Carina Frei: Mein vermeintliches Scheitern war essentiell für meinen Werdegang

Foto von Nicole Paulus
von Nicole Paulus
veröffentlicht am
Nicole Paulus

Nicole:
Kannst du uns in kurzen eigenen Worten erzählen, wer du bist und was du machst?

Carina:
Mein Name ist Carina Frei, ich bin Coach und Keynotespeaker für die Themen High Performance und Female Empowerment. Außerdem bin ich Gründerin von Push up your Business und Autorin der „Gründerbibel“, dem umfangreichsten Standardwerk für Selbstständige und Gründer.

Carina Frei
Nicole Paulus

Nicole:
Kannst du uns deine Heldenreise zusammenfassen – wie bist du an diesen Punkt gekommen?

Carina:
Ich habe relativ spät in meinem Leben den Mut dazu gehabt, das zu tun, worin meine Leidenschaft liegt. Wie viele andere Frauen auch, habe ich mich selbst sabotiert durch anerzogene und anerlernte Glaubenssätze. Ich habe nach dem Abitur einen typischen soliden “Frauenberuf” gelernt, aber relativ schnell gemerkt, dass das nicht mein Weg ist. Meine eigentliche Reise ging los, als ich nach Köln gezogen bin und Schauspiel studiert habe. Ich habe angefangen, Workshops für Präsenz und Empowerment zu geben, Stimmtraining usw. Ich habe mich dann gegen eine Karriere als Schauspielerin entschieden, um eine Familie zu gründen. Und da kam dann die größte Veränderung in mein Leben, also eigentlich wurde ein richtiger Umbruch in dieser Zeit eingeläutet. Ich bekam postnatale Depressionen, habe mich regelrecht auseinandergerissen gefühlt, zwischen dem Wunsch, eine gute Mutter zu sein und gleichzeitig eine neue Karriere aufzubauen, also mein Frausein nicht aufzugeben. Die Erfahrungen aus dieser Zeit haben dazu geführt, dass ich mich sehr intensiv mit Persönlichkeitsentwicklung auseinandergesetzt habe, dass ich meine Ausbildung auf den Bereich Mentaltraining ausgeweitet habe, das Studium Psychology of personal growth an der Hongkong University absolviert habe, Stress­management, Change­management … Und daraus ist nun schlussendlich mein Coaching Business gewachsen.

Carina Frei
Nicole Paulus

Nicole:
Da diese Interviewserie darauf abzielt, transparente Ratschläge zu geben, starten wir direkt mit dem Wesentlichen – was war einer der größten Misserfolge, den du zu Beginn deiner Karriere hattest? Was war das Ergebnis?

Carina:
Also mein Tiefpunkt war sicher, als ich mir eingestehen musste, dass mich das Mama-sein allein nicht vollständig erfüllt. Dass ich das Gefühl hatte, mich selbst komplett aufgegeben zu haben. Das war tatsächlich schockierend für mich, denn uns Frauen wird leider immer noch häufig beigebracht, dass das unsere Bestimmung und unsere absolute Erfüllung ist: Kinder bekommen, Mutter sein. Ambitionierten Frauen, die sowohl Kind als auch Karriere möchten, wird es leider immer noch sehr schwer gemacht. Und mir das einzugestehen, das zu erkennen, das war tatsächlich leider der Tiefpunkt.

Carina Frei
Nicole Paulus

Nicole:
Gibt es einen Ratschlag, den dir ein Familienmitglied oder Mentor schon früh gegeben hat und den du nicht befolgt hast? Was war die Konsequenz oder das Ergebnis daraus?

Carina:
Ich hatte und habe immer noch einige Mentoren. Ich halte das für sehr wichtig. Ein neutraler Blick von außen, der dir unterstützend zur Seite steht, ist für jeden von uns wichtig, nicht nur im Business, sondern auch privat halte ich Coaches und Mentoren für hilfreich und bedeutsam. Was mir meine Mentoren beigebracht haben, war, dass ich mehr vom Leben erwarten darf. Dass ich für mich und meine Träume einstehen darf und Grenzen setzen muss. Das ist eigentlich auch genau das, was ich meinen Coachees jetzt beibringe, weil ich das für sehr wichtig halte.

