Nachhaltige Versicherungen: Mit diesen Produkten lässt sich in die Zukunft investieren

Foto von von Nina Bruckmann
von Nina Bruckmann
aktualisiert

Das Wichtige in Kürze

  • Das Thema Nachhaltigkeit wird immer wichtiger – auch im Versicherungs­wesen.
  • Viele Versicherer legen mittlerweile Wert auf ein „grünes“ Image und investieren in nachhaltige Fonds oder bieten beispielsweise im Kranken­bereich spezielle Tarife, die Naturheilverfahren einschließen.
  • Versicherten ist es somit möglich durch ihre Altersvorsorge in erneuerbare Energien zu investieren oder durch ihre Kranken­­versicherung bestimmte nachhaltige Projekte zu fördern.

50 Prozent der Versicherer investieren in Nachhaltigkeit

Jede zweite deutsche Versicherung investiert mittlerweile in Nachhaltigkeit oder plant entsprechende Investitionen. Damit belegen die Versicherungen unter allen Wirtschaftsbereichen zwar den letzten Platz, einige Versicherer zeigen jedoch, dass sich Nachhaltigkeit durchaus lohnen kann. Und das auch für die Zukunft der Versicherungen. Denn besonders junge Menschen, die als Erstkunden für Versicherungen besonders attraktiv sind, interessieren sich verstärkt für dieses Thema.

Wer sichergehen möchte, dass durch seine Altersvorsorge oder Kranken­­versicherung nicht in die Atomenergiebranche oder in die Waffenindustrie investiert wird, sollte sich schnellstens mit dem Konzept der nachhaltigen Versicherung auseinandersetzen.

Studie bemängelt fehlende Weitsicht vieler Versicherungen

Das Ergebnis der Studie „Nachhaltigkeit in der Assekuranz“ von AMC und BetterRelations zeigt deutliche Verbesserungsmöglichkeiten für die Versicherungs­branche auf – nur wenige Versicherer wie z. B. ERGO, Barmenia und Generali setzen auf Nachhaltigkeitsstrategien. Studienleiterin Désirée Schubert über das Ergebnis der Studie:

„Auf Branchenebene gibt es bislang kein gemeinsames Verständnis über Notwendigkeit, Inhalt und Vorgehen bei der Umsetzung von Nachhaltigkeit. Es hat uns erschüttert, dass der Anteil der Versicherer, die unternehmerische Verantwortung als Management-Konzept ganzheitlich umsetzen, derart gering ist. Gemessen an ihrer volkswirtschaftlichen und gesellschaftlichen Relevanz ist das ein unangemessener Zustand.“

Allerdings gibt es in jüngster Zeit einige Versicherer, die Nachhaltigkeitskonzepte in ihr Unternehmenskonzept integrieren – die Versicherungs­branche scheint in diesem Zusammenhang lediglich ein Spätstarter zu sein. In den Bereichen Sach-, Leben- und Kranken­­versicherung gibt es von einigen Versicherern bereits neue, interessante Konzepte.

Nachhaltige Konzepte im Bereich Sach­versicherung

Grüne Versicherungen von ERGO

Neue Produkte des ERGO-Konzerns werden laut der Versicherungs­gruppe auf die Einhaltung von ESG-Kriterien überprüft. Zudem berücksichtigt der Versicherer verschiedene Umweltaspekte bei einigen Produkten und setzt auf neuartige Versicherungs­produkte wie beispielsweise Mikro­versicherungen. Außerdem setzt der Versicherer auf den Schutz von Anlage­n, die der Nutzung von erneuerbaren Energien dienen, wie z. B. von

  • Photovoltaikanlagen
  • Biogasanlagen
  • Biomassekraftwerke
  • Windenergieanlagen
  • Wasserkraftanlagen
  • Geothermieanlagen und
  • Brennstoffzellen

Nachhaltige Versicherungen von Greensurance

Bei dem Start-up Greensurance zahlen Versicherte weniger als bei anderen Versicherern. Die Begründung: „Wir können ­versicherungs­mathematisch nachweisen, dass Menschen mit nachhaltigem Lebensstil ein geringeres Risiko für den Versicherer darstellen“, so Reichenberg, der Gründer des Unternehmens. Außerdem bietet die Kfz-Versicherung von Greensurance denjenigen Autofahrern Ökopunkte, die ein Auto mit niedrigen Emissionen besitzen oder den jährlichen CO2-Ausstoß durch Kompensation klimafreundlich gestalten.

Nachhaltige Altersvorsorge

Mittlerweile gibt es viele Anbieter, die ihren Kunden anbieten, die Beiträge ihrer Altersvorsorge in nachhaltige Projekte und Geldanlagen zu investieren. Der Sparer kann auf diesem Weg ohne Risiko für sein Alter vorsorgen und gleichzeitig in die Zukunft von Umwelt und Gesellschaft investieren. Allerdings sollte der Interessent bei der Wahl seiner nachhaltigen Altersvorsorge darauf achten, in welche Geldanlagen tatsächlich investiert wird. Denn für die sogenannten „grünen“ Versicherungen gibt es bisher noch keine einheitliche Definition.


