ic_local_phone_black_24px Created with Sketch.
sandwich Created with Sketch.
Wir versichern Sie gern!

Unsere Berater freuen sich von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr (oder nach Vereinbarung) auf Ihre Fragen.

030 – 120 82 82 8 kontakt@transparent-beraten.de
Zweigstellen

Einbruch und Einbruchschutz – Was tun?

Ein Einbruch in Haus oder Wohnung verursacht neben der seelischen Belastung meist auch einen erheblichen finanziellen Schaden. Welche Versicherung ist bei Schäden, die durch einen Einbruch entstehen, zuständig? Wie kann ich mich schützen und wie verhalte ich mich, wenn bei mir eingebrochen wurde?

Rufen Sie zuerst die Polizei unter der Notrufnummer 110 an und betreten Sie nicht Ihre Wohnung bzw. Ihr Haus, sondern warten Sie auf die Polizei.

Sobald die Polizei die Beweisaufnahme abgeschlossen hat und Sie einen Überblick über entwendete Gegenstände und Unterlagen haben, sperren Sie Zahlungsmittel, wie Bank- und Scheckkarten. Auch Mobiltelefone und SIM-Karten müssen unter Umständen gesperrt werden. Falls Ausweisdokumente entwendet wurden, müssen Sie diese unbedingt als gestohlen melden.

Im dritten Schritt können Sie Ihre Versicherungen kontaktieren, um zu klären, für welche Schäden diese aufkommt.

In der Regel sind bei Einbruchsschäden zwei Versicherungen zuständig – die Wohngebäudeversicherung und die Hausratversicherung.

Die Wohngebäudeversicherung benötigen Eigenheimbesitzer. Wer in einer Mit- oder Eigentumswohnung lebt, für den genügt in der Regel eine Hausratversicherung.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, um sich vor einem Einbruch zu schützen. Ein guter Kontakt mit den Nachbarn zählt dazu. Achten die Menschen in einer Nachbarschaft aufeinander, fallen fremde Personen, die sich auffällig verhalten schneller auf. Häufig genügt es, eine solche Person direkt anzusprechen.

Aber auch ein technischer Einbruchschutz ist wichtig. Dafür muss man nicht gleich eine Überwachungskamera installieren. Türen mit Einbruchshemmung und Fenster, die Aufhebelsicherungen und einen Griff mit Aufbohrschutz haben, erschweren Einbrechern die Arbeit. Auch wenn solche Maßnahmen keinen 100%igen Schutz bieten, bedeuten sie für den Einbrecher einen größeren Zeitaufwand. Dies erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass der Einbrecher rechtzeitig bemerkt wird.

Versicherungsschutz bei Schäden durch einen Einbruch

Der Umfang des benötigten Versicherungsschutzes hängt von verschiedenen Faktoren ab. Mit einem Versicherungsfachmann lässt sich der optimale Versicherungsschutz für die persönlichen Bedürfnisse zusammen stellen.

Die Faktoren beeinflussen den benötigten Versicherungsschutz:

  • Wohnsituation: Eigenheim der Miete
  • Wertgegenstände: Sammler von Gemälden benötigen beispielsweise unter Umständen eine Kunstversicherung

Kontaktieren Sie uns gern persönlich – unverbindlich und kostenfrei: 030 – 120 82 82 8 (Mo – Fr: 9 – 18 Uhr) oder per E-Mail unter kontakt@transparent-beraten.de.

Gebäudeversicherung bei Einbruchsschäden am Haus

Hausbesitzer sichern ihr Eigenheim mit einer Wohngebäudeversicherung vor allem gegen Schäden ab, die durch Brand, Blitzschlag, Leitungswasser sowie Hagel und Sturm verursacht wurden. Schäden am Gebäude, die durch einen Einbruch entstehen, sind nicht immer gedeckt. Gerade bei Tarifen, die lediglich eine Basis-Absicherung bieten, ist diese Leistung meist ausgeschlossen. Hausbesitzer, die Einbruchsschäden am Haus über ihre Gebäudeversicherung abgedeckt wissen möchten, müssen meist einen kostenintensiveren Tarif wählen.

