Was willst du über Versicherungen wissen? Laien fragen – Experten antworten

Foto von Swantje Niemann
veröffentlicht am

Um sich vor existentiellen Risiken zu schützen, sind einige Versicherungen unabdingbar. Doch was weiß der Laie eigentlich über Versicherungen? Und ist man mit diesem Wissen tatsächlich ausreichend geschützt? Wir haben Anastassija Kononowa, Volontärin bei urlaubsheld.de, einmal gefragt, wie gut sie sich mit Versicherungen auskennt.

Stell dich doch erst einmal kurz vor. Wie heißt Du? Wie alt bist Du? Woher kommst Du? Und wo arbeitest Du?

Ich heiße Anastassija Kononowa, aber meine Freunde nennen mich Nastja. Ich bin 25 Jahre alt und komme aus Bad Nenndorf, bei Hannover. Zur Zeit wohne ich aber in Berlin und arbeite seit August 2015 als Volontärin bei urlaubsheld.de, in der Redaktion.

Hast Du dich schon einmal intensiv mit dem Thema Versicherungen beschäftigt? Welche Versicherungen sind dir bekannt?

Ehrlich gesagt noch nicht. Einige Versicherungen sind mir aber bekannt, zum Beispiel die Kranken­versicherung, Haftpflicht­versicherung und Renten­versicherung.

Gibt es Versicherungen von denen Du zwar schon mal gehört hast, die Du aber nicht zuordnen kannst?

Bis vor Kurzem gehörte die Haftpflicht­versicherung dazu. Während meiner Arbeitszeit kam das Thema dann aber in einer Unterhaltung auf. Daraufhin habe ich mich dann informiert und für die Zukunft eine Haftpflicht­versicherung abgeschlossen. Mir war vorher auch gar nicht bewusst, wie wichtig diese Versicherung ist.

Welche Versicherungen hast Du selbst schon abgeschlossen? Und hast Du dich dabei von einem Experten beraten lassen?

Wie schon erwähnt, habe ich inzwischen eine Haftpflicht­versicherung abgeschlossen. Vor ungefähr einem Jahr bekam ich außerdem einen Anruf von meiner Krankenkasse, da ich 25 geworden bin und nicht mehr familienversichert war. Die Frau am Telefon hat mich zu meiner Kranken­versicherung beraten und mir erklärt, welche Vorteile ich habe, wenn ich weiterhin bei ihrer Versicherung bleibe.

Denkst du, dass dein Versicherungs­schutz grundsätzlich ausreichend ist?

Ja, ich denke schon.

Sorgst du privat für das Alter vor? Wenn ja, wie? Und wenn nicht, warum nicht?

Nein, bisher nicht. Ich bin ja noch sehr jung und habe mich mit dem Thema noch nicht beschäftigt.

Denkst du, dass die gesetzliche Rente später ausreichen wird? Was denkst du, wie hoch wird in etwa deine Rente ausfallen?

Das kann ich selber gar nicht einschätzen, dazu kenne ich mich zu wenig aus.

Gibt es etwas, das Du schon immer mal wissen wolltest, wenn es um Versicherungen geht?

Ja, zwei Fragen habe ich: Welche Versicherungsanbieter sind wirklich seriös? Und gibt es bestimmte Punkte, die man grundsätzlich beachten sollte, wenn man eine Versicherung abschließen möchte?

Wie würdest Du vorgehen, wenn Du eine neue Versicherung abschließen möchtest?

Zuerst würde ich mich im Internet informieren und verschiedene Versicherungen vergleichen und dabei vor allem auf die Vor- und Nachteile achten. Danach würde ich mich in meinem Freundes- und Bekanntenkreis umhören und mir vielleicht einen Experten empfehlen lassen. Am Ende würde ich mich für die Versicherung mit den wenigsten Nachteilen entscheiden.

Denkst Du, dass es dir helfen würde, dich von einem Versicherungsmakler beraten zu lassen?

