Hausrat­versicherung – 3 typische Schadensfälle und wie Sie sich verhalten sollten

Foto von Nina Bruckmann
zuletzt aktualisiert am

Das erwartet Sie hier

Wie Sie bei einem Schadensfall in der Hausrat­versicherung vorgehen und was Sie ein Schaden mit und ohne Hausrat­versicherung kostet. Inklusive drei Beispielfälle.

Inhalt dieser Seite
  1. Was tun im Schadensfall?
  2. Beispielfall 1: Feuerschaden
  3. Beispielfall 2: Einbruchdiebstahl
  4. Beispielfall 3: Wasserschaden

Das Wichtigste in Kürze

  • Kommt es zu einem Schadensfall, müssen Sie zuerst Maßnahmen ergreifen, um mögliche weitere Schäden zu verhindern.
  • Informieren Sie anschließend direkt Ihre Hausrat­versicherung und befolgen Sie die weiteren Anweisungen des Versicherers.
  • Ohne Hausrat­versicherung müssen Sie alle Schäden aus eigener Tasche begleichen.

Wie verhalte ich mich im Schadensfall?

Icon Feuerlöscher

Schäden so gering wie möglich halten

Kommen Sie Ihrer Schadensminderungspflicht nach. Begrenzen Sie den Schaden, so weit es Ihnen möglich ist und ohne sich selbst in Gefahr zu bringen. Drehen Sie bei einem geplatzten Rohr den Hauptwasserhahn ab oder löschen Sie kleine Feuer selbst.

Icon Telefon

Versicherer kontaktieren und Schaden melden

Melden Sie den Schaden so schnell wie möglich Ihrem Versicherer. Achten Sie hierbei auch auf mögliche Fristen zur Schadensmeldung. Befolgen Sie außerdem die Weisungen Ihres Versicherers zur weiteren Schadensminderung und Schadensabwehr.

Icon Stift und Papier

Schäden dokumentieren und Unterlagen sammeln

Dokumentieren Sie die Schäden durch Fotos und Videos. Reichen Sie die Aufnahmen zusammen mit dem ausgefüllten Schadensformular bei Ihrem Versicherer ein. Geht es um einen großen Schaden, schickt Ihre Hausrat­versicherung eventuell auch einen Vertreter, der den Schaden gemeinsam mit Ihnen vor Ort begutachtet.

Beispielfall 1: Feuerschaden in der Wohnung

Icon Feuer

Familie Schröder wohnt mit ihrem Kind in einer 75 Quadratmeter großen Wohnung. Infolge eines Kurzschlusses am Fernseher durch ein defektes Kabel entsteht ein Feuer. Der Brand kann gelöscht werden, ohne dass weitere Schäden entstehen. Die Höhe des Schadens beträgt etwa 800 Euro.


Feuerschaden ohne Hausrat­versicherung

Wenn Familie Schröder keine Hausrat­versicherung abgeschlossen hat, muss sie den entstandenen Schaden in Höhe von 800 Euro aus eigener Tasche zahlen. Dies beinhaltet die Anschaffung eines neuen Fernsehers sowie die Beseitigung aller möglicher weiteren Schäden, die durch das Feuer und die Löscharbeiten entstanden sind.


Feuerschaden mit Hausrat­versicherung

Mit einer Hausrat­versicherung muss Familie Schröder für den entstandenen Schaden nicht selbst aufkommen, wenn der Defekt am Kabel nicht bereits vorher sichtbar war. Die Versicherung übernimmt die Kosten für einen neuen Fernseher. Sie trägt außerdem auch die Kosten für mögliche Folgeschäden, beispielsweise durch das Löschwasser.

Expertinnen-Tipp:

„Auf jeden Fall sollte darauf geachtet werden, dass die Hausrat­versicherung auch bei grober Fahrlässigkeit leistet. Viele Schäden fallen in diese Kategorie und ohne Aufnahme in den Versicherungs­schutz bleibt man auf den Kosten sitzen.“

Foto von Katharina Krech
Signatur von Katharina Krech
Katharina Krech
Beraterin

Beispielfall 2: Einbruchdiebstahl

Icon Achtung offene Tür

Laura fliegt mit ihren Freundinnen in den Urlaub. Während ihrer Abwesenheit brechen Diebe in ihre Wohnung ein. Dabei lassen sie nicht nur Lauras Fernseher und Laptop mitgehen, sondern auch zwei teure Uhren und unterschiedlichen Schmuck. Der Schaden liegt insgesamt bei 7.000 Euro, die gestohlenen Wertsachen haben dabei einen Wert von 5.000 Euro.


Einbruchdiebstahl ohne Hausrat­versicherung

Ohne Hausrat­versicherung muss Laura den Schaden von insgesamt 7.000 Euro alleine tragen. Sie muss nicht nur auf eigene Kosten einen neuen Fernseher und Laptop anschaffen, sie bekommt auch keine Entschädigung für die gestohlenen Wertsachen.


Einbruchdiebstahl mit Hausrat­versicherung

Laura hat für ihre 80 Quadratmeter große Wohnung eine Hausrat­versicherung mit einer Deckungssumme von 52.000 Euro abgeschlossen. Die Kosten für den Fernseher und Laptop trägt die Versicherung zu 100 Prozent. Für die gestohlenen Wertsachen kommt Lauras Hausrat­versicherung bis maximal 20 Prozent der Versicherungssumme, also bis 10.400 Euro auf. Da der gestohlene Schmuck und die Uhren insgesamt 5.000 Euro wert waren, bekommt Laura diese Kosten ebenfalls vollständig ersetzt.

Jetzt Hausrat­versicherungen vergleichen und direkt online abschließen

Die Testsieger 2022 aus Stiftung Warentest, Ökotest und Focus Money im Vergleich.

Beispielfall 3: Leitungswasserschaden

Icon Fisch

Der Sohn von Herrn Weber hat in seinem Zimmer ein Aquarium. Aus einem Schlauch, der zu einem externen Filter führt, tritt unbemerkt über einen längeren Zeitraum langsam, aber gleichmäßig Wasser aus. Dadurch quillt der danebenstehende Holzschrank auf und ist nicht mehr zu retten. Der Schaden beläuft sich auf eine Summe von 500 Euro.


Leitungswasserschaden ohne Hausrat­versicherung

Herr Weber hat keine Hausrat­versicherung abgeschlossen. Daher muss er für den entstandenen Schaden in voller Höhe selbst aufkommen.


Leitungswasserschaden mit Hausrat­versicherung

Wenn Herr Weber eine Hausrat­versicherung abgeschlossen hat, übernimmt diese auch Schäden, die durch bestimmungswidrig ausgetretenes Leitungswasser entstehen. Für den aufgequollenen und nicht mehr nutzbaren Holzschrank besteht daher auch Versicherungs­schutz. Der Schaden von 500 Euro wird vollständig von der Hausrat­versicherung übernommen.

Haben Sie alles gefunden?

Schnelle Frage, Kritik oder Feedback?

Wir helfen Ihnen gerne. Professionelle Beratung von echten Menschen. Rufen Sie uns zum Ortstarif an oder schreiben Sie uns per E–Mail.

Foto von Katharina Tennius
Katharina Tennius
Ihre Ansprechpartnerin