ic_local_phone_black_24px Created with Sketch.
sandwich Created with Sketch.
Wir versichern Sie gern!

Unsere Berater freuen sich von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr (oder nach Vereinbarung) auf Ihre Fragen.

030 – 120 82 82 8 kontakt@transparent-beraten.de
Zweigstellen

Rohrbruch – Was tun?

Rohrbruch – ein Thema das häufig mit überfluteten Zimmern assoziiert wird. Doch dieses Bild stimmt nur in wenigen Einzelfällen. Meist handelt es sich um ein kleines Leck, dessen Folgen erst nach Monaten oder gar Jahren bemerkt wird. Doch wer übernimmt die Kosten, die durch einen Rohrbruch entstehen und wie kann man sich schützen?

Entschädigung bei Rohrbruch durch Versicherungen

Diese drei Versicherungen decken die Folgen eines Rohrbruches :

  • Gebäudeversicherung: deckt Schäden am Gebäude, z. B. durchfeuchtete Wände, Beseitigung von Schimmelbefall, wenn dieser durch den Leitungswasserschaden hervorgerufen wurde.
  • Hausratversicherung: deckt Schäden, die durch den Rohrbruch an Möbeln, Hausrat und mitvermieteten Gegenständen entstanden sind
  • Haftpflichtversicherung: leistet bei Leitungswasserschäden, die anliegende Personen in Mitleidenschaft ziehen.

Achtung: Grobe Fahrlässigkeit ist nicht versichert.

Anzeichen eines Rohrbruchs

Die Anzeichen für einen Rohrbruch sind vielfältig und nicht immer leicht zu erkennen. Das tatsächlich eine Wohnung oder ein Zimmer plötzlich komplett unter Wasser steht, kommt nur sehr selten vor.

typische Anzeichen für einen Rohrbruch:

  • dunkle Flecken an der Wand oder Decke
  • Wasserpfütze auf dem Fußboden
  • Tropfen von der Decke
  • die Wasseruhr „spinnt“
  • Schimmelpilz hinter der Fußleiste

Was tun bei einem Rohrbruch?

Die erste Maßnahme bei einem Rohrbruch lautet: Wasser abstellen!

Anschließend kann man bereits ausgetretenes Wasser mit Handtüchern aufwischen und an einer weiteren Ausbreitung hindern. Stöpseln Sie alle elektronischen Geräte aus und decken Sie betroffene Möbel ab.

Rohrbruchstelle finden

Das Lokalisieren eines Rohrbruches ist meist nicht ganz einfach. Denn je nach Ursache der Rohrbruchs ist es möglich, dass das Leck nicht dort ist, wo der Schaden sichtbar ist. Damit nicht ganze Wände, Böden oder Decken aufgestemmt werden müssen, arbeiten Fachleute heute mit sogenannten Leckortungssystemen.

BERATER-TIPP

»Achten Sie darauf, dass Ihre Wohngebäudeversicherung Ableitungsrohre mitversichert! Und zwar nicht nur die Rohre, die sich auf ihrem Grundstück befinden, sondern auch jene, die außerhalb des eigenen Grundstücks vergraben sind.«

Rohrbruchortung

Um einen Rohrbruch zu orten gibt es verschiedene Möglichkeiten. Diese kommen je nach den örtlichen Gegebenheiten zum Einsatz.

  • Akustische Leckortung (Mit einem Bodenmikrofon werden Schallwellen erfasst.)
  • Rohrbruchortung mit Hilfe von Gas (Rohre werden mit Gasgemisch gefüllt. Ein Sensor meldet, wo Gas austritt.)
  • Thermografie (Mit Hilfe des Verfahrens werden Temperaturunterschiede sichtbar.)
Rohrbruch durch Bohren - was tun?

sie wollten nur ein Regal anbringen und haben eine Wasserleitung getroffen? Jetzt heißt es schnell handeln.

  • Stellen Sie das Wasser ab.
  • Dichten Sie das Loch in der Wasserleitung so gut wie möglich ab.
  • Kontaktieren Sie Ihren Vermieter.
  • Rufen Sie einen Sanitär-Dienst an.

Rohrbruch Kosten: Wer zahlt?

Bei einem Rohrbruch gibt es in der Regel keinen eindeutigen Schuldigen. Ganz allgemein gilt, dass die Instandhaltung und Bewohnbarkeit eines Gebäudes im Zuständigkeitsbereich des Gebäudebesitzer liegt.

Rohrbruch in einer Eigentumswohnung

Handelt es sich um ein Mehrfamilienhaus mit Eigentumswohnungen, muss derjenige für den Schaden aufkommen, von dessen Wohnung der Schaden ausging. Dabei sind sowohl die Schäden in der eigenen Wohnung gemeint, als auch alle Schäden an den anderen Wohnungen und gegebenenfalls Schäden im Hausflur.

