calculator-2 Created with Sketch.
ic_local_phone_black_24px Created with Sketch.
sandwich Created with Sketch.

Warum versichern über transparent-beraten.de?

  • immer ein persönlicher Ansprechpartner, kein Call-Center
  • kostenfreie Beratung und Tarifvergleiche
  • unabhängig von einzelnen Versicherungsunternehmen
  • direkte Hilfe von Experten im Schadensfall

Wir versichern Sie gern!

Unsere Berater freuen sich von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr (oder nach Vereinbarung) auf Ihre Fragen.

030 – 120 82 82 8 kontakt@transparent-beraten.de
Zweigstelle Bayern: 09779 – 56 99 888

Jetzt Tarife vergleichen

Wohngebäudeversicherung

Vergleichen Sie kostenfrei aktuelle Tarife aus 2017

Zum Tarifrechner

Wohngebäude­versicherung

Schäden an Wohnung und Haus können Kosten in fünf- oder gar sechsstelliger Höhe verursachen. Sichern Sie sich mit einer günstigen Wohngebäudeversicherung ab, die genau zu Ihnen und Ihrer Immobilie passt.

Diese Schäden deckt eine Wohngebäudeversicherung ab

Eine Wohngebäudeversicherung sichert in der Regel gegen Schäden ab, die verursacht wurden durch:

  • Feuer
  • Leitungswasser
  • Sturm und Hagel

Der Leistungsumfang unterscheidet sich mitunter von Anbieter zu Anbieter.

Zu den abgedeckten Feuerschäden zählen auch Schäden, die durch zum Beispiel Löscharbeiten entstanden sind. Zu den Leitungswasserschäden zählen wiederum geplatzte Wasserrohre durch Frost. Bei Sturmschäden ist es wichtig, dass mindestens eine Windstärke 8 gemessen wurde. Denn erst ab dieser Windstärke wird ein Sturm auch als solcher eingestuft.

Katharina Krech
Das sagt Expertin Katharina Krech:

Versicherungsnehmer sollten beachten, dass es für die Wohngebäudeversicherung einen Unterschied macht, ob die Immobilie regelmäßig genutzt wird oder nicht. So spricht man beispielsweise bei Ferienhäusern von einem Sonderrisiko, das mit höheren Prämien verbunden ist. Die Rücksprache mit einem Makler ist hier dringend ratsam, um wirklich das richtige Leistungspaket zu ermitteln.

Absicherung gegen Elementarschäden

Die Wohngebäudeversicherung kann um eine Elementarschadenversicherung erweitert werden. Dieses lohnt sich immer dann, wenn die Immobilie von Naturgewalten bedroht ist. Eine Absicherung ist möglich gegen zum Beispiel:

  • Überschwemmungen durch Hochwasser
  • Schneelawinen
  • Erdrutsch und Erdbeben

Mitunter werden von den Versicherern verschiedene Sicherheitsvorkehrungen verlangt, um den vollen Versicherungsschutz zu erhalten. Dieses kann zum Beispiel der Einbau von Rückstauklappen zum Schutz vor Überschwemmungen sein. Erkundigen Sie sich hierzu bei Ihrem Versicherungskaufmann.

Mögliche Zusatzleistungen

Auf Wunsch sind verschiedene Deckungserweiterungen bei den Wohngebäudeversicherungen möglich. Diese können zum Beispiel sein:

  • Die Übernahme von Abbruch- und Aufräumarbeiten nach einem Schadensfall
  • Die Kostenübernahme für die Entsorgung von belastetem (verseuchtem) Boden

Nutzen Sie den kostenfreien Vergleichsrechner und vergleichen Sie direkt über 200 aktuelle Tarifvarianten. Oder kontaktieren Sie uns gern persönlich – unverbindlich und kostenfrei: 030 – 120 82 82 8 (Mo – Fr: 9 – 18 Uhr) oder per E-Mail unter kontakt@transparent-beraten.de.

Kostenloser Tarif-Rechner zur Wohngebäudeversicherung

Aktuelle Tarife aus 2017 für Sie persönlich angepasst und optimiert.

Wann lohnt sich eine Wohngebäudeversicherung?

Eine Wohngebäudeversicherung ist immer dann ratsam, wenn mögliche Schäden nicht mit finanziellen Eigen- oder Fremdmitteln behoben werden können. Ist also beispielsweise abzusehen, dass ein Hausbesitzer die Reparaturkosten eines Wasserschadens weder mit eigenen Rücklagen, noch mit einem Bankkredit begleichen kann, ist eine eine Wohngebäudeversicherung dringend ratsam.

