Erfahrungen & Bewertungen zu transparent-beraten.de GmbH
Transparent-Beraten logo
ic_local_phone_black_24px Created with Sketch.
sandwich Created with Sketch.
Wir beraten Sie gern!

Unsere Berater freuen sich von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr (oder nach Vereinbarung) auf Ihre Fragen.

030 – 120 82 82 8 kontakt@transparent-beraten.de
Zweigstellen
Deutschlandweit in Bayern, NRW, Niedersachsen etc. Alle Zweigstellen ›

Kredite mit Negativzinsen

Wie ist das möglich und gibt es einen Haken?

Das Wichtigste in Kürze
  • Der niedrige Leitzins hat die Bedingungen für Geldanlagen und Kredite dramatisch verändert.
  • Seit einigen Jahren werben Vergleichsportale für Kredite, bei denen die Kreditnehmer nicht einmal die volle Summe zurückzahlen müssen.
  • Diese Produkte haben Vor- und Nachteile.

Minuszinskredite – zu gut, um wahr zu sein?

Seit einigen Jahren ist das Wort “Negativzinsen” in aller Munde. Der gegenwärtig sehr niedrige Leitzins beeinflusst indirekt die Bedingungen für Sparprodukte und Kredite – Geld anlegen ist plötzlich teuer, Geld leihen bemerkenswert günstig geworden. Doch auch vor diesem Hintergrund überraschen Minuszinskredite, wie sie auf einigen Vergleichsportalen angeboten werden. Denn diese stellen Kunden Geld in Aussicht, auf das keine Zinsen erhoben werden – im Gegenteil, es muss nicht einmal die gesamte Summe zurückgezahlt werden. 2018 bot ein Portal sogar als Marketingaktion 100 Kunden einen Kredit mit einem Negativzinssatz von 100 % an.

Daraus ergeben sich auf den ersten Blick gleich mehrere Fragen:

  • Können solche Angebote überhaupt seriös sein?
  • Was motiviert die Anbieter solcher Kredite, quasi Geld zu verschenken?
  • Wer kommt überhaupt für die Kredite infrage?
  • Werfen sie Verbraucherschutzprobleme auf?

Dass Minuszinskredite für die Anbieter finanziell tragbar sind, hängt auch mit der Zinsentwicklung der letzten Jahre zusammen. Die Europäische Zentralbank, von der Banken Geld leihen und bei der sie auch Geld anlegen, vergibt derzeit sehr günstige Kredite, aber erhebt Strafzinsen auf bei ihr angelegtes Geld.

Diese Strafzinsen werden von den Banken an ihre Kunden weitergegeben, die bei ihnen Sparkonten betreiben. Darum müssen sich viele Sparer nach Alternativen zu Sparbüchern und Tagesgeld- oder Festgeldkonten umsehen, da deren Verzinsung derzeit unter der Inflation liegt. Die Liste der Banken, die Negativzinsen verlangen, ist lang geworden. Sparer bezahlen also oft dafür, ihr Geld bei ihnen anzulegen, statt davon zu profitieren.

Tipp: Mögliche Geldanlage-Alternativen sind:

  • Investmentfonds
  • Immobilien/Immobilienfonds
  • Edelmetalle
  • Aktien
  • Exchange Traded Funds (ETFs)
  • evtl. Riesterprodukte

Auf jeden Fall sollten finanzielle Risiken durch breit gestreute Investitionen abgefedert werden und Produkte und Investitionsformen gewählt, die zur persönlichen Situation und Risikobereitschaft des Anlegers passen.

Auf der anderen Seite ist es auch für Banken nun sehr viel attraktiver geworden, Kredite zu sehr günstigen Konditionen zu vergeben, sodass Menschen, die Schulden haben oder einen Kredit wollen, vom aktuellen niedrigen Leitzins profitieren


Kredite von Vergleichsportalen

Derzeit werben Vergleichsportale mit Krediten wie denen in der Tabelle. Oft geht es dabei um kleinere Summen, typischerweise 1.000 Euro.

KreditsummeZinssatzLaufzeitRückzahlung
1.000-0,41 Jahr997,8 € (83,14 €/Monat)
1.000-5,01 Jahr972,33 (81,04 €/Monat)

Minuszinskredite von Vergleichsportalen – wie ist das möglich?

Die Gelder für die Kredite stammen von Banken. Diese erheben jedoch herkömmliche Zinsen hierfür, selbst wenn diese derzeit niedriger ausfallen als in der Vergangenheit. Dennoch gibt es eine signifikante Differenz zwischen dem Produkt der Banken und dem Minuszinskredit, welchen der Endkunde erhält. Diese wird von den Vergleichsportalen aus dem Marketingbudget ausgeglichen. Die Motivation dahinter ist die Gewinnung von Neukunden. Im Rahmen der Bewerbungen um solche Kredite erhalten die Unternehmen auch detaillierte Daten zu ihren Kunden und deren finanzieller Situation. Um bei der Transaktion nicht mehr Geld als nötig zu verlieren, achten die Anbieter hier besonders auf die Bonität ihrer Kunden.


Welche Vor- und Nachteile gibt es?

Wer kann einen Minuszinskredit erhalten?

Ein Blick ins Kleingedruckte enthüllt schnell, dass solche Kredite nur an Menschen mit ausgezeichneter Bonität, mit einem festen Einkommen und einer positiven Haushaltsrechnung gerichtet sind. Teilweise sind auch Rentner, Selbstständige und Freiberufler von diesen Angeboten ausgeschlossen. Somit kommen Minuszinskredite nur für einen relativ kleinen Kundenkreis in Frage.

