Kredit für Geringverdiener

Ratgeber und Vergleich (2023)
Wir sind stolz auf eine hohe Kunden­zufriedenheit!

Überzeugen Sie sich selbst

Logos von Google, Trustpilot, Trustedshops und ProvenExpert.com

Das erwartet Sie hier

Wie auch Geringverdiener einen Kredit aufnehmen können und welche Voraussetzungen dafür erfüllt sein müssen.


Das Wichtigste in Kürze

  • Für Geringverdiener ist es schwierig, aber nicht unmöglich, einen Kredit zu bekommen.
  • Wichtig sind eine möglichst geringe Kreditsumme und eine gute Bonität.
  • Reicht das Einkommen dennoch nicht, damit der Kredit bewilligt wird, kann ein zweiter Kreditnehmer oder ein Bürge helfen. Dies macht die Bewilligung wahrscheinlicher.
  • Hilft dies alles nichts, können ein Minikredit oder ein Kredit von privat gute Alternativen sein.

Direkt zum Inhalt

  1. Kredit für Geringverdiener: Fünf Tipps
  2. Worauf achten?
  3. Wer gilt als Geringverdiener?
  4. Zwei Alternativen
Foto von Munkhjin Enkhsaikhan
zuletzt aktualisiert am

Das erwartet Sie hier

Wie auch Geringverdiener einen Kredit aufnehmen können und welche Voraussetzungen dafür erfüllt sein müssen.

Inhalt dieser Seite
  1. Kredit für Geringverdiener: Fünf Tipps
  2. Worauf achten?
  3. Wer gilt als Geringverdiener?
  4. Zwei Alternativen
Foto von Munkhjin Enkhsaikhan
zuletzt aktualisiert am

Das Wichtigste in Kürze

  • Für Geringverdiener ist es schwierig, aber nicht unmöglich, einen Kredit zu bekommen.
  • Wichtig sind eine möglichst geringe Kreditsumme und eine gute Bonität.
  • Reicht das Einkommen dennoch nicht, damit der Kredit bewilligt wird, kann ein zweiter Kreditnehmer oder ein Bürge helfen. Dies macht die Bewilligung wahrscheinlicher.
  • Hilft dies alles nichts, können ein Minikredit oder ein Kredit von privat gute Alternativen sein.

Tipps für einen Kredit für Geringverdiener

Fünf Tipps: Wie bekommen Geringverdiener einen Kredit?

Icon Papiere

1. Haushaltsrechnung aufstellen

Stellen Sie eine ausführliche Haushaltsrechnung auf: Was sind Ihre Fixkosten? Was sind weitere monatliche Ausgaben? Und was bleibt von Ihrem Einkommen am Monatsende übrig? Dann wissen Sie genau, wie viel Kredit Sie sich im Endeffekt leisten können.

Icon Geldscheine

2. Kreditsumme gering halten

Wichtig für Banken ist es, einschätzen zu können, ob die beantragte Kreditsumme auch zu den Einkommensverhältnissen des Antragstellers passt. Das bedeutet: Je niedriger Ihre Kreditsumme ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass Ihr Kredit bewilligt wird.

3. Für saubere Schufa sorgen und Kreditwürdigkeit optimieren

  • Überprüfen Sie Ihren Schufa-Eintrag – Sie können jederzeit eine kostenfreie Kopie Ihrer Schufa-Daten einholen. Überprüfen Sie die Angaben, um zu vermeiden, dass unkorrekte Angaben den Wert unnötig verschlechtern. Die Schufa ist übrigens dazu verpflichtet, Korrekturen oder Löschungen vorzunehmen.
  • Tilgen Sie den Dispositionskredit – Wer den Dispo nutzt, hat finanzielle Verbindlichkeiten beziehungsweise Schulden gegenüber der Bank. Begleichen Sie diese Schuld, um zum einen zu zeigen, dass Sie verantwortungsvoll mit finanziellen Mitteln umgehen. Und zum anderen, um das monatliche verfügbare Einkommen zu erhöhen. Denn wer keine Zinsen für den Dispo zahlen muss, hat mehr Geld für die Rückzahlung eines Kredits übrig.
  • Zahlen Sie alle Rechnungen pünktlich – Wer alle Rechnungen rechtzeitig begleicht, läuft nicht Gefahr, den Bonitätsscore (der Wert, der die Kreditwürdigkeit wiedergibt) zu verschlechtern.
  • Vermeiden Sie unnötige Kreditanfragen – Wenn häufige Kreditanfragen gestellt werden, geht man davon aus, dass viele Anfragen abgelehnt werden. Und Anfragen werden in der Regel nur abgelehnt, wenn es Probleme mit der Kreditwürdigkeit gibt.

