Auto geklaut – Was nun?

Das Wichtigste in Kürze

  • Wurde das Fahrzeug tatsächlich entwendet, müssen Sie die Polizei informieren und eine Strafanzeige stellen.
  • Bei Autodiebstahl ersetzt die Kfz-Teilkasko­versicherung den Wert des Autos. Taucht es binnen eines Monats wieder auf, bezahlt sie die Reparatur diebstahlbedingter Schäden.
  • Informieren Sie Ihre Versicherung frühzeitig und denken Sie daran, Ihr Auto abzumelden.
  • Es gibt mehrere Sicherheits­maßnahmen, mit denen Sie Ihr Auto schützen können.

Das erwartet Sie hier

Was Sie tun können, wenn Ihr Auto geklaut wurde, welche Versicherung Ihnen hilft und wie Sie sich vor einem Autodiebstahl schützen.

Inhalt dieser Seite
  1. So gehen Sie vor
  2. Welche Versicherung zahlt?
  3. So schützen Sie sich vor Autoklau
  4. Statistik zu Autodiebstahl
  5. Fazit

Was tun, wenn der Wagen gestohlen wurde?

Was tun, wenn man Diebstahl vermutet?

Wenn Ihr Auto verschwunden ist, sollten Sie schnell reagieren. Verifizieren Sie jedoch zunächst, ob es sich wirklich um einen Diebstahl handelt:

  1. Gehen Sie in sich und überlegen, ob das Auto auch wirklich da abgestellt wurde, wo Sie es vermissen
  2. Prüfen Sie, ob das Auto nicht einfach abgeschleppt wurde, weil es beispielsweise in einer Einfahrt oder auf einem Behindertenparkplatz stand

Ob ein Auto abgeschleppt wurde, können Sie auch durch einen Anruf beim Ordnungsamt feststellen.


Wen müssen Sie informieren?

Wenn der Wagen tatsächlich entwendet wurde, sollten Sie folgendes tun:

  • Informieren Sie die Polizei. Zudem muss bei der Dienststelle eine Strafanzeige gestellt werden. In diesem Zuge muss dann ein Diebstahlprotokoll ausgefüllt werden. Um bei der Aufklärung zu helfen, fotografieren Sie den Ort, an dem das Auto stand.
  • Falls sich noch Kreditkarten oder ähnliches im Auto befinden, lassen Sie diese sperren.
  • Informieren Sie Ihre Auto­versicherung über den Diebstahl.
  • Falls das Auto geleast ist oder noch finanziert wird, melden Sie den Diebstahl auch der Bank oder dem Leasinggeber.
  • Falls wertvolle Dinge im gestohlenen Auto waren, die über eine andere Versicherung versichert sind, melden Sie den Diebstahl auch bei dieser.
  • Informieren Sie innerhalb von zwei Wochen nach dem Diebstahl die Zulassungsstelle, damit diese das Auto abmelden kann.

Besonderheiten bei Autodiebstahl im Ausland

Wird Ihr Auto im Ausland gestohlen, melden Sie den Diebstahl bei der nächsten Polizeistelle und lassen Sie sich das Anzeigenprotokoll aushändigen. Informieren Sie auch Ihre Versicherung. Mit dem Anzeigenprotokoll können Sie dann eine Anzeige bei der Polizei in Deutschland stellen, was Sie auch möglichst schnell tun sollten.

Je nachdem, wie Ihre Versicherungs­bedingungen aussehen, müssen Sie die Kosten der Rückreise nach einem Autodiebstahl nicht selbst tragen. Die Versicherung bezahlt in der Regel den Mietwagen, die Bahn oder das Flugzeug, mit dem Sie wieder nach Hause kommen. Besprechen Sie Ihre Rückreise jedoch vorher mit der Versicherung, um sicher zu sein, dass diese die Kosten tatsächlich komplett übernimmt.

Welche Versicherung übernimmt die Kosten?

Teil- oder Vollkasko­versicherung zahlen bei Autodiebstahl

Die wohl wichtigste Frage für den Autobesitzer ist, wer die Kosten übernimmt, wenn das Fahrzeug geklaut wurde. Generell zahlt die Teilkasko­versicherung bei einem Autodiebstahl. Im Gegensatz zur Kfz-Versicherung ist sie in Deutschland keine Pflicht­versicherung. Aber allein weil sie die Zahlung bei einem Diebstahl übernimmt, ist diese Versicherung für jeden Autobesitzer sehr empfehlenswert. Wer eine Vollkasko­versicherung abgeschlossen hat, bekommt natürlich auch die Kosten ersetzt.


Icon Auto

Was zahlt die Versicherung?

Wenn das Auto binnen vier Wochen nach der Schadensanzeige wiedergefunden wird, erhält es der Versicherte wieder zurück. Ist das Auto beschädigt, bezahlt die Versicherung die Reparatur der diebstahlbedingten Schäden. Übersteigen die Reparaturkosten den Wert des Autos, zahlt die Versicherung in der Regel den Wiederbeschaffungswert aus. Der Restwert des beschädigten Autos wird dabei vom Versicherer abgezogen.