Rohrbruch in einer Wohnung

Ereignet sich der Rohrbruch in einem Mehrfamilienhaus, sollten die Mieter umgehend die Hausverwaltung informieren. Diese prüft ob, weitere Wohnungen betroffen sind und leitet die Reparaturmaßnahmen ein, wenn der Hauptwassserstrang betroffen ist.

Mietminderung nach Rohrbruch möglich?

Bei einem Rohrbruch ist eine Mietminderung generell möglich. Allerdings müssen die Mieter einige dinge beachten, sonst verfällt das Recht und zusätzlich können Schadensersatzforderungen auf sie zukommen.

Die Mieter müssen den Vermieter über den Rohrbruch informieren. dies sollte möglichst zeitnah und schriftlich erfolgen.

Grund: Nur wenn der Vermieter die Gründe für eine Mietminderung kennt, kann er diese beseitigen. Treten durch den Rohrbruch Folgeschäden auf, kann der Vermieter Schadensersatz fordern, wenn er nicht über den Rohrbruch informiert wurde.

Die Höhe einer möglichen Mietminderung hängt vor allem mit der Größe des Schadens zusammen. Je stärker die Wohnung beeinträchtigt ist, desto höher der prozentuale Anteil, um den die Miete gemindert werden kann. Eine Mietminderung gilt immer so lange, bis der Schaden behoben wurde.

Mietminderung bei Einsatz von Trocknungsgeräten

Nach einem Rohrbruch kommen häufig Trocknungsgeräte zum Einsatz. Diese sind sehr laut und müssen für einen gewissen Zeitraum im Dauerbetrieb laufen. Aufgrund der Lautstärke entschieden Gerichte in mehreren Fällen, dass die Mietzahlung um 50 bis 80 Prozent reduziert werden darf.

Rohrbruch: Welche Versicherung ist zuständig?

Sowohl Hauseigentümer als auch Mieter sollten sich gegen die folgen eines Rohrbruchs versichern. Welche Versicherung für den Schaden aufkommt, hängt jedoch davon ab, welche Gegenstände betroffen sind und ob man Mieter oder Eigentümer bzw. Vermieter ist.

Rohrbruch: Gebäudeversicherung deckt Schäden am Haus

Wer eine Immobilie besitzt sollte dieses mit einer Gebäude- bzw. Wohngebäudeversicherung absichern. Kommt es zum Rohrbruch, ist in der Regel der Besitzer zuständig und damit seine Versicherung.

Sind Leitungswasserschäden gedeckt, springt die Versicherung für die Folgen eines Rohrbruchs ein. Leitungswasser ist in den meisten Fällen Teil der Standardleistungen. Trotzdem lohnt ein Gebäudeversicherung Vergleich, denn die Höhe der Versicherungssummen variieren zum Teil erheblich.

Gebäudeversicherung Rohrbruch Abwasser

Betrifft der Rohrbruch das Abwasser sieht die Lage etwas anders aus. Dieser Schaden ist nicht immer mitversichert. Gebäudebesitzer sollten unbedingt prüfen, ob ihre Versicherung einen solchen Schaden auch abdeckt. Abwasser muss als Leistung häufig extra versichert werden. Hinzu kommt, dass die Leistungspflicht meist an zwei Voraussetzungen geknüpft ist.

Die Gebäudeversicherung leistet nur, wenn der Versicherte

  • einen Dichtigkeitsnachweis erbringt und
  • die Leitungen nicht älter als 10 Jahre sind (kann variieren).

Leistet die Hausratversicherung bei Rohrbruch?

Die Hausratversicherung übernimmt die Kosten für Wasserschäden, die durch einen Rohrbruch ausgelöst wurden. Darüber hinaus zahlt die Hausrat auch bei Wasserschäden durch:

  • die Waschmaschine oder den Geschirrspüler
  • leckende Heizungsanlagen und Wärmepumpen
  • beschädigte Wasserbetten

Allerdings umfasst die Leistung der Hausratversicherung ausschließlich den Hausrat des Versicherten und nicht darüber hinausgehende Schäden an der Wohnung. Das heißt, für Schäden an Wänden, Böden und Decken ist die Wohngebäudeversicherung des Hauseigentümers zuständig.

Rohrbruch an der Heizung

Tritt an der Heizung ein Rohrbruch auf, übernimmt die Hausratversicherung, die daraus resultierenden Schäden am Hausrat. Schäden am Gebäude, wie z.B. am Mauerwerk trägt die (Wohn-)Gebäudeversicherung.

 

Unsere Kunden haben uns bewertet
4.9 von 5 Punkten aus 1 162 Nutzerbewertungen für transparent beraten Beratungsleistung
Vielen Dank!

Ihre Bewertung wurde erfolgreich versendet und wird in den nächsten Tagen freigeschaltet.

×
Ihre Bewertung: Punkte

Bitte beachten Sie: Sie bewerten die transparent-beraten.de Versicherungsmakler-Gesellschaft nicht den Versicherer.
Bewerten Sie die Beratungsqualität unserer Versicherunsmakler durch das Auswählen einer Stern-Zahl!