Kreditwürdigkeit ist nicht gleich hohes Gehalt

lesen

Mit Kreditwürdigkeit ist keineswegs gemeint, dass der Antragsteller ein hohes Einkommen oder ein gut gefülltes Bankkonto haben muss. Vielmehr geht es dabei um zwei Dinge:

  • Passt die beantragte Kreditsumme zum Einkommen des Antragstellers? Gemeint ist: Kann sich der Antragsteller den Kredit nach Abzug der laufenden Kosten (Miete und so weiter) leisten?
  • Lässt das Verhalten des Antragstellers in der Vergangenheit darauf schließen, dass der Kredit ohne Probleme zurückgezahlt wird?

Es kann also durchaus sein, dass eine Person mit hohem Einkommen eine schlechte Kreditwürdigkeit hat (wenn frühere Kredite zum Beispiel nicht pünktlich zurückgezahlt wurden oder die monatlichen Ausgaben zu hoch sind), während eine Person mit geringem Einkommen eine gute Kreditwürdigkeit besitzt.

Icon Auto

4. Sicherheiten einsetzen

Unter Umständen kann man einer Bank auch Güter als Sicherheit anbieten und so die Annahmewahrscheinlichkeit erhöhen. Sollte Ihr Einkommen also erst einmal nicht ausreichen oder Ihre Kreditsumme zu hoch für die Bank sein, dann versuchen Sie, Ihr Auto oder eine Immobilie als Sicherheit anzubieten. Wichtig ist, dass der Wert der Sicherheit etwa der geforderten Kreditsumme entspricht.

Icon Partner Paar

5. Zweiter Kreditnehmer oder Bürgen einsetzen

Sie können Ihre Chancen auf einen Kredit als Geringverdiener enorm erhöhen, indem Sie einen zweiten Kreditnehmer oder einen Bürgen stellen. Bei einem zweiten Kreditnehmer werden die Einkommen beider Personen genommen und für die Kreditsumme ins Verhältnis gesetzt. Auch bekommen Sie so meist bessere Konditionen als allein.

Ein Bürge dagegen haftet mit seinem Vermögen für Ihre Zahlungsfähigkeit und springt erst ein, wenn Sie Ihren Kredit nicht mehr zurückzahlen können. Bis dahin dient er der Bank quasi als Sicherheit.


Welche Voraussetzungen müssen Geringverdiener erfüllen?

Die Voraussetzungen bei einem Kredit für Geringverdiener unterscheiden sich im Grunde nicht von denen eines anderen Kredits. In der Regel gilt:

  • Volljährigkeit (über 18 Jahre)
  • Wohnsitz und Bankkonto in Deutschland
  • Regelmäßiges Einkommen in ausreichender Höhe
  • Ausreichend hohe Bonität beziehungsweise Kreditwürdigkeit
  • Korrekte Angaben im Kreditantrag

Aktuelle Kredite aus 2023 für Sie persönlich angepasst und optimiert

In Kooperation mit Smava

Worauf sollten Geringverdiener bei einem Kredit achten?

Stehen Ihre Chancen gut und haben Sie einige Kreditangebote im Blick, dann sollten Sie auf einige Punkte als Geringverdiener achten:

  • Seriöser Anbieter: Sie sollten einen Kredit nur bei einem seriösen Kreditanbieter aufnehmen! Dies erkennen Sie daran, dass zum Beispiel keine Gebühren oder Zahlungen im Voraus verlangt werden. Auch sollte kein Kredit ohne jegliche Schufa-Prüfung bewilligt werden – schließlich dient die Schufa dazu, die Kreditwilligkeit einzuschätzen, was ein essentielles Kriterium ist.
  • Kostenlose Sondertilgungen: Haben Sie während der Kreditlaufzeit doch einmal die Möglichkeit, etwas mehr Geld für Ihren Kredit aufzubringen, dann sollte die Option auf Sondertilgung unbedingt kostenfrei und jederzeit ein Mal im Jahr möglich sein.
  • Ratenpausen: Außerdem sollte der Kreditvertrag Ratenpausen möglich machen. Dies ist wichtig, falls Sie in vorübergehende finanzielle Schwierigkeiten geraten, weil eine teure Reparatur ansteht und Ihr niedriges Einkommen nicht mehr für die Kreditrate reicht.
Icon Achtung

Dispokredit nur im Notfall verwenden

Häufig haben Geringverdiener einen Dispo bei ihrem Girokonto in Höhe ihres doppelten Gehalts. Dennoch sollten Sie wenn möglich vermeiden, diesen zu verwenden, auch wenn die Verlockung groß ist. Die Zinsen beim Verwenden des Dispositionskredits sind oftmals so hoch, dass diese nur schwer zu begleichen sind. Vielen Menschen droht dann die Schuldenspirale.

Haben Sie bereits den Dispo überzogen, dann sollten Sie diesen schnellstmöglich begleichen, um Ihre Kreditwürdigkeit zu verbessern (siehe Abschnitt „Kreditwürdigkeit optimieren„).

Definition: Was heißt eigentlich „Geringverdiener“?

