Krankenversicherung ist es bei der Steuer auf Krankenzusatzversicherungen weniger einfach. Um gute Chancen auf eine Steuerrückzahlung zu haben, dürfen Ihre Ausgaben für Versicherungen insgesamt nicht zu hoch sein. Für die Möglichkeit, Ihre Krankenzusatzversicherung von der Steuer abzusetzen, lohnt sich das Abschließen möglichst günstiger Policen.

Vorsorge-Zusatzversicherungen steuerlich absetzen

Das entscheidende Kriterium, um Ihre Krankenzusatzversicherung steuerlich absetzen können, ist ihre Notwendigkeit zur persönlichen Vorsorge. Deshalb werden längst nicht alle Zusatzversicherungen vom Finanzamt mit einer steuerlichen Entlastung berücksichtigt. Grundsätzlich gilt, dass Versicherungen wie Krankenversicherung, Pflegeversicherung, Berufsunfähigkeitsversicherung oder auch der Arbeitsrechtsschutz von der Steuer abgesetzt werden können.

Mitunter ist es bei einzelnen Krankenzusatzversicherungen nicht so einfach zu entscheiden, ob sie auch vom Finanzbeamten als Vorsorgekosten anerkannt werden. So können Sie Erläuterungen finden, bei denen eine Krankentagegeldversicherung als steuerlich absetzbar gezählt wird. Es gibt aber auch Ratgeber, die zu einer anderen Wertung kommen. Im Zweifel gilt aber immer die Regel: Lieber eine Versicherung zu viel der Steuer melden, als dass Sie sich eine Rückzahlung entgehen lassen.

Sonderausgaben: Vorsorge und anderes
Unter Sonderausgaben versteht man private Kosten, die steuerlich abgesetzt werden können. Klassische Beispiele für Sonderausgaben in diesem Sinne sind die Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung oder zur Altersvorsorge. Auch die Kosten für Unfall- und Haftpflichtversicherungen können als Sonderausgaben zur Vorsorge geltend gemacht werden.

Andere Sonderausgaben umfassen Dinge wie Ausbildungskosten oder die Kirchensteuer. Um Krankenzusatzversicherungen steuerlich abzusetzen, müssen sie daher als Vorsorgeleistung gelten können.

Kostenfreier Tarif-Vergleich zur Privaten Krankenzusatzversicherung

Aktuelle Tarife aus 2019 für Sie persönlich angepasst und optimiert.

Mit Krankenzusatzversicherung Steuer-Höchstbeträge ausschöpfen

Wie weit Sie die Ausgaben für Zusatzversicherungen steuerlich geltend machen können, wird vom gesetzlich festgelegten Höchstbetrag begrenzt. Je nach Ihrer persönlichen Lebenssituation und Ihrem beruflichen Status besteht ein entsprechender steuerlicher Spielraum.

Selbständigen bzw. Freiberuflern wird dabei ein höheres Kontingent eingeräumt, da hier die Kosten vollständig selbst getragen werden müssen. Und auch mit einem Ehepartner ändert sich Ihr steuerlicher Höchstbetrag. Wechseln Sie vom Angestelltenverhältnis in die Selbstständigkeit oder haben Sie geheiratet, dann lohnt sich spätestens dann die Angabe Ihrer Zusatzversicherungen in der Steuererklärung.

Größerer Spielraum für Selbständige

Arbeitnehmer haben häufig kaum noch Spielraum, um Zusatzversicherungen gegenüber der Steuer geltend zu machen. Ein Großteil des absetzbaren Betrags wird häufig von schon von den gesetzlichen Pflichtversicherungen in Anspruch genommen. Im Vergleich dazu fällt der steuerliche Höchstbetrag bei Selbständigen deutlich Höher aus.

Als Freiberufler haben Sie den zusätzlichen Vorteil, dass Sie im Krankheitsfall auf einen finanziellen Ausgleich angewiesen sind. Deshalb sollte ein Krankentagegeld bzw. ein Krankenhaustagegeld bessere Chancen auf Anerkennung durch die Steuerbehörde haben.

Unterstützung und Rat von Experten
Sich selbst um die jährliche Steuererklärung zu kümmern, bedeutet vor allem, dass Sie immer die aktuellen Regelungen im Blick haben müssen. Um sich diese Arbeit zu sparen, verlassen sich viele Einkommensbezieher auf die Unterstützung durch Steuerexperten.

Sie haben dabei grundsätzlich die Wahl zwischen einem Steuerberater und der Mitgliedschaft in einem Lohnsteuerhilfeverein für Arbeitnehmer. In jedem Fall ist Ihr klarer Vorteil, dass Sie alle Belege und Rechnungen gesammelt an einen Spezialisten abgeben und nur noch auf den Bescheid am Ende warten brauchen.

Zur Beratersuche beim Lohnsteuerhilfeverein oder zum Steuerberater-Suchservice.

Dieser Artikel wurde zuletzt am 22.04.2019 aktualisiert.
Über den Autor
Mario Müller
Mario Müller
mehr erfahren
ic_arrow_upward_black_24px Created with Sketch. zum Seitenanfang Private Krankenzusatzversicherung
transparent-beraten.de
star Created with Sketch. star Created with Sketch. star Created with Sketch. star Created with Sketch. star Created with Sketch.