Carina Frei
Nicole Paulus

Nicole:
Was war einer der letzten Misserfolge, die du hattest (entweder persönlich oder beruflich)? Welche Lektion hast du daraus gelernt?

Carina:
Mein größter Fehler war, dass ich mir nicht von Anfang an Hilfe geholt habe. Hätte ich einen Coach von Beginn an meiner Seite gehabt, wäre vieles schneller und einfacher gegangen. Aber genau durch meine Erfahrungen mit Fehlern und Scheitern kann ich meinen Coachees helfen, diese selbst zu vermeiden. Wenn ich einen Rat geben dürfte, dann wäre es auf jeden Fall, sich Hilfe zu holen und nicht alles alleine zu machen.

Carina Frei
Nicole Paulus

Nicole:
Wie bleibst du trotz Ablehnung motiviert?

Carina:
Wenn etwas für mich bestimmt ist, dann wird es seinen Weg zu mir finden. Ansonsten war es nicht für mich bestimmt. Von daher gibt es so etwas wie Ablehnung in meinem Empfinden nicht. Wenn sich beispielsweise jemand für einen anderen Coach entscheidet, heißt das nicht, dass ich schlechter bin, oder mein Angebot. Coaching ist eine sehr persönliche Sache, man muss auf einer Wellenlänge liegen. Wenn ich mentale Blockaden löse und an High Performance arbeite, geht das eben nur mit viel gegenseitigem Vertrauen und Offenheit.
Dazu kommt ja, dass das Gefühl von Ablehnung immer etwas mit unserem Ego zu tun hat. Da kommt dann gerne der sabotierende Glaubenssatz: Ich bin nicht gut genug! Der kommt dann meistens hoch in uns. Das ist ein echter Killersatz. Von daher sollte man Ablehnung immer rational sehen.

Carina Frei
Nicole Paulus

Nicole:
Was ist ein Ratschlag (oder Zitat), der dich durch die schweren Zeiten trägt?

Carina:
Werde zu der Frau, die du als Mädchen gebraucht hättest. Das ist mein Motto. Danach strebe ich jeden einzelnen Tag.

Carina Frei
Nicole Paulus

Nicole:
Was sind einige der größten Hürden, denen du auf deiner Reise begegnet bist – innere und äußere?

Carina:
Ich hatte mit vielen, vielen mentalen Blockaden zu kämpfen. Negative Glaubenssätze, festgefahrene Verhaltensmuster – das hat mich alles sabotiert. „Ich bin nicht gut genug“ ist einer der stärksten und tief verwurzelten Glaubenssätze, die wir haben. Den aufzubrechen, war eine große Herausforderung. Das habe ich bei mir selbst ganz stark gemerkt und merke das auch bei meinen Kundinnen.

Carina Frei
Nicole Paulus

Nicole:
Was sind einige der externen Barrieren, denen du dich stellen musstest (sozioökonomischer Status, Geschlecht, Orientierung, Rasse, Mangel an sozialen Verbindungen, Mangel an Generationenreichtum)?

Carina:
Ich habe sehr lange nach der Anerkennung meiner Eltern gestrebt und ihre Meinung als das Maß aller Dinge angesehen. Das hat mich blockiert und an vielem gehindert. Deshalb ist es mir ein großes Anliegen, für meine Tochter ein unterstützendes Umfeld zu schaffen und ihr ein möglichst starkes Growth Mindset beizubringen.

Carina Frei
Nicole Paulus

Nicole:
Gibt es etwas an deiner Reise, das du anders machen würdest, wenn du wüsstest, was du jetzt weißt?  

Carina:
Alles, was ich erlebt habe, jedes Hindernis, jeder Rückschlag, jeder Kampf und jeder Fehler, haben mich zu diesem Moment jetzt gebracht. Mein vermeintliches Scheitern war essentiell für meinen Werdegang. Von daher: Nein, ich blicke nicht zurück. Don’t look back in Anger, wie es im Song von Oasis so schön heißt. Deshalb denke ich nicht wirklich darüber nach, was ich hätte anders machen können/sollen.

Carina Frei
Nicole Paulus

Nicole:
Hast du besondere Ratschläge – für die Karriere oder allgemein – für Unternehmer:innen, die nicht dem Prototyp der weißen Cis-Frauen oder Cis-Männern entsprechen?