Als Geringverdiener gilt rechtlich gesehen, wer:

  • Über ein Einkommen unter 325 Euro im Monat verfügt
  • Die Beiträge zu Sozial­versicherungen von seinem Arbeitgeber bezahlt bekommt

Abgesehen davon gelten auch folgende Personen als „Geringverdiener“:

  • Minijobber auf 450-Euro-Basis
  • Arbeitnehmer mit einem Einkommen unter dem Durchschnittseinkommen:
    • Studierende
    • Halbtagsbeschäftigte
    • Hausfrauen und Hausmänner
    • Azubis
    • Rentner

Warum lehnen Banken Geringverdiener häufig ab?

Banken und andere Finanzinstitute kalkulieren sehr genau und verlassen sich bei der Vergabe von Krediten fast ausschließlich auf ihre Daten, sonst wäre das Risiko für Banken zu groß, dass Kreditnehmer ihren Kredit nicht zurückzahlen können. Das Verlustrisiko für Kreditinstitute wäre zu hoch.

Um dies zu verhindern, sammeln Finanzinstitute zahlreiche Daten, um möglichst schon vor der Bewilligung eines Kredits sagen zu können, welche Personengruppen ihre Finanzierungen wie vereinbart zurückzahlen. An dieser Stelle schneiden Geringverdiener häufig nicht gut ab. Wegen des Verwaltungsaufwandes verzichten einige Banken deswegen sogar vollständig auf Kredite für Geringverdiener.

Icon Info

Kann ich mir wirklich einen Kredit leisten?

Haben Sie ein geringes oder kein regelmäßiges Einkommen, dann sollten Sie genau abwägen, ob ein Kredit wirklich notwendig ist. Denn häufig ist das vorhandene Einkommen komplett für das Bestreiten des Lebensunterhalts notwendig. Fragen Sie sich daher:

  • Gibt es einen wirklich wichtigen Grund für einen Kredit?
  • Kann ich mir die monatliche Rate überhaupt leisten?
  • Ist die Kreditsumme wirklich nur so hoch wie unbedingt nötig?
  • Habe ich bereits alle eigenen finanziellen Mittel miteinbezogen?

Bekomme ich als Arbeitsloser einen Kredit?

lesen

Wer über gar kein eigenes Einkommen verfügt und arbeitslos ist, der hat prinzipiell geringe Chancen auf einen Kredit. Welche Möglichkeiten es dennoch gibt und welche Alternativen infrage kommen, lesen Sie auf unserer gesonderten Seite dazu:

Wie bekommen Arbeitslose einen Kredit?

Welche alternativen Kredite gibt es für Geringverdiener?

Icon Bezahlen Geldschein

Klein- und Minikredite

Kleinkredite oder Minikredite sind speziell für Menschen mit einem geringen Einkommen, wo eher die gute Bonität eine Rolle spielt als die Höhe des Einkommens. Diese Kredite haben in der Regel eine niedrige Kreditsumme – meist zwischen 1.000 Euro und 3.000 Euro.

Mehr zu 1.000 Euro-Krediten


Icon Personalbeschaffung

Kredite von privat

Ein Kredit muss nicht von einer Bank kommen. Auch Privatpersonen können Kredite vergeben. Das können Freunde oder Verwandte sein, mit denen die Konditionen individuell vereinbart werden können. Es gibt aber auch Vermittlungsportale, die private Kreditgeber und -nehmer zusammenbringen. Der Vorteil für Geringverdiener: Die Annahmechancen sind höher.

Mehr zum Kredit von privat


Die häufigsten Fragen zu Krediten für Geringverdiener

Kann man mit einem 450-Euro-Job einen Kredit aufnehmen?

lesen

Mit einem 450-Euro-Job zählt man zu den Geringverdienern – zumindest umgangssprachlich, nicht rechtlich. Dennoch haben Personen mit einem 450-Euro Minijob eher wenig Chancen auf einen hohen Kredit. Die Wahrscheinlichkeit für eine Bewilligung erhöhen Sie am besten mit einem zweiten Kreditnehmer oder Bürgen. Alternativ kann ein Mini- oder Kleinkredit bewilligt werden, bei dem die Kreditsumme nicht so hoch ist, sodass das Einkommen eine weniger große Rolle spielt.

Wie viel Einkommen muss man haben um ein Kredit zu bekommen?

lesen

Wichtig für die Kreditvergabe sind zum einen eine gute Bonität und zum anderen ein ausreichend hohes Einkommen, um die Kreditraten verlässlich zurückzahlen zu können. Es gilt: Je höher die Kreditsumme, desto wichtiger ist das Einkommen. Einige Banken setzen als Orientierung die Pfändungsfreigrenze: Diese liegt in der Regel bei rund 1.300 Euro. Wer ein Einkommen darunter hat, für den kommen meist nur Klein- oder Minikredite infrage.

Haben Sie alles gefunden?

Schnelle Frage, Kritik oder Feedback?

Wir helfen Ihnen gerne. Professionelle Beratung von echten Menschen. Rufen Sie uns zum Ortstarif an oder schreiben Sie uns per E–Mail.

Foto von Katharina Burnus
Katharina Burnus
Ihre Ansprechpartnerin