Hunde­haftpflicht­versicherung im Test 2019: www.transparent-beraten.de überprüft Leistungen von 38 Tarifen

Foto von von Munkhjin Enkhsaikhan
von Munkhjin Enkhsaikhan
veröffentlicht

Hundebesitzer wollen den Schutz ihres geliebten Vierbeiners in den besten Händen wissen. Das Team von www.transparent-beraten.de hat die Tarife von verschiedenen Anbietern genauestens unter die Lupe genommen. Das Ergebnis: Besonders kleine Versicherer überzeugen mit großem Leistungsumfang.

Wer sich einen Hund zulegt, sollte diesen entsprechend versichern. Die Hunde­haftpflicht­versicherung gehört zu den wichtigsten Tier­versicherungen – und ist in einigen Bundesländern sogar Pflicht. Die Auswahl an Anbietern und Tarifen auf dem Versicherungs­markt ist groß. Beim Vergleich von Hunde­haftpflicht­versicherungen sollte es jedoch nicht nur um den Preis gehen, sondern auch um den Leistungsumfang. Schließlich soll der Hundebesitzer rundum finanziell abgesichert sein und der Hund sich frei austoben können.

Beim www.transparent-beraten.de-Test handelt es sich ausschließlich um einen Leistungstest. Die Prämienhöhe oder die Serviceleistungen der Versicherer wurden nicht berücksichtigt und hatten keinen Einfluss auf die Benotung.

Hinweis: Bei den getesteten Tarifen handelt es sich um eine Auswahl der zum Zeitpunkt des Tests (Juni 2019) auf dem Versicherungs­markt angebotenen Tarife. Darüber hinaus gibt es durchaus weitere Anbieter oder Tarifvarianten sowie neue Versicherungs­produkte, die im Test nicht vorkommen. Aktuelle Tarife können Sie jederzeit direkt in unserem Online-Rechner zur Hunde­haftpflicht­versicherung vergleichen und abschließen

Jetzt Hunde­haftpflicht­versicherungen vergleichen und direkt online abschließen

Die Testsieger 2021 aus Stiftung Warentest, Ökotest und Focus Money im Vergleich.

Diese Leistungen sind besonders wichtig

Personen- und Sachschäden

lesen

Die Versicherung leistet, wenn der Hund Schäden an Menschen oder Sachen verursacht.

Vermögens­schäden

lesen

Verursacht der Hund einen Vermögens­schaden an einem Dritten, kommt die Versicherung für den Ausgleich des finanziellen Verlustes auf. Bei Vermögens­schäden wird zwischen echten und unechten unterschieden. Ein echter Vermögens­schaden liegt vor, wenn ein Dritter einen direkten finanziellen Verlust durch den Hund erleidet. Bei einem unechten Vermögens­schaden handelt es sich um einen Folgeschaden von einem Personen- oder Sachschaden. Die Hunde­haftpflicht­versicherung sollte beide Arten abdecken.

Mietsachschäden (an beweglichen und unbeweglichen Sachen)

lesen

Bei Mietsachschäden handelt es sich um Schäden, die der Hund an gemieteten Sachen verursacht. Dabei wird zwischen Schäden an beweglichen und unbeweglichen Mietsachen unterschieden, also zwischen Schäden an z. B. Möbeln und Schäden an Immobilien.

Auslandsaufenthalte (innerhalb und außerhalb Europas)

lesen

Eine gute Hunde­haftpflicht­versicherung sollte auch Schäden abdecken, die im Ausland passieren. Hier setzen die Versicherer i. d. R. einen Zeitraum bzw. die Dauer des Auslandsaufenthaltes fest, in der sie die Kosten von Personen-, Sach- oder Vermögens­schäden an Dritten übernehmen. Ein guter Schutz sollte sowohl für Europa als auch weltweit gelten sowie mindestens ein Jahr lang greifen.

Ausfalldeckung

lesen

Wenn man selbst durch einen fremden Hund geschädigt wurde und der Schädiger aufgrund einer fehlenden Hunde­haftpflicht­versicherung oder finanzieller Rücklagen nicht zahlen kann, übernimmt die eigene Hunde­haftpflicht die Leistungsregulierung. So bleibt der Versicherungs­nehmer in keinem Fall auf den Kosten sitzen.

Besuch Hundeschule

lesen

Die Versicherung sollte auch für Schäden aufkommen, die während eines Besuchs in der Hundeschule passieren.

Verstoß gegen Halterpflichten

lesen

Zu den wichtigsten Halterpflichten gehören der Leinen- und der Maulkorbzwang. Sollte der Hundehalter diese Vorschriften missachten und sein Hund einen Schaden verursachen, verweigern einige Versicherer die Leistung aufgrund des Verstoßes gegen die gesetzlichen Regelungen. Einige wenige Versicherer leisten dennoch in einem solchen Fall. Regelungen zu Halterpflichten sind regional verschieden.

Welpen

lesen

Wenn der versicherte Hund Nachwuchs bekommt, sind die Welpen oftmals im Versicherungs­schutz inbegriffen. Hier unterscheiden sich die Versicherer in der Dauer, in der Welpen beitragsfrei mitversichert sind.

Tierhüter

lesen

Der Leistungspunkt des sog. Hüten von Dritten oder Tierhüter ist für viele Hundehalter besonders wichtig, da auch mal Freunde oder Nachbarn auf den Hund aufpassen. Wird der Hund auch von anderen Personen ausgeführt oder betreut, sollte eine gute Hunde­haftpflicht­versicherung auch dann leisten, wenn es unter deren Aufsicht zu einem Schaden kommt.

