Cyber-Versicherung für Startups

Kosten, Leistungen, aktuelle Testergebnisse und Vergleich (2022)
Wir sind stolz auf eine hohe Kunden­zufriedenheit!

Überzeugen Sie sich selbst

Logos von Google, Trustpilot, Trustedshops und ProvenExpert.com

Das erwartet Sie hier

Was eine Cyber-Versicherung für Startups kostet, ob sie sinnvoll ist und wie Sie den richtigen Tarif für Ihr Unternehmen finden.

Inhalt dieser Seite
  1. So sieht eine gute Versicherung aus
  2. Wichtige Leistungen
  3. Kosten (inkl. Kostenbeispiel)
  4. Aktuelle Testergebnisse
  5. Cyber Versicherung im Vergleich
  6. Fazit
Foto von Swantje Niemann
zuletzt aktualisiert am

Das Wichtigste in Kürze

  • Wenn Sie ein Unternehmen gründen, sollten Sie sich schon von Anfang an über die Absicherung von Cyber-Risiken Gedanken machen.
  • Mit der Cyber-Versicherung können Sie sowohl Eigenschäden als auch Schadensersatzforderungen Dritter versichern.
  • Cyber-Versicherungen unterstützen ihre Kunden auch bei der Schadensprävention.
  • Ein kleines Startup kann sich bereits ab 16,63 € pro Monat versichern.

Das macht eine gute Cyber-Versicherung für Startups aus

Versicherungen für Startups

Wer eine Firma gründet, muss an vieles denken, darunter auch guten Versicherungs­schutz. Da kaum ein Unternehmen nicht in irgendeiner Form mit dem Internet interagiert und auf eine funktionierende IT-Infrastruktur angewiesen ist, sollten Sie sich unter anderem mit einer Cyber-Versicherung absichern. Diese ermöglicht es Ihnen, Ihre IT-Systeme nach einem Schadensfall schnell wieder einsatzfähig zu machen und trägt auch die Kosten, wenn Sie versehentlich einer anderen Person wie zum Beispiel einem Kunden oder Geschäftspartner schaden.

Diese Versicherungen brauchen Startups


Icon Wolke mit Schutzschild

Große Besorgnis wegen Cyber-Risiken

Laut dem Risk-Barometer der Allianz 2022 sehen viele Experten und Unternehmer in Cyber-Gefahren eines der größten Geschäftsrisiken. Dieses Risiko betrifft nicht nur große Unternehmen: Auch kleine Betriebe, Selbständige und Startups können zu Opfern von Cyber-Kriminalität werden. Hinzu kommt noch das Risiko von Schadenersatzforderungen anderer und Schäden durch Bedienfehler. Darum ist die Absicherung durch eine Cyber-Versicherung für viele Existenzgründer attraktiv.

Die Top-Vorteile einer guten Cyber-Versicherung

  • Trägt die Kosten bei Eigen- und Drittschäden
  • Beratung im Schadensfall und zur IT-Sicherheit
  • Leistet bei vielen verschiedenen Cyber-Schadensfällen
  • Weltweiter Schutz
  • Ersetzt entgangene Umsätze bei einer Cyber-Betriebs­unterbrechung
  • Immer erreichbare Notfall-Hotline

Mit uns die ideale Cyber-Versicherung für Startups finden

Sichern Sie sich bei uns bereits ab 16,63 Euro im Monat ab.
Ihr kostenfreies Angebot wird passgenau von unseren mehrfach ausgezeichneten Experten für Sie erstellt.

  • Schnell und unkompliziert
  • Immer einen direkten Ansprechpartner
  • Im Versicherungsfall für Sie da
Icon Dokument

Hier direkt online vergleichen

Die Testsieger 2022 aus Stiftung Warentest, Ökotest und Focus Money im Vergleich.

Das leistet die Cyber-Versicherung für Startups

Wogegen können Sie sich absichern?