Ja, ich denke schon. Vorher würde ich mich aber selber informieren und mir Fragen überlegen, die ich gerne stellen möchte.

Kennst Du den Unterschied zwischen einem Versicherungsmakler und einem Versicherungsvertreter?

Nein, leider nicht. Wo liegt denn der Unterschied?


www.transparent-beraten.de Maklerservice Berlin

Experten-Tipps von Versicherungsmakler Alexander Vorgerd:

Es ist auf jeden Fall gut, dass Anastassija sich inzwischen um eine Haftpflicht­versicherung gekümmert hat, da diese besonders wichtig ist und von jedem abgeschlossen werden sollte. Oft reicht schon eine kleine Unachtsamkeit aus und es entsteht ein Schaden, der die finanzielle Existenz bedroht. Das macht den Versicherungs­schutz durch die Haftpflicht­versicherung unabdingbar.

Ich würde ihr dazu raten, eine Berufsunfähigkeits­versicherung abzuschließen, um ihre Arbeitskraft abzusichern. Fällt diese weg, kann oftmals der ursprüngliche Lebensstandard nicht mehr gehalten werden, wodurch häufig der finanzielle und soziale Abstieg folgt. Derzeit wird statistisch gesehen jeder Vierte berufsunfähig. Damit dieser Zustand nicht zur Katastrophe führt, sollte man unbedingt rechtzeitig für einen ausreichenden Schutz sorgen und eine BU abschließen. Besonders in jungen Jahren ist der Schutz noch leicht zu bekommen, da in der Regel weniger Vor­erkrankungen existieren und die Beiträge niedrig sind. Deshalb würde ich Anastassija empfehlen, sich jetzt schon um die Absicherung ihrer Arbeitskraft zu kümmern.

Um ihr Hab und Gut, wie zum Beispiel Kleidung, Handy, Computer und weitere Wertgegenstände, zu sichern, empfehle ich ihr außerdem eine Hausrat­versicherung. Die Versicherung gibt es bereits für einen geringen Jahresbeitrag, daher ist sie auch für junge Menschen bezahlbar.

Meine dritte Empfehlung für Anastassija ist die Krankenzusatz­versicherung. Dadurch kann der Versicherungs­schutz in vielen Bereichen aufgebessert werden. Das gilt zum Beispiel für den ambulanten und stationären Bereich und auch für Zahnleistungen. Je früher man den Versicherungs­schutz beantragt, desto günstiger sind die Beiträge. Im Alter kann es außerdem schwierig werden, sich zusätzlich krankenversichern zu lassen, weil es verstärkt zu Erkrankungen und kleineren “Wehwehchen” kommt.

In Bezug auf die Altersvorsorge kann ich ganz klar sagen, dass die gesetzliche Rente im Alter nicht ausreichen wird. Deshalb ist es wichtig, schon in jungen Jahren mit der Altersvorsorge zu beginnen. Hierzu gibt es verschiedene Möglichkeiten, die ich gerne in einem Beratungsgespräch näher erläutere.

Zu Anastassijas letzter Frage: Ein Versicherungsvertreter vertritt, wie der Name schon sagt, eine bestimmte Versicherung oder Versicherungsgruppe und handelt in deren Interesse. Das bedeutet, dass er potentielle Versicherungsnehmer ausschließlich in Bezug auf die Produkte berät, die sein Unternehmen anbietet. Ich arbeite als unabhängiger Versicherungsmakler und bin somit nicht an eine Gesellschaft gebunden. Ich handle im Auftrag meiner Kunden und suche aus einer Vielzahl von Angeboten, die es auf dem Markt gibt, das individuell passende Angebot heraus. Aus diesem Grund würde ich ihr auch immer dazu raten, sich von einem Makler beraten zu lassen, wenn sie eine Versicherung abschließen möchte. Sie bekommt dadurch einen umfassenden Überblick und Antworten auf all ihre Fragen.