Nebenberufliche Tätigkeit

lesen

Wird der Hund gewerblich genutzt, z. B. als Therapie-, Wach- oder Rettungshund und verdient der Hundehalter daran, sollten auch sog. nebenberufliche Tätigkeiten im Versicherungs­schutz enthalten sein.

Das sind die Besten: Testergebnisse im Überblick

VersichererTarifGesamtpunktzahlNote
Adam RieseRiese XXL920,7
BavariaDirektKomfort L920,7
AdcuriPremium880,8
Alte LeipzigerComfort840,9
DegeniaOptimum840,9
BavariaDirektKomfort M821,0
Konzept & MarketingAllsafe Amigo821,0
GothaerHundehalter-Haftpflicht801,1
DegeniaPremium781,2
InterRiskTierhalter­haftpflicht741,5
NV-VersicherungHundePremiumPlus 2.0741,5
Quelle: www.transparent-beraten.de, Stand: Juni 2019

So haben wir getestet

Hundehaftpflichtversicherung im Test 2019

Für die unabhängige Untersuchung haben wir einen Leistungskatalog zusammengestellt, in dem die wichtigsten Leistungen enthalten sind, die eine Hunde­haftpflicht­versicherung haben sollte. Aus unserer Erfahrung als Versicherungs­makler handelt es sich dabei auch um die Leistungen, auf die die meisten Hundebesitzer besonders großen Wert legen.

Als Voraussetzung für die Betrachtung galt eine Mindest­versicherungssumme von 10 Millionen Euro bei Personen- und Sachschäden sowie der Wegfall einer Selbstbeteiligung. Tarife, die diese Anforderungen nicht erfüllten, wurden nicht berücksichtigt.

Der Leistungskatalog wurde mit insgesamt 38 Tarifen von 24 Anbieter abgeglichen. Das Vorhandensein sowie der Umfang der jeweiligen Leistung wurde mit einem Punktesystem bewertet sowie anschließend in Gesamtnoten umgerechnet.

Modell-Hundebesitzer

Für den Test wurde von einem Modell-Hundebesitzer mit folgenden Eigenschaften ausgegangen:

  • Beruf: Angestellter
  • Alter: 35 Jahre
  • Familienstand: Verheiratet mit Kind
  • Zu versichernder Hund: Golden Retriever (kein Listenhund)

Weiter Kriterien:

  • Selbstbeteiligung: Keine
  • Versicherungs­summe: Mindestens 10 Millionen Euro

Vor allem kleine Versicherer konnten überzeugen

In unserem Test konnten vor allem kleine Versicherer wie Adam Riese, BavariaDirekt und Adcuri mit ihrem umfangreichen Leistungen punkten. Die genannten Versicherer erhielten ein “sehr gut” im Test. Die großen und etablierten Versicherer schneiden überwiegend mit einem “gut” ab. Auch die durch­schnittliche Bewertung des gesamten Tests liegt mit 2,06 bei “gut”.

Auffällig ist, dass kaum ein Versicherer die nebenberufliche Tätigkeit abdeckt. Dies ist jedoch gerade für Hundebesitzer interessant, die ihren Vierbeiner z. B. auch als Therapiehund einsetzen und dafür Geld erhalten.

www.transparent-beraten.de-Testsieger

Zu den Testsiegern unserer Untersuchung gehören der Digital­versicherer Adam Riese mit dem Tarif Riese XXL, BavariaDirekt mit dem Komfort-L-Tarif sowie die Adcuri mit der Tarifvariante Premium.

Alle drei Versicherer bieten in ihrem Leistungskatalog nahezu alle wichtigen Leistungen an. BavariaDirekt versichert Personen-, Sach-, Vermögens­- und Mietsachschäden mit jeweils 50 Millionen Euro und bietet damit die höchste Versicherungs­summe an. Adam Riese versichert Welpen bis zum 18. Monat. Dagegen bieten BavariaDirekt und Adcuri den Welpen-Versicherungs­schutz nur bis zum 12. Monat an. Die Ausfalldeckung ist bei Adam Riese und BavariaDirekt unbegrenzt versichert, bei Adcuri hingegen erst ab einer Schadenhöhe von 2.500 Euro.

Alle Hunde­haftpflicht­versicherungs-Tarife im Test 2021

Vergleichen lohnt sich

Ein genauer Vergleich von verschiedenen Tarifen lohnt sich, denn oftmals sind einige Leistungen nur eingeschränkt oder nur mit einer sog. versteckten Selbstbeteiligung mitversichert, wie z. B. bei Mietsachschäden oder bei der Ausfalldeckung.

Nutzen Sie unseren Test gern als erste Orientierung! Haben Sie einen Tarif oder Versicherer gefunden, der Ihnen zusagt, dann nutzen Sie gern unseren Tarif-Rechner zur Hunde­haftpflicht­versicherung. Dieser berücksichtigt auch die von uns getesteten Tarife. Nachdem Sie Ihre Angaben gemacht haben, können Sie Ihren Wunschtarif auch direkt online abschließen.

Jetzt Hunde­haftpflicht­versicherungen vergleichen und direkt online abschließen

Die Testsieger 2021 aus Stiftung Warentest, Ökotest und Focus Money im Vergleich.

Achtung bei Listenhunden

Besitzer von Listenhunden sollten bei einem Vergleich genau hinschauen. Manche Versicherer schließen solche Hunde komplett von ihrem Versicherungs­schutz aus. Auch definiert jedes Versicherungs­unternehmen selbst Listenhunde. So kann es z. B. vorkommen, dass ein Rottweiler bei einem Anbieter nicht versicherbar ist, bei einem anderen eventuell schon.