Jetzt Kfz-Versicherungen vergleichen und direkt online abschließen

Die Testsieger 2023 aus Stiftung Warentest, Ökotest und Focus Money im Vergleich.

Neuwert oder Zeitwert?

Ob bei einem nicht auffindbaren Auto oder einem Totalschaden der Neuwert des Autos oder der Zeitwert erstattet wird, hängt davon ab, wie lange die Zulassung her ist. Tarife der Kasko­versicherung unterschieden sich zum Teil darin, bis zu welchem Zeitpunkt Sie den Neupreis erhalten.

Icon Zeit ist Geld

Icon Kalender

Die Versicherung wird Autobesitzer

Wenn das Fahrzeug nach dem Ablauf einer Monatsfrist nicht wieder aufgetaucht ist, geht es rechtlich in den Besitz der Versicherung über. Der Autobesitzer muss der Versicherung neben den Schlüsseln folgende Dokumente übergeben:

  • Protokoll der Strafanzeige
  • Bestätigung der Stilllegung
  • Zulassungsbescheinigung

Wann zahlt die Versicherung nicht?

Die Versicherung kann die Zahlung allerdings auch aufgrund von grober Fahrlässigkeit verweigern. Das ist dann der Fall, wenn der Fahrer seine Sorgfaltspflicht verletzt hat, sprich den Wagen nicht abgeschlossen oder den Schlüssel weitergegeben hat. Ein weiteres Beispiel für Fahrlässigkeit ist es, den Fahrzeugschein sichtbar im Augo liegen zu lassen. Die Versicherung zahlt auch dann nicht, wenn Sie auf eine Anzeige bei der Polizei verzichten.


Icon rotes X

Teilkasko zahlt nicht bei Vandalismus

Bei Vandalismus leistet nur die Vollkasko­versicherung, die Teilkasko­versicherung jedoch nicht. Das kann manchmal zu Auseinandersetzungen führen, wenn zum Beispiel nicht eindeutig ist, ob Schäden auf Vandalismus oder versuchten Diebstahl zurückgehen.

So schützt man seinen Wagen vor Diebstahl

Hindernisse für Autodiebe

Damit es gar nicht erst so weit kommt, dass der eigene PKW gestohlen wird, gibt es einige Punkte, die man als Autobesitzer beachten kann, um es Dieben schwerer zu machen. Autodiebe haben in der Regel wenig Zeit bei ihrem Unterfangen. Das bedeutet, alles, was den Diebstahl herauszögert, kann dabei helfen, das Auto vor Dieben zu bewahren. Folgende Vorkehrungen können den Dieb behindern:


1. Elektronische Sicherungen

Alarmanlagen ziehen die Aufmerksamkeit auf das Auto. Sie kann allerdings vom Dieb deaktiviert werden. Kfz-Ortungssysteme und GPS-Geräte können zwar den Diebstahl nicht verhindern, helfen aber bei dem Wiederfinden des Wagens. Solche Geräte sind allerdings enorm teuer und lohnen sich deshalb nur selten für den Privatgebrauch. Neben den Kosten für das Ortungssystem kommt noch eine monatliche Rate für den Ortungsservice hinzu.


Icon Auto mit Schlüssel

Die elektronische Wegfahrsperre genügt nicht

Mittlerweile verfügen die meisten Wagen über eine elektronische Wegfahrsperre als Chip im Autoschlüssel, die allerdings von Dieben meistens sehr leicht deaktiviert werden kann. Daher sollte auf jeden Fall noch auf einen weiteren Schutz gesetzt werden.


2. Mechanische Sicherungen

Es gibt auch verschiedene Arten der mechanischen Sicherung:

  • Die Gangschaltungssperre wird fest im Auto montiert und blockiert den Schalthebel. Dadurch können Diebe die Schaltung nicht bedienen.
  • Die Lenkradsperre erschwert das Drehen des Lenkrads. Da sie deutlich gesehen werden kann, wirkt sie abschreckend auf Diebe.
  • Bei der Parkkralle wird am Vorderrad ein massiver Stahlbügel angeschlossen, der das Auto zuverlässig schützt. Daher eignet sich dieser Schutz auch besonders, wenn der Wagen über eine längere Zeit hinweg stehen gelassen wird.
  • Bei dem Felgenschloss werden spezielle Radsicherungsmuttern an den Rädern angebracht, die das Abmontieren verhindern sollen.
  • Diee Türen und der Kofferraum durch zusätzliche Bolzenriegelschlösser verriegelt werden.
  • Eine neuartige Methode ist die Sicherung des Wagens per künstlicher DNA. Bei diesem Verfahren wird die Fahrzeug-Identnummer chemisch in die Seitenscheiben geätzt.

