ic_local_phone_black_24px Created with Sketch.
sandwich Created with Sketch.

Warum versichern über transparent-beraten.de?

  • immer ein persönlicher Ansprechpartner, kein Call-Center
  • kostenfreie Beratung und Tarifvergleiche
  • direkte Hilfe von Experten im Schadensfall
  • Top-Versicherungsmakler 2018 (FOCUS 03/2018)

Wir versichern Sie gern!

Unsere Berater freuen sich von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr (oder nach Vereinbarung) auf Ihre Fragen.

030 – 120 82 82 8 kontakt@transparent-beraten.de
Zweigstellen

Kann ich die Übertragung meines Schadensfreiheitsrabatts rückgängig machen?

Ich habe meinen Schadensfreiheitsrabatts (SFR) mit der Bedingung ihn jederzeit wieder bekommen zu können, an meine Nachbarin übertragen. Ich wollte die Prozente nicht verfallen lassen. Jetzt brauche ich den Vertrag wieder, aber meine Nachbarin will nichts mehr davon wissen. Sie sagt, ich hätte den Vertrag ohne jede Bedingung übergeben. Was natürlich Quatsch ist, da ich dies ja nur getan habe, um die Prozente zu erhalten! Die Versicherung verweigert die Herausgabe der Unterlagen, die damals 2014 angelegt wurden, auch meine alte Versicherung. Wie kann ich meinen Vertrag wieder bekommen? Wie komme ich an die Unterlagen heran?
Martin Hacker
Antwort:

Hallo Herr G.,

mit der Übertragung Ihres Schadensfreiheitsrabatts (SFR) auf eine Dritte Person haben Sie eine sogenannte „Verzichtserklärung des bisher SFK-Berechtigten“ unterschrieben, sonst wäre eine solche Übertragung gar nicht möglich. Mit dieser Verzichtserklärung haben Sie quasi den rechtlichen Anspruch auf Ihren SFR abgegeben, ihn also „verschenkt“. Damit gehört er nun Ihrer Nachbarin.

Erfolgt die Übertragung zwischen einer Privatperson und einem Unternehmen kann eine Mitversicherungsnehmereigenschaft vereinbart werden. Das heißt, man leiht seinen SFR lediglich aus und ist in dem Vertrag als Mitversicherungsnehmer hinterlegt. In diesem Fall behält man seinen rechtlichen Anspruch auf seinen SFR. Diese Möglichkeit besteht allerdings nicht, wenn es um zwei Privatpersonen geht.

Wenn es sich bei Ihrer Nachbarin um eine Privatperson handelt, fällt diese Möglichkeit raus.

Mit freundlichen Grüßen

Martin Hacker

0 Personen gefällt die Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Neue Frage stellen
Unsere Kunden haben uns bewertet
4.9 von 5 Punkten aus 1 161 Nutzerbewertungen für transparent beraten Beratungsleistung
Vielen Dank!

Ihre Bewertung wurde erfolgreich versendet und wird in den nächsten Tagen freigeschaltet.

×
Ihre Bewertung: Punkte

Bitte beachten Sie: Sie bewerten die transparent-beraten.de Versicherungsmakler-Gesellschaft nicht den Versicherer.
Bewerten Sie die Beratungsqualität unserer Versicherunsmakler durch das Auswählen einer Stern-Zahl!