Verbraucherschutzbedenken

Darüber hinaus warnen Verbraucherschützer davor, dass bereits die Anfrage eines solchen Kredits womöglich dazu führen kann, dass sich durch die Ablehnung der Schufa-Score verschlechtert und dass die angegebenen Daten weitergegeben und zu Werbezwecken genutzt werden können. 2019 berichtete die FAZ von Wellen von Verbraucherbeschwerden.

Mittlerweile versichern einige Anbieter auf ihren Seiten, dass sie die Daten ihrer Kunden nicht weitergeben. Außerdem würden sie die Bonitätsprüfung bei der Schufa auf eine Weise durchführen, welche den Score nicht beeinflusst. Statt einer verbindlichen Kreditanfrage werde eine “Anfrage der Kreditkonditionen” gestellt. An solchen Krediten interessierte Kunden sollten sich also genau ansehen, was mit ihren Daten und ihren Schufa-Scores passiert.


Baufinanzierungen und Förderkredite mit Negativzinsen

Neben den kleineren, von Vergleichsportalen angebotenen Krediten, werden auch Kredite mit Negativzinsen, die unmittelbar von Banken an Unternehmen oder Privatkunden vergeben werden, mittlerweile zumindest erwogen. Das ist für sie immer noch lohnenswerter, als ihr Geld bei der EZB zu parken – so sehr, dass Baufinanzierung ohne Zinsen oder vielleicht sogar mit Negativzinsen bald möglich sein könnte. Das gleiche gilt auch für andere Kredite.

Minuszinskredite für Kommunen
Für Kommunen ist das sogar schon Realität: 2016 und 2017 konnten Bergisch-Gladbach, Hannover und Fürstenwalde bei verschiedenen europäischen Banken Millionenkredite mit Negativzinsen aufnehmen.

Kredite der KfW

Bei der staatlichen Förderbank KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) hat 2019 die Option von Krediten mit Negativzinsen für Wohnungskäufer, Mittelständler und Kommunen ins Gespräch gebracht. Der Übergang zu solchen Angeboten ist für den Verlauf dieses Jahres geplant, gerade ist mindestens eine Übergangslösung verfügbar.

Allerdings gehen Kredite mit Negativzinsen mit technischem Aufwand einher, da die Banken, welche KfW-Kredite an ihre Kunden weiterreichen, dafür ihre nur auf positive oder Nullzinsen ausgerichteten IT-Systeme umstellen müssen. Da die KfW Kredite nicht direkt, sondern über Hausbanken vergibt, muss das in zahlreichen Banken geschehen.

Negativzinsen bei der KfW: Wie funktioniert das?
Die KfW kann sich zu besonders günstigen Konditionen, gerade sogar zu Negativzinsen, Geld leihen, das sie dann wiederum an normale Banken weiterverleiht. Diese reichen die KfW-Kredite, ergänzt um eine Marge von 0,75-2 %, an ihre Privatkunden weiter.

Aufgrund der Marge zahlen Kunden in vielen Fällen nicht weniger Geld zurück, als sie erhalten haben. Dennoch erlauben es solche Kredite Kunden, gegenüber normalen Kreditangeboten zu sparen.

Kredite dieser Art gibt es z.B. im Fall von KfW-151/152-Krediten, die ihr Haus entweder komplett energetisch sanieren oder einzelne diesbezügliche Maßnahmen durchführen lassen. Auch Menschen, die ein energetisch saniertes Haus kaufen, können einen Kredit beantragen. Voraussetzung ist die Bestätigung der Effektivität der Maßnahmen durch einen Energieberater. Die Negativzinsen werden nach nachgewiesenem Abschluss der Baumaßnahmen in Form eines Tilgungszuschusses an die Kunden weitergereicht. Der Bauantrag für die Immobilie muss jedoch vor Februar 2002 gestellt worden sein, damit sie für den Kredit infrage kommt, und die Kredithöhe beträgt maximal 50.000 Euro für Einzelmaßnahmen und 120.000 Euro für größere Vorhaben.

Fazit

Kredite zu Negativzinsen sind legal und werden tatsächlich angeboten. Allerdings ist bei den kleinen Krediten von Vergleichsportalen, die zu Negativzinsen angeboten werden, etwas Vorsicht geboten. Sie sind nicht per se unseriös und kommen für Kunden mit ausgezeichneter Bonität, die ohnehin einen Kredit abschließen wollten und sich sicher sind, dass sie ihn zurückzahlen können, durchaus in Frage. Allerdings droht unter Umständen eine ungewollte Nutzung der angegebenen Daten und eine Verschlechterung des Schufa-Scores des Kunden. Letzterer kann beim Beantragen anderer Kredite oder der Wohnungssuche zum Nachteil werden. Daher lohnt sich vor dem Antrag ein Blick ins Kleingedruckte und auf die eigene finanzielle Situation.


Mehr zum Thema
Geldanlage
Geld anlegen
Privatkredit online beantragen
Privatkredit
Baufinanzierung
Baufinanzierung
Newsletter - Wir halten Sie auf dem Laufenden!
Unser Newsletter versorgt Sie mit Infos rund um das Thema Versicherungen.

Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie hier.
ein Service von