Icon Smartphone

3. Navigationsgeräte, Autoradios und Mobiltelefone nicht im Auto lassen

Generell gilt, dass man solche Geräte möglichst nicht im Auto lassen sollte. Auch das Verstecken der Geräte bewirkt meist nichts, da erfahrene Diebe die Verstecke kennen. Alle beweglichen Teile des Navis sollten mit aus dem Auto genommen werden. Es sollte ein Autoradio gewählt werden, das bestimmte Sicherheitsstandards erfüllt. Es gibt zum Beispiel Autoradios mit abnehmbaren Bedienteil und Radios, die sich mit einem Codierungssystem vor Dieben schützen lassen.

Autodiebstahlstatistik: Wer ist besonders gefährdet?

Icon blaues Auto

Was wurde gestohlen

Der Gesamtverband der Versicherer veöffentlicht regelmäßig Statistiken darüber, wie viele kaskoversicherte Autos pro Jahr gestohlen werden. 2021 wurden 9.805 kaskoversicherte Pkw gestohlen, was eine sinkende Tendenz im Vergleich zu den Vorjahren ist. In absoluten Zahlen wurden besonders viele Autos von Volkswagen und Audi gestohlen. Im Verhältnis zur Menge der kaskoversicherten Fahrzeuge sind Land Rover und Chrysler die beliebtesten Marken der Autodiebe.


Unterschiede zwischen den Bundesländern

Die Diebstahlquote unterscheidet sich zwischen den einzelnen Bundesländern erheblich. Berlin, Hamburg und Brandenburg belegen die ersten drei Plätze, wobei Berlin mit einer Diebstahlquote von 2,2 Promille noch einmal heraussticht. Die wenigsten Autos wurden in Baden-Württemberg gestohlen. Hier beträgt die Quote nur 0,1 Promille (Quelle).

Icon Richterhammer und Gesetz

Wenn der Täter gefasst wird

Wenn der Autodieb geschnappt wurde – was relativ selten der Fall ist – kann die Versicherung den Täter mit der Forderung nach Schadenersatzzahlungen belangen. Laut Paragraph 243 StGB handelt es sich bei einem Autoklau um einen besonders schweren Diebstahl. Der Dieb kann in schweren Fällen mit einer Freiheitsstrafe von bis zu zehn Jahren rechnen.

Fazit

Ein Autodiebstahl ist erst mal eine große unangenehme Überraschung. Trotzdem sollten Sie ruhig bleiben und schnell die Polizei und Ihre Versicherung informieren. Autodiebstahl ist in der Teilkasko­versicherung versichert. Je nachdem wie alt das Auto ist, zahlt sie entweder den Neuwert oder den Wiederbeschaffungswert des Fahrzeugs aus, wenn es nicht innerhalb eines Monats wieder auftaucht.


Die häufigsten Fragen zu Autodiebstahl

Wer zahlt, wenn mein Auto geklaut wird?

lesen

Autodiebstahl ist in der Teilkasko­versicherung und damit auch in der Vollkasko­versicherung versichert. Damit die Versicherung zahlt, ist es aber wichtig, nach dem Autodiebstahl eine Anzeige bei der Polizei zu stellen und im Austausch mit der Versicherung korrekte Angaben zu machen.

Was mache ich, wenn mein Auto gestohlen wurde?

lesen

Sobald Sie sich sicher sind, dass das Auto gestohlen wurde, stellen Sie eine Anzeige bei der Polizei. Wenden Sie sich anschließend an Ihre Versicherung. Diese zahlt Ihnen den Wert Ihres Autos aus, wenn es nicht innerhalb eines Monats wieder auftaucht. Denken Sie auch daran, das gestohlene Auto abzumelden und gegebenenfalls darin vergessene Kreditkarten zu sperren.

Werden gestohlene Autos wiedergefunden?

lesen

Viele gestohlene Autos werden nicht wiedergefunden. Wenn Ihre Kasko­versicherung den Schaden reguliert und das Auto nicht innerhalb von einem Monat wiedergefunden wurde, erhalten Sie den Wiederbeschaffungs- oder Neuwert des Fahrzeugs und das Auto geht in den Besitz der Versicherung über, falls es wieder auftauchen sollte.

Kann man ein gestohlenes Auto orten?

lesen

Viele hochpreisigere Autos sind mit GPS-Modulen ausgestattet, die eine Ortung durch Satelliten ermöglichen und man kann diese auch nachträglich in ein Auto einbauen. Diebe können allerdings Signalstörer nutzen, um eine Ortung zu verhindern.

Haben Sie alles gefunden?

Schnelle Frage, Kritik oder Feedback?

Wir können Sie zwar nicht explizit zum Thema beraten, sind jedoch offen für Verbesserungsvorschläge oder Anmerkungen, die Sie zu diesem Artikel haben. Schreiben Sie uns gern eine E‑Mail:

Erfahrungen & Bewertungen zu transparent-beraten.de GmbH