Carina:
Ja, ganz klar: Gib nicht den weißen Cis-Männern die Schuld, wenn es bei dir nicht funktioniert. Du bist für dein Leben verantwortlich! Also wirklich du alleine. Hör auf zu jammern, krieg deinen erwachsenen Hintern hoch und schick dein weinerliches inneres Kind auf die stille Treppe! Es liegt nicht in der Hand der „weißen Männer“, dir deinen Platz am Tisch freiwillig zu überlassen, du musst ihn dir erarbeiten und verdienen und selbstbewusst nehmen!

Carina Frei
Nicole Paulus

Nicole:
Welchen Karriereratschlag würdest du deinem jüngeren Ich geben?

Carina:
Wenn ich meinem jüngeren Ich einen Rat geben würde, dann würde ich sagen: Kauf dir das Buch „Die Gründerbibel“, suche dir einen guten Coach und spar dir dadurch viel Zeit und Energie.

Carina Frei
Nicole Paulus

Nicole:
Was kommt als nächstes für dich, bezüglich persönlicher oder beruflicher Ziele?

Carina:
Ich habe ja gerade mein erstes Buch „Die Gründerbibel“ auf den Markt gebracht. Und nun arbeite ich bereits am Nachfolger: Das da wahrscheinlich heißen soll “Die 3 Säulen der HIGH PERFORMANCE”, in dem ich meine Business-Erfolgstools teilen werde, wie zum Beispiel das Erfolgsdreieck oder die Emotionsleiter. Also die Tools, mit denen ich mich im Eins-zu-eins-Coaching beschäftige, die werden dann in das nächste Buch, das sich explizit mit High Performance beschäftigt, mit einfließen. Das ist mein Ziel für die nächsten Wochen und Monate.

Carina Frei
Nicole Paulus

Nicole:
Nun zu ein paar lustigen Fragen. Hast du versteckte Talente? Verrate sie uns!

Carina:
Ich kann super gut Auto fahren. In einem anderen Leben wäre ich sicherlich Rennfahrerin geworden.

Carina Frei
Nicole Paulus

Nicole:
Was ist deine liebste Art, dir die Zeit zu vertreiben oder zu verschwenden?

Carina:
Pizza, Netflix und Gin Tonic.

Carina Frei
Nicole Paulus

Nicole:
Was ist dein Lieblingssong, wenn du einen Schub an Selbstvertrauen brauchst?

Carina:
Lift me up“ von Moby und „What you waiting for“ for von Gwen Stefani.

Carina Frei
Nicole Paulus

Nicole:
Gibt es noch etwas, das du unseren Lesenden über dich oder dein Unternehmen mitteilen möchtest?

Carina:
Wenn du nachhaltigen und dauerhaften Erfolg erzielen möchtest, dann brauchst du die drei Säulen der High Performance: Mindset, Präsenz und Empowerment! Ansonsten kratzt deine Entwicklung lediglich an der Oberfläche. Ich helfe dir, mit meinem Brand Push up your Business, meinen Coachings, Workshops und meinem Buch „Die Gründerbibel“, genau diese drei Säulen zu stärken. Alle Infos findest du auf: carinafrei.com oder pushup-yourbusiness.com Ich freue mich, dich auf deinem Weg begleiten zu dürfen!

Carina Frei
Nicole Paulus

Nicole:
Danke Carina und alles Gute für die Zukunft!

Logo transparent Voices

Noch mehr Interviews!

Etwas Neues aufzubauen ist nicht einfach und oft sind es die Geschichten vom Starten und Scheitern von Freunden, Familie oder Mentoren, die am meisten helfen. Aber was, wenn man aus einer einfachen Arbeiterfamilie kommt, einen Migrationshintergrund hat oder einfach aus weniger privilegierten Verhältnissen stammt? Woher bekommt man einen guten Ratschlag aus echter Erfahrung? Dank unserer mutigen Gäste, bringen wir mit Transparent Voices Tabuthemen auf den Tisch und wollen damit der aufstrebenden Generation von Gründer:Innen, Change-Makers, und Überflieger:Innen Mut machen.

Alle Interviews