BERATER-TIPP

„Hausbesitzer sollten sowohl eine Gebäudeversicherung als auch eine Hausratversicherung abschließen. Da jedoch beide Versicherungen je nach Leistungsumfang für Schäden durch Einbruchsdiebstahl aufkommen, besteht dann eine Doppelversicherung. Um Streitigkeiten zwischen den Versicherern wegen der Zuständigkeiten zu vermeiden, empfiehlt es, sich diese beiden Versicherungen bei nur einem Anbieter abzuschließen.“

Hausratversicherung Einbruch

Mit der Hausratversicherung wird der Besitz abgesichert, der sich in den eigenen vier Wänden befindet. Zusätzlich ist es möglich, auch Fahrräder gegen Diebstahl zu versichern. Dies ist jedoch meist mit einem Aufpreis verbunden (Was tun, wenn das Fahrrad geklaut wurde?).

Versicherer unterscheiden zwischen Einbruchdiebstahl und Einbruch

Ein Einbruch liegt vor, wenn der Versicherte sein Haus bzw. seine Wohnung nicht abgeschlossen hat. Dies sehen die Versicherer als grobe Fahrlässigkeit und können entsprechend die Leistung verweigern.

Um einen Einbruchdiebstahl handelt es sich nur, wenn die Räume gewaltsam geöffnet wurden. In diesem Fall zahlt die Hausratversicherung.

Absicherung von Wertsachen in der Hausratversicherung

Die Absicherung von Wertsachen ist in der Hausratversicherung in der Regel nur begrenzt möglich. Gegen einen Aufschlag auf den Versicherungsbeitrag kann die Versicherungssumme hier erhöht werden.

Gerichtsurteile zeigen, dass Versicherte jedoch auch eine entsprechende Sicherung ihrer Wertsachen vornehmen müssen. Hat der Versicherungsnehmer Schmuck, Bargeld, Wertpapiere und Ähnliches von hohem Wert im Haus, muss es beispielsweise einen Tresor geben, in dem die Wertsachen verschlossen sind.

Hausratversicherung: Schmuck bei Einbruch entwendet

Wird bei einem Einbruchdiebstahl Schmuck entwendet, leisten Hausratversicherungen meist nur bis zur Höhe einer vertraglich festgelegten Entschädigungssumme. Diese liegt in der Regel zwischen 10.000 und 15.000 Euro.

Ist Bargeld bei Einbruch versichert?

Bargeld wird von den Versicherungen ebenfalls nur teilweise erstattet. Die Entschädigungsgrenze liegt hier bei rund 1.000 Euro. So sichert sich die Hausratversicherung bei Eichbruch ab, wenn Bargeld gestohlen wird. Denn ob das Bargeld tatsächlich in der angegebenen Menge im Haushalt vorhanden war, ist nur schwer nachweisbar.

Einbruch ins Auto – Was ist versichert?

Wird in ein Auto eingebrochen, zahlen Versicherungen in der Regel nur für festinstalliertes Zubehör des Autos. Die Kfz-Versicherung mit Kasko-Versicherung zahlt beispielsweise, wenn bei einem Einbruch ins Auto folgendes gestohlen wird:

  • festinstalliertes Radio
  • ein ab Werk integriertes Navigationsgerät
  • Fahrzeugspoiler
  • das Lenkrad

Versicherung von Wertgegenständen bei Einbruch ins Auto

Wertgegenstände, die im Auto gut sichtbar liegen, sind vom Versicherungsschutz ausgeschlossen. Unter Umständen ersetzt eine Hausratversicherung solche Werte, wenn sie im Kofferraum oder im Handschuhfach (also von außen nicht sichtbar) lagen. Dafür muss in der Hausratversicherung jedoch eine sogenannte Außenversicherung integriert sein.

Einbruchschutz: Das ist gemeint

Einbruchschutz umfasst verschiedene Maßnahmen. Die Einhaltung bestimmter Verhaltensregeln und Maßnahmen sind häufig auch Bedingung dafür, dass die Versicherer leisten. Kommt es zum Einbruch weil Fenster oder Türen offen stehen, während die Bewohner außer Haus sind, erlischt der Versicherungsschutz, da in einem solchen Fall des Tatbestand der „groben Fahrlässigkeit“ vorliegt.

Das Netzwerk „Zuhause sicher“ informiert unter anderem zum Thema Einbruchschutz und im Zusammenhang damit, über Sicherheitstechnik und richtiges Verhalten, damit es Einbrecher  möglichst schwer haben.

Das Netzwerk „Zuhause sicher“ ist ein gemeinnütziger Verein der auf Initiative von Polizeibehörden ins Leben gerufen wurde. Ziel ist eine Stärkung der Kriminalprävention in der Bevölkerung.