Beachten Sie: Die größten Schäden verursachen zusammengerechnet Leitungswasserschäden, die häufig in Verbindung mit Frost auftreten.

Schadensregulierung durch Wohngebäudeversicherung im Jahr 2015

Gefahr Schaden
Feuer 980 Millionen Euro
Leitungswasser 2,34 Milliarden Euro
Sturm und/oder Hagel 1,24 Milliarden Euro

Quelle: Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V.

Was kostet eine günstige Wohngebäudeversicherung?

Als groben Richtwert kann man festhalten: Unter günstigen Umständen ist eine Versicherung für Wohngebäude bei einem seriösen Anbieter schon für unter 200 Euro pro Jahr zu haben.

Die Kosten einer Wohngebäudeversicheurng sind abhängig von mehreren Faktoren, unter anderem vom gewünschten Versicherungsschutz (gemeint: vom Leistungsumfang) und vom Wert der Immobilie. Relevant sind dabei unter anderem: die größe des Gebäudes, die Anzahl der Stockwerke und die Anzahl sowie die Beschaffenheit eventueller Nebengebäude (Schuppen, Garagen, Carports etc.). Auch der Standort der Immobilie kann ein Kostenfaktor einer Wohngebäudeversicherung sein – ein Vergleich der Anbieter ist dringend ratsam.

Wie findet man eine günstige Wohngebäudeversicherung?

In den Basis-Tarifen unterscheiden sich die verschiedenen Wohngebäudeversicherungen häufig nur in Teilen. Deutliche Unterschiede gibt es wiederum, wenn die Immobilie besondere Eigenschaften aufweist. Auch der Standort der Immobilie kann für deutliche Preisunterschiede zwischen den Versicherern sorgen. Ob ein Wohnort als besonders gefährdet eingestuft wird oder nicht, entscheidet jede Versicherungsgesellschaft selbst.

Darauf sollte man im Schadensfall achten

Wenn eine Notsituation eingetreten ist, zum Beispiel durch einen Wassereinbruch, verschwendet man in der Regel zunächst keinen Gedanken an die Formalitäten. Damit es es später allerdings keine Probleme mit der Wohngebäudeversicherung gibt, sollte man dennoch ein paar Dinge im Blick behalten.

  • Sorgen Sie dafür, dass der Schaden möglichst gering bleibt – zum Beispiel durch Sicherung von unbeschädigten Gegenständen und/oder durch Verhinderung von weiterem Wassereintritt (bei akutem Wassereinbruch).
  • Verändern Sie die Schadenstelle möglichst so gering wie möglich, um später die Schadensursache möglichst eindeutig feststellen lassen zu können. Halten Sie hier im Zweifelsfall kurz Rücksprache mit Ihrem Versicherer.
  • Unterrichten Sie möglichst zeitnah Ihren Versicherer.
  • Dokumentieren Sie für die Wohngebäudeversicherung den Schaden idealerweise anhand von Fotos.
  • Erstellen Sie ggf. eine Liste mit den Beschädigungen für die Versicherung.

Hat die Versicherung Ihren Leistungsanspruch festgestellt, können Sie oft innerhalb von 14 Tagen mit der Auszahlung rechnen.

Um den vollen Versicherungsschutz der Wohngebäudeversicherung zu erhalten, ist es wichtig, bereits bei Antragstellung sämtliche Fragen wahrheitsgetreu zu beantworten. Ansonsten ist der Versicherungsschutz gefährdet.

Wohngebäudeversicherung kündigen

Wenn Sie eine bestehende Wohngebäudeversicherung kündigen möchten, um zum Beispiel zu einem günstigeren Anbieter zu wechseln, können Sie dieses wie auch bei anderen Verträgen innerhalb der Kündigungsfrist problemlos tun. Die Kündigungsfrist bei vielen Wohngebäudeversicherungen beträgt häufig drei Monate zum Ende des Vertragsjahres. Schauen Sie hierzu in Ihre Versicherungsunterlagen. Bei Bedarf hilft Ihnen Ihr Versicherungskaufmann von transparent-beraten.de.

Unter Umständen kann eine Wohngebäudeversicherung auch außerordentlich gekündigt werden. Dieses ist zum Beispiel möglich:

  • nach einem regulierten Schadensfall,
  • einem Besitzerwechsel der Immobilie,
  • einer Beitragserhöhung der Wohngebäudeversicherung.
ic_arrow_upward_black_24px Created with Sketch. zum Seitenanfang Wohngebäudeversicherung