Je nach Tarif leistet die Cyber-Versicherung unter anderem in diesen Situationen:

  • Schäden durch Bedienfehler von Mitarbeitern
  • Cyber-Erpressung
  • Cyber-Betrug
  • Phishing
  • Pharming
  • DoS- und DDoS-Angriffe
  • Weiterverbreitung von Viren
  • Verletzung von Persönlichkeitsrechten Dritter nach Hacker-Angriff
  • Verstöße gegen Verpflichtungen zu Geheimhaltung und Daten­schutz

Icon Person mit Laptop

Versicherung auch im Homeoffice

Mobiles Arbeiten gewinnt mehr und mehr an Bedeutung – und damit auch die Frage, wie Mitarbeiter im Homeoffice oder unterwegs versichert sind. Sie können Ihre Mitarbeiter im Homeoffice über die Cyber-Versicherung versichern, aber müssen Ihren Versicherer über die Homeoffice-Arbeitsplätze informieren.

IT-Sicherheit als Priorität

Auch wenn Sie sich gegen viele IT-Schadensfälle versichern können, sollten Sie IT-Sicherheit in Ihrer Firma zu einer Priorität machen. Denn oft leisten Versicherer nur unter der Bedingung, dass Sie Sicherheits­maßnahmen ergriffen haben. Cyber-Schadensfälle können auch Schäden nach sich ziehen, bei denen eine Versicherung nur eingeschränkt helfen kann, zum Beispiel Vertrauensverluste bei Kunden und Geschäftspartnern. Auch bei Bußgeldern, die unmittelbar gegen Sie verhängt wurden, ist es unter Umständen nicht zulässig, wenn die Versicherung die Kosten trägt.

Icon Person mit Liste

Mehr Sicherheit durch sensibilisierte Mitarbeiter

Zu einer der wichtigsten Maßnahmen, um mehr Sicherheit in Ihrer Firma zu schaffen, gehört auch eine Sensibilisierung Ihrer Mitarbeiter. Wenn diese gewissenhaft und gut informiert sind, ist damit bereits eine wichtige Sicherheitslücke geschlossen. Auch hier hilft die Cyber-Versicherung: Neben Leistungen im Schadensfall unterstützen viele Versicherer ihre Kunden auch bei der Prävention von Cyber-Schadensfällen.


Das leistet die Cyber-Versicherung

Je nachdem, was für einen Tarif Sie haben, kann die Versicherung zum Beispiel die Kosten für folgende Leistungen tragen:

  • Datenwiederherstellung
  • IT-Forensik
  • Verbesserung der IT-Sicherheit nach Hackerangriff
  • Wiederbeschaffung von Datenträgern mit sensiblen Daten
  • Wiederherstellung und Reparatur von IT-Systemen
  • Beauftragung einer PR-Firma, um Rufschäden nach Cyber-Vorfall zu verringern
  • Entschädigung Betroffener bei Drittschäden
  • Präventive Beratung
  • Mitarbeitertraining

Ob Sie im Schadensfall mit Experten zusammenarbeiten, welche die Versicherung Ihnen vermittelt, oder ob Sie selbst jemanden beauftragen, hängt von den genauen Versicherungsbedingungen ab.

Typische Schadensfälle der Cyber-Versicherung


Icon Gruppe Personen

Wer ist versichert?

Mit einer Cyber-Versicherung kann man sämtliche Mitarbeiter eines Unternehmens einschließlich Praktikanten und freie Mitarbeiter versichern. Führungskräfte haben jedoch einen besonderen Absicherungsbedarf, da unter anderem Mängel in der IT-Sicherheit ihres Unternehmens auf sie zurückfallen können. Es sind also Schadenersatzforderungen ihrer Firma gegen sie möglich. Für sie ist der Abschluss einer D&O-Versicherung sinnvoll.

Was kostet eine Cyber-Versicherung?