Anbieter von nachhaltigen Altersvorsorge-Konzepten (Auswahl)

AnbieterProduktBeschreibungweitere Informationen
AllianzGlobal SustainabilityAktienfonds für internationale nachhaltig wirtschaftende Unternehmenzur Website
Bruderhilfe PaxKCD-Union Nachhaltig MIXInvestition in Wertpapier­e und Aktien, die nach strengen Ausschlusskriterien zur Ermittlung der Nachhaltigkeit ausgewählt werdenzur Website
ConcordiaConcordia Oeco Lebens­versicherungenConcordia Oeco bietet verschiedene Möglichkeiten zur nachhaltigen Kapitalanlage. Angeboten werden sowohl Renten mit als auch ohne staatliche Förderung.zur Website
h+h Versicherungs­kontor Hamburgtransparente bAVBetriebliche Altersvorsorge, bei der die Beiträge zu 100 Prozent in nachhaltige Projekte und Geldanlagen fließen.zur Website
Die StuttgarterGrüneRenteInvestition in ökologisch, sozial und ethisch nachhaltige Projekte; Rentenprodukte mit und ohne staatliche Förderung.zur Website

Kostenfreier Tarifvergleich zur nachhaltigen Altersvorsorge

Passgenau und individuell von unseren mehrfach ausgezeichneten Experten erstellt.

Nachhaltige Produkte im Bereich Kranken­­versicherung

Nachhaltige Kranken­­versicherung bei der Barmenia

Bereits seit 2001 bietet die Barmenia eine private Kranken­­versicherung, die zusätzliche Leistungen im Bereich Naturheilverfahren bietet. Teile des damaligen Tarifs VCN wurden zudem in nachhaltige Fonds angelegt. Mittlerweile bietet die Barmenia in ihrer Kranken­voll­versicherung in den meisten Tarifen naturheilkundliche Verfahren gleichrangig zur evidenzbasierten Medizin an. Folgende Tarife der Kranken­voll­versicherung bieten diese zusätzliche Leistung:

  • Barmenia einsA expert
  • Barmenia einsA expert+
  • VZN+/VENU als Ergänzungsbausteine zu den Zielgruppentarifen für Ärzte, Zahnärzte und Beamte
  • AN+ für ambulante Heilbehandlung
  • S+ für stationäre Heilbehandlung
  • TopS für stationäre Heilbehandlung
  • BKKNV für ambulante Heilbehandlung

Die Barmenia bietet außerdem einige Tarife an, die nicht nur umfassende Naturheilverfahren anbietet, die Alterungsrückstellungen der Versicherten werden zusätzlich zu 100 Prozent in nachhaltige Kapitalanlagen investiert, wie z. B. in den Umweltschutz und regenerative Energien, öko-effiziente Unternehmen und ressourcensparende Länder:

  • Barmenia einsA expert+
  • VZN+
  • VENU
  • AN+
  • BKKNV

Natur-Aktien-Index (NAI)

Der Natur-Aktien-Index ist ein Aktienindex, der sich an ethisch und ökologisch ausgerichteten Vorgaben orientiert. Er wird aus 30 Aktienkursen ausgebildet, die von der Öko-Rating-Agentur imug ausgewählt werden. Folgende Kriterien müssen Unternehmen einhalten, um im NAI gelistet zu werden:

  • ökologische Vorreiter ihrer Branche
  • Bemühung um Verbesserung der Öko-Bilanz
  • keine Angehörigkeit in einer umweltschädigenden Branche wie Atom-, Rüstung-, oder Tabakindustrie
  • mehrheitlicher Jahresumsatz von 100 Millionen Euro

Kostenfreier Tarifvergleich zur nachhaltigen privaten Kranken­­versicherung

Passgenau und individuell von unseren mehrfach ausgezeichneten Experten erstellt.

BKK advita – erste Kranken­kasse mit Umweltzertifikat

Auch die BKK advita setzt auf Nachhaltigkeit – sowohl in Bezug auf die Investition der Beiträge als auch bezüglich der angebotenen Leistungen. Die Kranken­­versicherung der BKK advita bietet neben der Leistungs­übernahme für Naturheilverfahren auch ein Bonusprogramm, das eine gesunde Lebensweise belohnt und vorbeugende Maßnahmen unterstützt. Die Unternehmensstruktur der BKK advita orientiert sich vollständig an dem Konzept der Nachhaltigkeit. In diesem Zusammenhang wurde die Kranken­kasse mit dem Umweltzertifikat nach DIN ISO 14001 ausgezeichnet.


Securvita: Nachhaltige Kranken­­versicherung – privat und gesetzlich

Die Securvita bedient sowohl Interessenten, die sich gesetzlich versichern lassen wollen als auch privat Versicherte. Das Angebot für die gesetzliche Kranken­­versicherung verbindet evidenzbasierte Medizin mit Leistungen des Naturheilverfahrens. Zusätzlich unterstützt die Kranken­kasse die Teilnahme an Bonusprogrammen, die einen gesunden Lebensstil fördern. Auch der Tarif für privat Kranken­versicherte bietet eine Kostenübernahme für Leistungen aus dem Bereich der Naturheilverfahren. Securvita hat in diesem Zusammenhang den Aktienfonds GreenEffects entwickelt, der es ermöglicht, ausschließlich in Projekte zu investieren, die den Richtlinien des NAI entsprechen.

Haben Sie alles gefunden?

Schnelle Frage, Kritik oder Feedback?

Wir helfen Ihnen gerne. Professionelle Beratung von echten Menschen. Rufen Sie uns zum Ortstarif an oder schreiben Sie uns per E–Mail.

Foto von Katharina Tennius
Katharina Tennius
Ihre Ansprechpartnerin