Empfehlungen der Polizei zum Einbruchschutz

Egal, ob Sie Ihre Wohnung bzw. Ihr Haus nur für einen kurzen Spaziergang oder eine mehrwöchige Urlaubsreise verlassen – folgende Empfehlungen schützen Ihr Heim.

  • Fenster, Balkon- und Terassentüren verschließen
  • Haus oder Wohnungstür zweifach abschließen
  • keine Schlüssel stecken lassen
  • Schlüssel nicht draußen verstecken
  • Rollläden sollten tagsüber nicht heruntergelassen werden
  • Schuhe vor der Tür erwecken den Eindruck,. dass jemand zuhause ist.

Empfehlungen speziell für Hausbesitzer

  • Leitern, Gartenwerkzeug und Mülltonnen nicht im Garten stehen lassen. Sie stellen Aufstiegshilfen für Einbrecher dar.
  • Sichern Sie Gartentore mit einem Kettenschloss.
  • Auto abschließen (auch wenn es in der Garage steht)

Diese Empfehlungen stellen nur eine Auswahl möglicher Vorsichtsmaßnahmen dar. Gerade bei längerer Abwesenheit können SmartHome-Geräte den Schutz sinnvoll erweitern. Einige Anbieter von Hausratversicherungen fördern die Nutzung von SmartHome-Systemen durch Beitragsnachlässe.

Einbruch bei gekipptem Fenster

Einbruch Einbruchschutz Fenster

Gekippte Fenster und Balkon- bzw. Terrassentüren sind eine „Einladung“ für Einbrecher. Stellt die Versicherung fest, dass ein Fenster gekippt war, als der Einbruch stattfand, kann dies dazu führen, dass der Versicherungsschutz erlischt.

Fenstersicherung gegen Einbruch

Verlassen die Bewohner ihre Wohnung bzw. ihr Haus, müssen alle Fenster und Türen verschlossen sein. Eine Maßnahme den Schutz zu erhöhen, stellt eine Fenstersicherung gegen Einbruch dar. Dabei handelt es sich beispielsweise um abschließbare Fenstergriffe. Versicherte, die solche Fenstergriffe haben, müssen diese jedoch konsequent benutzen, wenn sei das Haus verlassen. Die entsprechenden Schlüssel sollte man beiseite legen, sodass sie nicht gleich zu sehen sind.

Fenstergitter gegen Einbruch

Fenstergitter sind eine sehr sichere Variante, um sich vor Einbrechern zu schützen. Gerade leicht zugängliche Fenster im Erd- oder Untergeschoss sind ein häufig gewählter Einstiegsweg von Einbrechern.

Einbrüche: Aufklärungsquote und Zahlen

Alle vier Minuten wird in Deutschland ein Einbruch begangen. Auch wenn die Zahl der Einbrüche insgesamt rückläufig ist und die Aufklärungsquote steigt (2017 lag sie bei 17,8 Prozent), sollten Mieter und Eigenheimbesitzer den Schutz nicht vernachlässigen. Viele Einbrecher mit gewissen Tricks, um „geeignete“ Immobilien zu markieren (mehr dazu unter Die beliebtesten Einbruch-Tricks – So schützen Sie ihr Zuhause).

Zahl der Einbrüche in ausgewählten Großstädten Deutschlands

Einbrüche in Berlin

Die Zahl der Einbrüche in der Bundeshauptstadt lag 2016 bei 11.507. Damit gab es einen deutlichen Rückgang im Vergleich zum Vorjahr.

Einbrüche in München

In München sind die Zahlen bereits seit Jahren rückläufig. 2016 kam es trotzdem noch zu 1.220 Einbrüchen.

Einbrüche in Hamburg

Die Einwohner Hamburgs können sich ebenfalls etwas sicherer fühlen. 2016 gab es „nur“ 7.510 Einbrüche und damit knapp 1.500 weniger als im Vorjahr.

Unsere Kunden haben uns bewertet
4.9 von 5 Punkten aus 1 162 Nutzerbewertungen für transparent beraten Beratungsleistung
Vielen Dank!

Ihre Bewertung wurde erfolgreich versendet und wird in den nächsten Tagen freigeschaltet.

×
Ihre Bewertung: Punkte

Bitte beachten Sie: Sie bewerten die transparent-beraten.de Versicherungsmakler-Gesellschaft nicht den Versicherer.
Bewerten Sie die Beratungsqualität unserer Versicherunsmakler durch das Auswählen einer Stern-Zahl!