Kostenbeispiel

Ein kleines Werbegrafik-Startup möchte sich gegen Cyber-Risiken versichern. Das geht beispielsweise mit dem folgenden Tarif:

Versicherungssumme100.000 €
Selbstbehalt5.000 €
Versicherte Risiken (Auszug)Bedienfehler, Cyber-Betrug, Hacker-Angriffe, DoS- und DDoS-Angriffe, Vertrauensschäden durch Mitarbeiter, Weiterverbreitung von Viren, Verstöße gegen Geheimhaltungs- und Daten­schutz­pflichten
Leistungen (Auszug)Präventive Krisenberatung, PR-Maßnahmen, Cyber-Training für Mitarbeiter, Phishing-Simulation, Übernahme Datenwiederherstellungs- und Reparaturkosten, Abwehr unberechtigter Ansprüche, Daten­schutzrechtsberatung, Cyber-Haftpflicht
Monatliche Kosten*16,63 €
*Umgerechneter Monatsbeitrag aus dem Jahresbeitrag bei einer Vertragslaufzeit von drei Jahren. Wählen Sie am besten stets die jährliche Zahlweise, da sonst ein Aufschlag für unterjährige Zahlweise anfallen kann.

Kostenfaktoren

Was eine Cyber-Versicherung für ein Startup kostet, hängt unter anderem von den folgenden Faktoren ab:

  • Branche, Umsatz und digitale Aktivitäten des Unternehmens
  • Anzahl der verwalteten Datensätze
  • Versicherte Risiken
  • Versicherungssumme
  • Selbstbehalt

Was kostet eine Cyber-Versicherung für Ihr Startup?

Ihr kostenfreies Angebot wird passgenau und individuell von unseren mehrfach ausgezeichneten Experten erstellt.

Die Cyber-Versicherung im Test

Icon Stern

Tarife und Anbieter der Cyber-Versicherung werden regelmäßig von unabhängigen Analysehäusern getestet. Wir haben die Ergebnisse aktueller Tests und Kundenbefragungen zu Erfahrungen mit verschiedenen Versicherern für Sie zusammengetragen und aufbereitet. Die gegenwärtigen Testsieger sowie die Empfehlungen unserer Experten finden Sie hier:

Testsieger der Cyber-Versicherung 2022

Cyber-Versicherung: Tipps für den Tarifvergleich

Darauf sollten Sie achten

Vor dem Abschluss einer Cyber-Versicherung sollten Sie Ihren bestehenden Versicherungs­schutz und Ihre Risiken analysieren, um so herauszufinden, in welcher Höhe Sie sich versichern sollten, welche Risiken Ihre Cyber-Versicherung unbedingt abdecken sollte und welche nicht so wichtig sind (es kann beispielsweise sein, dass einige Leistungen der Cyber-Haftpflicht bereits durch Ihre Berufs­haftpflicht­versicherung abgedeckt sind). Achten Sie beim Vergleich verschiedener Tarife nicht nur auf die Höhe der Versicherungsprämie, sondern auch auf Folgendes:

  • Ist die Versicherungssumme angemessen?
  • Unter welchen Voraussetzungen leistet die Versicherung?
  • Welche Risiken sind versichert?
  • Gibt es eine Nachmeldefrist?

Jetzt Tarife der Cyber-Versicherung für Startups direkt online vergleichen

Ihr kostenfreies Angebot wird passgenau und individuell von unseren mehrfach ausgezeichneten Experten erstellt.

Fazit

Angesichts der großen und weiter wachsenden Bedeutung von Cyber-Risiken ist es für Startups sinnvoll, eine Cyber-Versicherung abzuschließen. Diese leistet sowohl bei Eigenschäden als auch bei Drittschäden und unterstützt ihre Kunden auch dabei, Schadensfällen vorzubeugen. Beim Vergleich von Tarifen sollten Sie nicht nur auf die Kosten achten: Wichtig ist, dass Sie möglichst lückenlos versichert sind.

Nutzen Sie gern unseren kostenfreien Rechner für einen übersichtlichen Vergleich der Kosten und Leistungen verschiedener Tarife der Cyber-Versicherung. Eine gute Ergänzung für den Schutz von Daten und Hardware ist die Elektronik­versicherung.

Haben Sie alles gefunden?

Schnelle Frage, Kritik oder Feedback?

Wir helfen Ihnen gerne. Professionelle Beratung von echten Menschen. Rufen Sie uns zum Ortstarif an oder schreiben Sie uns per E–Mail.

Foto von Katharina Tennius
Katharina Tennius
Ihre Ansprechpartnerin